Archiv - Neuigkeiten vom 01.06. bis 30.06.2008


Rauchmelder retten Leben

Freitag, der 13. Juni 2008 bundesweiter Rauchmeldertag

Rund 800 Menschen sterben jährlich in Deutschland an den Folgen von Bränden. Bei einem Brand ist in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch tödlich. Zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht Rauchmelder warnen auch im Schlaf vor giftigen Rauch und ein Brandherd kann schneller entdeckt werden. Sie geben Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen. Die Rettungskette kann viel früher anlaufen, die Feuerwehr über Notruf 112 zeitnaher alarmiert werden. Rauchmelder sollten in privaten Haushalten natürlich in Kinderzimmern, sowie in den Schlaf- und Wohnzimmern installiert werden, damit der Brand in den Räumen, wo man schläft, sich oftmals aufhält, auch rechtzeitig wahrgenommen wird. Statistiken haben in einigen europäischen Ländern ergeben, dass die Zahl der Brandtoten durch die Rauchmelder erheblich reduziert werden konnten. Generell gilt, jeder Rauchmelder ist eine gute Investition und besser als keine. Allerdings sollte man beim Kauf auf VdS-Anerkannte Melder achten, die man auch schon für geringes Geld in fast jedem Baumarkt erhalten kann. 10 € sollte das eigene Leben und das Leben seiner Familienangehörigen schon wert sein. Es ist eine Investition in die eigene Sicherheit. Da Rauch schneller ist als Feuer und bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in ihrer Wohnung.

Was soll schon in meiner Wohnung passieren, wir passen auf, sind immer wieder Argumente. Wie schnell kann man abgelenkt werden, das Bügeleisen wird vergessen, eine brennende Kerze allein gelassen, Kinder kokeln bekanntlich gern, ein Elektrogerät z.B. der Toaster oder das Fernsehgerät hat einen Kurzschluss oder eine angezündete und vergessene Zigarette bleibt liegen.

In Privathaushalten sollte als Mindestschutz ein Rauchmelder in einem zentral gelegenen Raum wie z.B. im Flur angebracht werden. An der Schnittstelle zwischen Wohn- und Schlafbereich werden somit auch Schlafende durch den Signalton auf eine drohende Gefahr aufmerksam gemacht. In mehrstöckigen Wohnhäusern empfiehlt es sich, in jedem Stockwerk mindestens einen Rauchmelder vor dem Schlafbereich zu montieren. Darüber hinaus sind vor allem Kinderzimmer durch ein zusätzliches Gerät zu schützen. Küche und Bad sollten ausgenommen werden, da Wasserdämpfe zu Fehlalarmen führen können. Jedoch ist auch im Keller und auf dem Dachboden eine Installation sinnvoll, da sich hier sehr oft unbeobachtete Brände entwickeln. In kleinen Appartements mit einem Schlaf-/Wohnraum installieren Sie einen Rauchmelder in der Nähe Ihres Schlafplatzes an der Decke.

Sichern Sie Ihre Kinder und sich mit Geräten, die man untereinander verbinden kann. Löst ein Rauchmelder den Alarm aus, ertönt das Warnsignal auch über alle anderen Geräte. Rauchmelder sind an der Decke in der Mitte des jeweiligen Raumes anzubringen. Dort können die Geräte im Fall eines Feuers eine optimale Frühwarnung gewährleisten.

Die lebensrettenden Rauchmelder sind nicht größer als eine Kaffeetasse, unauffällig, leicht zu installieren und überall im Fachhandel erhältlich. Hochwertige Rauchmelder mit VdS-Zeichen funktionieren nach einem optischen Prinzip, das eine zuverlässige Raucherkennung und entsprechende Alarmmeldung ermöglicht. Rauchmelder sollten batteriebetrieben sein, um auch bei Stromausfall zu funktionieren. Bevor die Batterie ausgetauscht werden muss, ertönen bei diesen Geräten rechtzeitig Warnsignale.

Batteriebetriebene Rauchmelder sind die optimale Lösung zum Nachrüsten im Wohn-, Büro- und Objektbereich. Sie sind ohne zusätzliche Kabelverlegung zu installieren. Diese Rauchmelder arbeiten unabhängig vom Stromkreis. Beim Erwerb sollte auf das VdS-Siegel geachtet werden. Die Notwendigkeit des Batteriewechsels wird ca. 30 Tage, bevor die Batterie entladen ist, durch einen wiederkehrenden Signalton angekündigt.

Per Funk können mehrere Rauchmelder untereinander vernetzt oder mit einer Zentrale verbunden werden. Die Freiwillige Feuerwehr Stadt Werder (Havel) und der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Werder (Havel) unterstützen diese Aktion.

gez.
Lothar Boreck
Stadtwehrführer

Turnier der Gewerbetreibenden und 3. Sommerfest des Werderaner FC am 28.06.2008.

Das Autohaus Schachtschneider Automobile und der Werderaner FC laden am 28.06.2008 zum 3. Sommerfest auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) ein. Ab 10.00 Uhr werden die angemeldeten Teams den Pokal der Gewerbetreibenden ausspielen. Der Volkssportcharakter soll an diesem Tag im Mittelpunkt stehen. Gespielt wird auf Kleinfeld und die Mannschaftsstärke ist auf einen Torwart und sechs Feldspieler festgelegt. Der Sieger erhält traditionsgemäß den Schachtschneider Automobile Pokal und jede Mannschaft bekommt zur Erinnerung eine Teilnehmerurkunde. Da auch der Kunstrasenplatz genutzt wird, ist entsprechendes Schuhwerk notwendig (Turnschuhe oder Fußballschuhe mit Gumminocken). Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, am Turnier mitzuspielen, können sich die Mannschaften noch bis zum 14.06.2008 unter 03327/48990 anmelden.

Von 13.30 – 17.30 Uhr werden dann alle Mannschaften des Werderaner FC, von den Mini-Kickern bis zu den Männern, ein Fußballturnier spielen. Jede Mannschaft wählt natürlich wieder seinen Spieler der Saison 2007/2008. Die Eltern backen leckeren Kuchen und Wurst vom Grill gibt es auch. Für die Kleinen ist eine Hüpfburg aufgestellt. Beim Torwandschießen gibt es schöne Preise zu gewinnen und ein Soccer - Court ist ebenfalls aufgebaut. Mit Unterstützung vieler Sponsoren lädt unser Club 99 zum Gewinnspiel ein, wo es zahlreiche Präsente zu gewinnen gibt. Die Besucher unseres Sommerfestes können bei vielen sportlichen Aktivitäten ihre Kräfte messen, wobei der Werderaner FC von den Tagespflegepersonen und dem Club 99 – Mitgliedern unterstützt wird. Es ist für alle Altersgruppen etwas dabei. Um 17.30 Uhr findet die Siegerehrung der Turniere und die Prämierung „ Spieler der Saison“ statt und ab 18.00 Uhr kann dann bei der Musik von „DJ Klamotte“ das Tanzbein geschwungen werden. Für Getränke ist natürlich auch gesorgt. Dazu möchten wir alle Vereinsmitglieder, die Sponsoren, die Fans, die Eltern, alle Freunde des Werderaner FC 1920 e.V. und Werderaner recht herzlich einladen. Also einfach vorbei schauen!!!

gez. Klaus – Dieter Bartsch 1. Vorsitzender


Einladung zur Sitzung des Hauptausschusses am 26.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Wirtschaft am 25.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung, Kultur und Sport am 24.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 12.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Außerplanmäßige Sitzung des Ortsbeirates Phöben am 11.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ortsbeirates Glindow am 11.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen am 11.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ortsbeirates Kemnitz am 10.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ortsbeirates Töplitz am 09.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ortsbeirates Petzow am 09.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur Sitzung des Ortsbeirates Plötzin am 06.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Einladung zur außerplanmäßige Sitzung des Ortsbeirates Derwitz am 04.06.2008
(Die Einladung als PDF-Datei)

Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: