Neuigkeiten und Pressemitteilungen

Lesen Sie mehr ...
Virtuelle Städtetour
Zugelassene Wahlvorschläge
für die Wahl zur
Stadtverordneten-
versammlung und
zu den Ortsbeiräten
PDF-Datei öffnen
Bekanntmachung
der Wahlleiterin
der Stadt
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Aufruf zu den
Allgemeinen
Kommunalwahlen
am 25. Mai 2014
PDF-Datei öffnen
Lesen Sie mehr ...
Das Programm zum 135. Baumblütenfest
PDF-Datei öffnen
Rathäuser sind
geschlossen
Lesen Sie mehr ...
„Das Osterküken“
Bilderbuchkino in der
Stadtbibliothek
Lesen Sie mehr ...
Reinigungsplan für die
maschinelle Kehrreinigung 2014
Lesen Sie mehr ...
Werder(Havel) im Olympiastadion
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Amtliche Bekanntmachung
des Festbereiches
Lesen Sie mehr ...
Festlegungen zum
135. Baumblütenfest
26.04. bis 04.05.2014
Lesen Sie mehr ...
Hinweise zum Eigentumsschutz
mittels künstlicher DNA
PDF-Datei öffnen
Jungwähler-
veranstaltung
am 16. April
Lesen Sie mehr ...
Schweinhaltungen beim
Veterinäramt melden!
Lesen Sie mehr ...
Kartenverkauf für
den Baumblütenball
Lesen Sie mehr ...
XXI. Baumblütenlauf
am 27.04.2014
zum 135. Baumblütenfest
Lesen Sie mehr ...
Wie Babys
sich entwickeln
6 Filme für Eltern
Lesen Sie mehr ...
„Großer Werdertag"
vom 26.04. – 04.05.2014
Lesen Sie mehr ...
Die Kandidatinnen
für den Titel der
Baumblütenkönigin 2014
stehen fest
Lesen Sie mehr ...
Pressegespräch
Freundeskreis
Bismarckhöhe
Lesen Sie mehr ...
Kirsch- oder
Apfelblüte?
Lesen Sie mehr ...
Festumzug zum
135. Baumblütenfest
Lesen Sie mehr ...
Kurtaxe?
Ja Bitte!
Lesen Sie mehr ...
Erhebung
eines Kurbeitrages
(Kurbeitragssatzung)
Lesen Sie mehr ...
Einladung zur
Erstellung einer
regionalen
Entwicklungsstrategie
2014 bis 2020
Lesen Sie mehr ...

Der neue
Personalausweis
ist da ...
Zu den Infos ...
Präsentation Ihrer Firma auf der Homepage der Stadt Werder (Havel)!
Lesen Sie mehr ...
Wochenmarkt
Unter den Linden
in Werder (Havel)
jeden Freitag
im Monat
Lesen Sie mehr ...




Bekanntmachung der Wahlleiterin der Stadt Werder (Havel)

Gemäß § 4 Absatz 1 der Brandenburgischen Kommunalwahlverordnung (BbgKWahlV) mache ich Folgendes bekannt:

Die konstituierende Sitzung des Wahlausschusses findet am 04. März 2014 um 17.00 Uhr im Rathaus in der Eisenbahnstraße 13/14 im Sitzungssaal (Zimmer 22) statt.

Tagesordnung:

- Berufung der Beisitzer des Wahlausschusses
- Bestimmung des Schriftführers/der Schriftführerin
- Informationen und Anfragen

Zu der öffentlichen Sitzung hat jede Person Zutritt.

gez.
Annika Lack
Wahlleiterin

Seitenanfang


Rathäuser sind geschlossen



Hiermit wird darauf hingewiesen, dass am Freitag, den 02.05.2014 keine Sprechstunde stattfindet. Die Verwaltungsgebäude der Stadt Werder (Havel) in der Eisenbahnstr. 13/14 und das Alte Rathaus in der Kirchstr. 6/7, der Bürgerservice im Schützenhaus, die Bibliothek und das Archiv bleiben geschlossen.

Aus organisatorischen Gründen muss auch die Sprechzeit am Samstag, den 03.05.2014 im Bürgerservice (Schützenhaus) und in der Stadtbibliothek ausfallen.

gez.
Werner Große
Bürgermeister


Seitenanfang


„Das Osterküken“
Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek



Wann ist Ostern? Mal im März, dann wieder im April. Das Datum ändert sich jedes Jahr. Warum eigentlich? Hilda, die liebevolle Henne, will es wissen, denn ihr Küken möchte genau am Ostersonntag auf die Welt kommen. So macht sie sich auf, das Geheimnis zu lüften. Zum Bilderbuchkino „Das Osterküken“ laden wir alle Kinder ab 4 Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern am Mittwoch,  16. April 2014, um 15.00 Uhr in die Stadtbibliothek Werder (Havel) ein. Der Eintritt ist frei! Um Voranmeldung wird gebeten: 0 33 27-42 38 3 oder stadtbibliothek-werder@t-online.de

gez.
Werner Große
Bürgermeister


Seitenanfang


Reinigungsplan für die maschinelle Kehrreinigung 2014 in der Stadt Werder (Havel) und den Ortsteilen.

Die Straßenreinigung mit der Kehrmaschine  in der Stadt Werder (Havel) und einigen Ortsteilen wird gemäß nachfolgend aufgeführtem Reinigungsplan durch die Firma RUWE GmbH durchgeführt.


Um eine reibungslose Reinigung der Straßen zu gewährleisten, werden alle Bürgerinnen und Bürger gebeten in  diesen, nach Tagen aufgeführten, Straßenzügen in der Zeit von
06:00 Uhr bis 16:00 Uhr nicht zu parken.


Die Straßenreinigung beginnt mit der 16. KW 2014, wird weitergeführt in der  21. KW
und endet in der 47. KW 2014.


Gereinigt wird 14-tägig immer in den ungeraden Wochen. Nachfolgend aufgeführte Straßen werden an den Wochentagen Montag bis Mittwoch gereinigt.



Stadt Werder (Havel)

Nr.

Straße

Wochentag

1

Adolf-Damaschke-Str, einschließlich Bahnhofsvorplatz

Montag

2

Adolf-Kärger-Straße

Dienstag

3

Am Gutshof

Dienstag

4

Auf dem Strengfeld

Mittwoch

5

Berliner Straße/ Berliner Chaussee

Mittwoch

6

Brandenburger Straße

Dienstag

7

Eisenbahnstraße

Montag

8

Gluckstraße

Montag

9

Hagebuttenstraße

Mittwoch

10

Hans-Sachs-Straße von Kemnitzer Chaussee
bis Brünhildestraße

Montag

11

Hoher Weg bis Altenkirchweg /
Kastanienberg

Montag

12

Kemnitzer Chaussee bis Nelkenstraße

Montag

13

Kemnitzer Straße

Montag

14

Kesselgrundstraße

Montag

15

Kölner Straße von Brandenburger Straße bis Wachtelwinkel

Dienstag

16

Kugelweg

Dienstag

17

Lietzes Weg

Dienstag

18

Mielestraße

Dienstag

19

Moosfennstraße

Dienstag

20

Otto-Lilienthal-Straße

Dienstag

21

Phöbener Straße bis Bahnübergang

Montag

22

Potsdamer Straße

Dienstag

23

Rotkehlchenweg einschließlich Rondell

Montag

24

Scheunhornweg

Dienstag

25

Unter den Linden einschließlich Inselbrücke

Dienstag

26

Zur Uferaue

Dienstag


 

Ortsteil Bliesendorf

27

Bliesendorfer Dorfstraße einschließlich
Buswendeplatz

Mittwoch


 

Ortsteil Glindow

28

Dr.- Külz-Straße

Mittwoch

29

Dr.-Wolff-Straße

Mittwoch

30

Glindower Dorfstraße

Mittwoch

31

Glindower Chausseestraße (B1)

Mittwoch

32

Klaistower Straße

Mittwoch


 

Ortsteil Phöben

33

Hauptstraße

Dienstag

 

Werder (Havel), den 07.04.2014

 

gez.
Werner Große
Bürgermeister

Reinigungsplan als PDF-Datei

Seitenanfang


Die Stadt Werder (Havel) präsentierte sich im Atrium des Olympiastadions

Baumblütenlauf

Bei herrlichem Frühlingswetter und reichlich Werderaner Produkten im Gepäck machte sich am vergangenen Sonntag eine  kleine Werderaner Delegation auf den Weg ins Olympiastadion um die Stadt Werder (Havel) beim Bundesligaspiel von Hertha BSC und der TSG Hoffenheim im Atrium zu präsentieren. Als zwei Stunden vor Spielbeginn die ersten Zuschauer die Olympia – Loge betraten, war der Werder- Stand bereits aufgebaut und mit  Erzeugnissen, wie Käse der Hofkäserei Hennig aus Töplitz, Werderaner Wachtelberg vom Weinbau Dr. Lindicke,  Äpfel, Birnen und Prosecco  vom Obsthof Lindicke, Likör vom Tannenhof Mai, Ketchup und Marmelade von der Werder Feinkost GmbH, Wurst der Fleischerei Joppe, Sanddornprodukten von  Christine Berger sowie Brände, Liköre und Weine von Schultz‘ ens Siedlerhof, ausgestattet und wurde den Gästen zur Verkostung angeboten.


In Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro der Stadt Werder (Havel) gab es für die Gäste des Bundesligaspiels auch reichlich Informationsmaterial, welches von Heike Große, Wilfried Burmeister und Hertha Botschafter Klaus-Dieter Bartsch  verteilt wurde. Im Atrium herrschte eine tolle Stimmung und der Werder- Stand wurde mit großem Interesse durchquert. So konnten Herthas Abwehrspieler Levan Kobiashvili und  Hertha - Idol und Werderfan  „Zecke“ Neuendorf  begrüßt werden. Natürlich wurde auch das Spiel der Hertha im Stadion live verfolgt. Nach einem schönen Nachmittag, wo wieder zahlreiche Kontakte geknüpft werden konnten, ging es am späten Abend  wieder zurück nach Werder (Havel). Wir wünschen den Herthanern für die letzten Spiele in der Saison 2013/2014 viel Erfolg und danken dem HERTHA-HAUTNAH- Team sowie den vielen Werderaner Firmen, die uns bei der Präsentation in Berlin so toll unterstützt haben!!!


Mit freundlichen Grüßen

gez.: Klaus – Dieter Bartsch
Botschafter Stadt Werder(Havel)

Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Nächste Heimspiel am 12.04.2014  - Werders 1. Männer empfangen FV Preußen Eberswalde!



Nach fünf Spielen ohne Punktgewinn im Jahr 2014, konnten Werders Kicker der 1. Männermannschaft aus den letzten zwei Begegnungen vier wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Gegen den Oberligaabsteiger Blau – Gelb Laubsdorf erreichten Werders Kicker, nach einem 1:2 Rückstand,  kurz vor Spielende durch Patrick Schmidt(87. Minute) noch ein 2:2 Unentschieden. Maximilian Leetz brachte Werder in der 39. Minute mit 1:0 in Führung. Am vergangenen Samstag gastierten die Blütenstädter beim Tabellennachbarn Oranienburg und gewannen nach einer kämpferisch starken Leistung durch Tore von Christopher Schulze(63.) und Andreas Heyse(90+2) am Ende verdient mit 0:2 Toren. Durch diesen Erfolg kletterten die Blütenstädter auf den 11. Tabellenplatz. Nun wartet der nächste starke Gegner auf Werders Team, wobei der WFC den FV Preußen Eberswalde auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder(Havel) empfängt. Anstoß ist um 15:00 Uhr.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns zahlreiche Fans aus Werder(Havel) und Umgebung uns bei diesem wichtigen Spiel unterstützen!!!  



Bitte beachten – 1. Männer aufgrund des 135. Baumblütenfestes  nun zweimal auswärts im Einsatz!!!

Zu Ostern hat die 1. Männer  ein spielfreies Wochenende. Danach müssen unsere Kicker während des 135. Baumblütenfestes gleich zweimal antreten. Am 26.04.2014  reisen Werders Kicker zum FC 98 Hennigsdorf. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Sportpark Fontanestraße – Fontanestraße  170 in Hennigsdorf. Der Verein bietet die Möglichkeit bei der Begegnung live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 26.04.2014 um 12.45 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €. Und bereits am Mittwoch, den 30.04.2014 spielt die 1. Männer beim SV Falkensee/Finkenkrug. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz Leistikowstraße 72 in Finkenkrug!  
Wir würden uns sehr freuen, wenn uns auch wieder viele Fans bei den beiden Auswärtsspielen in Hennigsdorf und Falkensee/Finkenkrug begleiten würden. Vielen Dank!!!

Werders 2. Männer gewinnen Stadtderby gegen Eintracht Glindow  knapp mit 3:2 Toren
Über 200 Zuschauer waren gekommen um das mit Spannung erwartete Stadtderby der Kreisliga Havelland – Mitte, zwischen dem Werderaner FC II und Eintracht Glindow I auf dem Arno-Franz Sportplatz zu verfolgen. Die Partie hielt was sie versprach, packende Zweikämpfe, viele Tore und Spannung bis zur letzten Sekunde. In einer kampfbetonten, aber fairen Begegnung, welche von Schiedsrichter Dirk Bigesse aus Potsdam souverän geleitet wurde,  hatten Glindows Kicker den besseren Start und gingen durch einen von David Thumser getretenen      Foulelfmeter in der 20. Minute mit 0:1 in Führung. Trotz des Rückstandes behielten die Spieler von Frank Nöske und Steffen Rieke die Ruhe, so dass zwei Minuten später der Ausgleich durch Christoph Martin erzielt werden konnte. Nur zwei weitere Minuten darauf der nächste Treffer für den Gastgeber. Der gut aufgelegte Patrick Schmidt drang von der linken Seite in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul vom Ball getrennt werden. Adrian Brandt legte sich den Ball zurecht und verwandelte den fälligen Strafraum sicher zur 2:1 Führung. Kurz  vor der Pause schlugen die Werderaner erneut zu und nach einem langen Abschlag von Christopher Bethke, setzte Patrick Schmidt dem Ball nach. Auch diesmal konnte er nur durch ein Halten gebremst werden, rappelte sich aber wieder auf, so dass Schiedsrichter Bigesse auf Vorteil entschied und Patrick Schmidt zum 3:1 Halbzeitstand einschob. Die zweite Halbzeit lebte vom Kampf und Glindow war nun optisch die bessere Mannschaft, ohne sich zwingende Möglichkeiten zu erarbeiten. Doch es wurde noch einmal spannend, da Alex Lukas in der 81. Minute auf 3:2 verkürzte. Nun begann das große Zittern und einige Fans dachten, dass die Begegnung wie im Hinspiel mit einem 3:3 Unentschieden endet. Doch die Hausherren brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und freuten sich nach dem Schlusspfiff über einen 3:2 Derbysieg. Durch diesen Erfolg klettert Werders 2. Männer wieder auf den 2. Tabellenplatz vor. Leider verletzte sich Patrick Schmidt in der 70. Minute am Sprunggelenk und musste sofort ausgewechselt werden. Wir wünschen gute Besserung  und einen schnellen Heilungsprozess. Im Vorspiel trennten sich Werders 3. Männer und Eintracht Glindow II 2:2 unentschieden.  

 



gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Amtliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Aufgrund der Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel) vom 02.04.2014 wird nachfolgend der Festbereich zum 135. Baumblütenfest gemäß § 13 der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Werder (Havel) öffentlich bekannt gemacht:
Zum Festbereich gehören folgende Straßen und Plätze einschließlich der angrenzenden Grünflächen:


    1. Inselstadt
    2. Unter den Linden
    3. Hartplatz
    4. Bernhard-Kellermann-Straße
    5. Plantagenplatz
    6. Hoher Weg
    7. Bismarckhöhe
    8. Friedrichshöhe
    9. Potsdamer Straße
    10. Brandenburger Straße bis Einmündung Kugelweg/Moosfennstraße
    11. Eisenbahnstraße
    12. Adolf-Damaschke-Straße
    13. Phöbener Straße bis Einmündung Kesselgrund
gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Festlegungen zum 135. Baumblütenfest
vom 26.04. bis 04.05.2014


1. Sperrungen

Für den reibungslosen Ablauf des Baumblütenfestes sind wieder nachfolgende Sperrungen notwendig:

  • Wochenenden (26.04./27.04. und 03.05./04.05.2014) und 01.05.2014 ab 10 Uhr
    1. Inselstadt und Unter den Linden (ab 12 Uhr auch für Anwohner)
    2. Potsdamer Straße (Einfahrt nur für Anwohner über die Moosfennstr.)
    3. Eisenbahnstraße ab Phöbener Straße bis „Alte Post“ (ab 12 Uhr auch für Anwohner)
    4. Hoher Weg – auch Einmündungen von Marienstraße, Carmenstraße, Erdebergweg
    5. Kemnitzer Straße stadteinwärts
    6. Adolf-Damaschke-Straße ab Gartenstraße Richtung Zentrum
    7. Wohngebiet Wachtelwinkel und Am Wachtelberg (Einfahrt nur für Anwohner)
    8. Plantagenplatz
  • Brückentag 02.05.2014 ab 14 Uhr
    1. Eisenbahnstraße ab  Phöbener Straße bis „Alte Post“
    2. Unter den Linden ab B.-Kellermann-Straße bis Inselbrücke
    3. gesamte Insel

Sollte es aus Sicherheitsgründen notwendig sein, können auch an den anderen Tagen und an weiteren Orten Sperrungen vorgenommen werden.


2. Festumzug am 26.04.2014

Der Festumzug beginnt in der Moosfennstraße. Diese ist daher am 26.04.2014 ab 12 Uhr gesperrt. Der Umzug startet um 13 Uhr, so dass für diese Zeit ein Befahren der Brandenburger Str. nur zwischen Lietzes Weg und Ecke Kugelweg möglich ist.  

 


3.   ACHTUNG – Müllabfuhr gelbe Säcke
Am 03.05.14 erfolgt die Abholung der gelben Säcke. Es wird darum gebeten, die gelben Säcke am 02.05.2014 erst ab 22 Uhr oder spätestens am 03.05.2014 bis um 6 Uhr bereitzustellen. Diese sollten – gerade im Festbereich – gut sichtbar gelagert werden.


4. Strafen für WC-Verweigerer
Bei festgestellten Ordnungswidrigkeiten werden Bußgelder erhoben (35,00 Euro plus ca. 29,00 Euro Gebühren).


5. Glasflaschenverbot
Im gesamten Festbereich ist erneut das Mitführen und der Verkauf von Glasflaschen verboten.


6. Hinweise und Probleme
Außerhalb der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung besteht in der Woche des Baumblütenfestes die Möglichkeit, sich unter der Tel.-Nr. 0162/33 999 72 bei der Stadt Werder (Havel) wie folgt zu melden:

  1. an den Wochenenden (26.04./27.04., 03.05/04.05.) und am 01.05.2014 von 10:00 bis 22:00 Uhr
  2. vom 28.04. – 30.04.2014 von 18:00 bis 22:00 Uhr
  3. am 02.05.2014 von 14:00 bis 22:00 Uhr
gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete
Festlegung als PDF-Datei

Seitenanfang


Jungwählerveranstaltung!

Jungwählerveranstaltung

Seitenanfang


Schweinhaltungen beim Veterinäramt melden!

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest auf EU-Territorium (Litauen und Polen), werden alle Schweinehalter daran erinnert, dass ihre Haltungen jährlich aktuell unter Angabe des Namens, der Anschrift einschließlich Telefon, der Anzahl der im Jahresdurchschnitt voraussichtlich gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart, ihres Standortes und der Haltungsform (Stall-, Auslauf oder Freilandhaltung) dem Veterinäramt anzuzeigen sind.

Helfen Sie mit, unser Land von dieser gefährlichen Tierseuche freizuhalten.

Die Afrikanische Schweinepest ist eine verlustreiche, nicht heilbare, hoch ansteckende anzeigepflichtige Tierseuche, die sich von Osten kommend, jährlich weiter verbreitet. Neben unseren Hausschweinen sind besonders die Wildschweine betroffen. Die Krankheit ist nicht auf den Menschen übertragbar. Der Erreger besitzt eine hohe Widerstandskraft und kann lange ohne direkten Tierkontakt überleben.

Es müssen bestimmte Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden.

Auf jeden Fall ist das Verbot des Verfütterns von Speiseresten einzuhalten! Der Wurstzipfel gehört auch nicht in den Schweinetrog sondern in die Biotonne.

Für die Betreuung der Tiere sollte eine spezielle Stallkleidung verwendet werden. Das gilt besonders für Jäger, die eine eigene Schweinehaltung betreiben. Niemals mit der Jagdkleidung den Stall betreten! Auch der Hund hat nichts im Schweinestall zu suchen! Fremden sollte der Zutritt generell versagt werden. Zeigen die Schweine gesundheitliche Störungen, ist der Hoftierarzt zu benachrichtigen. Todesfälle sind immer abzuklären! Für Auslauf- und Freilandhaltungen gelten besondere Bedingungen, wie z. B. eine schweinesichere doppelte Einzäunung. Deshalb sind diese Haltungsformen auch anzeige- bzw. genehmigungspflichtig bereits vor Beginn der Haltung.

Für Nachfragen und die Meldungen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Veterinäramtes zur Verfügung.

Kontakt:
Telefon: 03381 533 287 oder 271, Fax: 03381 533 269
E-Mail: FB3@potsdam-mittelmark.de
Besucheradresse 14778 Brandenburg an der Havel, Potsdamer Str. 18 Haus 1
Postanschrift Niemöllerstr. 1, 14806 Bad Belzig

Seitenanfang


Kartenverkauf für den Baumblütenball

Baumblütenlauf

Die Karten für den Baumblütenball am 25. April 2014 erhalten Sie zum Kartenpreis von 74,00 EUR einschließlich Menü. Stargast in diesem Jahr ist Falco - The Show.

Vorbestellungen: Herr Klaus-Dieter Bartsch, Tel.: 03327/783325 bzw. k.bartsch@werder-havel.de

Der Kartenverkauf erfolgt am 15. April 2014, 17 bis 19 Uhr, im Alten Rathaus, Kirchstraße 6-7, Zimmer 108.

Seitenanfang


XXI. Baumblütenlauf am 27.04.2014 zum 135. Baumblütenfest

Baumblütenlauf

Der Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. steht In Zusammenarbeit mit den Schulen und Vereinen der Stadt Werder (Havel) in Mitten der Vorbereitungen des XXI. Baumblütenlaufes. In wenigen Wochen wird die schöne Lage des Stadtwaldes wieder als Laufstrecke für ein sportliches Ereignis anlässlich des 135. Baumblütefestes dienen. Dazu möchten die Stadt Werder (Havel) und der Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. alle laufbegeisterten Sportlerinnen und Sportler, sowie Bürgerinnen und Bürger in den Stadtwald – Elsebruchweg einladen.

Die 800 Meter Laufstrecke ist Analog der letzten Jahre und entspricht den Ansprüchen jedes Teilnehmers. Ab 9.00 Uhr oder 30. Minuten vor jedem Start in den einzelnen Altersklassen, können sich die Teilnehmer in die Startlisten eintragen. Startberechtigt sind alle weiblichen und männlichen Bürger ab dem 6. Lebensjahr. Die drei Erstplatzierten jeder Altersklassen bekommen eine Medaille und alle weiteren Läufer erhalten eine schöne Teilnehmerurkunde. Traditionsgemäß werden der Spielmannzug Werder (Havel) e.V. und Moderator Ingo Arndt, um 9.30 Uhr, die Teilnehmer auf den Lauf einstimmen. Pünktlich um 10.00 Uhr gibt Bürgermeister Werner Große für die jüngsten Starter den Startschuss. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und der Besucher sorgt Mario Müller vom Strandbad Werder (Havel und der Hort „Sunshine Kids“aus Glindow wird wieder seinen selbst gebackenen Kuchen anbieten. Jeder Läufer sollte eine Sicherheitsnadel zum Anbringen der Startkarte mitbringen. Eine Startgebühr wird nicht erhoben. Wir würden uns sehr über eine rege Teilnahme aller Generationen aus Werder (Havel), aber auch des Umlandes freuen. Die Ausschreibung zum XXI. Baumblütenlauf erhalten Sie hier oder unter der Telefonnummer 03327-783-325.

Ausschreibung als PDF-Datei
Zeitplan als PDF-Datei

gez: Klaus-Dieter Bartsch
Vorsitzender SSB
Heinz Jeretzky
Organisationsleitung


Seitenanfang


Wie Babys sich entwickeln – 6 Filme für Eltern

„Ich bin ja gar nicht allein, anderen Eltern geht es genauso!“ – Wenn das manche Mutter, mancher Vater nach Ablauf eines Filmes denkt, dann haben die Elternfilme schon viel erreicht. Denn genau darum geht es den Initiator/innen: Eltern mit kleinen Kindern (0 bis 2 Jahre) zu zeigen, dass Babys in allen Familien auf ihre ganz eigene Art und Weise für Turbulenzen, Unsicherheiten, Freude und Glück sorgen. Dafür haben die Filmemacher Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann 12 Familien begleitet: Zuhause, auf Spielplätzen und in Babygruppen entstanden Szenen, die ungeschminkt das Leben von Babys dokumentieren.

Entsprechend der Fragen und Entwicklungsthemen, die Eltern beschäftigen, sind die Filme strukturiert: Es geht um Babys Sprache, wie Eltern Signale besser verstehen, Tatendrang unterstützen und Persönlichkeitsentwicklung fördern können. Dies geschieht, um Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu unterstützen, aber auch um frühzeitig einen präventiven Beitrag zu leisten, um Kinder vor Vernachlässigung und Missbrauch zu schützen.

Die Filme auf den DVDs sind in Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Türkisch. Im Paket mit den Elternbriefen vom Arbeitskreis Neue Erziehung (ANE) e.V. und Peter Pelikan e. V. sind sie ein Angebot, das insbesondere Eltern ansprechen soll, die lieber visuell inspiriert als schriftlich informiert werden wollen. Im Film wird mit einem Icon auf die jeweils passenden Elternbriefe hingewiesen.

An dem Projekt sind beteiligt: Arbeitskreis Neue Erziehung e. V., Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Deutsche Liga für das Kind, Junker-Kempchen-Stiftung (Förderung), Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordhein-Westfalen (finanzielle Unterstützung), Nationales Zentrum Frühe Hilfen, Peter-Pelikan e. V.

Brandenburger Eltern erhalten die DVD kostenlos mit dem Begrüßungspaket. Weitere DVDs können für 5,00 EUR plus Porto bestellt werden (für Institution gelten andere Konditionen) bei:

Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. www.ane.de, Tel.: 030-25 90 06-0
Deutsche Liga für das Kind e.V. www.liga-kind.de, Tel.: 030-28 59 99 70
Peter Pelikan e.V. www.peter-pelikan.de, Tel.: 089-82979890
Nationales Zentrum Frühe Hilfen www.fruehehilfen.de, Tel.: 0221-8992-0
Junker-Kempchen-Stiftung für kompetete Elternschaft und Mediation, Tel.: 0208-859940

Kontakt: Sabine Spelda, Elternbriefe Brandenburg, Tel.: 0163-6646331 oder sabine.spelda@gmx.de

Seitenanfang


„Großer Werdertag" auf dem 135. Baumblütenfest vom 26.04. – 04.05.2014

Am Dienstag, den 29. April 2014, wird die Bühne am Markt zur großen Showbühne der Laienkünstler. Die Stadt Werder (Havel) bittet alle Schulen, Kita´s und Vereine wieder um aktives Mitmachen. Gerne können sich auch Familien mit eigenem Familienprogramm bewerben. Bis zum 11. April 2014 sollten Ihre Bewerbungen bei der Stadt Werder (Havel), Bereich Marketing per Fax unter 03327-783362 oder per E-Mail unter: k.bartsch@werder-havel.de und natürlich auch schriftlich abgegeben werden.

Die Bewerbung sollte enthalten:

Name, Anschrift, geplantes Programm (max. 10 Minuten), technische Bedingungen, z.B. wie viele Mikrophone oder Klinkestecker werden benötigt, die Größe der benötigten Auftrittsfläche usw. Bitte reichen Sie gleichzeitig die vorbereiteten CD´s neben einer Kurzbeschreibung der Gruppe und deren Programminhalt mit ein. Das Programm findet vor der Bühne statt und wird per Video auf die große Leinwand projiziert. In Einzelfällen können kleinere musikalische Programme direkt auf der Bühne stattfinden. Programmbeginn ist ab 14:30 Uhr vorgesehen.

Wir wünschen uns eine rege Beteiligung und freuen uns auf Ihr und unser Programm.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Die Kandidatinnen für den Titel der Baumblütenkönigin 2014 stehen fest

Am Mittwoch, den 19.3.2013 präsentierten sich unsere Bewerberinnen für das Amt der Baumblütenkönigin 2014 erstmals der Öffentlichkeit. Wir freuen uns, dass sich auch in diesem Jahr wieder mehr als zwei Kandidatinnen für die Blütenkrone begeistern konnten. Auf alle unsere Bewerberinnen wartet nun eine spannende Auswahlwoche. Starten wird diese am 18.3.2014 mit dem gegenseitigen Kennenlernen und dem ersten Jurygespräch, bei welchem sie mit geballtem Wissen über die Blütenstadt und das Baumblütenfest punkten können. Weiter geht es am 19.3.2014 um 16 Uhr mit dem Pressegespräch der Kandidatinnen. Die Pressekonferenz wird im Ortsteil Petzow, bei der Firma Christine Berger – Sanddorn stattfinden. Den „krönenden“ Abschluss bildet am Samstag, den 22.3.2014 die Juryrundfahrt über die Obstplantagen, denn erst danach wird die endgültige Entscheidung getroffen, wer die Blütenkrone für die kommende Amtszeit tragen darf. Wie in jedem Jahr wird diese Entscheidung aber erst zum Baumblütenball am 25.4.2014 verkündet.

Hier auf unserer Intenetseite werden wir unsere Anwärterinnen nach der Pressekonferenz am 19.3.2014 näher vorstellen und über die anstehenden Termine berichten.

Ich bedanke mich bei den Bewerberinnen für Ihr Interesse und Engagement und drücke allen Kandidatinnen die Daumen. Ein herzliches Dankeschön geht bereits jetzt an das Team von Frau Berger – Sanddorn für die Ausgestaltung der Pressekonferenz.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Pressegespräch: Morgenstern-Schwerpunkt im Veranstaltungsprogramm – Neue Bismarckhöhe-Aktie vorgestellt – Europaweit einzigartiges Christian- Morgenstern-Literaturmuseum eröffnet in Kürze – Hundert Künstler unterstützen Morgenstern-Ausstellungszyklus mit Werken



Zwar jähre sich die Gründung des Freundeskreises Bismarckhöhe in diesem Jahr zum 10. Mal, doch zum Feiern bleibe nicht viel Zeit, wenn man das ambitionierte Programm des Vereins zum 100. Todestag von Christian Morgenstern betrachte. Deshalb ging der Vereinsvorsitzende Dieter Mantz während des Pressegesprächs am heutigen Tage auch nur kurz auf den runden Geburtstag ein und warb stattdessen für die neue, vierte Emission der Bismarckhöhen-Aktie. Auch diese ideelle Aktie wurde, wie bereits ihre drei Vorgängerinnen, vom Werderaner Künstler Frank Weber gestaltet. Zusammen mit den Vorgänger-Aktien solle dieses Aktienpaket in einem aufwändig gestalteten Portfolio mit einem Geleitwort des Bürgermeisters Werner Große gegen eine Spende von fünfzig Euro ausgegeben werden, so Mantz.

Als wichtige Klammer zum Jahresschwerpunkt des Vereins betrachtete Mantz den Ausstellungszyklus „Unsterblicher Christian Morgenstern". In vier Ausstellungen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung ehrten insgesamt über 100 Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den Dichter mit ihren Werken.

Kurator Achim Risch verwies auf die Hilfsbereitschaft der in Werder ansässigen Künstler: Neben dem bereits erwähnten Frank Weber habe auch Wilfried Mix dem Verein ein großformatiges Bild gespendet. In dem ihn eigenen surrealistischen Stil thematisierte Mix den „Ruf vom Galgenberg“. Auch Dr. Monika Arlt, Künstlerin und Kuratorin des Freundeskreises, stelle ihre Werke zu Morgenstern für das Ankündigungsplakat und die Ausstellung zur Verfügung.

Die erste Ausstellung des Ausstellungszyklusses unter dem Titel „Gedenken an Ch. M." sei vom 15. März bis 1. Mai 2014 zu sehen. Zur Vernissage am 15. März 2014 um 16:00 Uhr im Ballsaal der Bismarckhöhe werde ein österreichisches Künstlertrio in einem halbstündigen Programm mit Gedichten, Illustrationen und Musik Morgenstern erlebbar machen. Davor werde Pfarrer i.R. Johannes Lenz, letzter Vertrauter der Morgenstern-Witwe Margareta, Worte des Gedenkens sprechen, so Risch. Mantz verwies auf die Begrüßung durch den Schirmherr der Ausstellung, Bürgermeister Werner Große, und bedankte sich bei der anwesenden Ersten Beigeordneten der Stadt Werder, Manuela Sass, für die Unterstützung durch die Stadt.

Die Gedenkveranstaltung zum 100. Todestag Christian Morgensterns findet am Samstag, den 29. März 2014 um 10:30 Uhr im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe statt, erläuterte Kurator Jürgen Raßbach. Für das Programm der unter der Schirmherrschaft der Brandenburgischen Kulturministerin Prof. Dr. Sabine Kunst stehenden Veranstaltung konnte Raßbach neben der Ministerin persönlich herausragende Fachleute als Vortragende gewinnen und ein anspruchsvolles künstlerisches Rahmenprogramm realisieren. Die Gedenkansprache werde Professor Dr. Ernst Kretzschmer aus Modena, Italien, halten. Musikalische Darbietungen von drei Ensembles, Rezitationen und Lesungen werden zum Höhepunkt der Veranstaltung führen: Kurator Achim Risch werde das Christian-Morgenstern-Literaturmuseum eröffnen und als Leiter dieses europaweit einzigartigen Museums bestellt. Am eigentlichen Todestag Morgensterns, dem 31. März 2014, werden Schülerinnen und Schüler der vier Kooperationsschulen des Freundeskreises im Rahmen einer kleinen Gedenkveranstaltung Blumen an der Büste Christian Morgensterns ablegen, so Raßbach.

Außer der Ehrung und Würdigung des Werkes des Dichters Christian Morgenstern, werde der Freundeskreis seine inzwischen zum festen Kulturprogramm der Stadt gehörenden Kulturveranstaltungen nicht vernachlässigen, betonte Mantz. Der über die Stadt hinaus beliebte Seniorennachmittag werde im gewohnten Rahmen stattfinden, der am 25. Oktober 2014 stattfindende Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen" werde in diesem Jahr um 13:00 Uhr auf der Bismarckhöhe eröffnet.

Auch die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Galgenberg" werde in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen fortgeführt, erläuterte Raßbach. Am 14. Juni 2014 um 17:00 Uhr werde Dr. Ulf Morgenstern von der Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh einen Vortrag zum Thema „Bismarck und Christian Morgenstern – eine Unbeziehung im deutschen Kaiserreich" halten. Am 11. Oktober um 17:00 Uhr werde das Duo Literamus Berlin in seinem Programm „Tierisches – Menschliches – Poetisches – Christian Morgenstern – skurril, heiter, bedenkenswert." rezitieren und musizieren.

Erstmalig werde der Freundeskreis Bismarckhöhe zusammen mit der Stadt Werder vom 19. bis 21. September 2014 im Ballsaal der Bismarckhöhe das Christian-Morgenstern-Schachturnier veranstalten. Christian Morgenstern und seine Frau Margarete seien beide begeisterte Schachspieler gewesen und haben sich beim Schachspiel kennen gelernt, führte Raßbach aus.

Mittel in Höhe von 300.000 EUR werden für den weiteren Bauabschnitt auf der Bismarckhöhe aufgewendet, erläuterte die erste Beigeordnete der Stadt Werder, Manuela Sass. Allein die Sanierung des Aussichtsturms wäre mit 80.000 EUR bis 90.000 EUR zu veranschlagen. Neben dem Anstrich, der, sobald es die Wetterverhältnisse zulassen, in Kürze aufgetragen werde, seien eine Trockenlegung des Daches und der Neuaufbau der Zinnen notwendig gewesen. Die weiteren Mittel wären in die Fassadensanierung des Verbinders und die Herstellung des Ausstellungsraums einschließlich Heizung, Strom,Fußböden und Brandschutz geflossen. Auch seien Ausstellungstechnik und Vitrinen beschafft worden.

Programm der Gedenkveranstaltung als PDF-Datei
Veranstaltungen des Freundeskreises Bismarckhöhe 2014 als PDF-Datei
Plakat Ausstellung als PDF-Datei
Plakat Ausstellungszyklus als PDF-Datei

Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder e.V.

Seitenanfang


Kirsch- oder Apfelblüte?

Was muss Werders Baumblütenkönigin eigentlich alles wissen? Oder, wie läuft so ein Auswahlverfahren ab? Dies sind nur zwei der vielen Fragen, welche momentan die potentiellen Kandidatinnen der Baumblütenköniginwahl 2014 beschäftigen.

Ein Geheimnis kann an dieser Stelle schon einmal gelüftet werden, das Auswahlverfahren wurde in diesem Jahr geändert. So findet zum Beispiel das erste Treffen zwischen Jury und Kandidatinnen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Jury möchte damit den Kandidatinnen die Möglichkeit geben, das erste Kennenlernen in Ruhe und ohne Pressebeteiligung zu erleben. Denn bei allem Ernst sind doch der Spaß und die Freude am Amt der Baumblütenkönigin entscheidend. Die Stadtverwaltung Werder (Havel)/Bereich Marketing nimmt noch bis zum 7. März 2014 die Bewerbungen entgegen.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.werder-havel.de/baumbluetenfest.

gez. Manuela Saß
1.Beigeordnete

Seitenanfang


Festumzug zum 135. Baumblütenfest

Festumzug WerderTraditionell wird das 135. Baumblütenfest am Samstag, dem 26. April 2014 mit dem großen Festumzug der Werderaner Vereine, Schulen und öffentlichen Einrichtungen eröffnet.

Der Festumzug soll die langjährige Tradition des Obstanbaus in Werder (Havel) und Umgebung verdeutlichen, verbunden damit auch die Entstehung und die Entwicklung unserer Vereine/Institutionen. Der Festumzug startet am 26. April um 13:00 Uhr. Weitere Informationen zur Wegstrecke und Stellplatz werden nach der Anmeldung bekanntgegeben. Sollten auch Sie Interesse an einer Mitwirkung haben und einem einheimischen Verein/Institution angehören, senden Sie bitte bis zum 21. März 2014 folgende Angaben an die: Stadt Werder (Havel), Bereich Sport, Eisenbahnstraße 13/14, 14542 Werder (Havel) oder per E-Mail an: g.spiess@werder-havel.de.

Vorstellung des Vereins/ Institution etc. für Moderation des Umzuges
Länge des Stellplatzes
Anzahl der Umzugsteilnehmer
Länge, Größe und Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge


Als Ansprechpartner für den Umzug steht Ihnen Herr Bartsch gern unter der 03327/783-325 zur Verfügung.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Kurtaxe? Ja Bitte!

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 12.12.2013 die Erhebung einer Tourismusabgabe in Form des Kurbeitrages ab dem 1.5.2014 und die Kurbeitragssatzung der Stadt Werder (Havel) beschlossen. Doch was bedeutet das jetzt genau?

Kurtaxe? Ja Bitte!
Muss denn die Kurtaxe sein? Wofür ist sie gut? Was wird eigentlich damit gemacht?


Wir möchten deshalb nicht nur gerne den Sinn, sondern auch die Notwendigkeit der Kurtaxe verdeutlichen. Wichtig ist vor allem zu wissen, dass die Kurtaxe keinesfalls eine Art Aufenthaltssteuer ist, wie so oft behauptet wird! Sie ist vielmehr ein echtes Entgelt zur Finanzierung bestimmter touristischer Veranstaltungen und Leistungen, die alle für den Erholungsgast bereitgehalten und von der Mehrzahl auch gewünscht werden.

Selbstverständlich wollen wir für unsere Gäste den Aufenthalt in unserer Blütenstadt so angenehm wie möglich gestalten. Um dieses in die Tat umzusetzen, hilft uns unter anderem der persönliche Beitrag in Form der Kurtaxe. Daraus erwächst eine Vielfalt an Möglichkeiten, den Erholungsurlaub unserer Gäste nach deren persönlichen Geschmack zu gestalten.

Als rechtliche Grundlage für die Einführung einer Kurtaxe dient der § 43 Kommunalabgabegesetz und die am 17.1.2014 im Amtsblatt veröffentlichte Kurbeitragssatzung des staatlich anerkannten Erholungsortes Werder (Havel).

Die Beiträge in Höhe von 1,50 EUR pro Erwachsenen/Übernachtung werden ganzjährig erhoben. Werder (Havel) wird mit der Öffnung der Blütenterme einen weiteren Beitrag zur ganzjährigen Erholung unserer Gäste leisten.

Vom Kurbeitrag befreit sind Kinder / Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, Schwerbeschädigte mit einem GdB von 100% sowie deren ausgewiesene Begleitperson! Außerdem von der Kurtaxe befreit sind Geschäftsreisende, Schüler und Auszubildende, welche in Werder (Havel) während ihrer Ausbildung wohnen bzw. übernachten und Tagesgäste.

Natürlich sind mit der Erhebung der Kurtaxe für unsere Gäste auch Vorteile für diese verbunden. So sind unterschiedliche Vergünstigungen pro Gast geplant (z.B. ein einmaliger freier Eintritt ins Obstbaumuseum und in die Bockwindmühle, etc), welche wir gerne, nach Abschluss der Gespräche, noch an anderer Stelle näher erläutern werden. Sie können gespannt sein. Es sind im Vorfeld der Einführung der Kurtaxe 2 Informationsveranstaltungen geplant. Die Kurbeitragssatzung steht online unter RATHAUS ONLINE - ORTSRECHT zum Download (Hier der Link zur PDF-Datei) zur Verfügung oder kann auch gerne in der Tourist-Info ausgedruckt abgeholt werden.

Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter unserer Touristinformation gerne zur Verfügung 03327/783374 bzw. tourismus@werder-havel.de.

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Auf Grund der Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters vom 10.1.2014 wird die Satzung der Stadt Werder (Havel) über die Erhebung eines Kurbeitrages (Kurbeitragssatzung) bekannt gemacht.

Satzung der Stadt Werder (Havel) über die Erhebung eines Kurbeitrages (Kurbeitragssatzung)

Bekanntmachung als PDF-Datei

gez. Werner Große
Bürgermeister
Stadt Werder (Havel)

Seitenanfang


Einladung zur Beteiligung
an der Erstellung einer regionalen Entwicklungsstrategie 2014 bis 2020


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Lokale Aktionsgruppe Fläming-Havel (LAG) lädt Sie als Einwohner oder Akteur im ländlichen Raum des Landkreises Potsdam-Mittelmark bzw. der Stadt Brandenburg an der Havel auf, sich mit eigenen Ideen und Projekten an der Erstellung der regionalen Entwicklungsstrategie für die LEADER-Region Fläming-Havel zu beteiligen.
Ziel der LAG ist es, die nachhaltige Entwicklung auf dem Lande zu fördern und so den hier lebenden Menschen eine gute Zukunft zu ermöglichen.
In den kommenden 4 Monaten wird deshalb gemeinsam mit den Gemeinden, Vereinen, Unternehmen und Einwohnern eine Entwicklungsstrategie für die Jahre 2014 bis 2020 erarbeitet.
Mit diesem Papier wird sich die Region zwischen Beetzsee und Treuenbrietzen, zwischen Nuthetal und Wiesenburg am Wettbewerb um die Anerkennung als LEADER-Förderregion beteiligten.
Nach erfolgreicher Teilnahme können konkrete Projekte mit Fördermitteln der Europäischen Union unterstützt werden.
Was macht die Region auch in Zukunft lebenswert? Welche Themen müssen angegangen werden? Welche konkreten Ideen sollen berücksichtigt werden? etc.

Alle die auf dem Land leben und sich gern in die Entwicklung ihrer Region einbringen möchten, mit konkreten Ideen, Zielen, Aktionen, Visionen, sind herzlich zu unseren Veranstaltungen rund um die Erarbeitung der neuen Entwicklungsstrategie eingeladen.

Folgende Veranstaltungen sind vorgesehen:

01.02.2014 (Sa.), 10 Uhr Heimvolkshochschule am Seddiner See
(Seeweg 2, 14554 Seddiner See) - Auftakt und Informationsveranstaltung zur Erstellung der Entwicklungsstrategie
13.02.2014 (Do.), 17 Uhr Kulturscheune Wusterwitz Ideenschmiede
(Hauptstr. 37a, 14789 Wusterwitz)
15.02.2014 (Sa.), 10 Uhr Tiedemannsaal Beelitz Ideenschmiede
(Clara-Zetkin-Str. 8-16, 14547 Beelitz)
19.02.2014 (Mi.), 17 Uhr Kunsthalle Wiesenburg Ideenschmiede
(Schlossstr. 1, 14827 Wiesenburg/M.)
26.03.2014 (Mi.), 17 Uhr TGZ Fläming GmbH Bad Belzig
(Brücker Landstr. 22b, 14806 Bad Belzig)
Vorstellung & Diskussion des Entwurfes der Entwicklungsstrategie

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie als Mitstreiter im ländlichen Raum des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Brandenburg a. d. Havel, die Chance ergreifen und mit uns die neue Entwicklungsstrategie erstellen. Nutzen Sie die Gelegenheit bei den Ideenschmieden Ihre Vorschläge und Gedanken zur künftigen Entwicklung der Region mit einzubringen.

Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 24. Januar 2014. Bitte teilen Sie uns per Mail mit, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten oder nutzen Sie für Ihre Anmeldung per Fax, postalisch oder auch gern per Mail das beiliegende Anmeldeformular.
Bei Bedarf werden wir an den Wochenendterminen parallel eine Kinderbeschäftigung anbieten. Bitte teilen Sie uns eventuellen Bedarf unter Altersangabe des Kindes mit.
Gern können Sie die Einladung an Interessenten weiterleiten!

Weitere Informationen: www.flaeming-havel.de/res oder per Telefon 033849 - 90 19 48.

Seitenanfang


Präsentation Ihrer Firma auf der Homepage der Stadt Werder (Havel)



Wir bieten allen Gewerbetreibenden, Firmen, Gastronomen, Hoteliers, Zimmervermieter im privaten Bereich und sonstigen touristischen Leistungsträgern ab dem Jahr 2003 die Möglichkeit der Darstellung im Internet auf der Homepage der Stadt Werder (Havel), unter www.werder-havel.de, zu einmaligen Konditionen an.

Der einfache Eintrag mit den tabellarischen Informationen der Anzeigennehmer erfolgt im Internet unter der Rubrik Tourismus bzw. Gewerbe in einer Datenbank mit Suchfunktion und der Verknüpfung zum Stadtplan.

Damit bieten wir Ihnen eine weltweite Präsentation Ihres Unternehmens unter:

www.werder-havel.de
www.werder-havel.com
www.stadt-werder.de
www.baumbluete-werder.de

und damit verbunden die Erschließung eines neuen Gäste- und Kundenpotentials an.

Dabei werden einmalige Erstellungskosten für die Einstellung der Anzeige von der Firma F|Factor in Höhe von 65,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer erhoben.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter 03327/783374 zur Verfügung.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Wochenmarkt Unter den Linden in Werder (Havel)

Jeden Freitag im Monat

Für diesen Wochenmarkt können sich insbesondere Händler / Kleinerzeuger bewerben, die im traditionellen Obstanbau erntefrisches Obst und Gemüse anbieten, frische Blumen, Beet-, Balkonpflanzen, Gemüsepflanzen, aber auch Fleisch- und Wurstwaren oder Honig.

Somit also Produkte des Obst- und Gartenbaus, der Land- und Forstwirtschaft und der Fischerei, Erzeugnisse des Weinanbaus, sowie rohe Naturerzeugnisse mit Ausnahme von lebenden Tieren.

Nutzen Sie diese Chance ! Tragen Sie damit zur Attraktivität des Wochenmarktes Unter den Linden in Werder (Havel) bei.

Bewerbungen senden Sie bitte an:

mmV GmbH, Herrn Simolke
Puschkinstr. 10
15711 KönigsWusterhausen/OT Zeesen
Tel.: 03375-950849
Fax: 03375-850848
e-mail: info@mmv-markt-marketing.de

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang

MAERKER
Bürger machen mit!




NEWS-ARCHIV


Besuchen Sie unser Archiv der vergangenen Monate HIER!

PRESSE-ARCHIV


Besuchen Sie unser PRESSEARCHIV!






Aktuelle Beiträge
über die Stadt Werder (Havel) unter:


www.general-
anzeiger-
werder.de



Märkische Allgemeine





Potsdamer Neueste Nachrichten!





Berliner Morgenpost

Berliner Morgenpost



Havel-Zeitung

Havel-Zeitung

Havel-Zeitung-TV





Umzug nach Werder
www.wetter.net





 Tourismus-
Navigations-
Assistent




Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: