Archiv - Neuigkeiten vom 01.08. bis 31.08.2008


16. Werderaner Mühlenfest am 09. August 2008

Die Stadt Werder (Havel) lädt alle Familien und Gäste zum traditionellen Werderaner Mühlenfest ab 13.00 Uhr auf die Insel ein.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird sich das Netzwerk sozialer Dienste mit dem "Markt der Möglichkeiten" präsentieren. Neben Vorführungen der Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes werden sich zahlreiche soziale Einrichtungen vorstellen. Die Schützengilde zu Werder (Havel) 1704 e.V. wird das traditionelle Schießen um den Mühlenpokal durchführen. Ein weiterer Höhepunkt wird die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs "Unsere Stadt blüht auf", die um 14.30 Uhr stattfindet, sein. 

Musikalische Unterhaltung bietet die Dixieland-Jazz-Band "Jazzin` Hot Fellows". Ab 18.00 Uhr kann das Tanzbein geschwungen werden. Das Country Duo Ramona & Hannes wird durch den Abend begleiten. Für eine abwechslungsreiche Versorgung mit Speisen und Getränken ist wie immer gesorgt.  

Auch das Alte Rathaus wird anlässlich einer zeitgleich stattfindenden Ausstellung geöffnet sein. Unter dem Motto „Farbe, Licht und Leben – Senioren auf den Spuren von Karl Hagemeister“ werden Arbeiten aus der Kunsttherapie des AWO Seniorenzentrums Wachtelwinkel in Kombination mit Gedichten und Kurzgeschichten von Manuela Schulze ausgestellt. Die Ausstellung wird Samstag von 13.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

in Vertretung
Hartmut Schröder
1. Beigeordneter

Nabucco in Werder (Havel)

Der Marktplatz auf der Insel in Werder (Havel) wird am Samstag, 02. August 2008 für einen Abend zur großen Freilichtbühne. Vom renommierten Opernhaus Staatsoper Stettin wird Guiseppe Verdis NABUCCO dargeboten. Ein Ensemble von fast 100 Künstlern wird das bekannte Werk, auf einer eigens für diesen Tag aufgebauten Bühne, aufführen.

Der Einlass für die Veranstaltung beginnt ab 19:00 Uhr. Im Bereich der Inselstadt wird es zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen sowie einer zeitweisen Vollsperrung des Marktplatzes kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bitte nutzen Sie die vorhandenen Parkmöglichkeiten vor der Insel. Der Verzehr von mitgebrachten Lebensmitteln ist nicht erwünscht.

Übrigens, einige wenige Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen noch erhältlich!

in Vertretung
gez. Hartmut Schröder
1. Beigeordneter

Sommer Klassik Open Air 2008

Die Staatsoper Stettin präsentiert:
Guiseppe Verdi: Nabucco

Werder / Marktplatz Insel
am Samstag - 02.08.2008

Kartenservice:
Die Kleine Weltlaterne, Tel.-Nr.: 03327 - 731203
Der Buchladen, Tel.-Nr.: 03327 - 79500

TICKET– und INFO–Hotline: 0531 - 346372
Online Ticketservice unter: www.Paulis.de

Die Marktplatz Insel in Werder (Havel) wird im August 2008 für einen Tag zur großen Freifreilichtbühne. Dargeboten wird von dem renommierten, internationalen Opernhaus – Der Staatsoper Stettin – Guiseppe Verdis NABUCCO. Fast 100 Sänger, Sängerinnen und Musiker führen Verdis bekanntestes Werk am 02.08.2008 auf einer extra für diesen Tag aufgebauten Bühne auf. Der berühmte Gefangenenchor in der wunderschönen Kulisse des Marktplatzes, dürfte mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Musikerlebnis für Jung und Alt werden! Der Kartenvorverkauf hat soeben begonnen!

Konzert in der Heilig-Geist-Kirche

Im Rahmen der Karl Hagemeister Ehrung findet am 21. August 2008 um 20:00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche Werder (Havel) ein Konzert mit Flöte und Harfe statt. Das „Duo Volante“ aus Berlin wird "Fröhliche Klassik" präsentieren und dabei das Thema Wasser in den Vordergrund stellen. Ergänzt wird die Musik mit Anekdoten über die Komponisten sowie Gedichten von Herrn Dr. Hahn. Der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

gez.
Werner Große
Bürgermeister.

Werderaner FC informiert — Nach drei Siegen nun Tabellenführer

Da die Nachwuchsabteilung des Schönower Sportvereins am 30.08.2008 zu einem Turnier eingeladen hatte, wurde die Landesligabegegnung zwischen dem Schönower SV und dem Werderaner FC erst um 16.30 Uhr angepfiffen. Daniel Jung, Martin Müller und Robert Koschan standen für Mike Fricke, Alex Lukas und Thomas Schultz in der Anfangsformation. Mit zwei Siegen im Gebäck, begannen die Spieler von Dieter Ceranski und Ralf Baierl sehr selbstbewusst und bereits in den Anfangsminuten boten sich den Werderanern durch Robert Koschan und Sebastian Michalske einige gute Möglichkeiten. Die Chancen konnten aber nicht genutzt werden und auf der Gegenseite machte es der SSV besser. Rene Krüger zog in der 10. Minute aus gut zwanzig Metern ab und Christopher Bethke musste zusehen, wie der Ball in den Dreiangel einschlug. Danach wirkten die Werderaner einige Minuten verunsichert, fanden aber nach einer Viertelstunde wieder zurück ins Spiel und wurden nach 17 Spielminuten dafür belohnt. Robert Koschan schnappte sich den Ball, spielte gleich mehrere Gegenspieler aus und konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum gebremst werden.

Schiedsrichter Kay Seifarth aus Eberswalde zeigte sofort auf den Punkt und Elfmeterschütze Sebastian Michalske verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Werder war zwar danach spielbestimmend und hatte gute Torszenen, musste aber bei den Angriffen der Schönower auf der Hut sein, um nicht wieder in Rückstand zu geraten. Vor allem Rene Krüger war mit seinen Schüssen gefährlich und prüfte Christopher Bethke in der 34. Minute ernsthaft. Der konnte aber großartig parieren. Im Gegenzug das 1:2 für die Werderaner, als Tony Seyfarth aus dem Gefühl heraus am schnellsten schaltete und den Ball mit dem Kopf über die Linie drückte. Vier Minuten später schlug erneut Sebastian Michalske zu und sorgte für eine beruhigende 1:3 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel bestimmten die Werderaner weiter das Spielgeschehen und waren dem Gastgeber klar überlegen. Als Sebastian Michalske auf dem Weg zum 1:4 war, konnte er nur durch ein Foul vom Schönower Torwart aufgehalten werden. Der Keeper hat schon wegen Meckerns in der 1. Halbzeit die gelbe Karte gesehen und musste folgerichtig den Platz verlassen. Diesmal schnappte sich Alexander Busch die Kugel und verwandelte eiskalt zum 1:4 (66. Minute). Wenige Minuten später waren auch die Werderaner nur noch zu zehnt. Nach Vorarbeit von Robert Koschan hatte Sebastian Michalske ein Tor erzielt, welches aber wegen Abseits keine Anerkennung fand. Vorbereiter Koschan war mit der Entscheidung des Assistenten nicht einverstanden, hatte bereits auch schon die gelbe Karte und sah wegen Reklamierens nun die Ampelkarte. Werder ließ sich aber nicht aus dem Rhythmus bringen und mit seinem dritten Treffer sorgte Sebastian Michalske in der 80. Minute für den 1:5 Endstand. Mit drei Siegen in Folge haben nun die Kicker von Dieter Ceranski und Ralf Baierl die Tabellenführung in der Landesliga Nord übernommen.

Der Werderaner FC spielte mit:
C. Bethke; M. Müller, T.Ebersbach; A. Lietzke; M. Alex(73. E. Näther); S. Krause; D. Jung(82. T. Schultz); A. Busch; T. Seyfarth(70. T. Wolter); R. Koschan; S. Michalske
Trainer: D. Ceranski und R. Baierl

1. Männer auch im Pokal erfolgreich – 3:1 Sieg in Wriezen

Die 1. Männermannschaft des Werderaner FC reiste am vergangenen Samstag zum Pokalspiel nach Wriezen und musste in der 2. Runde des Landespokals gegen den gastgebenden FSV Blau–Weiß antreten. Am Bockberg war es das erwartet schwere Spiel, welches die Kicker von Dieter Ceranski und Ralf Baierl am Ende doch verdient mit 3:1 Toren gewannen. In der 37. Minute gingen die Werderaner mit 1:0 in Führung, begünstig durch ein Selbsttor des Gastgebers. Im zweiten Spielabschnitt hätte die Führung ausgebaut werden müssen, doch einige gute Möglichkeiten wurden leichtfertig vergeben. Nach 70 Minuten schlug dann der Gastgeber zu und nutzte eine Unaufmerksamkeit in Werders Hintermannschaft zum 1:1 Ausgleich. Die Werderaner zeigten sich nicht geschockt und schon wenige Minuten später markierte Robert Koschan die erneute 2:1 Führung. Für die endgültige Entscheidung sorgte S. Michalske zehn Minuten vor Spielende.

Der Werderaner FC spielte mit:
C. Bethke; M. Müller, T.Ebersbach; A. Lietzke; S. Krause; M. Alex; M. Fricke(55.P. Lenk); D. Jung(38. A. Lukas); T. Wolter(63. E. Näther); R. Koschan; S. Michalske
Trainer: D. Ceranski und R. Baierl
An dieser Stelle möchten der Vorstand, die Trainer und Spieler unserem Tony Seyfarth gute Besserung wünschen, der sich am vergangenen Donnerstag beim Training an der Schulter schwer verletzte und einige Wochen ausfallen wird.

Am Samstag gegen den VfL Nauen
Nach drei Auswärtsspielen hat unsere 1. Männermannschaft nun wieder Heimrecht und spielt am Samstag, dem 13.09.2008 gegen den VfL Nauen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel). Da am Wochenende die Herbstruderregatta an der Regattastrecke stattfindet, sollte man sich rechtzeitig und mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zu Inselstadt machen. Wir freuen uns auf ihren Besuch!!!

Alle Ergebnisse des Werderaner FC:
C Junioren - Pritzwalk 5:4
E II Junioren - Dallgow III 2:0
D II Junioren - Ketzin/Falkenrehde II 3:1
F I Junioren - Brieselang 1:2
F II Junioren - Groß Glienicke II 5:4
B Junioren - Perleberg 9:3
Ü 40 - Potsdamer Sportunion 1:7
Teltower FV - E Junioren 1:0
A Junioren - Uenze/Perleberg 3:1
B Mädchen - Fredersdorf (Pokal) 12:0
WFC III - Potsdamer Sportunion (Pokal) 1:3
Turbine Potsdam 55 - B II Junioren 4:7
Treuenbrietzen - D Junioren 4:2
FSV Brück - WFC Frauen 4:0

gez.: Bartsch
Vorsitzender des WFC


Werderaner FC informiert - Gelungener Saisonstart in die Landesliga

Mit neuem Outfit vom Möbelhaus Christ und zwei Siegen im Gepäck, startete die 1. Männermannschaft gut in die Landesligasaison 2008/2009.

Gleich acht Tore bekamen die 130 Zuschauer beim Saisonauftakt am Samstag, dem 16.08.2008 auf dem Arno – Franz Sportplatz zu sehen. Nach einer starken Vorstellung gewannen die Kicker von Trainer Dieter Ceranski und Ralf Baierl im 1. Landesligaspiel gegen den FSV Veritas Wittenberge/Breese mit 5:3 Toren. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen war Robert Koschan zur Stelle und versenkte den Ball zum 1:0. Der Treffer in den Anfangsminuten brachte Sicherheit und nach Vorarbeit von Robert Koschan erzielte Neuzugang Alexander Busch (19.) sein 1. Punktspieltor für den WFC. Bis zum Halbzeitpfiff gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, da jetzt auch die Gäste aus Wittenberge ihre Taktik ändern mussten. Als Robert Koschan (49.), nach toller Vorarbeit von Mathias Alex, kurz nach dem Wechsel auf 3:0 erhöhte, dachten alle Werderaner Fans die Begegnung sei gelaufen. Doch die Wittenberger kamen innerhalb von nur drei Minuten wieder zurück ins Spiel. In der 50. Minute schlug ein Schuss von Norman Hurlbrink im Gehäuse von Christopher Bethke ein und auch beim Kopfballtor von Robin Haase (53.) hatte der Keeper keine Chance. Es hätte noch schlimmer für die Werderaner kommen können, doch in der 56. Minute kratzte Werders Schlussmann einen Kopfball aus dem Dreiangel. Diese Möglichkeit der Gäste war der Weckruf für die Werderaner, die nun wieder die Initiative übernahmen. Im Mittelfeld machten Mike Fricke, Mathias Alex und Daniel Jung mehr Druck, was sich auch in der 58. Minute auszahlen sollte. Mathias Alex setzte sich auf der rechten Seite durch und Sebastian Michalske staubte zum 4:2 ab. Nach 65 Minuten dann die Vorentscheidung. Robert Koschan drang in den Strafraum ein, wurde von den Beinen geholt und Sebastian Michalske verwandelte den fälligen Strafstoß eiskalt zum 5:2. Zwar kamen die Wittenberger noch einmal auf 5:3 (67.) heran, doch die Werderaner kontrollierten nun bis zum Schlusspfiff das Spielgeschehen und hatten noch weitere gute Möglichkeiten durch Tony Seyfarth und Steffen Krause.

Der Werderaner FC spielte mit: C. Bethke; T.Ebersbach; T. Schultz; A. Lietzke; M. Alex; S. Krause; M. Fricke (64. T. Seyfarth); D. Jung; A. Busch (80. M. Müller); R. Koschan, S. Michalske (82. T. Wolter) Trainer: D. Ceranski und R. Baierl

Auch im zweiten Punktspiel beim SV Zehdenick 1920 konnte ein „Dreier“ eingefahren werden. Obwohl einige Spieler in Zehdenick nicht zur Verfügung standen (R. Koschan, D. Jung, E. Herber, M. Müller), zeigte das Team von Dieter Ceranski und Ralf Baierl eine überzeugende Vorstellung. Die Gastgeber hatten zwar auch Besetzungsprobleme, dennoch soll das die Leistung der Werderaner nicht schmälern. Gegenüber der Vorwoche rückten Tony Seyfarth und Alex Lukas bei den Werderanern in die Anfangsformation. Bereits nach 5 Spielminuten konnten die mitgereisten Fans aus Werder (Havel) das erste Mal jubeln, als Kapitän Torsten Ebersbach einen Freistoß aus zwanzig Metern in den Dreiangel hämmerte. Die Freude über die frühe Führung hielt aber nicht lange, da den Zehdenickern durch Oliver Stankiewicz in der 17. Minute der Ausgleich gelang. Doch mit zunehmender Spielzeit wurden die Werderaner immer stärker, ließen den Ball laufen und setzten klar die Akzente. Nach einer halben Stunde brachte die Überlegenheit auch den Erfolg. Tony Seyfarth, der großen Anteil am Auswärtssieg der Werderaner hatte, setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und versenkte den Ball unhaltbar zur erneuten Führung. Die Kicker von Dieter Ceranski und Ralf Baierl machten weiter Druck und in der 36. Spielminute der nächste Treffer. Mathias Alex drang nach einer schönen Kombination in den Strafraum ein, konnte aber nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Sebastian Michalske schnappte sich den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:3 Halbzeitstand. Mit der sicheren Führung im Rücken ließen es die Werderaner in der 2. Halbzeit etwas ruhiger angehen, hatten den Gegner aber dennoch im Griff. Die Zehdenicker wirkten in ihren Angriffsbemühungen zu harmlos und wenn es dann gefährlich wurde, stand ein sicherer Christopher Bethke zwischen den Pfosten. In der 69. Minute die endgültige Entscheidung, als Alexander Busch sich gekonnt auf der linken Seite durchsetzte und aus spitzem Winkel abzog. Mit einer Körperdrehung täuschte Tony Seyfarth die Zehdenicker Abwehrspieler, so dass der Schuss von Alexander Busch zum 1:4 im Tor landete. Der eingewechselte Tim Wolter(79.) hatte noch die Möglichkeit einen weiteren Treffer zu erzielen, doch sein Schuss konnte Zehdenicks Schlussmann parieren. Wenige Minuten vor Spielende(86.) Glück für die Werderaner, als Philip Lenk für seinen schon geschlagenen Keeper den Ball auf der Linie abwehrte. Am Ende ein verdienter 4:1 Auswärtssieg beim SV Zehdenick 1920.
Der Werderaner FC spielte mit: C. Bethke; T.Ebersbach; T. Schultz; A. Lietzke; M. Alex(72. E. Näther); S. Krause; M. Fricke(69. P. Lenk); A. Lukas; T. Seyfarth; A. Busch(79. T. Wolter); S. Michalske
Trainer: D. Ceranski und R. Baierl
Nun muss unsere 1. Männermannschaft ein weiteres Mal auswärts antreten. Am Samstag, den 30.08.2008 reisen die Werderaner zum Schönower Sportverein 1928. Der Verein bietet die Möglichkeit für ca. 25 Zuschauer beim Auswärtsspiel live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzufahren. Der Bus fährt am 30.08.2008 um 12.30 Uhr von der Havelauenhalle – Potsdamer Straße ab und der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 EUR. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Schönow begleiten. Auf Grund einer Festveranstaltung ist erst um 16.00 Uhr Spielbeginn in Schönow.

Weitere Ergebnisse des Werderaner FC:
16.08.2008
SG Töplitz – WFC II 1:3
17.08.2008
Ruhlsdorf – WFC III 3:0
24.08.2008
WFC III – RSV Eintracht Teltow III 3:1
WFC II - RSV Eintracht Teltow II 6:2

gez.: Bartsch
Vorsitzender des WFC

Werderaner FC informiert

"Sportler helfen Sportlern" – 530,- EUR für Torsten Reißmann

Trotz der nicht gerade sommerlichen Temperaturen fanden sich zahlreiche Besucher am Sonntagnachmittag auf dem Arno – Franz Sportplatz auf Werders Inselstadt ein, um sich an der Spendenaktion "Sportler helfen Sportlern" für den vierfachen Europameister und Vizeweltmeister Torsten Reißmann zu beteiligen. Unter ihnen konnten auch Bürgermeister Werner Große und Mitinitiator Andreas Gerlach, Geschäftsführer des Landessportbundes Brandenburg, als Spender für diesen guten Zweck begrüßt werden.

Sven Müller, Trainer der 2. Männermannschaft des Werderaner FC hörte vor einigen Tagen von der tollen Idee und setzte sich gleich mit seinem Trainerkollegen Achim Schultz, sowie dem Vorbereitungsgegner SV Roskow in Verbindung. Alle Beteiligten waren sich sofort einig und nahmen das Vorbereitungsspiel am vergangenen Sonntag zum Anlass, die Begegnung als Benefizspiel auszutragen. Vor dem Spiel hatten beide Teams für Torsten Reißmann gesammelt und der Erlös der Eintrittsgelder, sowie ein Anteil aus dem Verkauf der Speisen und Getränke des Viktoria – Sportcasinos wurden dann am Nachmittag außerdem zur Verfügung gestellt.

Nach dem Spiel, welches 3:3 endete (Torschützen für Werder waren C. Martin, R. Senf und A. Siegel), konnten dann stolze 530,- € an Andreas Gerlach übergeben werden. Der Geschäftsführer des Landessportbundes zeigte sich sehr beeindruckt und bedankte sich bei allen Beteiligten recht herzlich.

Aber auch Hertha BSC unterstützt die Spendenaktion des Werderaner FC, in dem der Bundesligist ein Trikot mit allen Unterschriften der Bundesligaspieler zur Versteigerung bereitgestellt hat. Am Sonntag wurde bereits mit der Trikotversteigerung begonnen und wird nun bei allen Heimspielen der 1. Männermannschaft weitergeführt. Schließlich ist der Erlös ja für eine tolle Sache. Bedanken möchte sich der Werderaner FC weiterhin bei den Unternehmen Havel Print & Service und Bürotechnik Zilch, die diese Veranstaltung im Vorfeld unterstützten.

Punktspielstart in die Landesligasaison 2008/2009
Nach der Sommerpause und einer harten Vorbereitungszeit geht nun endlich die Saison 2008/2009 wieder los. Die 1. Männermannschaft des WFC, die nach Beendigung der Saison 2007/2008 mit 106:31 Toren und 71 Punkten endlich den ersehnten Aufstieg schaffte, geht nun in die erste Landesligasaison, wo man natürlich weiterhin erfolgreichen Fußball spielen möchte.

Die Schützlinge von Trainer Dieter Ceranski und Ralf Baierl hatten am vergangenen Samstag ihren ersten Test zu bestehen. In der 1. Runde des Landespokals Brandenburg musste der Werderaner FC beim SV Grün-Weiß Lindow aus der Landesklasse West antreten. Trotz der Absagen mehrerer Spieler (M. Müller, A. Lukas, D. Jung, P. Lenk, A. Lietzke) präsentierte sich der WFC beim Lindower SV mit einer sehr starken Vorstellung und gewann hochverdient mit 4:0 Toren. Die Werderaner übernahmen sofort nach Anpfiff das Spielgeschehen und spielten einen erfrischenden Angriffsfußball. Dabei setzte das Trainergespann D. Ceranski und R. Baierl auf Offensive, spielte mit drei Stürmern (R. Koschan, S. Michalske, T. Seyfarth) und einem angriffstarken Mittelfeld (M. Fricke, M. Alex, E. Näther, A. Busch). In der 23.Spielminute zahlte sich die Offensivvariante der Trainer aus und T. Seyfarth, der nach Zuspiel von A. Busch in den Strafraum eindrang und in Torjägermanier den Ball mit dem Außenrist zum 1:0 im Tor versenkte. Die Lindower verstärkten in der Folgezeit ihre Angriffsbemühungen und kamen durch Konter zu einigen guten Möglichkeiten. Aber der umsichtige Libero T. Ebersbach und der einige Male gut reagierende Keeper C. Bethke hielten ihren Kasten sauber. Zum Ende der 1.Halbzeit nahmen wieder die Werderaner das Spielgeschehen in die Hand und wurden dafür belohnt, als sich R. Koschan in der 44. Minute den Ball schnappte, die gesamte Lindower Abwehr narrte und zum 2:0 einnetzte. In der 2.Halbzeit waren die Werderaner total feldüberlegen und mitunter war der Klassenunterschied deutlich zu merken. Diese Überlegenheit wurde dann auch durch weitere Treffer von Torjäger R. Koschan in der 61. und 89.Spielminute wiedergespiegelt. Leider verletze sich E.Herber zu Beginn der 2.Halbzeit und musste ausgewechselt werden. Wir wünschen gute Besserung und hoffen, dass er zum Punktspielbeginn am nächsten Samstag wieder einsatzbereit ist.

Der Werderaner FC spielte mit: C. Bethke; S. Krause; T.Ebersbach; E. Herber (51.T. Wolter); A. Busch, M. Fricke, M. Alex (80.E. Schuder), E. Näther (46. T. Schultz), R. Koschan, S. Michalske, T. Seyfarth
Trainer: D. Ceranski und R. Baierl

Zum Saisonstart empfangen die Werderaner am Samstag, dem 16.08. die Mannschaft vom FSV CM Veritas Wittenberge. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel).
Wir würden uns freuen, wenn Sie die Mannschaft beim 1. Punktspiel lautstark unterstützen, damit die ersten 3 Punkte in der neuen Spielklasse eingefahren werden können.

gez.: Bartsch
1. Vorsitzender WFC


75. Todestag des Malers Karl Hagemeister

Aus diesem Anlass findet am 05. August 2008 um 16:00 Uhr am Grab von Karl Hagemeister auf dem Friedhof der Inselstadt Werder (Havel) eine Ehrung statt. In einem feierlichen Rahmen werden, begleitet von einer Widmung durch Herrn Bürgermeister Große, Blumen niedergelegt. Im Anschluss wird es im Alten Rathaus eine Vernissage geben. Unter dem Motto "Farbe, Licht und Leben – Senioren auf den Spuren von Karl Hagemeister" werden Arbeiten aus der Kunsttherapie des AWO Seniorenzentrums Wachtelwinkel in Kombination mit Gedichten und Kurzgeschichten von Manuela Schulze ausgestellt. Jedermann ist herzlich dazu eingeladen.

Weiterhin wird es am 21. August 2008 um 20:00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche Werder (Havel) zu Ehren Karl Hagemeisters ein Konzert mit Flöte und Harfe geben. Das "Duo Volante" aus Berlin wird fröhliche Klassik von bekannten und weniger bekannten Komponisten präsentieren und dabei das Thema "Wasser" in den Vordergrund stellen. Der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

in Vertretung
gez. Hartmut Schröder

Kunstwerk in Werder vor Anker

Noch bis zum Ende der Sommersaison liegt das "Havelwunder", eine zum Gesamtkunstwerk ausgestaltete Yacht des Künstlers Arno C. Schmetjen, in der Föhse an der Inselbrücke vor Anker.

Weitere Informationen finden Sie unter www.havelwunder.de.

Ab 10. Mai wieder unterwegs – Schwielowseetour!

Die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Schwielowseetour als Erweiterung der Linie 607 wird in diesem Jahr schon ab 10. Mai starten.

Die Stadt Werder (Havel), die Gemeinde Schwielowsee und die Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH Potsdam haben sich auch für das Jahr 2008 für die Tour rund um den Schwielowsee von Potsdam über Caputh, Ferch, Petzow nach Werder (Havel) entschieden.

Das Angebot gilt nur an Wochenenden und Feiertagen von ca. 9 bis 21 Uhr in der Zeit vom 10. Mai bis 19. Oktober 2008.

Damit wird auch Einwohnern von Werder, Petzow, Ferch, Caputh und teilweise Geltow eine bessere Verkehrsanbindung am Wochenende und vor allem eine direkte Querverbindung ermöglicht. Der bisherige Fahrplantakt auf der Linie 607 von 120 Minuten wird beibehalten. Eine Verknüpfung mit der Bahn findet an den Bahnhöfen Werder und Potsdam zum RE 1 mit günstigen Übergangszeiten (< 10 Minuten) statt. Somit sind Berlin, Potsdam und Werder von Caputh, Ferch und Petzow stündlich erreichbar, jeweils abwechselnd in Richtung Werder bzw. Potsdam mit Zuganschluss nach Berlin.

Auf der gesamten Strecke gilt der VBB-Tarif, d. h. jeder auf dieser Strecke gültige Fahrausweis, egal, wo er innerhalb des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg erworben wurde, wird anerkannt. Mit einer Tageskarte kann man z. B. an den Ausflugspunkten aussteigen und mit dem nächsten Bus weiterfahren. Auf diese Weise entwickelt sich der Linienbus zur Ausflugslinie mit normalem VBB-Tarif. Durch die Integration in den Linienverkehr besteht auch eine Einbindung in die Fahrinfo (Fahrverbindungen für den ÖPNV im Land Brandenburg per Internet unter www.vbbonline.de).

Liebe Bürgerinnen und Bürger, zeigen Sie Ihre Heimatverbundenheit und empfehlen Sie besonders unseren touristischen Gästen das attraktive Verkehrsangebot entlang an unseren Sehenswürdigkeiten.

Informationen erhalten Sie auch im Internet unter: www.havelbus.de oder über die Hotline 0180 – H a v e l b u s oder als Ziffer 0180-4-28 35 28 (20 Cent aus dt. Festnetz/Anruf) in der Zeit Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Viel Spaß bei Ihrem Ausflug.


Fahrplan als PDF-Datei zum Ausdrucken

Kinderferienprogramm der Stadt Werder (Havel)

Zum dritten Mal bietet die Stadt Werder(Havel) ein eigenes Sommer-Ferien-Programm für Grundschulkinder in der 1. und 3. Ferienwoche vom 21. - 25. Juli 2008 und vom 4. - 8. August 2008 an.

Die Angebote haben in den letzten Jahren bei den Kindern und den Eltern großes Interesse gefunden. Es können pro Woche 12 Kinder an dieser Ferienaktion teilnehmen.

Was ist los in diesem Jahr?

Malen auf einer Leinwand, ein Tag bei der Feuerwehr, andere interessante Kulturen kennenlernen und den Jugendclub von Werder erobern.

In der 3. Ferienwoche gibt es ein Angebot für "kleine Künstler" unter den Teilnehmern oder solche, die es werden wollen. Wir malen mit Rosi zum Thema "Die Farbe Blau". Die Bilder der Teilnehmer werden wieder zum Mühlenfest ausgestellt. Die 2 Ferienwochen sind ein Angebot für Kinder ab 8 Jahre und kosten pro Woche 15,- EUR. In der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr werden die Kinder gemeinsame Aktionen starten, viel Neues lernen und Spaß haben. Für die Durchführung der Kultur- und Freizeitangebote stehen Sozialarbeiterinnen, der Streetworker, Kameraden der Feuerwehr, Frau Taborsky von der Stadtverwaltung und Frau Braun-Sauerstein als Projektleiterin zur Verfügung.

Wir hoffen, dass wir ein interessantes Angebot für die Ferienkinder zusammengestellt haben und freuen uns auf alle, die jetzt Lust bekommen haben, daran teilzunehmen.

Kinderferienprogramm 2008 Flyer

Anmeldungen: bei Frau Taborsky
Kirchstr. 6/7 (Altes Rathaus Inselstadt)
Tel.: 03327 - 783 308
Anmeldeschluss ist Freitag, der 11. Juli 2008

Stadtverwaltung Werder (Havel)
Frau Taborsky
(Jugendarbeit)


Schützenfest 2008

Die Schützengilde zu Werder (Havel) 1704 e.V. veranstaltet auch in diesem Jahr das traditionelle Schützenfest. Start ist am Samstag, 16. August 2008 um 13:00 Uhr mit einem Festumzug von der Brandenburger Straße zum Schützenhaus auf der Insel. Mit Live-Musik und guter Laune geht es in den Abend.

Am Sonntag, 17. August 2008 findet um 10:00 Uhr der Marsch zur Totenehrung statt. Dieser führt über die Kemnitzer Straße zum Neuen Friedhof und zurück zum Festgelände rund ums Schützenhaus.


Verein zur Förderung des historischen Weinbaus versteigert Wein für die Kinder- und Jugendarbeit des Stadtsportbundes Werder (Havel) – vielen Dank!!!

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Werderaner Wachtelberg das 7.Winzerfest statt. Dazu hatte der Verein zur Förderung des historischen Weinbaus e.V. seine Gäste eingeladen. Wie schon im vergangenen Jahr, fand zu diesem Anlass eine Versteigerung mehrer Flaschen des guten und begehrten Weines statt, welchen die Winzer zur Verfügung stellten. Der Erlös aus der Versteigerung wurde dem Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. für die Kinder- und Jugendarbeit bereitgestellt. Die amtierende Baumblütenkönigin Astrid Milde und der Vorsitzende des Vereins Joachim Schumann ersteigerten einen stolzen Betrag von 230,- EUR, der dem Stadtsportbund noch am Abend durch die Baumblütenkönigin Astrid Milde, Jochen Schumann und Kassenwart Joachim Ziemann übergeben wurden.

Im Namen des Stadtsportbundes möchte ich mich recht herzlich bei allen Winzern, dem Verein zur Förderung des historischen Weinbaus e.V. und den Spendern für die tolle Unterstützung bedanken.

gez.: Bartsch
Vorsitzender des Stadtsportbundes
Werder (Havel) e.V.

Stadt Werder (Havel) präsentierte sich bei der Saisoneröffnung von Hertha BSC – Spielmannszug sorgte für gute Stimmung auf dem Olympiagelände

Früh aufstehen hieß es für die Werderaner Abordnung, die sich am vergangenen Samstag auf den Weg zum Olympiagelände nach Berlin machte. Hertha BSC hatte seine Partnerstädte zur Saisoneröffnung 2008/2009 und zum "Tag der offenen Tür" herzlich eingeladen. Erstmalig bekamen die Besucher die Möglichkeit, sich die Arbeitsräume vom Vorsitzenden der Geschäftsführung Dieter Hoeneß und von Geschäftsführer Ingo Schiller anzusehen und auch die Kabinen und Trainingsräume der Herthaner wurden in Führungen vorgestellt. Pünktlich um 10.00 Uhr strömten dann die ersten von weit über 30.000 Fans bei hochsommerlichen Temperaturen in das Hanns – Braun – Stadion, wo bereits am Morgen die sportliche Betätigung im Mittelpunkt stand. Zahlreiche Module boten den Besuchern Fußball in allen Variationen, darunter Torwände, Fußballfelder, Tischkicker und Menschenkicker. Natürlich war auch die Stadt Werder (Havel) bei diesem Ereignis vor Ort und hatte noch ein besonderes Highlight zu bieten. Der Spielmannszug Werder (Havel) begeisterte mit seiner musikalischen Darbietung die Fans und sorgte an der Fan – Meile und an den Ständen der Partnerstädte für die richtige Stimmung. Selbst Michael Preetz, Leiter der Lizenzspielabteilung, und Peter Bohmbach, Leiter für Öffentlichkeitsarbeit, die am Nachmittag die Stände der Partnerstädte besuchten, schwenkten mit Baumblütenkönigin Astrid Milde und Botschafter Klaus-Dieter Bartsch den Taktstock (siehe Foto) und verschafften sich dort einen Überblick über das reichhaltige Angebot wie Teltower Rübchenkuchen, Jüterboger Klosterbruder, Spreewaldgurken, Spritzkuchen aus Fürstenwalde sowie Ketchup, Wein, Saft, Obst und Gemüse aus Werder (Havel).


Erstmals befand sich auch das Werderaner Kirschbier auf der Angebotspalette. Baumblütenkönigin Astrid Milde und Beatrice Schinke verteilten diese Produkte liebevoll und boten vielfältiges Informationsmaterial über ihre Stadt an. Am Nachmittag konnten die Botschafter Achim Berger (Jüterbog) und Klaus-Dieter Bartsch (Werder (Havel)) hohen Besuch begrüßen. Präsident Werner Gegenbauer und Geschäftsführer Ingo Schiller schauten vorbei und nahmen eine Kostprobe der leckeren Produkte. Weitere Höhepunkte der Veranstaltung waren der Hertha Cup, bei dem Hertha – Fanclubs um den begehrten Titel spielten, sowie die Vorstellung der Mannschaft, der Trainer und Verantwortlichen der Profi - Mannschaft von Hertha BSC und die Autogrammstunde mit den Hertha – Profis im Amateurstadion. Nach einem schönen Tag und mit etwas Sonnenbrand im Gesicht machte sich die Werderaner Delegation am späten Abend auf den Heimweg. An dieser Stelle möchte ich mich bei Beatrice Schinke, den Firmen aus Werder (Havel), dem Tourismusbüro der Stadt Werder (Havel), unserer Baumblütenkönigin Astrid Milde und dem Spielmannzug Werder (Havel) bedanken, die uns bei der Präsentation zur Saisoneröffnung so tatkräftig unterstützt haben.

gez.: Klaus-Dieter Bartsch
Botschafter Werder (Havel)

Sportler helfen Sportlern

Der Werderaner FC wird am 10.08.08 um 15.00 Uhr mit seiner 2. Männermannschaft ein Vorbereitungsspiel gegen den SV Roskow auf dem Arno – Franz – Sportplatz bestreiten. Dieses Spiel ist nicht nur ein Spiel zur Vorbereitung auf die neue Saison, sondern steht unter dem Motto "Sportler helfen Sportlern". In einem Artikel der MAZ wurde auf das Schicksal des ehemaligen vierfachen Europameisters und WM Dritten Torsten Reißmann aufmerksam gemacht. Er lebt heute in Roskow, wo ihn seine Lebenspartnerin auf Grund der fortgeschrittenen Borelliose rund um die Uhr betreut. Sven Müller, Trainer der 2. Männermannschaft des Werderaner FC und Freund von Dietmar Pufahl und Udo Beyer hörte von der Spendenaktion "Sportler helfen Sportlern", die auch von Axel Schulz, Uwe Demmler und Andreas Gerlach unterstützt wird. Er hat sich daraufhin mit dem SV Roskow in Verbindung gesetzt und möchte dieses Spiel am 10. August als Benefizspiel austragen. Die Spieler der 2. Männermannschaft des Werderaner FC sowie der Gegner werden für Torsten Reißmann sammeln und den Erlös nach dem Spiel an Mitinitiator Andreas Gerlach(Geschäftsführer des Landessportbundes) überreichen. Des Weiteren wird der Betrag der Eintrittsgelder sowie ein gewisser Teil aus dem Verkauf von Speisen und Getränken des Viktoria – Sportcasinos zur Verfügung gestellt. Wir würden uns sehr freuen, wenn am Sonntag, dem 10. August um 15.00 Uhr ganz viele Zuschauer auf den Arno – Franz – Sportplatz kommen und die Aktion unterstützen!
Mit freundlichen Grüßen

gez.: Klaus-Dieter Bartsch
1. Vorsitzender

gez.: Sven Müller
Trainer 2. Männermannschaft

Bekanntmachung über die Erhebung der Straßenbaubeiträge für die straßenbauliche Maßnahme Ziemensstraße 3. BA in Werder (Havel), OT Glindow

Hiermit wird bekannt gemacht, dass die Stadt Werder (Havel) die Bescheide über den Straßenbaubeitrag Ziemensstraße 3. BA und die Kostenersatzbescheide für die Errichtung von Zufahrten in der 31. Woche verschicken wird. Für die betroffenen Grundstückseigentümer besteht die Möglichkeit während der bekannten Sprechzeiten, in der Stadtverwaltung Werder (Havel), Tiefbauamt, Zimmer 14, Einsicht in die Kalkulationsunterlagen zu nehmen.

gez.:
Beate Rietz


Pressemitteilung

Am Dienstag, den 08.07.2008 fällt die Sprechstunde aus organisatorischen Gründen aus. In dringenden Angelegenheiten bin ich unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 03327 - 43363

gez. Sigmar Wilhelm
Vorsitzender des Ortsbeirates Glindow


Werder (Havel) freut sich auf den 3. Hertha – hautnah – Cup der E- Junioren

Nach einer erfolgreichen Prämiere des 2. Hertha – hautnah – Cups im vergangenen Jahr, ist Werder (Havel) wiederholt Austragungsort dieses großen Sportereignisses am 06.07.2008 auf dem Arno – Franz – Sportlatz. Gab es 2007 noch den Süd- und Nord – Cup, werden nun alle Partnerstädte zu einem Großturnier der E- Junioren zusammenfinden. Die Botschafter Joachim Berger (Jüterbog), Matthias Westphal (Teltow) und Klaus-Dieter Bartsch (Werder (Havel)) stehen inmitten der Vorbereitungen und das Teilnehmerfeld ist größer denn je. 11 Mannschaften haben ihre Zusage gegeben und werden ab 10.30 Uhr in zwei Staffeln dem runden Leder nachjagen. Ab 10.00 Uhr wird der Spielmannszug Werder (Havel) zum Einmarsch der teilnehmenden Teams aufstellen lassen, um dann mit den Mannschaften einzumarschieren. Weitere Vorführungen sind in Planung und werden für einen schönen Rahmen sorgen. Nachstehende Partnerstädte werden um den Hertha – hautnah – Pokal spielen: Jüterbog, Wittenberg I, Wittenberg II, Rathenow, Straußberg, Belzig, Stahnsdorf, Teltow, Senftenberg, Werder (Havel) und Glindow. Auch Hertha Maskottchen Herthinho wird seine fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und die Kids am Spielfeldrand anfeuern. die Blütenkönigin der Stadt Werder (Havel), Astrid Milde, und Bürgermeister Werner Große werden um 10.30 Uhr die Eröffnung eines Fußball – Events der Extraklasse vornehmen. Weitere Ehrengäste aus Sport und Politik haben sich angekündigt. Peter Bohmbach, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit von Hertha BSC, hat sein Kommen zugesagt und überreicht zur Siegerehrung die Pokale und Urkunden. Die Teams der Finalbegegnung werden zu einem Bundesligaspiel ins Olympiastadion eingeladen und bestreiten dort das Vorspiel. Für das leibliche Wohl der Spieler und Besucher ist am Sonntag ausreichend gesorgt. Schauen Sie einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

gez.: Klaus – Dieter Bartsch
Hertha Botschafter  


Amtliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Am 28. September 2008 finden die nächsten Kommunalwahlen statt.

In diesem Zusammenhang darf das Einwohnermeldeamt laut § 33 Abs. 1 des Brandenburgischen Meldegesetzes an Parteien, politischen Vereinigungen, Wählergruppen, Listenvereinigungen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen in den sechs der Wahl vorangehenden Monaten zum Zwecke der Wahlwerbung Auskünfte über Familiennamen, Vornamen, akademischen Grad und die gegenwärtige Anschrift von wahlberechtigten Bürgern erteilen. Die Bürger haben das Recht, der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen. Der Widerspruch ist unverzüglich schriftlich direkt im Einwohnermeldeamt oder per Post einzureichen. Vordrucke sind im Meldeamt oder hier auf der Website erhältlich. Der Widerspruch kann auch formlos eingelegt werden. Achtung: Bereits im Melderegister gespeicherte Widersprüche behalten bis auf Widerruf ihre Gültigkeit.

gez.
Werner Große
Bürgermeister


Amtliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Aufgrund der Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel) vom 18.03.2008 wird nachfolgende Genehmigung des Landkreises Potsdam-Mittelmark durch die Stadt Werder (Havel) bekannt gemacht:

Der Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark hat mit Bescheid vom 04.03.2008 dem Antrag zur Verlängerung der Ausnahmegenehmigung zur Bejagung in befriedeten Bezirken der Stadt Werder (Havel) entsprochen.

Die beschränkte Jagdausübung mit der Schusswaffe wird den Jagdausübungsberechtigten der Jagd- und Hegegemeinschaft Werder, als den von der Stadt Werder (Havel) Beauftragten, gestattet.

Die Ausnahmegenehmigung zur Jagd in nachfolgend genannten befriedeten Bezirken wurde für den Zeitraum vom 01.04.2008 bis zum 15.10.2008 erteilt.

befriedete Bezirke: Stadtwald/Fichtengrund, Wachtelberg, Birkengrundweg und ehemalige Gärtnerei sowie Phöbener Chaussee

Die Bejagung ist auf die Wildarten Schwarzwild, Rehwild und Raubwild (Rotfuchs und Steinmarder) zu beschränken. Für Rehwild werden die Schonzeiten aufgehoben.

gez. Werner Große
Bürgermeister

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Auf Grund der Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters vom 18.02.2008 wird durch die Stadt Werder (Havel) die "Ordnungsbehördliche Verordnung über das Öffnen von Verkaufsstellen an sechs Sonn- und Feiertagen aus Anlass von besonderen Ereignissen für das Jahr 2008" bekannt gemacht.

Ordnungsbehördliche Verordnung über das Öffnen von Verkaufsstellen an sechs Sonn- und Feiertagen aus Anlass von besonderen Ereignissen für das Jahr 2008

Auf Grund des § 5 des Gesetzes zur Neuregelung der Ladenöffnungszeiten im Land Brandenburg vom 27. November 2006 (BbgLöG) in Verbindung mit § 26 des Gesetzes über Aufbau und Befugnisse der Ordnungsbehörden (Ordnungsbehördengesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 21.08.1996 (GVBl. S. 266) in der zur Zeit gültigen Fassung wird vom Bürgermeister der Stadt Werder (Havel) als örtliche Ordnungsbehörde gemäß Beschluss Nr. 1141/07 der Stadtverordnetenversammlung vom 07.02.2008 verordnet:

§ 1

Verkaufsstellen dürfen im Stadtgebiet von Werder (Havel) an folgenden Sonntagen, jeweils in der Zeit von 13.00 bis 20.00 Uhr, geöffnet sein:

Sonntag: 06.04.2008 "Frühlingsfest"

Sonntag: 01.06.2008 "Kinderfest" (Kindertag mit den Sportvereinen der Stadt Werder (Havel) Spiel, Sport und Kinderflohmarkt)

Sonntag: 12.10.2008 "Oktoberfest"

Sonntag: 30.11.2008 "1. Advent"

Sonntag: 14.12.2008 "3. Advent"

Sonntag: 21.12.2008 "4. Advent"

§ 2

Die Inhaber der Verkaufsstellen haben die Öffnungszeiten von außen gut lesbar an ihrer Verkaufsstelle anzubringen.

§ 3

Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf Grund dieser Verordnung sind der § 10 BbgLöG, das Arbeitszeitgesetz, der Manteltarifvertrag für die Arbeitnehmer im Einzelhandel, das Jugendarbeitsschutzgesetz und das Mutterschutzgesetz zu beachten.

§ 4

(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig im Rahmen des § 1 Verkaufsstellen außerhalb der dort zugelassenen Geschäftszeiten offen hält.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann nach § 12 des Gesetzes zur Neuordnung der Ladenöffnungszeiten im Land Brandenburg vom 27.11.2006 mit einer Geldbuße bis zu 500 Euro geahndet werden.
Die Verordnung tritt am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft.
Die vorstehende Verordnung wird hiermit verkündet.

Werder (Havel), 18.02.2008
gez. in Vertretung
Hartmut Schröder

Bekanntmachungsanordnung

Die öffentliche Bekanntmachung der "Ordnungsbehördlichen Verordnung über das Öffnen von Verkaufsstellen an sechs Sonn- und Feiertagen aus Anlass von besonderen Ereignissen für das Jahr 2008" wird durch die Stadt Werder (Havel) im Amtsblatt der Stadt Werder (Havel) in der Ausgabe vom 29.02.2008 Nr. 5 bekannt gemacht.

Werder (Havel), den 18.02.2008
gez. in Vertretung
Hartmut Schröder


Imagebroschüre "Willkommen in der Blütenstadt Werder (Havel)"

Das Werdersche Havelland befindet sich noch in der Tourismussaison 2008, doch ist die Vorbereitung der touristischen Arbeit 2009 schon notwendig. Die Tourismusbranche ist zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor unserer Region geworden.

Dieser Erfolg macht uns Mut, mit neuen Ideen und vielfältigen Angeboten in die Saison 2009 zu starten. Dies betrifft auch die bisherige Broschüre "Willkommen in der Blütenstadt Werder (Havel)", welche als touristischer Wegweiser dient.

Sie wird mit der Saison 2009 in einem neuen Outfit erscheinen. Es wird eine Imagebroschüre zur Blütenstadt Werder (Havel) und ein Gastgeber- und Dienstleistungsverzeichnis als Einleger erarbeitet.

Das Druckhaus Frankfurt (Oder) GmbH ist wieder beauftragt die Imagebroschüre und den Einleger Gastgeber- und Dienstleistungsangebote zu gestalten und zu drucken.

Die Broschüren sollen unseren Gästen helfen, Ihren Aufenthalt in unserer Region so angenehm und optimal wie möglich zu gestalten. Aus der Übersicht zu Unterkunftsmöglichkeiten und der Vielzahl der Ausflugstipps und Informationen insbesondere zu wasser- und fahrradtouristischen Angeboten kann sich jeder Gast das passende heraussuchen.

In Zusammenarbeit mit dem Druckhaus Frankfurt (Oder) GmbH bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Unternehmen mit einer Anzeige in einem interessanten Umfeld zielgruppengenau zu präsentieren.

Interessenten haben die Möglichkeit sich an das Druckhaus Frankfurt (Oder) oder der Stadtverwaltung Werder (Havel) Bereich Marketing anzumelden bzw. ihre Anzeige einzureichen.
Für Rückfragen stehen wir gerne unter der Telefon Nr. 03327/783374 oder 03364/44332 zur Verfügung.

gez.
Werner Große
Bürgermeister


Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: