Archiv - Neuigkeiten vom 01.05. bis 31.05.2010

Sitzung des Hauptausschusses
am 20.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen am 19.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung, Kultur und Sport
am 18.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ortsbeirates Plötzin
am 14.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ortsbeirates Derwitz am 11.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ortsbeirates Glindow am 05.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ortsbeirates Töplitz am 04.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ortsbeirates Kemmnitz am 04.05.2010
...als PDF-Datei
Sitzung des Ortsbeirates Petzow am 03.05.2010
...als PDF-Datei

Positive Bilanz zum 131. Baumblütenfest in Werder (Havel)



Nur noch wenige Stunden dann endet das 131. Baumblütenfest mit dem traditionellen und immer wieder spektakulären Höhenfeuerwerk.

Bis zum Ende des Festes werden schätzungsweise 500.000 Gäste die Blütenstadt am Wasser besucht haben. Ein gelungenes Familienfest und auch die Obstbauern ziehen eine positive Bilanz. „Viele Gäste nutzen das Angebot der Havelbus-Verkehrsgesellschaft und besuchen die Obstbauern direkt auf den Höfen und in den Plantagen“ bestätigt der Vorsitzende des Werderaner Obst- und Gartenbauvereins Walter Kassin. Insgesamt öffneten über 120 Werderaner ihre Gärten und Höfe und boten den Blütengästen selbstgemachten Obstwein, Kaffe und Kuchen sowie Säfte an.

Den Auftakt des Festes bildete der Baumblütenball am 23.04.2010. Vor über 400 Gästen wurde im Festsaal der Bismarckhöhe Jessica Seiffert zur Baumblütenkönigin 2010/2011 gekürt. Jessica wird nun für ein Jahr Werder (Havel) repräsentieren. Diverse Termine und öffentliche Auftritte erwarten sie. Bereits während der Baumblütenwoche war sie viel unterwegs. Rundfahrten zu den Obsthöfen, Präsenz bei sportlichen Veranstaltungen sowie Kontakte und Fotos mit den Blütengästen standen auf ihrem Programm. Am 24.04.2010 fand der inzwischen traditionelle Festumzug statt, zu dem sich Werderaner Vereine, Schulen, Einrichtungen und viele mehr präsentierten. In traditionellen Gewändern und mit liebevoll ausgewählten Utensilien zogen bei strahlendem Sonnenschein mehr als 80 Institutionen mit ca. 1800 Teilnehmern durch die Stadt. Neuer Rekord! Ein weiteres Highlight in dieser spannenden Woche bildete der Familien- und Werdertag am 29.04.2010. An diesem Tag drehte sich alles um die Kleinen und schon Größeren. Auf der Bühne am Markt gestalteten Kitas, Schulen und Vereine das Programm. Insgesamt wurden mehr als 200 Mitwirkende gezählt. Die ganze Woche über wurden die Gäste auf sieben, über den gesamten Festbereich verteilten, Bühnen unterhalten. Zu sehen und zu hören gab es einen bunten Mix aus Jazz, Blas- und Volksmusik, Schlager, Dixieland sowie modernen Klängen. Für jeden Geschmack etwas dabei!

Erstmals gab es in diesem Jahr keinen Busshuttle-Verkehr zwischen Bahnhof Werder (Havel) und Innenstadt. So wurden die Besucher animiert, den empfohlenen Rundweg vom Bahnhof über die Friedrichs- und Bismarckhöhe, den Hohen Weg in die Innenstadt zu gehen. Attraktive Angebote säumten diesen Weg, so beispielsweise die Präsentation regionaler Produkte durch pro – agro (Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.) auf der Friedrichshöhe. Das Konzept war erfolgreich, viele Gäste nutzten den ausgeschilderten Rundgang, was positiv zur Entzerrung des Festgeländes beitrug. Auch die Verdichtung des Fahrplanes der Havelbus-Verkehrsgesellschaft wurde von den Gästen sowohl bei der An- als auch der Abreise gut angenommen. Am 01.05.2010 war der größte Besucheransturm während der Festwoche zu verzeichnen. Dieser Umstand erforderte einige sicherheitsrelevante Maßnahmen, so die Sperrung der Inselbrücke. Diese konnte nach kurzer Zeit wieder aufgehoben werden.

Wir danken allen Beteiligten, Mitwirkenden und Sicherheitspartnern für das gelungene Fest und freuen uns bereits heute auf das 132. Baumblütenfest vom 30.04. bis 08.05.2011!

gez. Hartmut Schröder



Bilder vom 131. Baumblütenfest in Werder (Havel)

Baumblütenball am 23. April 2010
24. April 2010 - Eröffnung und Fassanstich
24. April 2010 - Festumzug
24. April 2010 - Unterwegs auf der Insel
24. April 2010 - Disco Inferno
25. April 2010 - XVII. Baumblütenlauf
25. April 2010 - Hoher Weg Impressionen
25. April 2010 - Rundfahrt am Sonntag
26. April 2010 - Baumblütenskat
27. April 2010 - Express Partyband
28. April 2010 - Konzert der Band SIX
28. April 2010 - Konzert der Band BELMONDO
29. April 2010 - Werdertag
29. April 2010 - Extraleicht in concert
29. April 2010 - Jessica Seiffert Lindenstraße
30. April 2010 - T.Rex in concert
01. Mai 2010 - Hahnenkrähen
01. Mai 2010 - Rundfahrt durch die Stadt
01. Mai 2010 - Rundfahrt Plantagen
01. Mai 2010 - Konzert mit REMMI DEMMI
01. Mai 2010 - Mädchenfußball
02. Mai 2010 - Insellauf Töplitz
02. Mai 2010 - Rundfahrt Plantagen
02. Mai 2010 - Abschlussfeuerwerk



Die neue Baumblütenkönigin heißt Jessica Seiffert!





Großer Werder-Tag zum 131. Baumblütenfest in Werder (Havel)

Am Donnerstag, 29. April wurde die Bühne am Marktplatz zur Vereinsbühne. Dieser Tag war nicht nur Familientag bei den Schaustellern, auch auf dem großen Werder-Tag trafen sich die Familien, um ihre Kinder beim Festprogramm zu unterstützen. In einem sechsstündigen Kultur- und Sportprogramm zeigten unsere Kindergärten, Horte, Schulen, Vereine und Solisten ihr Können. Bei herrlichem Wetter feierten die Werderaner und ihre Gäste. Das Programm war einfach „Spitze“, neben Tanz und Gesang gab es auch sportliche Einlagen. Wie bereits beim traditionellen Festumzug der Vereine und Schulen am Eröffnungstag zum 131. Baumblütenfest stellten die Werderaner wieder einmal mehr unter Beweis, dass sie zu den besten Gastgebern der Region zählen.

Auch in den Gärten und Obstplantagen wurde das Baumblütenfest mit vielen Aktionen zelebriert, sei es der Besuch der Baumblütenkönigin Jessica Seiffert oder der Besuch der Kirschkönigin Lisa Konrad oder durch musikalische Darbietungen. Ob auf dem Werderaner Wachtelberg, auf der Wachtelburg, in den Gärten oder Obsthöfen überall waren fleißige Helfer um das Wohl der tausenden Gäste bemüht. Visuelle Eindrücke erhalten sie hier auf unserer Hompage.

Die Stadt Werder (Havel) möchte sich auf diesem Weg bei allen Beteiligten rechtherzlich bedanken. Der Startschuss für die Programme zum 132. Baumblütenfest, das im nächsten Jahr vom 30. April – 8. Mai 2011 stattfindet, ist erfolgt.

Liebe Erzieher, Trainer und Solisten, bleibt dem Motto treu „in Werder (Havel) ist es doch am schönsten“ und probt für die nächsten Einsätze weiter so fleißig!

Wir freuen uns schon auf den Festumzug und den Werder – Tag 2011.

Hartmut Schröder
1. Beigeordneter



Baumblütenskatturnier

Am 26.04.2010 fand wieder das traditionelle Baumblütenskatturnier in der Zeltgaststätte „Nolle“ statt. 56 Teilnehmer haben sich in die Listen eingetragen. Die Rainer Wohlthat Entertainment GmbH hatte dazu attraktive Preise zur Verfügung gestellt.

Unter anderem wurden 5x 2 Karten für die Potsdamer Schlössernacht gewonnen, zwei Karten für das hoffentlich nicht letzte 1. Bundesligaspiel Hertha BSC gegen Bayern München sowie 2 Karten für die Veranstaltung mit Mario Barth in der O2 World in Berlin waren ebenfalls attraktive Preise.
Baumblütenskatkönig wurde Jörg Blome und Baumblütenskatkönigin wurde die auch schon immer teilnehmende Angela Rößler.

In der Gesamtpunktwertung wurde folgendes Ergebnis erreicht:

Platz 1 Jörg Blome 3580 Punkte
Platz 2 Norbert Schäfer 2932 Punkte
Platz 3 Harald Otto 2781 Punkte

Ein besonderer Dank gilt den Skatleitern des Turniers, Herrn Michael Halw und Herrn Frank Goebel, denen es wieder gelungen ist, einen fairen Wettkampf zu leiten.

gez. Hartmut Schröder
1. Beigeordneter



Fast 300 Teilnehmer gingen bei herrlichem Sommerwetter auf die Laufstrecke im Stadtwald



Zwar konnte der Teilnehmerrekord vom vergangenen Jahr(319 Läufer) nicht ganz geknackt werden, dennoch herrschte wieder großer Andrang beim XVII. Baumblütenlauf im Stadtwald der Stadt Werder (Havel) anlässlich des 131. Baumblütenfestes. Bei herrlichem Sommerwetter stimmten die Spielmannszüge aus Rendsburg und Senftenberg, sowie Moderator Ingo Arndt ab 10.00 Uhr die 298 Starter so richtig auf die bevorstehende Laufstrecke ein. Traditionsgemäß gab Bürgermeister Werner Große den Startschuss und schickte die Sportler der AK 6 auf die Strecke. Mit einem riesigen Applaus wurde während der Sportveranstaltung die frisch gekürte Baumblütenkönigin Jessica Seiffert begrüßt, die dann auch gleich die weiteren Starts bis zur AK 13/14 und die Siegerehrung der jüngeren Altersklassen vornahm. Mit strahlenden Augen nahmen die Sieger die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen aus den Händen der Majestät entgegen. Zusätzlich spendierte Moderator Ingo Arndt für alle Treppchensieger noch ein leckeres Eis.

Gegen 11.00 Uhr wurden dann die Läuferinnen und Läufer der AK 15 bis über 60 Jahre auf den 800 m langen Rundkurs geschickt, unter ihnen der deutsche Meister im Gehen, Christopher Linke, aus Werder (Havel), der für den SC Potsdam an den Start ging. Nach den spannenden Rennen überreichte die Landtagsabgeordnete Frau Dr. Saskia Ludwig, die in diesem Jahr beim Lauf nur Zaungast sein konnte, die Medaillen an die erfolgreichen Läufer der Altersklassen 15 bis über 60 Jahre. Beim Eintreffen im Zielbereich erhielten alle Starter noch eine schöne Teilnehmerurkunde zur Erinnerung an den Baumblütenlauf 2010. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen Sponsoren, Organisatoren, Sportlehrern, Mitgliedern des Stadtsportbundes, Versorgern und Helfern bedanken, die zum Gelingen des XVII. Baumblütenlaufs 2010 beigetragen haben. Ein ganz besonderes Lob sei Heinz Jeretzky ausgesprochen, der unserem Team wieder mit Rat und Tat zur Seite stand. Auch bei der Stadt Werder (Havel) möchten sich alle Beteiligten bedanken, die noch kurzfristig für ideale Laufbedingungen im Stadtwald sorgte.

Hier die Ergebnisliste als PDF-Datei


gez: Klaus-Dieter Bartsch
Vorsitzender SSB


131. Baumblütenfest vom 24.April bis 2. Mai 2010
"DER WERDER-TAG"


Der diesjährige Werder-Tag findet am Donnerstag, dem 29. April ab 14.30 Uhr auf der Bühne am Markt statt. An diesem Tag werden auch die Schausteller den beliebten Familientag durchführen.

Wir rufen alle Schulen, Kindergärten, Vereine und Solokünstler auf sich aktiv mit einem Programm zu beteiligen.

Bis zum 19. April 2010 können Ihre Bewerbungen bei der Stadt Werder (Havel), Bereich Marketing, per Fax. unter 03327 783362 oder per e- mail: m.nikolajsen@werder-havel.de und natürlich auch schriftlich eingereicht werden.

Die Programmvorschläge sollten folgenden Inhalt haben:

Name, Anschrift, Tel. Nr. oder e-mail Adresse
Programmlänge max. 15 Minuten
Angabe der technischen Voraussetzungen, benötigten Platz vor der Bühne, Anzahl der Mikrophone usw.
die vorbereiteten CD`s bitte am Veranstaltungstag mit einer Kurzbeschreibung des Programms für den Moderator mitbringen.

Für Garderoben, Toiletten und Erfrischungsgetränke sorgt der Veranstalter.

Wir danken für die bisherigen sehr guten Auftritte und hoffen, ein buntes Show- und Unterhaltungsprogramm der Werderaner präsentieren zu können.

gez. Hartmut Schröder
1. Beigeordneter



Der deutsche Mühlentag 2010

Am Pfingstmontag, dem 24. Mai 2010 ist es wieder soweit, der Deutsche Mühlentag findet bereits zum 17. Mal statt. Von den für interessierte Bürger bundesweit über 500 geöffneten Mühlen am ersten deutschen Mühlentag hat sich die Zahl der offenen Mühlen bis heute bereits verdoppelt. Die Mühlenflügel der Bockwindmühle drehen sich und laden zum Besuch der Insel Werder ein. Die Mühle präsentiert sich am Pfingstmontag 2010 im betriebsfähigen Zustand in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr. Vielleicht lassen Sie sich ja auch die Sprache der Windmühlen erläutern. Der Backofen wird auch angeheizt und ein Mühlenrundgang mit einer Schmalzstulle von frischem Brot macht man doch nicht alle Tage.

Der Deutsche Mühlentag ist schon seit Jahren zu einer festen Einrichtung aller Mühlenfreunde geworden zu der wir Sie auch gern einladen möchten.

gez. Hartmut Schröder
1. Beigeordneter



Sperrungen auf der L90: Phöbener Straße am 28.05.2010

Auf der Kreuzung Kesselgrundstraße/ Phöbener Straße wird am 27. und 28.05.2010 die Fahrbahndecke erneuert. Dadurch kommt es in allen Fahrtrichtungen zeitweise zu Fahrbahneinschränkungen.

Beachten Sie bitte, dass am Freitag, dem 28.05.2010 ab ca. 8.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr der Verkehr aus dem Zentrum und vom Bahnhof in Richtung Phöben und Autobahn über die Kemnitzer Straße, Kemnitzer Chaussee und Am Fuchsberg umgeleitet werden muss. Zur gleichen Zeit sind, wegen der Asphaltarbeiten im Kreuzungsbereich, auch die Fahrt und der Busverkehr durch die Kesselgrundstraße nicht möglich. Die Kesselgrundstraße wird voll gesperrt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Aus Richtung Phöben können Zentrum und Bahnhof über die Phöbener Straße (Bahnübergang) wie gewohnt erreicht werden.

Bitte planen Sie die Umwege und die dadurch verlängerten Fahrzeiten zum Bahnhof ein.

gez. Beate Rietz
Beigeordnete



3:0 Heimsieg gegen Velten

1. Männer des Werderaner FC schafften durch 3:0 Heimsieg gegen Velten wieder den Sprung auf Platz 3 in der Landesliga Nord - Am Samstag zum SV Schwarz – Rot Neustadt

Nachdem es in den letzten vier Spielen der 1. Männermannschaft des Werderaner nicht so erfolgreich lief (zwei Niederlagen und zwei Unentschieden), empfing das Team von Dieter Ceranski und Ralf Baierl am vergangenen Samstag den SC Oberhavel Velten in Werder (Havel) und gewann durch Tore von Thomas Schultz (27. Minute), Matthias Alex (87.) und Alex Lukas (90.) am Ende verdient mit 3:0 (1:0) Toren. Durch den Sieg steht die 1. Mannschaft nun mit 67:40 Toren und 43 Punkten wieder auf dem 3. Tabellenplatz in der Landesliga Nord.

Reist mit zum Auswärtsspiel nach Neustadt und unterstützt unsere 1. Mannschaft!!!

Nun muss die 1. Männermannschaft am Samstag, dem 15.05.2010 zum Auswärtsspiel nach Neustadt reisen, wo man auf den Tabellensechsten SV Schwarz – Rot Neustadt trifft. Der Verein bietet die Möglichkeit beim Auswärtsspiel live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzufahren. Der Bus fährt um 12.00 Uhr vom Scheunhornweg/ Potsdamer Straße ab und der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr auf der Sportanlage – Schulstraße 6. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Neustadt begleiten würden!!!

Vorschau: Nächstes Heimspiel der 1. Männermannschaft am 29.05.2010 um 15:00 Uhr auf dem Arno – Franz – Sportplatz in Werder (Havel) – Werderaner FC gegen den 1. FV Stahl Finow

Die weiteren Ergebnisse vom Wochenende:

Samstag, den 08.05.2010
E Junioren - BSC Preußen 3:3
E II Junioren - Teltower FV IV 1:0
F Junioren- Babelsberg 03 II 2:3
F II Junioren – Geltow 2:1
BSC Preußen - B Junioren 9:1
D Junioren - Preußen 07 2:6
A Junioren - Einheit Perleberg 3:5
Falkensee/Finkenkrug III - D II Junioren 11:3
Nauen II- WFC III 0:1
Saarmund- WFC II 7:0

Alle weiteren Infos zum Werderaner FC findet man unter www.werderanerfc.de !!!

Herzlichen Glückwunsch Saskia und Jan Ludwig zur Geburt des kleinen Arthur Jan Rugard Ludwig

Als am Mittwoch, dem 05.05.2010 das Festkomitee des Werderaner FC zur Vorbereitung des 2. Mitsommerfestes und des 90-jährigen Bestehens zusammensaß, klingelte um 19.58 plötzlich das Telefon des Vorsitzenden, der sich daraufhin in den Vorraum der Vereinsgaststätte zurückzog und wenige Minuten später strahlend zur Zusammenkunft zurückkehrte. Alle Anwesenden schauten gespannt was es denn so Freudiges zu berichten gibt. Und die Nachricht war eine ganz tolle, die der stolze Papa Jan Ludwig dem Vorsitzenden mitteilte. Kurz zuvor hatte der kleine Arthur Jan Rugard Ludwig das Licht der Welt erblickt und die Mama sei wohl auf. Der Vorstand des Werderaner FC und die Mitglieder des Förderkreises „Club 99“ möchten der Vorsitzenden des Förderkreises Saskia Ludwig und Ihrem Mann Jan, recht herzlich zur Geburt des kleinen Arthur Jan Rugard gratulieren und alles, alles Gute wünschen!!!

gez. Klaus – Dieter Bartsch



Rathäuser sind geschlossen

Hiermit wird darauf hingewiesen, dass am Freitag, den 14.05.2010 keine Sprechstunde stattfindet.

Das Verwaltungsgebäude der Stadt Werder (Havel) in der Eisenbahnstraße 13/14, das Alte Rathaus in der Kirchstraße 6/7, der Bürgerservice in der Uferstraße10 sowie das Archiv bleiben geschlossen.

gez. Werner Große
Bürgermeister



Vorrang mobiler Haltverbote

Es hat schon wieder einmal geklappt. Herr Hinz wollte alles besser wissen und hat sich mit den Mädels vom Ordnungsamt angelegt. Die kümmern sich ja in Werder unter anderem um die Einhaltung der Vorschriften des Ruhenden Verkehrs, also des Parkens und Haltens.

Auf der Eisenbahnstraße vor der Sparkasse besteht ja eine Parkzone. Hinz der schnell nachsehen wollte, ob er sich den neuen Fernseher leisten kann, hatte auf der Straße gewendet und sein Fahrzeug in diesem Parkbereich stehen gelassen. Er hatte zwar aus den Augenwinkeln mitbekommen, dass vor ihm ein Parkverbotszeichen stand, aber das hatte einen Pfeil drin und betraf ihn also nicht. Weit gefehlt! Als er endlich seine Kontoauszüge in der Hand hielt und zum Auto zurückgekehrt war, standen da die „Politessen“ und füllten den roten Zettel aus. „Moment mal!“ schwoll die Zornesader an seinem Hals. „Hier ist ein ausgewiesener Parkbereich, wie Sie selbst an den blauen P-Schildern erkennen können. Und die Parkzeit kann ich auch nicht überschritten haben.“

Doch die Damen erklärten ihm, dass direkt vor seiner Motorhaube ein Zeichen 283 der StVO, also ein Absolutes Haltverbot mit einem Endpfeil steht. Der Anfangspfeil steht 15m zurück. Eine Messung habe ein Leck in einer Gasleitung angezeigt, weshalb die Straße geöffnet werden muss. Da eine Gefährdungssituation besteht, mussten die Verbote ohne lange Vorlaufzeit aufgestellt werden. Da Hinz jetzt erklärt, das Zeichen beim Einparken nicht gesehen zu haben, durfte er sein Auto schnell aus dem gesperrten Bereich fahren und bekam dann folgende Erläuterungen:

„Seit dem 01. September 2009 unterscheidet man Absolute und Eingeschränkte Haltverbote.

Im Absoluten Haltverbot darf auch nicht für eine Be- oder Endladetätigkeit gehalten werden.

Die Verbotsschilder können bei entsprechenden Gefährdungssituationen mobil aufgestellt werden und heben dann in ihrem Geltungsbereich andere Verkehrszeichen und Markierungen auf. Schilder, die Parkbereiche ausweisen, brauchen dann also nicht mehr abgehängt werden. Das mobile Verbot gilt. Natürlich sind die meisten Arbeiten planbar, weshalb mobile Haltverbote 72 Stunden vor ihrem Wirksamwerden aufgestellt werden sollen.

In Bezug auf Einschränkungen des Haltens und Parkens ist ein Verkehrsteilnehmer verpflichtet, sich nach Verkehrszeichen umzusehen und sich über den örtlichen und zeitlichen Geltungsbereich zu informieren. Also auch der, der auf der Straße wendet, ist verpflichtet zurückzulaufen, um festzustellen, was das Schild weit hinter seinem Standort bedeutet. Den von ihm einsehbaren Nahbereich muss er auf jeden Fall entsprechend erkunden, weil gerade auch in größeren Städten immer mit Haltverboten zu rechnen ist. Dieser Kontrollaufwand ist für den Verkehrsteilnehmer auch zumutbar.
Der Laternenparker, also der der Dauerparker, muss sich nach der geltenden Rechtssprechung, mindesten im Zeitraum von 4 Tagen vergewissern, ob sein Parkrecht noch besteht, oder wenn er das nicht selbst kann, entsprechende Vorsorge treffen.

Auch mobile Haltverbotszeichen, ggf. mit ihren Zusatzzeichen sind Verwaltungsakte in Form von Allgemeinverfügungen, die durch ihre Bekanntgabe, also das „zur Kenntnis gelangen“ wirksam werden. Von ihnen geht nicht nur ein Haltverbot aus, sondern sie enthalten zugleich das Gebot, bei verkehrswidrigem Halten, oder nach Ablauf der Zeit, während der das Halten gestattet ist, alsbald wegzufahren. Sind Verkehrszeichen entsprechend der geltenden Vorschriften ordnungsgemäß aufgestellt, ist also der Sichtbarkeitsgrundsatz gewahrt, gelten sie gegenüber jedem Verkehrsteilnehmer, unabhängig davon, ob das Verkehrszeichen tatsächlich wahrgenommen wird oder nicht.“

Ihre Straßenverkehrsbehörde



Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: