Neuigkeiten und Pressemitteilungen

Lesen Sie mehr ...
ACHTUNG
Neuregelungen
zum Amtsblatt und
ANMELDUNG!
Lesen Sie mehr ...
Ausbau der L 90
Ortsdurchfahrt Werder (Havel)
Kreisverkehrsplatz
Phöbener Straße
Lesen Sie mehr ...
Für Werders Handballer
beginnt am
05.09.2015 die
Spielsaison 2015/2016
Lesen Sie mehr ...
Sprechzeiten
Bürgerservice
und Verwaltung
Lesen Sie mehr ...
Verkehrs-
einschränkungen
während
Dreharbeiten
Lesen Sie mehr ...
potsdam.und.partner:
gemeinsam.natürlich.
verbunden
Lesen Sie mehr ...
Baumaßnahme
Brandenburger Straße
Lesen Sie mehr ...
Lesen Sie mehr ...
Bauvorhaben
Regenentwässerung
und Wegesanierung
Neuer Friedhof
Kemnitzer Straße
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
„Kinder Willkommen“
das diesjährige Motto
des Weltkindertages
Lesen Sie mehr ...
Ferienworkshop
Fotostory 2.0
„Gebt den Kindern
das Kommando“
Lesen Sie mehr ...
Mitlesen im
Sommerleseclub!
Lesen Sie mehr ...
Blind-Date-Lesung
in der Stadtbibliothek
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Lesung & Gespräch
mit Prof. Sigurd Blümcke
Lesen Sie mehr ...
23. Mühlenfest
in Werder (Havel)
super Stimmung
bei heißen Temperaturen
Lesen Sie mehr ...
Spielend Helfen mit
dem FC Deetz e.V.
Lesen Sie mehr ...
Volksbegehren!
Informationen
und Antrag
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Bestes Wetter,
tolle Stimmung
und guter Besuch
zum 95. Geburtstag
des Werderaner FC
Lesen Sie mehr ...
Meerschweinchen
suchen Zuhause!
Lesen Sie mehr ...
Bekanntmachung
der Unteren Wasserbehörde
des Landkreises
Potsdam-Mittelmark
Lesen Sie mehr ...
Deutsche Telekom
baut VDSL-Netz
in Werder (Havel)
aus!
Lesen Sie mehr ...
Volksbegehren
„Volksinitiative gegen
Massentierhaltung“
Informationen
und Antrag
Lesen Sie mehr ...
Kinder der Kita
auf Schulweg
vorbereitet
PDF-Datei lesen
„Läuft bei dir"
SommerLeseClub
in der
Stadtbibliothek
Lesen Sie mehr ...
Plan der
Umleitung
Klaistower Str.
ab 24.06.2015
Lesen Sie mehr ...
Neue Termine
für den Bürgerservice
im Ortsteil Töplitz
Lesen Sie mehr ...
Führungszeugnisse
und Auskünfte
aus dem
Gewerbezentralregister
beantragen
PDF-Datei öffnen
Stadtjubiläum
Werder (Havel) 2017
700 Jahre
urkundliche
Ersterwähnung
Lesen Sie mehr ...

Der neue
Personalausweis
ist da ...
Zu den Infos ...
Präsentation Ihrer Firma auf der Homepage der Stadt Werder (Havel)!
Lesen Sie mehr ...
Unsere Wochenmärkte
in Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...


Amtsblatt der Stadt Werder (Havel)

wie Sie vielleicht schon gehört haben, wird das Amtsblatt der Stadt Werder (Havel) ab 03. Juli 2015 nicht mehr zusammen mit dem Generalanzeiger verteilt. Hintergrund dieser Neuregelung ist, dass es aus unterschiedlichen Gründen vermehrt zu Schwierigkeiten in der Zustellung kam.

Das Amtsblatt ist jedoch das Veröffentlichungsblatt der Stadt und muss die Bürger verlässlich erreichen, um Satzungen etc. wirksam zustande kommen zu lassen.

Aus diesem Grund hat der Hauptausschuss der Stadt Werder (Havel) beschlossen, den Vertrag mit dem Generalanzeiger zur Herstellung und Verteilung unseres Amtsblattes nicht weiter zu führen.

Ab dem 03. Juli 2015 wird das Amtsblatt an folgenden Ausgabestellen für Sie kostenlos erhältlich sein:

Kernstadt Werder (Havel)
  Stadtverwaltung Rathaus – Eisenbahnstraße 13/14
  Stadtverwaltung Rathaus Inselstadt – Kirchstraße 6/7
  Bürgerservice – Uferstraße 10
  Stadtbibliothek – Brandenburger Straße 1A
Ortsteil Glindow
  REWE – Dr.-Külz-Str. 129-131
  Tante Uschi`s Laden – Glindower Dorfstr. 44
  Schultz`ens Siedlerhof – Karl-Liebknecht-Str. 17
Ortsteil Töplitz
  Töplitzer Einkaufsmarkt – Dorfplatz 8
  Fleischerei Pirsch – Kirschweg 7
Ortsteil Phöben
  Verkaufsstelle „Konny“ – Mittelstraße 4
Ortsteil Plötzin
  Bildungszentrum der Bundesfinanzverwaltung – Plessower Hauptstraße 17
  Getränkehandel Schrödter – Alte Dorfstraße 19
Ortsteil Bliesendorf
  Gemeindezentrum - Bliesdorfer Straße 10
Ortsteil Kemnitz
  „Zum Rittmeister“ – Seestraße 9
  Bistro Elkawerft
Ortsteil Petzow
  Christine Berger GmbH –Fercher Straße 60
Ortsteil Derwitz
  Hofladen Hübner – Derwitzer Chaussee 1

Bei den Ausgabestellen in den Ortsteilen handelt es sich um zusätzliche Ausgabestellen, die je nach Bedarfslage erweitert oder eingeschränkt werden können. Die jeweils aktuelle Liste der Ausgabestellen können Sie hier auf der Homepage der Stadt einsehen.

Neben der Auslage des Amtsblattes können Sie das Amtsblatt auch ONLINE HIER auf der Homepage der Stadt einsehen oder als NEWSLETTER ABONNIEREN, in den Sprechzeiten bei den Ortsvorstehern abholen oder gegen Erstattung der Versandkosten auch als Postbezug zugesandt bekommen.



Das Amtsblatt wird in diesem Jahr wie folgt erscheinen:

03. Juli 2015, 31. Juli 2015, 28. August 2015, 11. September 2015, 25. September 2015, 09. Oktober 2015, 23. Oktober 2015, 06. November 2015, 20. November 2015 , 4. Dezember 2015, 18. Dezember 2015.


Bitte seien Sie nicht verwundert, aber es werden ausschließlich amtliche Bekanntmachungen, wie Satzungen, Einladungen zu Ausschüssen etc. veröffentlicht. Pressemitteilungen oder sonstige Veröffentlichungen dürfen im Amtsblatt nicht veröffentlicht werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 03327 / 783210 zur Verfügung.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Ausbau der L 90 Ortsdurchfahrt Werder (Havel) – Kreisverkehrsplatz, Phöbener Straße

Die Stadt Werder (Havel) und der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg haben mit dem Umbau des Verkehrsknotens „L 90 OD Werder 3. BA/ 1. TA -Kreisverkehrs L 90 /Elsastraße“ das Bauunternehmen Matthäi, Niederlassung Michendorf, mit der Umsetzung der Straßenausbaumaßnahme beauftragt. Die Straßenbauarbeiten beginnen am 20.08.2015.

Zuerst sind die Einrichtung der Baustelle sowie die Herstellung der bituminösen Behelfsfahrbahnen für den Fahrzeugverkehr herzustellen. In diesem Zusammenhang wird vom 25.08. bis 27.08.15 der Baustellenbereich zunächst nur noch aus Werder (Havel) kommend, stadtauswärts zu befahren sein. Der Verkehr stadteinwärts wird über Kemnitz, Fuchsberg, Kemnitzer Chaussee/Straße wieder auf die L90, Stadtzentrum geführt. LKW´s über 7,5 t werden aufgefordert, über die Autobahn BAB 10, Anschlussstelle Groß Kreutz sowie über die B1 zu fahren. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Am 28.08.15 werden die Umleitungen wieder aufgehoben und der Verkehr fließt auf den Behelfsfahrbahnen in beide Fahrtrichtungen, in verminderter Geschwindigkeit, direkt an der Baustelle vorbei. Für die Verkehrsführung Elsastraße wird eine einspurige Behelfsfahrbahn über die „Alte Kasernenstraße“ eingerichtet, die wechselseitig über eine Lichtsignalanlage betrieben wird. Alle Gewerbeeinheiten in den Havelauen, wie z.B. der SKY-Markt, die Waschanlage, die Gastronomie an der Hafenpromenade , die Tankstelle, die Kfz.-Werkstatt, u.s.w können auch weiterhin ohne erhebliche Umwege angefahren werden.

Für die Zeit der Herbstferien (19.10. – 30.10.15) ist wieder eine Verkehrsumleitung über Kemnitz vorgesehen. Dann werden beide Fahrtrichtungen voll gesperrt sein. Die Umleitung wird rechtzeitig eingerichtet und noch einmal öffentlich in der Presse bekanntgemacht. Hinweise zur Verkehrsführung, Umleitung und zur Baumaßnahme selbst können auf der Homepage der Stadt Werder (Havel) unter „Aktuelles“ jederzeit eingesehen werden.

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg und die Stadt Werder (Havel) bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit und empfehlen den Baubereich weiträumig zu umfahren.

Umleitungen - Übersichtsplan als PDF-Datei
Verkehrführung - Übersichtsplan als PDF-Datei


gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Für Werders Handballer beginnt am 05.09. 2015 die Spielsaison 2015/ 2016

Die Zeit der intensiven Vorbereitung mit Trainingslager und Testspielen geht dem Ende entgegen. Am Samstag, den 05.09. 2015 beginnt die Spielsaison gleich mit Heimspiele aller Mannschaften im Erwachsenbereich. Gespielt wird in der Werderaner Sporthalle am Ernst-Haeckel-Gymnasium. Um 14.00 Uhr spielt die 2. Männermannschaft in der Landesliga gegen die 2. Vertretung der HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf. Danach, um 16.00 Uhr, spielt die Frauenmannschaft in der Brandenburgliga gegen den HSV Falkensee 09. Den Höhepunkt des Spieltages gestaltet die 1. Männermannschaft mit dem Spiel in der Ostsee-Spree-Oberliga,  wo  der Aufsteiger VfL Lichtenrade zu Gast sein wird. Dieses Spiel wird um 18.30 Uhr angepfiffen. Anspruchsvolle Ziele haben sich die Handballer in der neuen Saison gestellt. Die 1. Männermannschaft peilt in der 4. Liga einen guten Mittelplatz an. Die Frauenmannschaft liebäugelt in der Brandenburgliga  mit einem Platz im ersten Drittel der Tabelle und die 2. Männermannschaft will diesmal den in der letzten Saison knapp verpassten Aufstieg in Verbandsliga schaffen. Bei diesen Vorhaben freuen sich alle Mannschaften natürlich auf die Unterstützung vieler Handballfans. Die Spielansetzungen, Informationen auch zu den Nachwuchsmannschaften, insbesondere der Trainings- und Spielzeiten und weitere Informationen des Vereins sind immer aktuell auf der Homepage des Handballvereins einsehbar (www.handball-werder.de).

Stefan Demuth
Verantw. für Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit beim HV GW Werder

Seitenanfang


Sprechzeiten Bürgerservice und Verwaltung

Für den Bürgerservice und die Verwaltung der Stadt Werder (Havel) gelten ab dem 01.09.2015 folgende Sprechzeiten:

Sprechzeiten (gültig ab 01.09.2015)

Montag 08.00 Uhr – 13.00 Uhr    
Dienstag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
Mittwoch   geschlossen  
Donnerstag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr
      Bürgerservice bis 18.00 Uhr
Freitag 07.00 Uhr – 12.00 Uhr    
       
Bürgerservice jeden 1. Samstag im Monat von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr


gez. Manuela Saß
Bürgermeisterin


Seitenanfang


Verkehrseinschränkungen während Dreharbeiten

Die Stadt Werder (Havel) – vor allem die Insel - ist wieder Schauplatz für Filmdreharbeiten. Wir bitten daher für die Einschränkungen um Verständnis.

Die Dreharbeiten beginnen am 28.08.2015 in der Zeit von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr auf der Inselbrücke. Es kann zu vereinzelten Sperrungen der Inselbrücke mit einer maximalen Dauer von 5 Minuten in beiden Richtungen kommen. Die Dreharbeiten werden danach an der Straße am Mühlenberg fortgesetzt und auch dort kann es zu kurzzeitigen Sperrungen kommen. Im Anschluss wird das Alte Rathaus als Kulisse genutzt und auch dort wird es zu einzelnen Einschränkungen kommen. Zum Schluss der Dreharbeiten wird der Marktplatz im Zentrum der Insel als Kulisse genutzt. Im Umfeld des Marktplatzes kommt es zu Einschränkungen, insbesondere stehen in der Linden- und der Baderstraße die Parkflächen nicht zur Verfügung. Die Insel ist während der gesamten Dreharbeiten, bis auf die Intervallsperrungen, immer befahrbar.

Für die Anwohner stehen Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz Werderwiesen, an der Havelauenhalle und der Wiesenfläche im Scheunhornweg (zw. Scheunhornweg und Unter den Linden / über Zufahrt bei Firma Gieske vorbei) zur Verfügung.

Die Dreharbeiten am 01.09.2015 erfolgen nur noch im Umfeld des gesamten Marktplatzes, wo auch kurzzeitige Intervallsperrungen geplant sind.

Auf Grund der Dreharbeiten wird die Insel an beiden Tagen nicht durch den City-Bus angefahren, so dass die Haltestellen in der Vorstadt genutzt werden müssen.

Wir danken Ihnen vorab für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


potsdam.und.partner: gemeinsam.natürlich.verbunden

Kooperation für gemeinsamen Wettbewerbsbeitrag im Stadt-Umland-Wettbewerb


Die Gemeinden Dallgow-Döberitz, Michendorf, Nuthetal, Schwielowsee, Stahnsdorf und Wustermark sowie die Städte Werder (Havel) und die Landeshauptstadt Potsdam und weitere Partner, z. B. Heinz Sielmann Stiftung, nehmen gemeinsam am Stadt-Umland-Wettbewerb des Landes Brandenburg teil. In enger Kooperation wurde eine gemeinsame Wettbewerbsstrategie erarbeitet, die beim Land eingereicht werden soll.

Der Wettbewerbsbeitrag „potsdam.und.partner: gemeinsam.natürlich.verbunden“ greift die zukünftigen Herausforderungen für die regionale Entwicklung sowie Themen auf, die im Stadt-Umland-Kontext die größten Chancen und Potentiale für eine nachhaltige Entwicklung der Region aufweisen. Es wurden drei Themenbereiche ausgewählt: Nachhaltige Mobilität, Energie und CO²-Reduzierung sowie Erhalt und Stärkung von Natur- und Kulturlandschaften. Den Themenbereichen wurden einzelne Maßnahmen zugeordnet, die die Zielstellung, beabsichtigte Aktivitäten und Projekte benennen, durch die die unterschiedlichen Ziele erreicht werden sollen.

So sollen beispielsweise im Themenfeld „Nachhaltige Mobilität“ schwerpunktmäßig Maßnahmen und Projekte umgesetzt werden, die zu einer Reduzierung der CO²-, Lärm-, Schadstoff- und Feinstaub- Emissionen beitragen und Mobilitätsalternativen insbesondere für Pendler in der Region schaffen, wie z. B. durch den Ausbau von Radschnellverbindungen und Radergänzungsrouten sowie durch den Ausbau der Park&Ride-Angebote. Die Maßnahmen und Projekte im Themenbereich „Energie- und CO²-Reduzierung“ haben zum Ziel, durch die Etablierung ressourcenschonender und energieeffizienter Energieversorgungsanlagen und –systemen sowie begleitender Maßnahmen einen messbaren Beitrag zu den Klimaschutzzielen zu leisten, z. B. durch die Umsetzung von Energiekonzepten in verschiedenen Quartieren. Durch Maßnahmen und Projekte im Bereich „Erhalt und Stärkung von Natur- und Kulturlandschaften“ soll die Umweltqualität in der Region insgesamt verbessert werden, insbesondere durch die Beseitigung von Altlasten. Zugleich gilt es, mit Vorhaben zum Schutz der Umwelt die Möglichkeiten für eine umweltgerechte Nutzung der Landschaft zu verbessern. Einen räumlichen Schwerpunkt bildet hier die Döberitzer Heide mit der Heinz Sielmann Stiftung als wichtigen Partner im Stadt-Umland-Wettbewerb.

Frau Manuela Saß, Bürgermeisterin von Werder (Havel): „Alle beteiligten Partner können für die vergangenen Jahre auf eine positive und dynamische Bevölkerungs- und Arbeitsplatzentwicklung zurückblicken. Zugleich haben die Verflechtungen untereinander zugenommen, insbesondere im Bereich der Pendlerbewegungen. Diese Herausforderung kann nur gemeinsam bewältigt werden.“ „Die sich aus dem Wettbewerb ergebenen Chancen und Möglichkeiten für eine gemeinsame regionale Entwicklung sollen in dem interkommunalen Verbund besser genutzt werden. Eine Intensivierung der regionalen Kooperation ist in allen Themenbereichen unabdingbar.“, ergänzt Jann Jakobs, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam.

Die Stadtverordnetenversammlungen bzw. Gemeindevertretungen aller kommunalen Partner sollen den gemeinsam erarbeiteten und gleichlautenden Wettbewerbsbeitrag bestätigen und so den Weg für die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen frei machen. Der Beitrag wird durch den Lead Partner, die Landeshauptstadt Potsdam, für die Region bzw. für alle beteiligten Partner beim Land Brandenburg auf Basis der in enger Zusammenarbeit gemeinsam vereinbarten Zielstellungen, Maßnahmen und Projekte eingereicht. Erst nach positiver Bestätigung der Wettbewerbsstrategie durch das Land ist es den Projektpartnern möglich, für die einzelnen Maßnahmen und Projekte Förderanträge zu stellen. Das Gesamtvolumen aller beabsichtigten Maßnahmen und Projekte der Partner liegt derzeit bei ca. 71 Mio. €. Durch die jeweils verantwortlichen Projektträger sollen nach Bestätigung des Wettbewerbsbeitrags nachfolgend die gemeinsam abgestimmten Projekte der Priorität 1 mit einem Gesamtvolumen i. H. v. ca. 44 Mio. € in allen drei Themenfeldern beantragt werden.

Der im Januar 2015 gestartete Stadt-Umland-Wettbewerb ist Voraussetzung für den Zugang zu den entsprechenden Fördermöglichkeiten der drei Fonds der europäischen Union: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und Europäischer Sozialfonds (ESF). Die europäischen Förderprogramme bieten die Chance einer erheblichen finanziellen Unterstützung wichtiger Vorhaben und Projekte in den Nachbargemeinden.

gez. Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Baumaßnahme in der Brandenburger Straße

Pressemitteilung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes

Die Erneuerung der Trinkwasserleitung und die Herstellung des Deckenschlusses in der Brandenburger Straße von der Eisenbahnstraße bis zur Kölner Straße wird voraussichtlich bis Ende August 2015 abgeschlossen. Diese Strecke ist dann wieder in beide Richtungen befahrbar. Unmittelbar im Anschluss daran wird die Trinkwasserleitung zwischen der Kölner Straße und dem Kugelweg erneuert. Der Verkehr wird von der Kölner Straße einspurig in Richtung B1 weitergeführt.

Wir bitten alle Bürger um Verständnis für die während der Bauzeit auftretenden Beeinträchtigung.

gez. Gärtner
Geschäftsführerin

Seitenanfang


Das Fundbüro teilt mit:

Folgende Gegenstände wurden seit dem 30.07.2015 als Fundsache abgegeben

1 Damen Fahrrad

Fundort: Eisenbahnstraße
1 Brille Fundort: Parkplatz Bahnhof
1 Handy Fundort: Glindower Chausseestraße
1 Damen Fahrrad Fundort: Friedhof Elsebruchweg (Parkplatz)

Für die Herausgabe von Fundsachen gilt grundsätzlich, dass das Eigentum an den entsprechenden Gegenständen nachgewiesen werden muss. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Fundbüro unter: 03327/783222.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Bauvorhaben Regenentwässerung und Wegesanierung Neuer Friedhof Kemnitzer Straße, Werder (Havel)

Die Bauarbeiten für die Regenentwässerung und die Wegesanierung des Hauptweges zur Feierhalle werden ab dem 31.08.2015 beginnen. Dafür ist es erforderlich den Haupteingang des Friedhofs von der Kemnitzer Straße aus für die gesamte Bauzeit, vom 31.08. bis 27.11.2015, zu schließen. Friedhofsbesucher können in dieser Zeit den Friedhof von der Kemnitzer Straße über das Tor neben dem Blumengeschäft oder unverändert über die Eingänge vom Parkplatz, Elsebruchweg betreten. Bitte beachten Sie auch die örtlichen Absperrungen auf dem Friedhof.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


„Kinder Willkommen“ – das diesjährige Motto des Weltkindertages

Diesem Thema hat sich auch die Stadt Werder (Havel) verschrieben und das nicht nur in der Ausgestaltung der diesjährigen Weltkindertagsfeier.

Seit Ende 2014 tagt die Sozialraumkonferenz Werder (Havel) in regelmäßigen Abständen. Die Konferenz dient der Vernetzung unterschiedlicher Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien mit dem Ziel, diese stärker an der Lebenswelt und den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger auszurichten.

Eines der ersten großen gemeinsamen Projekte wird die Ausrichtung des

Weltkindertages am 20.9.2015
auf dem
„Arno-Franz-Sportplatz“ in Werder (Havel) - Insel


Im Zusammenwirken einer Vielzahl von Werderaner Vereinen, sozialen Institutionen, Schulen und Kitas, den Kirchengemeinden, dem Stadt- und Kreissportbund sowie der Stadt Werder (Havel) wird in der Zeit von 13 bis 17 Uhr ein buntes Mitmach-Programm für unsere Kinder entstehen. Die Jugendarbeit der einzelnen Teilnehmer wird vorgestellt und auch die Eltern haben hier die Möglichkeit sich über die Arbeit der verschiedenen Vereine und Institutionen zu informieren.

Näheres zum Programm erhalten Sie ab September auf www.werder-havel.de.

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Ferienworkshop – Fotostory 2.0 „Gebt den Kindern das Kommando“

Ihr seid im Alter von 9 bis 12 Jahren und habt in den kommenden Herbstferien noch nichts vor? Vielleicht habt ihr Lust, vom 19.10.2015 – 23.10.2015 jeweils von 10.00 – 14.00 Uhr an unserem Ferienworkshop teilzunehmen.

Stellt euch vor, ihr seid für einen Tag Bürgermeister/in von Werder (Havel). Was würdet ihr an eurer Stadt ändern? Was vermisst ihr?
Ausgerüstet mit witzigen T-Shirts, Tablets und Fototaschen geht ?s auf Foto-Tour durch Werder (Havel). Mit Hilfe von Tablets und unterstützt von den Betreuern gestaltet ihr in einem viertätigen Workshop eine coole Fotostory. Eure fertigen Geschichten präsentiert ihr dann in einer kleinen Abschlussveranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für interessierte Eltern und Kinder findet am Dienstag, 15. September 2015, 18:00 Uhr, in der Stadtbibliothek eine Informationsveranstaltung statt. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 30.09.2015 erforderlich.

Der Workshop ist ein Gemeinschaftsprojekt von Club 01, Familienzentrum und der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit „Kultur macht STARK“, dem DBV, der Stiftung Digitale Chancen und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Mitlesen im Sommerleseclub!

Langeweile in den Sommerferien? Das muss nicht sein! Beim Sommerleseclub der Stadtbibliothek Werder (Havel) könnt ihr mit spannenden Büchern die Zeit vergessen, über Lustiges lachen oder euch mit anderen über das Gelesene austauschen. Obwohl sich schon mehr als 100 Kinder angemeldet haben, gibt es noch immer eine große Auswahl an neuen Büchern. Noch bis zum 11. September 2015 habt ihr Zeit eure drei Bücher zu lesen, dann müssen die Logbücher in der Bibliothek abgegeben werden. Also: Schnell kostenlos anmelden und mitlesen.

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Blind-Date-Lesung in der Stadtbibliothek Werder (Havel)

Die Spannung steigt... Wer wird am Mittwoch, 2. September 2015, um 19.00 Uhr unser Gast bei der Blind-Date-Lesung sein?

Wir wissen es noch nicht, freuen uns aber auf eine – einen der Nominierten des diesjährigen Deutschen Buchpreises.

Am 12.10.2015 ist die Preisvergabe – vielleicht an unseren Überraschungsgast? Wir sind gespannt auf unseren Gast und – wie immer – ganz besonders auf Sie, Ihr Interesse, Ihre Fragen. Also genießen Sie ein Blind Date mit dem Buchladen auf dem Strengfeld, der Stadtbibliothek Werder (Havel) und ???

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Lesung & Gespräch mit Prof. Sigurd Blümcke

Am Mittwoch, 09. September 2015, 19.00 Uhr stellt Prof. Sigurd Blümcke in Filmsequenzen, Buchauszügen und im Gespräch sein Buch „Wir liebten nur einen Sommer: Jugend, Widerstand und Haftzeit 1944 - 1952“ in der Stadtbibliothek Werder (Havel), Brandenburger Str. 1 a vor.

Mehr als ein halbes Jahrhundert brauchte der Autor, um seine Kriegs- und Nachkriegserlebnisse in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR zu verarbeiten und den nötigen Abstand zu gewinnen. Seine spannende Geschichte gegen das Vergessen, die er teilweise seinem Enkel anhand alter Bilder erzählt, stützt sich auf Tagebuchnotizen und Originaldokumente, auf selbst angefertigte Zeichnungen und alte Fotos sowie persönliche Erinnerungen und Interviews.

Prof. Sigurd Blümcke ging u.a. in Lehnin und Werder (Havel) zur Schule. 1950 wurde er wegen aktiven Widerstandes in Potsdam inhaftiert. Ein Jahr später flüchtete er in den Westen, machte dort sein Abitur, studierte Medizin und promovierte in Münster.

Der Eintritt ist frei. Sie haben die Möglichkeit, das Buch nach der Veranstaltung käuflich zu erwerben und signieren zu lassen. Die Buchhandlung Hellmich und die Stadtbibliothek Werder (Havel) freuen sich auf viele interessierte Zuhörer. Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung unter 03327-42383 an.

gez.
Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


23. Mühlenfest in Werder (Havel) – super Stimmung bei heißen Temperaturen

Was tun wenn es Anfang August in Werder so richtig heiß wird, in den See springen oder zum Werderaner Mühlenfest auf den Mühlenberg gehen. Das dachten sich auch in diesem Jahr erneut zahlreiche Besucher des 23. Mühlenfestes. 4 Bands sorgten von 14 bis 24 Uhr für ein abwechslungsreiches Programm und ausgelassene Stimmung. Der Stadtsportbund Werder (Havel) unterhielt die kleinen und großen Gäste mit tollen Mitmachaktionen. Kenner guter Weine liesen sich im Hof des Obstbaumuseums mit einer Auswahl vom Werderaner Wachtelberg verwöhnen. Decken wurden mitgebracht und rund um die Bockwindmühle ausgebreitet. Während die Kinder ausgelassen spielten genossen die Erwachsenen Musik und lokale Köstlichkeiten. Entspannt und unterhaltsam war die Stimmung bis in den späten Abend hinein.

Jedoch ohne unsere Sponsoren wäre dieses abwechslungsreiche Programm so nicht möglich gewesen. Daher gilt ein ganz besonderer Dank der HGW - Haus- und Grundstücksgesellschaft mbH Werder (Havel) und der EMB - Energie Mark Brandenburg GmbH. Kostenloses Eisenbahnfahren auf dem Kitaspielplatz, ein Spaß für unsere Kleinsten, war nur durch die finanzielle Unterstützung von drei Werderaner Sponsoren, dem Fliesenleger Frank Siegmund, Maiks Getränkeshop und einem privaten Sponsor möglich. Auch die vielen fleißigen Helfer sollen an dieser Stelle nicht vergessen werden. Vielen Dank für die Unterstützung!

Die Sieger des Wettbewerbes „Unsere Stadt blüht auf“ konnten Ihre Preise am Nachmittag in Empfang nehmen. In diesem Jahr ging der erste Preis nach Töplitz. Frau Irene Purschke überzeugte die gesamte Jury. Familie Richter und Familie Barthelt folgten auf den Plätzen zwei und drei. Wir freuen uns, dass die Preise erneut von unseren Werderaner Gärtnereien, Floristikgeschäften und Baumärkten gesponsert wurden. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Gärtnerei Gentz, die Gärtnerei Wolter, das Blumenhaus Ramm und den Hagebaumarkt in Werder (Havel).

Die einmalige Stimmung, die vielen netten Gespräche mit den Gästen und die tollen Kommentare via Facebook sind uns Ansporn für die Vorbereitung von weiteren schönen Mühlenfesten.

Impressionen vom 23. Mühlenfest in Werder!


Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Spielend Helfen mit dem FC Deetz e.V.

Registrierungsaktion in Deetz (Groß Kreutz/Havel)

Am 15.08.15 veranstaltet der FC Deetz ein Benefizturnier inklusive Registrierungsaktion zugunsten der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Beginnen wird die Veranstaltung um 15 Uhr.

Erstmalig ist es ein Turnier für Frauenmannschaften. Die Frauenbundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam und der FF USV Jena haben spontan ihre Zusage für dieses Benefizevent erteilt. Aber auch Sparta Prag hat nun seine Teilnahme zugesichert. Am 15.08. startet eigentlich die tschechische Frauenliga. Der tschechische Fußballverband hat erfreulicherweise zugestimmt das erste Punktspiel von Sparta Prag zu verlegen, damit sie nach Deetz kommen können!!!

Unter dem Motto „Spielend helfen“ setzt der FC Deetz sein soziales Engagement fort. Bereits seit Jahren unterstützt der FC Deetz erfolgreich soziale Einrichtungen und Organisationen. Die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei hat die Überlebenschancen für Menschen mit Blutkrebs in den vergangenen 20 Jahren deutlich erhöht. Trotz bereits über fünf Millionen registrierter Stammzellenspender sterben täglich Menschen an den Folgen dieser heimtückischen Erkrankung. Aber Dank der DKMS konnten bis heute bereits mehr als 50.000 Patienten durch die Stammzellenspender eine Überlebenschance erhalten. Ziel der DKMS ist es, möglichst für jeden Patienten einen passenden Spender zu finden. Der FC Deetz möchte dieses lebenswichtige Projekt unterstützen. Aus diesem Grund wird am Turniertag eine große Registrierungsaktion im Parkstadion durchgeführt. Natürlich wird es neben vielen Informationen zum Blutkrebs und seiner Behandlungsmöglichkeiten ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Von der gastronomischen Versorgung, Tombola, Versteigerung, Hüpfburg, usw. bis zu einer Autogrammstunde der teilnehmenden Teams. Der komplette Erlös dieser Benefizveranstaltung wird der DKMS zugeführt. Der FC Deetz und die DKMS hoffen darauf, dass sich möglichst viele Zuschauer typisieren lassen.

Samstag, den 15. August 2015
von 15:00 bis 18:00 Uhr FC Deetz e.V.
Schmergower Str. 31,
14550 Groß Kreutz (Havel)


Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.

Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe! Jeder Euro zählt!

DKMS-Spendenkonto
IBAN DE24 3605 0105 0004 7018 27, BIC SPESDE3EXXX


Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche. Für viele Patienten ist, so wie für, die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance. Die DKMS-Family ist mit über 5.498.000 registrierten Stammzellspendern der weltweit größte Dateienverbund. Täglich spenden mindestens 18 DKMS-Spender Stammzellen. Dennoch kann für zahlreiche Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen.


Flugblatt als PDF-Datei


Seitenanfang


Volksbegehren „Gegen eine Erweiterung der Kapazität und gegen den Bau einer 3. Start- und Landebahn am Verkehrsflughafen Berlin Brandenburg BER

Ab dem 19. August 2015 bis zum 18. Februar 2016 findet das Volksbegehren „Gegen eine Erweiterung der Kapazität und gegen den Bau einer 3. Start- und Landebahn am Verkehrsflughafen Berlin Brandenburg BER“ statt.

Jeder Deutsche, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und in Werder (Havel) mit Hauptwohnung gemeldet ist, hat das Recht, auf Antrag das Volksbegehren durch briefliche Eintragung zu unterstützen. Der Antrag kann von der eintragungsberechtigten Person selbst oder einer von ihr bevollmächtigten Person schriftlich, elektronisch (z. B. per E-Mail oder Fax) oder mündlich (zur Niederschrift) bei der Abstimmungsbehörde gestellt werden. Anbei finden Sie den elektronischen Antrag, der bis zum 16. Februar 2016 gestellt werden kann.

Die für die briefliche Eintragung erforderlichen Unterlagen (Eintragungsschein und Briefumschlag) werden der antragstellenden Person entgeltfrei übersandt.

Amtliche Bekanntmachung als PDF-Datei
Eintragungsschein als PDF-Datei


Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Werders 1. Männer starten am Freitagabend in die fünfte Brandenburgligasaison und empfangen den Vorjahressechsten SV Falkensee/Finkenkrug

Die Spannung steigt und Werders Fußballfans können sich in wenigen Tagen auf die fünfte Saison in der Brandenburgliga freuen. Werders neuformiertes Team empfängt bereits am Freitag, den 14.08.2015 um 18:45 Uhr den SV Falkensee/Finkenkrug. Beim Spiel gegen den Vorjahressechsten müssen sich Werders Fans erst einmal an ein paar neue Gesichter gewöhnen. Während der Sommerpause gab es einige Veränderungen und so wurde die sportliche Leitung an André Kather übergeben, der zuvor als Trainer bei der SG Michendorf und dem RSV Eintracht 1949 arbeitete. Ihm zur Seite steht als Co. Trainer Martin Nitzsche, der gleichzeitig die U 18 Kreisauswahl Havelland betreut. Als Mannschaftsleiter bleibt weiterhin Norbert Stuht unserer 1. Männer treu. Rico Eichstädt (Oranienburger FC Eintracht), Markus Fuchs( VfB Trebbin), Marcel Huth(arbeitsbedingt ab Oktober), Christopher Schulze und John-Florian Pawletta (beide Studium - Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen. Sebastian Rauch und André Siegel beenden ihre aktive Laufbahn und Richard Arndt steht der 2. Mannschaft zur Verfügung. Dem Verein und der sportlichen Leitung um Trainer André Kather ist es gelungen, mit Dima Ronis, Ondrej Suchacek (beide vom Oberligisten BSC Süd 05), Andreas Plaue, Carsten Busch (beide vom Brandenburgligisten RSV Eintracht 1949) und Peter Jurkschat (A Junioren Werderaner FC) die Mannschaft zu verstärken.

In der Vorbereitung hat sich das neuformierte Team schnell gefunden und alle Vorbereitungsspiele gewinnen können. „Insgesamt bin ich mit der Vorbereitung zufrieden und freue mich, dass wir die Pokalaufgabe mit dem 1:3 in Kolkwitz gelöst haben. Doch nun werden wir am Freitag sehen, wo meine Mannschaft wirklich steht. Der Fokus richtet sich nun natürlich auf das Spiel gegen den SV Falkensee/Finkenkrug, wo wir gern erfolgreich in die Saison 2015/2016 starten möchten“, schaut André Kather in die kommende Trainingswoche. „Es wäre doch für die Jungs und mich eine tolle Sache, wenn zum Saisonauftakt zahlreiche Zuschauer aus Werder (Havel) und Umgebung beim 1. Heimspiel mit dabei sind“, fügt Werders neuer Trainer noch hinzu. Beim Auftaktspiel werden Martin Blonzik(Urlaub) und Patrick Schmidt(Aufbautraining) nicht zur Verfügung stehen.

Vorschau: Die Spiele vom Wochenende:
Sonntag, den 16.08.2015

H 10:00 Uhr C-Junioren Werderaner FC - SV Fortuna Magdeburg
H 13:00 Uhr 3. Männer Werderaner FC - FSV Brück 1922 II
H 15:00 Uhr 2. Männer Werderaner FC - RSV Eintracht 1949 II
Wünschen wir allen Fußballern des Werderaner FC einen guten Start in die kommende Saison!

Werders 1. Männer steht durch 1:3(0:2) Sieg beim Kolkwitzer SV in der 2. Runde des Krombacher Landespokals

„Es war ein Spiel mit Licht und Schatten bei diesen extremen Temperaturen, aber wir stehen in der nächsten Runde und das war unser Ziel“, sagte Werders Trainer André Kather nach seinem ersten Pflichtspielsieg mit den Blütenstädtern. Vor allem im zweiten Spielabschnitt hatte der Brandenburgligist mit dem eine Klasse tiefer spielenden Kolkwitzern einige Probleme, gewann aber dennoch nicht unverdient mit 1:3 Toren. Nach einem Foul an Armin Schmidt in der 18. Minute, verwandelte Sebastian Heller den fälligen Strafstoß zum 0:1 Führungstreffer. Schiedsrichter Wickfeld gestattete den Spielern mehrere Trinkpausen und kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Dima Ronis (42.) dann für den WFC auf 0:2. Im zweiten Spielabschnitt hatte Patrick Habler die große Möglichkeit den Sack zu zubinden, doch sein Schuss landete an der Latte. Der Landesligist wurde nun bissiger und eine Viertelstunde für Spielende gelang Patryk Mrowca per Foulelfmeter der 1:2 Anschlusstreffer. In der 81. Minute wechselte Trainer André Kather und brachte für Armin Schmidt mit Felix Thoß einen frischen Mann für die Offensive. Die Einwechslung brachte nur zwei Minuten später den erwünschten Erfolg, denn der Eingewechselte Thoß machte mit dem 1:3 alles klar und schoss Werder in die nächste Runde. Zuvor hatte Dima Ronis (78. und 80.) noch zwei gute Chance, konnte den Ball aber nicht entscheidend im Tor unterbringen.

WFC

Werder spielte mit:
Henze – Heller (73.Fricke), Eichhorn, Suchacek, Wolter – Neuschäfer-Rube, M. Schmidt, Schultz, A. Schmidt (81. Thoß) - Ronis, Habler( 87. Brauner)
Trainer: Andre‘ Kather/ Martin Nitzsche

gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Bestes Wetter, tolle Stimmung und guter Besuch zum 95. Geburtstag des Werderaner FC

Die Sonne strahlte bereits am frühen Morgen des 11. Juli 2015 über den Arno-Franz-Sportplatz in Werder(Havel) und so konnten sich die Organisatoren und Besucher zum 95. Bestehen des Werderaner FC auf einen schönen Tag freuen. Bereits am Vormittag hatte der Vorstand zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie verdiente Mitglieder des Vereins zu einem Festakt in den „großen Festsaal“ des Schützenhauses eingeladen.

95. Geburtstag WFC

Nach einem wunderschönen Auftritt von „Chewara - Das kleine Ensemble“ begrüßte der Vereinsvorsitzende Klaus-Dieter Bartsch die 120 Gäste, unter ihnen die Bürgermeisterin der Stadt Werder(Havel), Frau Manuela Saß, das Mitglied des Landtages und Vorsitzende des Förderkreises „Club 99“, Frau Dr. Saskia Ludwig, den Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes Brandenburg, Herrn Andreas Gerlach, den Vorsitzenden des Fußballkreises Havelland Hartmut Lenski sowie den Vorsitzenden des Kreissportbundes Herrn Jürgen Hodek, gab einen kurzen Rückblick der letzten 95 Jahre und durfte sich über die zahlreichen Glückwünsche und Geschenke der anwesenden Gäste freuen.

95. Geburtstag WFC

Für ihre Verdienste um Werders Fußballsport wurden die Sportsfreunde Frank Nöske, Christian Molowitz, Henry Ullrich, Andre Schuder, Eric Schuder, Mike Fricke, Remi Paul und Steffen Rieke mit der Ehrennadel des Fußballkreises Havelland ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Danach ging die Geburtstagsparty auf dem Sportplatz weiter, wo ein tolles Rahmenprogramm auf die Vereinsmitglieder, Sponsoren, die Eltern, die Omis und Opis sowie die Fans wartete. Bereits auf dem Weg vom Schützenhaus zum Sportplatz konnten die Gäste zahlreiche Oldtimer vom MC Blütenstadt ansehen. Moderatorin Ellen Fehlow, die durch den Tag führte, freute sich gleich zu Beginn des Festes Werders Blütenkönigin Tamara Tierschmann und Hertha Maskottchen Herthinho begrüßen zu können. Aber der Nachmittag hatte weitere Highlights auf dem Programmzettel und so konnten die Besucher das Männerballett des KCW und die kleinen Tänzerinnen und Tänzer von Vizavi bei ihren Vorführungen bewundern. Die Kids tummelten sich an der Kletterwand, auf der Hüpfburg, an der Torwand, am Tischkicker und konnten unter der fachgerechten Anleitung der Nachwuchsabteilung das DFB – Sportabzeichen ablegen. Großer Andrang herrschte beim Kinderschminken und beim Gewinnspiel, wo es tolle Preise für Jung und Alt zu gewinnen gab. Aber auch im Kochbus, wo die Mädchen und Jungen selbständig kochen durften, war kaum noch ein freier Platz zu ergattern. Natürlich stand zum Jubiläumstag der Fußballsport im Vordergrund und so sorgte ein Turnier, wobei die Spieler der teilnehmenden Mannschaften von den Minis bis zu den Volkssportlern nicht älter als 95 Jahre sein durften, für viel Riesenspaß.

95. Geburtstag WFC

Tolle Kombinationen und schöne Tore gab es dann beim Wiedersehen mit „Alten Bekannten“, die in den letzten Jahren die Fußballschuhe für den WFC schnürten und großen Anteil am Aufschwung des Vereins der letzten Jahre hatten, zu bewundern. Ob ein Robert Koschan, Daniel Knuth, Carsten Pannek, Martin und Matthias Müller, Roland Fege, Sebastian Hackbart, Erik Herber, Kalle Schulz, Mathias Zube, Dirk Junkel, Sven Junkel, Tim Wolter und Eik Mellin, alle hatten noch nichts von ihrem fußballerischen Können verloren und trotzten der Mixmannschaft aus aktiven Spielern des Männerbereiches ein leistungsgerechtes 6:6 Unentschieden ab.

95. Geburtstag WFC

Werders ehemaliges Trainerduo Mathias Morack und Frank Reschke, die an der Seitenlinie die Anweisungen vornahmen, hatten also gute Arbeit geleistet. Dass sich Werders größter Sportverein um seine Zukunft keine Sorgen machen braucht, zeigten die Minis in der Halbzeitpause, die einen kurzen Ausschnitt aus der bisherigen Trainingsarbeit machten. Aber auch die guten Leistungen von Torwart Adrian Sommerfeld, der vor kurzen beim Sichtungsturnier der DFB U 15 Auswahl in Duisburg dabei sein durfte, sprechen für die gute Nachwuchsarbeit. Natürlich interessierten sich Werders Fußballfans für die anstehende Saison und so interviewte Moderatorin Ellen Fehlow Werders neuen Trainer André Kather und fragte nach den Saisonzielen und Neuzugängen für die Saison 2015/2016. Der Vorstand nutzte den Jubiläumstag dazu, um sich  bei Sportsfreunden zu bedanken, die in den letzten Jahren viel für den Werderaner FC getan hatten. So wurde André Siegel, der in allen Nachwuchs- und Männermannschaften spielte, unter großem Beifall verabschiedet. Auch bei den langjährigen Vereinsmitgliedern und Unterstützern Fred Wehr, Sven Junkel, Maik Wollenschläger, Eric Schuder, Martin Müller und der Familie Jahns, bedankte sich der Vorstand für die Verdienste der letzten Jahre. Bei herrlichem Sommerwetter, schöner Diskomusik und in gemütlicher Runde, neigte sich dann ein schöner Tag dem Ende. Der Vorstand bedankt sich recht herzlich bei allen Organisatoren, Helfern und den zahlreichen Sponsoren, die zum Gelingen der Jubiläumsfeier beigetragen haben. Vielen, vielen Dank!!!

gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Wer kann helfen?

Diese und viele andere Meerschweinchen wurden am 16.07.2015 aus schlechter Haltung vom Veterinäramt beschlagnahmt.
Nun warten die bis max.2 Jahre alten Tiere auf ein liebevolles Zuhause. Alle Tiere sind tierärztlich untersucht.

Bei Interesse bitte im Tierheim Hoher Fläming unter 0173 6058515 melden.

Mario Lindenborn

Seitenanfang


Bekanntmachung der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark

Die Untere Wasserbehörde hat ein Wasserrecht zur Regulierung des Wasserstandes im Kaniner Luch (Gemarkung Busendorf, Gemarkung Bliesendorf und Gemarkung Emstal) erteilt. Inhaber des Wasserrechts ist die Stadt Beelitz, vertreten durch den Bürgermeister Herrn Bernhard Knuth.

Mit diesem Wasserrecht erhält der Inhaber die Erlaubnis, den Wasserstand am Standort des ehemaligen Schöpfwerkes und somit im Kaniner Luch auf einen definierten Wert abzusenken und das Wasser in den Luchgraben zu leiten.

Betroffene Flächeneigentümer können das Wasserrecht nach vorheriger telefonischer Anmeldung (Tel.: 033841/91108 – Frau Herrmann) während der Dienststunden im Landkreis Potsdam-Mittelmark, FD Wasser/Abfall/Boden, untere Wasserbehörde, mit Sitz in 14806 Bad Belzig, Papendorfer Weg bis 1 Monat nach Veröffentlichung einsehen.

gez.
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Untere Wasserbehörde
Niemöllerstraße 1
14806 Bad Belzig

Seitenanfang


Volksbegehren „Volksinitiative gegen Massentierhaltung“

Ab dem 15.Juli 2015 bis zum 14.Januar 2016 findet das Volksbegehren „Volksinitiative gegen Massentierhaltung“ statt.

Jeder Deutsche, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und in Werder (Havel) mit Hauptwohnung gemeldet ist, hat das Recht, auf Antrag das Volksbegehren durch briefliche Eintragung zu unterstützen. Der Antrag kann von der eintragungsberechtigten Person selbst oder einer von ihr bevollmächtigten Person schriftlich, elektronisch (z. B. per E-Mail oder Fax) oder mündlich (zur Niederschrift) bei der Abstimmungsbehörde gestellt werden. Anbei finden Sie den elektronischen Antrag, der bis zum 12. Januar 2016 gestellt werden kann.

Die für die briefliche Eintragung erforderlichen Unterlagen (Eintragungsschein und Briefumschlag) werden der antragstellenden Person entgeltfrei übersandt.

Amtliche Bekanntmachung als PDF-Datei
Antrag als PDF-Datei

Seitenanfang


„Läuft bei dir" - SommerLeseClub in der Stadtbibliothek

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit auch der Sommerleseclub in der Stadtbibliothek Werder (Havel).

Über 400 brandneue Bücher wurden extra für die Aktion gekauft und können gleich nach der Zeugnisausgabe ab dem 15. Juli 2015 in der Stadtbibliothek Werder (Havel) ausgeliehen werden. Anmelden könnt ihr euch sofort und während der gesamten Sommerferien. Mitmachen können alle ab Klasse 4. Die Teilnahme am SLC ist kostenlos.

Alle, die bis zum Ende der Sommerferien drei Bücher oder mehr lesen, erhalten eine SommerLeseClub-Urkunde und eine Einladung zur großen Abschlussveranstaltung mit Tina Kemnitz und ihrer Buchvorstellungsshow „Tolles Buch“. Wer in diesem Jahr das erste Mal am Sommerleseclub teilnimmt und ihn erfolgreich abschließt, erhält außerdem eine Einladung zur Lesung mit Stefan Gemmel im Rahmen von „Weltrekord Lesen“.

Also, mitmachen lohnt sich. Wir freuen uns auf deine Teilnahme.

Der Sommerleseclub wird vom Kultursekretariat NRW, dem Kreismedienzentrum Potsdam-Mittelmark  und der Stadt Werder (Havel) unterstützt.

Hier die wichtigsten Termine:

Start des Sommerleseclubs: Mittwoch, 15. Juli 2015, 10.00 Uhr – 14.00 Uhr
Abgabe der Leselogbücher: bis Freitag, 11. September 2015
Abschlussparty: Mittwoch, 23. September, 15.00 Uhr
Weltrekord Lesen: Freitag, 25. September, 20.15 Uhr

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Neue Termine für den Bürgerservice im Ortsteil Töplitz

Für den Bürgerservice der Stadt Werder (Havel) in dem Ortsteil Töplitz werden für die Jahre 2015 und 2016 nachfolgend weitere Termine bekannt gegeben.

Die Sprechstunden finden in dem Bürgerhaus Töplitz - An der Havel 68 - jeweils in der Zeit von 16.30 bis 18.00 Uhr statt.

Dienstag - 08.09.2015
Dienstag - 20.10.2015
Dienstag - 01.12.2015
Dienstag - 12.01.2016
Dienstag - 23.02.2016
Dienstag - 05.04.2016
Dienstag - 17.05.2016
Dienstag - 28.06.2016

An diesen Tagen werden folgende Verwaltungsdienstleistungen angeboten:

Einwohnermeldewesen:

- An-, Ab- und Ummeldungen
- Melde- und Aufenthaltsbescheinigungen
- Beantragung von Auskunftssperren
- Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister
- Beantragung von Personalausweisen und Reisepässen und Befreiung von der Ausweispflicht

Allgemeine Verwaltungsdienstleistungen:

- Entgegennahme von Fundsachen
- Beglaubigungen von Kopien und Unterschriften, außer Personenstandsurkunden
- Entgegennahme und Weiterleitung von Schriftverkehr mit der Verwaltung
- Anmeldung zur Hundesteuer
- Entgegennahme von Ausschreibungsunterlagen
- Ausgabe von Formularen (Antrag auf Wohnberechtigungsschein, Antrag auf Wohngeld, Einzugsermächtigung)

Ordnungsangelegenheiten:

- Entgegennahme von Anzeigen anzeigepflichtiger Hunde
- Entgegennahme von Anträgen auf Erteilung der Genehmigung zum Abbrennen eines Brauchtumsfeuers
- Entgegennahme von Verstößen gegen das Abfallgesetz

Bitte beachten Sie, dass seit dem 1. November 2010 der neue, elektronische Personalausweis im Scheckkartenformat ausgestellt wird. Er enthält einen Chip mit biometrischen Daten (Gesichtsbild verpflichtend, Fingerabdrücke freiwillig) sowie auf Wunsch des Bürgers einen elektronischen Identitätsnachweis und eine qualifizierte elektronische Signatur. Letzteres muss bei einem externen Anbieter beantragt werden.

Nähere Informationen zum neuen Personalausweis sowie die entsprechenden Gebühren finden Sie hier unter www.werder-havel.de. Bitte beachten Sie, dass im Bürgerbüro Töplitz keine EC-Kartenzahlung möglich ist.

Anfragen, die vor Ort nicht bearbeitet werden können, werden durch die Mitarbeiter im Bürgerbüro entgegengenommen und an die Verwaltung weitergeleitet.

Werder (Havel), 10.06.2015

gez. Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Stadtjubiläum Werder (Havel) 2017 – 700 Jahre urkundliche Ersterwähnung

Im Jahr 1317 wurde der Ort Werder erstmals urkundlich in der Übergabeurkunde der Fischereirechte und in der Schenkungsurkunde durch den Markgraf Waldemar an das Kloster Lehnin erwähnt. Ritter Sloteko, Trucheseß vom Ort Werder, erhielt als Abfindung für die Schenkung durch den Markgraf Waldemar 244 ¼ Mark brandenburgischen Silbers. Der Fischreichtum und die optimale Lage des Ortes Werder entlang der Havel zwischen den bedeutenden Handelsstandorten Kloster Lehnin, Brandenburg, Potsdam und Spandau weckten bereits vor mehr als 700 Jahren Begehrlichkeiten. Bis heute ist die Fischerei eines der ältesten Gewerke und die Insel Werder weiterhin das Herz einer immer größer werdenden Gemeinschaft. Seit 1459 mit dem Stadtrecht versehen entwickelte sich Werder bis heute zu einem beliebten Wohn- und Arbeitsort.

Das 700 jährige Jubiläum der urkundlichen Ersterwähnung wollen wir zum Anlass nehmen um die historische Entwicklung und die heute gelebte Stadtidentität auf besondere Weise darzustellen und gemeinsam zu feiern. Im Zentrum des Konzepts des Jubiläumsjahres 2017 stehen die Besonderheiten und Qualitäten unserer Stadt resultierend aus der historischen Entwicklung, sowie ganz individuelle Biografien. Was macht unsere Stadt heute aus? Wir ergründen DAS Werderaner-Lebensgefühl im Jahr 2017 in der heutigen Stadtgesellschaft mit ihren unterschiedlichen Lebenswelten. Eine Stadt mit Zukunft, wohin geht die Reise? Wir wollen Zukunftsvorstellungen Raum geben. In welche Richtung wird sich unsere Stadt in den nächsten 10, 50, 100 Jahren entwickeln.

Das Festkomitee der Stadt Werder (Havel) erarbeitet derzeit ein Gesamtkonzept, welches den Rahmen für die inhaltliche Ausgestaltung gibt.

Es sind zum einen Veranstaltungen und Aktionen im Gespräch, welche die verschiedenen Themen des Jubiläumsjahres aufgreifen und auch über die Stadtgrenze hinaus Aufmerksamkeit schaffen. Zum anderen soll ein abwechslungsreiches Jubiläumsprogramm in Kooperation mit Akteuren aus der Kernstadt und den Ortsteilen, engagierten Bürgerinnen und Bürgern sowie unseren Städtepartnern entstehen, das die unterschiedlichen Facetten des Jubiläums in Szene setzt.

Werden Sie Teil dieses Großprojektes! Wir laden alle Werderanerinnen und Werderaner sowie unsere Gäste ein, an den Veranstaltungen, Festen und Projekten im Jubiläumsjahr 2017 teilzunehmen.

Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Präsentation Ihrer Firma auf der Homepage der Stadt Werder (Havel)



Wir bieten allen Gewerbetreibenden, Firmen, Gastronomen, Hoteliers, Zimmervermieter im privaten Bereich und sonstigen touristischen Leistungsträgern ab dem Jahr 2003 die Möglichkeit der Darstellung im Internet auf der Homepage der Stadt Werder (Havel), unter www.werder-havel.de, zu einmaligen Konditionen an.

Der einfache Eintrag mit den tabellarischen Informationen der Anzeigennehmer erfolgt im Internet unter der Rubrik Tourismus bzw. Gewerbe in einer Datenbank mit Suchfunktion und der Verknüpfung zum Stadtplan.

Damit bieten wir Ihnen eine weltweite Präsentation Ihres Unternehmens unter:

www.werder-havel.de
www.werder-havel.com
www.stadt-werder.de
www.baumbluete-werder.de

und damit verbunden die Erschließung eines neuen Gäste- und Kundenpotentials an.

Dabei werden einmalige Erstellungskosten für die Einstellung der Anzeige von der Firma F|Factor in Höhe von 65,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer erhoben.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter 03327/783374 zur Verfügung.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Unsere Wochenmärkte in Werder (Havel)

Jeden Freitag – Der Wochenmarkt unter den Linden (Straße „unter den Linden“ Richtung Inselbrücke)
und jeden Samstag und Sonntag - der Frischemarkt auf dem Strengfeld in Werder (nahe dem Einkaufszentrum Werderpark)


Für diese Wochenmärkte können sich insbesondere regionale Händler/ Kleinerzeuger bewerben, die im traditionellen Obstanbau erntefrisches Obst und Gemüse anbieten, frische Blumen, Beet-, Balkonpflanzen, Gemüsepflanzen, aber auch Fleisch- und Wurstwaren oder Honig.

Somit also Produkte des Obst- und Gartenbaus, der Land- und Forstwirtschaft und der Fischerei, Erzeugnisse des Weinanbaus, sowie rohe Naturerzeugnisse mit Ausnahme von lebenden Tieren.

Nutzen Sie diese Chance! Tragen Sie mit Ihrer Teilnahme zur Attraktivität des Wochenmarktes Unter den Linden und auf dem Strengfeld in Werder (Havel) bei.

Interessensbekundungen senden Sie bitte an:

Werderscher Obst- und Gartenbauverein e.V.
Walter Kassin (Vorsitzender)
Berliner Straße 113a
14542 Werder (Havel)
Telefon: 03327 70162

kassin@obstbauverein-werder.de
www.obstbauverein-werder.de

gez. Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang

MAERKER
Bürger machen mit!




NEWS-ARCHIV


Besuchen Sie unser Archiv der vergangenen Monate HIER!

PRESSE-ARCHIV

Besuchen Sie unser PRESSEARCHIV!

Fundtiere

Besuchen Sie die Liste
der in der Stadt
Werder (Havel) aufgefundenen Tiere
HIER!


Umzug nach Werder
www.wetter.net





 Tourismus-
Navigations-
Assistent




Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: