Neuigkeiten aus Werder (Havel) - Archiv

ARCHIV - NEUIGKEITEN - 01.02. - 28.02.2002

Bekanntmachung der Wahlleiterin für die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel)

Bekanntmachung des Wahlergebnisses zur Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel) am 24. Februar 2002

Der Wahlausschuss der Stadt Werder (Havel) hat in seiner öffentlichen Sitzung am Montag, den 25.02.2002 gemäß § 77 des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes (BbgKWahlG) in Verbindung mit § 74 Brandenburgische Kommunalwahlverordnung (BbgKWahlV) folgendes Ergebnis der Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Werder (Havel) bestätigt:

Anzahl %
Wahlberechtigte 16.079
Wähler 8.335 51,84
Ungültige Stimmen 43
Gültige Stimmen 8.292

Große, Werner
6.604 79,64
Glante, Kerstin 705 8,50
Wollenschläger, Helga 983 11,85

Ausführliche Ergebnisse der Wahl nebst Diagrammen finden Sie HIER!

gez. Gudrun Zander
Die Wahlleiterin der Stadt Werder (Havel)

Seitenanfang

ÖPNV-Regionalkonferenz des Verkehrsverbundes
Berlin-Brandenburb (VBB) zum Fahrplan 2003


Am 20.02.2002 fand in der Aula des Oberstufenzentrums in Werder (Havel) die ÖPNV – Regionalkonferenz des VBB zum Fahrplan 2003 statt.

Bereits im Vorfeld zu dieser Konferenz wurde von der Stadt Werder (Havel) in einem Schreiben nochmals die unbedingte Notwendigkeit des Halbstundentaktes des RE 1 am Bahnhof Werder (Havel) deutlich gemacht. Seitens des Verkehrsverbundes Berlin Brandenburg wurde auf dieser Konferenz bestätigt, dass der stündlich zweite Halt bestellt wurde und von der Bahn geprüft wird, ob die dadurch entstehende geringfügige Fahrzeitverlängerung vertretbar oder nicht vertretbar ist. Nach Auffassung der Stadt Werder (Havel) kann es sich hierbei nur um 1 – 2 Minuten handeln, denn um nur 3 – 4 Minuten erhöht sich beispielsweise die Fahrzeit beim RE 1, bei zwei Haltepunkten in Potsdam – Charlottenhof und Potsdam – Park Sanssouci, gegenüber einer Durchfahrt an diesen Bahnhöfen. Da die Haltepunkte bedarfsorientiert und nicht zum Selbstzweck der Bahn festgelegt werden sollten, wurde die Forderung der Stadt auf der Konferenz nochmals deutlich untermauert. Weiterhin ist noch in diesem Jahr mit zusätzlichen Wagen an den RE 1 Zügen zu rechnen.

Eine Optimierung der Vernetzung zwischen Bahn und Bus am Bahnhof Werder (Havel) war ebenfalls Gegenstand des Forderungskataloges der Stadt. Zu lange Wartezeiten zwischen ankommenden Zügen und abfahrenden Bussen gilt es beim nächsten Fahrplan deutlich zu reduzieren, um den Individualverkehr zum Bahnhof Werder (Havel) zu minimieren.

Ebenfalls macht es sich erforderlich, bei Verspätungen bzw. Störungen von Zugverbindungen, die Fahrgäste durch Lautsprecheransagen rechtzeitig zu informieren. Da die Lautsprecheranlage am Bahnhof Werder (Havel) funktionstüchtig ist, manchmal wurde sie auch schon benutzt, sollte dies eigentlich kein Problem sein.

Die Havelbusverkehrsgesellschaft hat für den Fahrplanwechsel die Einführung eines Ruf-Bus-Taxi`s zu den Zügen, die jetzt nicht an das Busliniennetz angeschlossen sind, angekündigt. Auch wird geprüft, die neuen Ortsteile in dieses System einzuordnen.

Seitenanfang

Schulanmeldung 2002 Stadt Werder (Havel) und Amt Werder

Schuljahr 2002/2003 für alle Kinder, die in der Zeit vom 01.07.1995 bis 30.06.1996 geboren sind .

1. Stadt Werder (Havel)

Schulbezirk I „Franz Dümichen Grundschule“ – südlicher Stadtteil Inselstadt – Unter den Linden – Brandenburger Straße – Ecke B1 – Berliner Straße – Puschkinstraße – Moosfennstraße – Kugelweg – Werder Park – Petzow – Berliner Chaussee – Potsdamer Straße – Wohngebiet Scheunhornweg – Wohngebiet Wachtelwinkel und Wohngebiet Am Wachtelberg einschließlich des Ortsteiles Petzow

Schulanmeldung für den Schulbezirk I in der Franz Dümichen Grundschule, Sekretariat, Unter den Linden 11,
ab 18.02. bis 22.02.2002
Mo – Fr. von 8.00 – 13.00 Uhr
Dienstag von 10.00 – 13.00 Uhr und von 18.00 – 19.00 Uhr

Schulbezirk II – Karl-Hagemeister Grundschule – nördlicher Stadtteil Havel-Auen – Bahnhof – Eisenbahnstraße – Adolf-Damaschke-Straße – B.- Kellermann-Straße – Kemnitzer Straße – Am Plessower See und Hoher Weg. Wohngebiet Am Schwalbenberg, Wohngebiet Jugendhöhe, Eichenweg – Marienstraße – Herthastraße,Wohngebiet Schönemannberge – Margarethenstraße – Wohngebiet Am Finkenberg – Kesselgrund, Wohngebiet Kemnitzer Chaussee bis Kemnitz einschließlich der Ortsteile Bliesendorf, Phöben und Kemnitz.

Schulanmeldung für den Schulbezirk II in der Karl-Hagemeister Grundschule, Sekretariat, Gluckstraße 8,
ab 18.02. bis 22.02.2002
Mo, Mi, Do u.Fr. von 8.00 – 15.00 Uhr
Dienstag von 8.00 – 18.00 Uhr

Die Aufnahmekapazität an der Franz Dümichen Grundschule ist begrenzt. Bei Überschreitungen der Aufnahmekapazität werden Kinder aus den Überschneidungsgebieten Am Wachtelberg und Wachtelwinkel nach festgelegtem Auswahlverfahren an der Karl-Hagemeister Grundschule beschult. Das Auswahlverfahren erfolgt nach der Schulanmeldung.

Ortsteil Glindow – Stadt Werder (Havel)

Schulanmeldung in der Grundschule Glindow, Sekretariat, Dorfstraße 1
ab 18.02. bis 22.02.2002
Mo, Mi, Do u.Fr. von 7.30 – 15.00 Uhr
Dienstag von 7.30 – 19.00 Uhr

Hinweise zur Einschulung der Grundschüler der Ortsteile Bliesendorf, Plötzin, Glindow, Phöben und Kemnitz:

Gemäß § 6 Pkt. 3 des Eingliederungsvertrages erfolgt die Einschulung der Schüler aus Neu-Plötzin und Plessow weiterhin in Glindow.
Die Einschüler aus Plötzin werden wie bisher in der Gemeinde Damsdorf beschult.
Die Einschüler der Ortsteile Phöben und Kemnitz werden gemäß öffentlich- rechtlicher Vereinbarung im Schulbezirk II (Karl-Hagemeister Grundschule) eingeschult.

2. Gemeinde Töplitz

Schulanmeldung in der Inselschule Töplitz, Sekretariat, Mittelbruchweg
Montag, den 18.02.2002 von 7.00 – 12.00 Uhr
Dienstag,den 19.02.2002 von 7.00 – 12.00 Uhr und 17.00 – 19.00 Uhr

Für die Gemeinde Golm ist der Schulbezirk die Inselschule Töplitz!

Vorzulegen ist die Geburtsurkunde des Kindes, das Kind selbst braucht nicht vorgestellt zu werden.

Seitenanfang

Korrekte postalische Anschriften

Aus gegebenen Anlass möchte ich die Bürger der Ortsteile Bliesendorf, Glindow, Kemnitz, Plötzin und Phöben bitten, zukünftig auf eine korrekte postalische Anschrift zu achten. Durch mehrfach vergebene Straßenbezeichnungen kann es ansonsten zu Verwechslungen kommen. Nachfolgend einige Beispiele für jeden Ortsteil mit der neuen Schreibweise:

Mustermann
Max Chausseestraße …
14542 Werder (Havel) OT Glindow

Max Mustermann
Karl-Liebknecht-Str...
14542 Werder (Havel) OT
Max Mustermann
Dorfstraße...
14542 Werder (Havel)OT Kemnitz


Max Mustermann
Zur Elkawerft...
14542 Werder (Havel) OT Kemnitz/Kolonie Zern
Max Mustermann
Dorfstraße…
14542 Werder (Havel) OT Bliesendorf

Max Mustermann
Bundschuhstraße...
14542 Werder (Havel) OT Phöben
Max Mustermann
Rosenweg...
14542 Werder (Havel) OT Plötzin/Neu Plötzin
Max Mustermann
Alte Dorfstraße...
14542 Werder (Havel) OT Plötzin
Max Mustermann
Chausseestraße ...
14542 Werder (Havel) OT Plötzin/ Plessow

Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: