ARCHIV - NEUIGKEITEN - 01.07. - 31.07.2003

Bundeswettbewerb "Unsere Stadt blüht auf"

Wie bereits berichtet nimmt unsere Stadt in diesem Jahr erstmals an dem Bundeswettbewerb „Unsere Stadt blüht auf“ teil. Die Stadt, die den Bundeswettbewerb gewinnt ist automatisch Teilnehmer des europaweiten Wettbewerbs „Entente Florale“. Ziel des Wettbewerbes ist mehr blühendes Grün in die Städte zu bringen.

Im Rahmen des Wettbewerbes wurden seitens der Stadt in den letzten Wochen mehr als 20 neue Pflanzstellen im öffentlichen Bereich ins Leben gerufen.

Erwähnenswert ist hier unter anderem die Bepflanzung des Ballfangzaunes am Arno-Franz- Sportplatz auf der Insel. Hier wurden 17 verschiedene Rankgewächse darunter 2 Rosenarten gepflanzt. Die Berankung des Ballfangzaunes wird somit zu einem repräsentativen Anschauungsobjekt am Inselrundweg, der Anregungen für den privaten Bereich geben soll. Gesponsort wurden die Rankgewächse von den Havelländischen Baumschulen.

Besonders hervorzuheben ist auch die Pflanzung von 5 Jungbäumen der 200 Jahre alten Bergamotte , die vor dem Gehöft in der Fischerstraße 29 steht. Vor 3 Jahren wurden von der Bergamotte Reiser geschnitten, die in einer Baumschule in Wiesenburg herangezogen wurden bevor sie jetzt gepflanzt wurden. Die alte Bergamotte ist aufgrund ihres spektakulären Wuchses bereits eine touristische Attraktion und diente oftmals als Inspiration für verschiedene Künstler. Anlässlich des 1. Ernte- und Schützenfestes wurde die Bergamotte 1995 als Sieger bei der Suche nach dem ältesten und markantesten Obstbaum in Werder gekürt.

Bereits im März diesen Jahres hat die Stadt zu einem Wettbewerb im privaten Bereich aufgerufen. Hier soll der schönste Garten, Balkon oder Innenhof innerhalb der Stadt ausfindig gemacht werden. Die Jury wird Ende Mai/ Anfang Juni ihre angenehme Arbeit aufnehmen und die Stadt begehen, um die schönsten Bepflanzungen zu bewerten.

Zusätzlich zu diesem von der Stadt initiierten Wettbewerb sucht auch die Zeitschrift „Mein schöner Garten“ den schönsten Privatgarten innerhalb der am Bundeswettbewerb teilnehmenden Städte. Zu gewinnen gibt es ein Wochenende im Europa-Park in Rust bei Freiburg. Außerdem soll der Siegergarten in einer der kommenden Ausgaben der Zeitschrift vorgestellt werden. Es lohnt sich also bei dem Wettbewerb mitzumachen und dabei zu helfen, dass unsere Stadt in einem Blütenmeer versinkt.

Beate Rietz
Beigeordnete

Seitenanfang

Wettbewerbsaufruf "Unser Werder blüht auf"

Liebe Einwohner,

die Stadt Werder (Havel) wurde zum Bundeswettbewerb "Unsere Stadt blüht auf" zugelassen.

Ziel des Wettbewerbes, an dem sich immer mehr Kommunen beteiligen, ist es mehr blühendes Grün in die Städte zu bringen. Diese sollen freundlicher werden und die Lebensqualität für die Bürger soll sich nachhaltig verbessern.

In unserer Stadt wurde schon viel erreicht. Nun soll es in ihr das Jahr über noch mehr blühen. Einwohner und Besucher werden in den kommenden Wochen die verschiedensten Veränderungen in den Grünanlagen, Vorgärten und an den Häuserfronten unserer Stadt erkennen. Vielleicht lassen sich sogar einige blühend gestaltete Innenhöfe zeitweilig öffnen. Vordringlich geht es aber um die sichtbare Bepflanzung von Vor-, Haus- und Kleingärten, Balkonen, Terrassen und Fassaden mit blühendem Grün.

Die Stadt, die den Bundeswettbewerb gewinnt, wird schließlich am europaweiten Wettbewerb "Entente Florale" teilnehmen. Schirmherr ist Bundespräsident Johannes Rau. Getragen wird der Wettbewerb u.a. vom Deutschen Städte- und Gemeindetag und vom Zentralverband des Deutschen Gartenbaus. Bei der Bewertung spielt der private Bereich neben dem öffentlichen und gewerblichen eine besondere Rolle.

Deshalb wird zu einem breiten Wettbewerb in der Stadt und ihren Ortsteilen aufgerufen. An ihm sollen Sie sich, liebe Einwohner, mit vielen Ideen und Vorhaben zur Bepflanzung und Gestaltung in großem Maße beteiligen. Die hier abgedruckten Pflanzvorschläge sind dabei als unverbindliche Empfehlung zu verstehen.

Mehrere Arbeitsgruppen der Stadtverwaltung sind schon mitten in der Vorbereitung. Ein ehrenamtlicher Beirat wurde zur Unterstützung gebildet. Es ist geplant, in zwei Etappen im April bzw. Ende Juni, im Rahmen einer Stadtbegehung Einschätzungen vorzunehmen. Die gelungensten Bepflanzungen bzw. die sichtbarsten Veränderungen sollen ausgezeichnet werden: 1. Preis 500,- EUR, 2. Preis 250,- EUR, 3. Preis 125,- EUR sowie zehn weitere Anerkennungen und Sachprämien.

Der gesamte grüne Handels- und Gewerbebereich ist aufgerufen, den Wettbewerb wirkungsvoll zu unterstützen.

Wenn Sie Fragen zur Teilnahme am Wettbewerb haben, fachliche Information oder auch Unterstützung benötigen, so wenden Sie sich bitte entweder telefonisch unter der Nummer 783270 oder direkt im Zimmer 18 an die Stadtverwaltung. Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb können Sie unter www.entente-florale.de abrufen.

Für Werder dominante jahreszeitliche Blühabfolge

Jahreszeit dominierende Blütengehölze Bemerkungen
März/1.Aprilhälfte Forsythien – (Goldglöckchen) Blüte, goldgelb ganz Werder färbt sich gelb, besonders an den Einfallstraßen, frühes Frühlingserwachen
April Pfirsich-Blüte, rosa, Mandelblüte tritt zu den Forsythien und überwiegt dann
April/Mai Kirschblüte, weiß Blütenfest
1.Maihälfte Apfelblüte, rötlich-weiß setzt die Kirschblüte fort
2. Maihälfte Syringa- (Flieder) blüte
vorwiegend lila, seit alters her sehr charakteristisch besonders Potsdamer Straße und Hoher Weg
Mai/Juni bunte Blütenpracht der meisten Blütengehölze
herausgehoben: Spireen, Laburnum (Goldregen) Rhododendron u.a.
Juni Strauch- und Wildrosenblüte rot-gelb-weiß an den Wänden und in Gärten viele Prachtsträucher
Juli/August Buddleja – (Sommerflieder)- blüte weiß-lila seit 20 Jahren zunehmende Verbreitung, durch milde Winter (kaum zurückfrieren)
August/September Dahlien, alle Farben viele Liebhaber der großblumigen Dahlien
Oktober/November Chrysanthemen, Herbstfarben traditionell für Schnitt angebaut (Schwemme)
Herbst Herbst-Laubfärbung
Dezember bis Februar Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) gelb an Hausspalieren, zunehmend verbreitet, hohe emotionale Wirkung als Winterblüte
Februar/März Frühjahrsblüher Zwiebelgewächse

gez.:
Beate Rietz
Beigeordnete

Seitenanfang

Pressemitteilung

Ausbau der Straße Unter den Linden in Werder (Havel)

Im Rahmen der Bauarbeiten zum Ausbau der Straße Unter den Linden wird die Zufahrt zum Parkplatz Hartplatz vor der Inselbrücke vom 17.07.2003 bis zum 23.07.2003 gesperrt.

Die Zufahrt zum Parkplatz ist während dieser Zeit nur über die Bernhard-Kellermann-Straße möglich.

gez.
Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang

Pressemitteilung

Am Donnerstag, dem 03. Juli 2003 findet im Alten Rathaus (Insel) Kirchstr. 6/7 aus technischen Gründen keine Bürgersprechstunde statt.

Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass es am 03. und 04. Juli 2003 aufgrund von Stadtmarketingmaßnahmen im gesamten Bereich der Insel zu Verkehrseinschränkungen kommen kann. Die Besucher der Insel bitten wir den Parkplatz auf dem Hartplatz zu nutzen, da Parkraum nur in sehr eingeschränktem Maße zur Verfügung steht. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

gez.
Hartmut Schröder
1. Beigeordneter

Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: