ARCHIV - NEUIGKEITEN - 01.04. - 30.04.2007

128. Baumblütenfest vom 28. April bis zum 6. Mai 2007

Höhepunkt des Baumblütenfestes ist die Wahl der Baumblütenkönigin. In diesem Jahr dürfen wir Ihnen 5 Kandidatinnen im Alter zwischen 21 und 29 Jahren aus Werder (Havel) präsentieren.

Die Kandidatinnen zur Wahl der Baumblütenkönigin 2007:
Henriette Hinze, Geraldine Mühlstädt, Jeanette Schimansky, Sophie Zietz, Jennifer Kühn (v.l.n.r.)
Die jungen Damen trafen sich am 29. März auf dem Obsthof Schultz im Ortsteil Glindow und am Samstag, dem 31. März zu einer Rundfahrt mit der Jury und Vertretern der Presse. Stationen der Fahrt waren u.a. der Werderaner Wachtelberg, der Panoramaweg, der Obsthof Heiko Wels und der Frucht- und Erlebnisgarten der Christine Berger GmbH & Co. KG.

In der Jury sind folgende Vereine und Unternehmen vertreten:
- Verein zur Förderung des historischen Weinanbaus e.V.
- der Obst- und Gartenbauverein Werder (H.) e.V.
- die Christine Berger GmbH & Co. KG
- die Firma Herbstreith & Fox
- die Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
- die EON E.dis AG.

Es gab wie in jedem Jahr eine intensive Prüfung der Jury, neben der traditionellen Obstweinverkostung mussten vorgetriebene Blütenzweige der Fruchtart zugeordnet werden. Eine große Auswahl heimischer Äpfel sollte nach Sorten bestimmt werden. Die Kandidatinnen schlugen sich tapfer und beeindruckten die Jury mit ihrer Fachkenntnis.

Herr Frank Wache vom Obst- u. Gartenbauverein gab einen Überblick über das Leben der Obstbauern und die vielfältigen Kenntnisse die heute in der modernen Obst- und Gemüseproduktion erforderlich sind.

Auf dem Werderaner Wachtelberg empfing uns Dr. Manfred Lindicke, er gab einen Überblick von der Entstehung des Weinberges bis zur Erweiterung und der heutigen Rebenvielfalt. Was ist ein Qualitätswein? und wer darf diese Bezeichnung tragen? - dies und vieles mehr wurde den Kandidatinnen detailliert erläutert und alle waren sehr beeindruckt vom nördlichsten Weinberg Europas mitten in unserer schönen Blütenstadt.

Auf dem Obsthof Heiko Wels gab es viel Spaß, den Damen wurde eine kleine Spritztour auf dem Traktor angeboten und sie scheuten sich nicht das Angebot anzunehmen.

Der Frucht-Erlebnisgarten der Christine Berger GmbH & Co. KG war die letzte Station der Tour. Frau Berger begrüßte die Teilnehmer und gab Erläuterungen zum Wahlverfahren der Jury. Im Anschluss durften die jungen Frauen den leckeren Obstwein verkosten und bestimmten die Sorten. Die amtierende Kirschkönigin Frau Doreen Wahnsiedler lies es sich nicht nehmen, die Damen vor Ort zu begrüßen und ihnen Höhepunkte ihrer Amtszeit zu erläutern. Sie gab auch einige Tipps, wie sich eine Hoheit im öffentlichen Leben präsentieren muss. Vielen Dank an Doreen.

Wir danken allen Teilnehmern und insbesondere der Jury für diese schönen Stunden.

Hier eine kleine Auswahl von Bildern des Tages!

Hartmut Schröder
1. Beigeordneter

Berliner Volksbank-Cup am 18.04.2007 in Werder (Havel) – Pal Dardai gibt Autogramme

Die Stadt Werder (Havel) und der Werderaner FC Viktoria freuen sich auf ein großes Event mit der Berliner Volksbank. Unter der Schirmherrschaft von HERTHA BSC und den Initiatoren B. Z. und Berliner Volksbank, findet am Mittwoch, dem 18.04.2007 um 16.00 Uhr, der Berliner Volksbank-Cup auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder (Havel) statt. Der Cup ist eine Fußballturnierserie für Nachwuchskicker, welche auf verschiedenen Sportstätten in Berlin und Brandenburg ausgetragen wird. Im Oktober 2006 hatten sich die Filialleiterin der Berliner Volksbank in Werder (Havel), Ines Dähne, die Stadt Werder (Havel) und der Werderaner FC um die Ausrichtung des Turniers beworben und bekam den Zuschlag. Acht Teams stehen sich bei jedem Turnier gegenüber. Zur Vorentscheidung gibt es vier Kleinfeld-Turniere, bei denen sich jeweils acht Mannschaften mit max. 12 Spielern (im Alter von 11 bis 12 Jahren) gegenüberstehen.

Die vier Siegerteams qualifizieren sich für den HERTHA-Härte-Test – das Finalturnier des Berliner Volksbank-Cups auf dem Trainingsgelände von HERTHABSC. Das Gewinner-Team jedes Turniers bekommt nicht nur Karten für ein Heimspiel im Olympiastadion und andere Sachpreise, sondern zieht auch in das Finalturnier auf dem HERTHA BSC-Vereinsgelände ein. Das Siegerteam darf zu Krönung als Vorspiel zum letzten Bundesliga-Heimspiel(Bayer 04 Leverkusen) gegen die D-Jugend Mannschaft von HERTHA BSC im Olympiastadion antreten. Besuchen Sie das Turnier der Berliner Volksbank am Mittwoch, dem 18.04.2007 ab 16.00 Uhr in Werder (Havel) und erleben Sie Spiel und Spaß für die ganze Familie, spannende Spiele der Nachwuchskicker, Torwandschießen, eine Autogrammstunde mit Herthinho und HERTHA Profi Pal Dardai, sowie Spaß und Spiel mit der Gummibärchencrew. Für das leibliche Wohl der Besucher ist natürlich auch gesorgt. Wir freuen uns auf ihre lautstarke Unterstützung!!!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Klaus – Dieter Bartsch
Vorsitzender des Werderaner FC

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne unter den nachstehenden Telefonnummern zur Verfügung:
03327/783325 oder 0172/3494217

Tag der offenen Tür in der Stadtbibliothek Werder (Havel)

Im Rahmen der „Märkischen Literaturtage“ des Kreises Potsdam-Mittelmark findet in der Stadtbibliothek Werder (Havel), Brandenburger Str. 1a am Samstag, den 21. April 2007 von 14.00 – 18.00 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. Alle Interessierten, die sich über das Angebot unserer Einrichtung informieren möchten erwartet folgendes Programm:

14.00 Uhr Eröffnung
Bürgermeister Werner Große liest für Kleine und Große aus dem Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“
15.00 Uhr Ton und Kirschen Theater
16.00 Uhr Lesung aus dem Buch „Havelzander im Apfelbett : Eine kulinarische Reise durch vergangene Zeiten“

Hier reihen sich weitere Veranstaltungspunkte ein: Für die Jüngsten werden die Bibliotheksmitarbeiter Bilderbuchgeschichten vorlesen, es findet ein Büchertrödelmarkt statt und unter dem Motto „Nie wieder Eselsohren“ können sich Kinder ein Lesezeichen basteln. Stärken kann man sich bei Kaffee, Kuchen und Saft. Außerdem wird das Lieblingsbuch der Potsdam-Mittelmärker gesucht. Unter allen Teilnehmern werden attraktive Sachpreise verlost.

Natürlich bieten wir an diesem besonderen Samstag den vollen Bibliotheksservice. Neuanmeldungen sind an diesem Tag kostenfrei. Mit ihrem Benutzerausweis können sie auch gleich Bücher und andere Medien mit nach Hause nehmen, um dort das Wochenende schmökernd zu verbringen.

Für ihre Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich beim Kulturverein „Inselstadt e.V.“, dem „Ton und Kirschen Theater e.V.“, dem Buchladen auf dem Strengfeld und der Buchhandlung Hellmich.

gez. Beate Rietz
Beigeordnete

Annette Hildebrandt liest aus ihrem Buch
"Liebe Regine... Erinnerungen zum Weiterleben"

Am Dienstag, den 24. April 2007 liest Annette Hildebrandt um 19.00 Uhr im Rahmen der „Märkischen Literaturtage“ in der Stadtbibliothek Werder (Havel) aus ihrem Buch „Liebe Regine... Erinnerungen zum Weiterleben“.

Annette Hildebrandt lebt und arbeitet als freiberufliche Referentin für politische Bildung in Berlin. Der Lebensweg der Schwägerin, Sangeskollegin in der Berliner Domkantorei und langjährigen Nachbarin verlief über Jahre in großer Nähe zu Regine Hildebrandt. 

Regine Hildebrandt war eine außergewöhnliche Frau und eine der beliebtesten Politikerinnen unseres Landes. Auch für ihre 13 Jahre jüngere Schwägerin Annette gehörte sie zu den wichtigsten Bezugspersonen. Anhand von fiktiven Briefen versucht Annette Hildebrandt, auch nach dem Tod ihrer Schwägerin die Nähe zu ihr zu erhalten und gemeinsame Erinnerungen in die Gegenwart zurückzuholen. Die Autorin bezieht sich vor allem auf das letzte Lebensjahr von Regine Hildebrandt und versammelt in diesem Buch vieles von dem, was Regine Hildebrandt wichtig war: Familie, Chöre, Freunde und die Menschen, denen sie tagein tagaus bei ihrer Arbeit begegnete. Einfühlsam erzählt sie von einer Beziehung, die gekennzeichnet war von leidenschaftlichen Auseinandersetzungen aber auch von Bewunderung und letztlich von kontinuierlicher Annäherung.

Die Stadtbibliothek Werder (Havel) und „Der Buchladen“ auf dem Strengfeld freuen sich über Ihr Kommen. Der Eintritt kostet 2,50 EUR. Sie können das Buch nach der Veranstaltung käuflich erwerben und von der Autorin signieren lassen.

gez. Beate Rietz
Beigeordnete

XIV. Baumblütenlauf am 29.04.2007
Mitlaufen – gesund bleiben!

Anlässlich der 128. Baumblüte organisieren die Stadt Werder (Havel) und der Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. auch in diesem Jahr, den XIV. Baumblütenlauf im Stadtwald - Elsebruchweg. Ab 9.00 Uhr oder 30. Minuten vor jedem Start in den einzelnen Altersklassen, können sich die Teilnehmer in die Startlisten eintragen. Startberechtigt sind alle weiblichen und männlichen Bürger ab dem 6. Lebensjahr. Die drei Erstplatzierten jeder Altersklassen bekommen eine Medaille und alle weiteren Läufer erhalten eine schöne Teilnehmerurkunde. Der Spielmannzug Werder (Havel) e.V. und unser Baumblütenmoderator Ingolf Arndt werden, um 9.30 Uhr, die Teilnehmer auf den Lauf einstimmen und pünktlich um 10.00 Uhr gibt Bürgermeister Werner Große für die jüngsten Starter den Startschuss. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und der Besucher ist gesorgt und für die kleinen Besucher wird eine Hüpfburg aufgebaut. Jeder Läufer sollte eine Sicherheitsnadel zum Anbringen der Startkarte mitbringen. In Zusammenarbeit mit den Schulen und Vereinen der Stadt Werder (Havel) sind alle Vorbereitungen getroffen, wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Die Ausschreibung zum XIV. Baumblütenlauf erhalten Sie hier oder unter der Telefonnummer: 03327/783-325.

Download als PDF-Datei!

Ausserdem finden Sie hier den Zeitplan zum XIV. Baumblütenlauf!

Download als PDF-Datei!


gez: Klaus-Dieter Bartsch
Vorsitzender SSB

Stadtbibliothek Werder (Havel) am Ostersamstag geschlossen

Die Stadtbibliothek Werder (Havel) ist am Samstag, den 7. April 2007 geschlossen. Entliehene Medien können telefonisch oder per E-Mail verlängert werden.
Gerne können Sie unseren "Tag der offenen Tür" am Samstag, den 21. April 2007 von 14.00 – 18.00 Uhr für einen Bibliotheksbesuch nutzen.

gez. Beate Rietz
Beigeordnete

Frühlingsfest in Werder (Havel)

Der Kulturverein "Inselstadt" e.V. lädt ein:
"690 Jahre Werder – Im Rahmen der Zeit"

am 1. April 2007 um 11.00 Uhr
zum Dümichenplatz vor der Inselbrücke Werder (Havel)
zur Einweihung des Kunstobjektes

Unter dem Motto "690 Jahre Werder – Im Rahmen der Zeit" hat der Kulturverein "Inselstadt" e.V. ein neues Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Werder (Havel) ins Leben gerufen.

Um 11 Uhr wird ein Barockrahmen mit den Maßen 3 m x 1,30 m enthüllt, der auf den wunderschönen Anblick der Silhouette der historischen Altstadt mit der Kirche und der Mühle aufmerksam macht. Der Architekt Lyngby Jepsen hat den Entwurf dazu konzipiert. Große Unterstützung gab es hierbei durch unseren Sponsor, dem Raiffeisen Baustoffhandel AGRAVIS Glindow GmbH der uns das Material zur Verfügung stellt. Unterstützung erhielt der Verein auch durch Schlossermeister Harald Gerres.

Ein markierter Punkt vor dem Geländer kennzeichnet dem Besucher den Standpunkt für einen optimalen Durchblick. Zur Eröffnung spielt die Gruppe "Blechzeit" ein kleines Frühlingskonzert. Der Bürgermeister Werner Große wird gemeinsam mit der Vorsitzenden des Kulturverein "Inselstadt" e.V., Ingeborg Lauwaßer, den Rahmen enthüllen. Anschließend gibt es auf dem Marktplatz einen kleinen Umtrunk und zur Stärkung erwartet sie frisches vom Grill. Es präsentieren sich dort der Kulturverein "Inselstadt" e.V. mit seinem Buch "Havelzander im Apfelbett" sowie Händler der Region mit einem bunten Sortiment an Frühlingsblühern und vielem mehr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ingeborg Lauwaßer
Vorsitzende des Kulturverein "Inselstadt" e.V.
Telefon: 0173 61 55 456

Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: