ARCHIV - NEUIGKEITEN - 01.05. - 31.05.2004

Die letzten Bilder von der Baumblüte!

© 2004 Christian Zube

Seitenanfang

Ehrung für Werders Stalinismus Opfer

Sie waren noch sehr jung, verteidigten ihre Ideale und starben dafür. Jetzt sollen sieben Jugendliche aus unserer Heimatstadt Werder (Havel) eine späte Ehrung erhalten.

Für ihren Widerstand gegen die aufkeimende DDR-Diktatur, wegen ihres Freiheitswillens wurden sie 1951 verhaftet, von einem Sowjetischen Militärtribunal verurteilt und hingerichtet.

Ihnen zum Gedenken wird am 13. Mai um 10.00 Uhr am Gebäude der Realschule Carl-von-Ossietzky, Unter den Linden 11 eine Gedenktafel enthüllt.

Aus gegebenem Anlass möchte ich Sie zu dieser kleinen Gedenkfeier einladen.
gez.
Werner Große

Seitenanfang

Pressemitteilung

Die Stadt Werder (Havel) möchte darauf hinweisen, dass am Freitag nach Himmelfahrt, dem 21. Mai 2004 keine Sprechstunde stattfindet und die Verwaltungsgebäude geschlossen bleiben.

Sprechzeiten der Verwaltung (gültig seit 01.04.2004)

Dienstag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Mittwoch 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
Donnerstag 07.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Seitenanfang

Bilder von der Baumblüte!

Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
© 2004 Christian Zube

Seitenanfang

Die neue Baumblütenkönigin 2004/2005 heißt Tanja Stage!

Hier einige Impressionen vom Baumblütenball und der Wahl der Baumblütenkönigin:

Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
Bitte klicken für eine groessere Ansicht! Bitte klicken für eine groessere Ansicht!
© 2004 Christian Zube

Seitenanfang

Pressemitteilung Stadtbibliothek Werder (Havel)

Stadtbibliothek Werder (Havel) am Samstag, 8. Mai 2004 geöffnet

Die Stadtbibliothek Werder (Havel) ist am Samstag, den 8. Mai 2004 von 9.00 - 12.00 Uhr geöffnet, da der erste Samstag im Mai auf einen Feiertag fällt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Seitenanfang

Bekanntmachung zur Vergabe des Baumblütenfestes

Die Stadt Werder (Havel) vergibt für die Jahre 2005-2009 die Organisation und Austragung des Baumblütenfestes.

Veranstalter ist die Stadt Werder (Havel).

Gesucht wird ein Bewerber, der die Fähigkeiten besitzt, auf eigene Kosten und auf eigenes Risiko die Veranstaltung zu organisieren, zu finanzieren und durchzuführen.

Der Bewerber sollte über ausreichende Erfahrungen bei der Austragung ähnlicher Veranstaltungen verfügen, das entsprechende Know how besitzen, Referenzen aufweisen können und genügend Flexibilität bei der Programmgestaltung, der Sicherung des Festes, der Ver- und Entsorgung sowie bei der logistischen Vorbereitung besitzen.

Interessenten können bei der Stadt Werder (Havel) zur Erarbeitung eines schlüssigen Veranstaltungskonzeptes die entsprechenden Anforderungen abfordern.

Ihr Interesse mit einem entsprechenden Bewerbungskonzept reichen Sie bitte bis zum 30.04.2004 bei der Stadt Werder (Havel), Eisenbahnstraße 13-14 in 14542 Werder (Havel) unter dem Titel "Vergabe Baumblütenfest" ein.

gez. Werner Große

Seitenanfang

Umbenennung der doppelten Straßen in Werder (Havel) sowie den Ortsteilen

Aufgrund der Gemeindegebietsreform wird der gesetzliche Gemeindenamen für das gesamte Gemeindegebiet als postalische Bestimmungsortangabe übernommen. In diesem Zusammenhang existieren unter der gleichen Postleitzahl doppelte Straßennamen.

Aus diesem Grunde wurde in der Stadtverordnetenversammlung am 04.03.2004 die Umbenennung der doppelten Straßennamen in der Stadt Werder (Havel) sowie den Ortsteilen beschlossen. Dabei wurde festgelegt, dass die Straßen umbenannt werden, in denen die wenigsten Anwohner mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

Von Seiten der Stadtverwaltung Werder (H.) werden folgende Dienststellen und Ämter über die Umbenennung informiert:
In der Stadtverwaltung Werder (H.) das Einwohnermeldeamt; Steuern und Liegenschaften sowie das Ordnungsamt.

Weitere Behörden:
Kataster- und Vermessungsamt Teltow und diese Behörde informiert das Grundbuchamt Potsdam,
Deutsche Post, Deutsche Telekom Potsdam,
Finanzamt Potsdam, e.dis, EMB und Havelländische Stadtwerke,
KfZ - Zulassungsstelle Werder, Am Gutshof,
Wasser- und Abwasserzweckverband Glindow,
Landkreis Potsdam-Mittelmark, Abfallwirtschaft,
Landkreis Potsdam-Mittelmark, Gesundheitsamt,
Freiwillige Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst,
Verlage für Stadtpläne

Nach Rücksprache mit diesen Behörden und Ämtern ist die Änderung in den Dokumenten gebührenfrei.

Diese Ämter erhalten ein Anschreiben bzw. eine Auflistung der betroffenen Straßen, die umbenannt wurden, zur Kenntnisnahme.

Ab dem 01.04.2004 wird die Änderung im Personalausweis vom Einwohnermeldeamt der Stadtverwaltung Werder (H.) als auch vom Bürgerservice in den Ortsteilen vorgenommen (Aufbringung eines Aufklebers).

Seitenanfang

Bürgerservice in den Ortsteilen Bliesendorf, Töplitz, Derwitz und Plötzin

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase des Bürgerbüros in der Gemeinde Töplitz im 2. Quartal 2003 wird die Stadt Werder (Havel) ab Januar 2004 regelmäßig Verwaltungs-dienstleistungen in den Ortsteilen Bliesendorf, Töplitz, Derwitz und Plötzin anbieten.
Der dazu erforderliche Beschluss wurde in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 04.09.2003 einstimmig gefasst.
Die Sprechstunden finden in den Gemeindebüros der Ortsteile in der Zeit von 18.00 bis 19.00 Uhr - monatlich wechselnd - am Dienstag und Donnerstag statt. Nachfolgend sind die ersten Termine angegeben, die in der gleichen Reihenfolge weitergeführt werden:

Dienstag 20.01.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Plötzin, Friedhofswinkel 5

Donnerstag 29.01.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Bliesendorf, Dorfstraße 10

Dienstag 03.02.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Derwitz, Maulbeerweg 1

Donnerstag 12.02.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Töplitz, Dorfstraße 68

Donnerstag 19.02.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Plötzin

Dienstag 24.02.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Bliesendorf

Donnerstag 04.03.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Derwitz

Dienstag 09.03.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Töplitz

Dienstag 16.03.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Plötzin

Donnerstag 25.03.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Bliesendorf

Dienstag 30.03.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Derwitz

Donnerstag 08.04.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Töplitz

Donnerstag 15.04.2003 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Plötzin

Dienstag 20.04.2004 18.00 - 19.00 Uhr
Gemeindebüro Bliesendorf

Zu den angegebenen Sprechzeiten werden folgende Verwaltungsdienstleistungen angeboten:

Einwohnermeldewesen:

• An-, Ab- und Ummeldungen
• Melde-, Aufenthalts- und Steuerliche Lebensbescheinigungen
• Beantragung von Auskunftssperren
• Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister
• Beantragung von Personalausweisen, Reisepässen und Kinderausweisen
• Beantragung der Ausstellung von Lohnsteuerkarten

Allgemeine Verwaltungsdienstleistungen:

• Entgegennahme von Fundsachen
• Beglaubigungen von Kopien und Unterschriften, außer Personenstandsurkunden
• Entgegennahme und Weiterleitung von Schriftverkehr mit der Verwaltung
• Anmeldung zur Hundesteuer
• Entgegennahme von Ausschreibungsunterlagen
• Entgegennahme von Anträgen zur Befreiung der Rundfunkgebühren
• Ausgabe von Formularen (Antrag auf Wohnberechtigungsschein, Antrag auf Wohngeld, Gewerbean-, Gewerbeab- und Gewerbeummeldungen, Einzugsermächtigung)

Ordnungsangelegenheiten:
• Entgegennahme von Anträgen anzeigepflichtiger Hunde
• Entgegennahme und Weiterleitung von Verstößen gegen das Abfallgesetz – illegale Müllverkippungen
• Beantragung Lagerfeuer

In der Zeit vom 17.11.2003 – 26.03.2004 können sich alle stimmberechtigten Bürger zu den genannten Öffnungszeiten der Bürgerbüros in die Listen zum "Volksbegehren gegen Zwangseingemeindungen und für die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung" eintragen.

Um längere Wartezeiten in den Bürgerbüros zu vermeiden, bitten wir umfangreiche Dienstleistungen (z. B.. Zuzug von Familien) vorab mit der Verwaltung terminlich abzustimmen.
Anfragen, die vor Ort nicht bearbeitet werden können, werden jedoch gerne durch die Mitarbeiter im Bürgerbüro entgegengenommen und an die Verwaltung weitergeleitet.

Seitenanfang

Sprechstunden der Ortsbürgermeister in den Ortsteilen

Bliesendorf
Gemeindebüro Bliesendorf, Dorfstraße 10

Frau Annette Gottschalk

jeden Dienstag 17.00 – 19.00 Uhr

Derwitz
Gemeindebüro Derwitz, Maulbeerweg 1

Herr Klaus Behrendt

- immer zu den Terminen des Bürgerservice im Ortsteil
Dienstag 03.02.2004 18:00 – 19.00 Uhr
Donnerstag 04.03.2004 18:00 – 19.00 Uhr
Dienstag 30.03.2004 18:00 – 19.00 Uhr

- zu den Sitzungsterminen des Ortsbeirates (ab 19.00 Uhr)
17.02.2004
17.03.2004
12.05.2004
18.08.2004
27.10.2004
08.12.2004

- in den übrigen Wochen Dienstags 17.00 – 18.00 Uhr

Glindow
Rathaus Glindow, Luise-Jahn-Str. 14

Herr Sigmar Wilhelm

jeden 2. Dienstag im Monat 17.00 – 18.00 Uhr

Kemnitz
Gemeindezentrum Kemnitz, Dorfstr. 27 B

Herr Joachim Thiele

jeden Dienstag 17.30 – 19.00 Uhr

Petzow

Herr Bernd Hanike

Es wird keine gesonderte Sprechstunde durchgeführt. Fragen können in den Sitzungen des Ortsbeirates gestellt werden.

Termine Ortsbeirat Petzow (Inselparadies Petzow 19.00 Uhr)
28.01.2004
01.03.2004
10.05.2004
21.06.2004
16.08.2004
25.10.2004
06.12.2004

Phöben
Begegnungszentrum Phöben, Hauptstraße

Frau Ruth Giese

jeden 1. Mittwoch im Monat 17.00 – 18.00 Uhr
- nach telefonischer Vereinbarung unter 0172-3026728

Plötzin
Gemeindebüro Plötzin, Friedhofswinkel 5

Herr Siegfried Frömling

- jeden Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr

Töplitz
Haus des Bürgers, Dorfstraße 68

Herr Frank Ringel

- immer zu den Bürgerserviceterminen im Ortsteil
Donnerstag 12.02.2004 18.00 – 19.00 Uhr
Dienstag 09.03.2004 18.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag 08.04.2004 18.00 – 19.00 Uhr

Seitenanfang

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Aufgrund der Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel) vom 06.02.2004 wird nachfolgende Ausschreibung zur Aufnahme von Schöffen des Amts- und Landgerichtes in die Vorschlagsliste durch die Stadt Werder (Havel) bekannt gemacht.

Zur Aufnahme in die Vorschlagsliste für die Schöffen für das Amtsgericht, Landgericht und Jugendgericht Potsdam werden interessierte Bürger aus der Stadt Werder (Havel) einschließlich der Ortsteile gesucht.

Für die Schöffentätigkeit am Amts- und Landgericht Potsdam werden aus der Stadt Werder (Havel) und der Ortsteile insgesamt 30 Personen benötigt.
Weiterhin sind für die Schöffentätigkeit am Jugendgericht sieben Personen zu benennen.

Das verantwortungsvolle Schöffenamt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und die Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung.
Es sollen sich Personen melden, die nicht jünger als 25 Jahre und nicht älter als 70 Jahre sind und nicht in juristischen Berufen arbeiten. Der Wohnsitz sollte länger als 1 Jahr in Werder (Havel) oder in einem der Ortsteile sein.

Das Schöffenamt kann nach § 31 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) nur von Deutschen versehen werden. In die Vorschlagsliste sind nicht aufzunehmen:

Personen, die nach Kenntnis der Gemeinde gemäß § 32 GVG zum Schöffenamt unfähig sind, nämlich:
Personen, die infolge Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzen oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt sind,
Personen, gegen die ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat schwebt, die den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann.
Personen, die gemäß § 34 GVG aus beruflichen Gründen nicht zum Schöffenamt berufen werden sollen.
Personen, die gemäß § 9 des Gesetzes zur Prüfung von Rechtsanwaltszulassungen, Notarbestellungen und Berufung ehrenamtlicher Richter vom 24. Juli 1992 (BGBl.I S. 1386) nicht zum Schöffen berufen werden sollen, nämlich Personen, die
gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder der Rechtsstaatlichkeit verstoßen haben oder
wegen einer Tätigkeit als hauptamtliche oder ehrenamtliche Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR im Sinne des § 6 Abs. 4 des Stasi-Unterlagengesetzes vom 20.12.1991 (BGBl.I S. 2272) oder als diesen Mitarbeiters gleichgestellte Person für das Ehrenamt nicht geeignet sind.

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Werder (Havel) einschließlich der Ortsteile, die an der Arbeit an einem Schöffenamt beim Amts- bzw. Landgericht oder beim Jugendgericht interessiert sind, melden sich bitte bis 14.05.2004 bei der

Stadt Werder (Havel)
Kirchstr. 6/7
14542 Werder (Havel)

Telefonisch bei
Herrn Nikolai Fachbereich 3
033237/783352
oder bei Frau Klinger
03327/783344

Seitenanfang


Hier werden alle Informationen, die in der Rubrik
AKTUELLES AUS DER BLÜTENSTADT WERDER (HAVEL)
veröffentlicht wurden, archiviert!
www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: