Archiv - Neuigkeiten vom 01.01. bis 31.01.2012

Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Glindow
am 25.01.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Derwitz
am 31.01.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Plötzin
am 27.01.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Glindow
am 25.01.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Petzow
am 23.01.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Glindow
am 04.01.2012
...als PDF-Datei



Grußwort des Bürgermeisters als Video!



Vorbereitungen zur Internationalen Grünen Woche 2012

Die Vorbereitungen für die Internationale Grüne Woche in Berlin vom 20.01.2012 bis 29.01.2012 laufen auch in der Stadt Werder (Havel) auf Hochtouren.

Im Jahr 2012 nimmt die Stadt bereits zum 18. Mal an der Ausstellung unterm Funkturm in Berlin teil und stellt traditionell in der Brandenburg-Halle aus.

Die folgenden 13 Aussteller präsentieren am Gemeinschaftsstand Werder (Havel) ihr Unternehmen und natürlich ihre Produkte: Christine Berger GmbH & Co. KG, die Ölmühle in Werder (Havel), der Historische Weinbauverein im Raum Werder (Havel) e.V., die Teemanufaktur Cande` Natura, der Werderaner Obst- und Gartenbauverein mit dem Obsthof Lindicke, dem Obstbau Wache, dem Obsthof Jürgen Deutscher, dem Familienbetrieb Barth/Remus, Obsthof Wels, Obsthof Carsten Hübner, die Lohnmosterei Angelika Tierschmann, der Werderaner Tannenhof und die Manufaktur Scheeg. Der Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder (Havel) e.V. und der Werderaner Stadtsportbund informieren die Besucher am Stand der Stadt Werder (Havel) über die Stadt selbst und die Höhepunkte des neuen Jahres.

Höhepunkt für die Stadt ist der am 24.01.2012 stattfindende 13. Werder-Tag.

In der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr wird das Programm auf der Bühne in der Brandenburg-Halle von der amtierenden Baumblütenkönigin, der Kirschkönigin, den oben genannten Firmen und natürlich den Mitgliedern der Vereine aus Werder (Havel) und den Ortsteilen als auch Hobbymusiker gestaltet. Wir freuen uns darauf, zahlreichen Besuchern an diesem Tag ein abwechslungsreiches Programm zu bieten und hoffen, Lust auf einen Besuch in unserer schönen Stadt zu machen.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



Werderaner FC informiert:

Werders 1. Männer beenden Hinrunde mit 11. Platz in der Brandenburgliga!!!

Für Werders 1. Männer ging im Juni 2011 ein großer Traum in Erfüllung, als die Kicker von Trainer Sven Thoß den Aufstieg in Brandenburgs höchste Spielklasse, die Brandenburgliga schafften. Nun ist die 1. Halbserie seit dem 10.12.2011 beendet und Werders Fußballer haben bisher eine tolle Saison gespielt. Mit 24:32 Toren und 18 Punkten steht das Team auf dem 11. Tabellenplatz. Herzlichen Glückwunsch!!!

Zum letzten Spiel der Hinrunde mussten Werders Kicker zu Grün – Weiß Lübben reisen. Trainer Sven Thoß wollte nach dem mühevollen, aber verdienten 1:0 Heimsieg gegen Stahl Brandenburg zumindest einen Punkt aus dem Spreewald entführen um eine gute 1. Halbserie im 1. Brandenburgligajahr zum Abschluss zu bringen. Doch dieses Vorhaben sollte nach 60 Sekunden einen derben Rückschlag erhalten, da bereits der erste Torschuss der Grün-Weißen im Tornetz zappelte. Die Werderaner brauchten danach einige Minuten um den Schock zu verarbeiten und hatten Glück, dass Keeper Christopher Bethke in der 3. Minute einen Schuss von Ahmet Ayata glänzend parierte. Trainer Thoß wurde an der Seitenlinie etwas lauter und peitschte sein Team nach vorn. Verdienter Lohn dafür der Ausgleich in der 11. Minute, als Abwehrspieler Patrick Schmidt, nach einer Ecke von Daniel Feller, mit aufgerückt war und den Ball per Kopf über die Linie drückte. Werder (Havel) war nun wieder in der Partie und hatte in der 14. Minute sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen, als ein abgefälschter Freistoß von Robert Jenner das Ziel nur knapp verfehlte. Beide Teams spielten in der Folgezeit auf Augenhöhe und hatten ihre Chancen. So musste Keeper Bethke in der 22. Minute einen Schuss meistern und auf der anderen Seite scheiterte Daniel Feller, nach einem genialen Pass von Robert Koschan, am Lübbener Schlussmann. In der 35. Minute verletzte sich Werders Keeper Bethke bei einem Schuss am rechten Oberschenkel und musste behandelt werden. Doch Bethke biss auf die Zähne und spielte die Begegnung mit Verdacht auf Muskelfaserriss zu Ende.

Im 2. Spielabschnitt wurden die Platzherren stärker und Werder musste gehörig aufpassen um nicht in Rückstand zu geraten. In der 51. und 67. Minute hatten Lübbens Fans schon den Torschrei auf den Lippen, doch in letzter Sekunde konnte Eric Herber sowie Keeper Bethke den Ball noch vor der Linie abwehren. Die Werderaner kamen nur noch gelegentlich in Tornähe, hatten aber dennoch Möglichkeiten durch Thomas Welskof (70.) und Daniel Feller (74.). Als dann die letzten fünf Minuten des Spiels anbrachen und Lübbens Anhang aufgrund der optischen Überlegenheit auf den Siegtreffer hofften, schlugen die Werderaner eiskalt zu. Nach einem groben Abwehrfehler landete der Ball beim eingewechselten Mathias Alex, der mit vollem Risiko und schönem Heber den Ball in Richtung Tor setzte, dieser aber noch kurz vor der Linie abgewehrt werden konnte. Doch dann stand Daniel Feller goldrichtig und setze das Spielgerät in der 86. Minute unhaltbar zur umjubelten 1:2 Führung in die Maschen. Lübben setzte nun alles auf eine Karte und wollte zumindest noch einen Punkt retten. Es schien aber so, als könnten die Thoß Kicker die knappe Führung über die Zeit retten, da Werders Hintermannschaft stand und Keeper Bethke eine hundertprozentige Tormöglichkeit, trotz seiner Verletzung, sensationell vereitelte. Als sich dann die meisten Fans schon auf den Heimweg machen wollten, fiel aber doch noch der Ausgleich. Der eingewechselte Tim Wolter wollte den Ball, beim wohl letzten Angriff des Spiels, aus der Gefahrenzone schlagen und traf dabei seinen Gegenspieler unglücklich, so dem Schiedsrichter keine andere Wahl blieb um auf Elfmeter zu entscheiden. Michael Leschnik legte sich den Ball zurecht, zeigte keine Nerven und verwandelte sicher zum gerechten 2:2 Endstand.

Trainer Sven Thoß nach Spielende: „Wenn vier Minuten vor Schluss der Führungstreffer fällt, hofft man natürlich auf den Sieg und drei Punkte. Aber das Remis geht schon in Ordnung und meine Jungs haben eine tolle 1. Halbserie gespielt. Mit 18 Punkten stehen wir im Soll und nun sollen die Jungs erstmal in Ruhe die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel genießen, bevor am 25.02.2012 die Rückrunde mit dem Spiel beim MSV 1919 Neuruppin beginnt“.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand noch einmal recht herzlich bei den Fans, den Sponsoren und der Stadt Werder (Havel) für die beispielhafte Unterstützung der Hinrunde 2011/2012 bedanken und wünscht allen Vereinsmitgliedern, seinen Sponsoren und Unterstützern, den Fans und dessen Familien, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2012.

gez. Klaus-Dieter Bartsch

Stadtsportbund wünscht allen Vereinen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012

Der Vorstand des Stadtsportbundes Werder (Havel) e.V. wünscht allen Vereinen und deren Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Weiterhin bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen und bei der Stadt Werder (Havel) für die tolle Unterstützung im Sportjahr 2011.

Der Vorstand des SSB Werder (Havel)



Handballwochenende in Werder
und als Umrahmung Darbietungen der Cheerleader

Die Frauenmannschaft und die 1. Männermannschaft spielen am kommenden Wochenende wieder vor heimischen Zuschauern und hoffen auf eine stimmungsvolle Zuschauerkulisse, die motiviert Handball vom feinsten zu spielen.

Am Samstag, den 28.01. 2012 in der Sporthalle am Ernst- Haeckel- Gymnasium treffen in den Brandenburgligaspielen die Frauen um 16.00 Uhr auf SV Motor Hennigsdorf. Im Anschluss, um 18.30 Uhr, spielt dann die 1.Männermannschaft gegen BSG G.-W. Finsterwalde.
Beide Mannschaften konnten die Hinspiele bei ihren Konkurrenten für sich entscheiden. Sind also in diesen Spielen favorisiert.
Die beiden Trainergespanne und die beiden Mannschaften von Grün Weiß nehmen die Partien aber sehr ernst. Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel verspüren kaum noch Druck und haben nichts zu verlieren. Sie können also frei aufspielen. Das setzt häufig, gegen insbesondere favorisierte Mannschaften, zusätzliche Kräfte frei.
Auch die Cheerleader des Vereins werden als Umrahmung an diesen Spieltag den Zuschauern ihr Können unter Beweis stellen. Bereiten sie sich doch zielstrebig auf die in März 2012 in Riesa stattfindende Regionalmeisterschaften vor.

Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt.
www.handball-werder.de

Stefan Demuth



Schulanmeldung 2012

Am 06. August 2012 beginnt der Unterricht im Schuljahr 2012/13 für Schülerinnen und Schüler mit Wohnsitz in der Stadt Werder (Havel) und deren Ortsteile Petzow, Bliesendorf, Plötzin mit den Gemeindeteilen Plessow und Neu-Plötzin, Glindow mit dem Gemeindeteil Elisabethhöhe, Kemnitz mit dem Gemeindeteil Kolonie Zern, Phöben, Töplitz mit dem Gemeindeteil Leest und Derwitz.

Die Schulpflicht nach § 37 des Brandenburgischen Schulgesetzes beginnt für Kinder, die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 01. August desselben Kalenderjahres. Kinder, die in der Zeit vom 01. Oktober bis 31. Dezember das sechste Lebensjahr vollenden, werden auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen.
Vor Beginn der Schulpflicht besteht für alle Kinder die Pflicht, an einer schulärztlichen Untersuchung des Gesundheitsamtes des Landkreises PM teilzunehmen. Den Termin erhalten die Eltern bei der Schulanmeldung von der zuständigen Schule des entsprechenden Schulbezirkes.

In begründeten Ausnahmefällen können Kinder aufgenommen werden, die nach dem 31. Dezember, jedoch vor dem 01. August des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden.

Entsprechende Anträge sollen gesicherte Nachweise zum Entwicklungsstand des Kindes enthalten.

Die Antragstellung erfolgt bei der Schulleiterin/dem Schulleiter der Schule entsprechend dem festgelegten Schulbezirk laut Schulbezirkssatzung der Stadt Werder (Havel) für das Schuljahr 2012/13.

Für alle Kinder, die in der Zeit vom 01.10.2005 bis 30.09.2006 geboren sind, beginnt

im Schuljahr 2012/13 die Schulpflicht.

Bei der Schulanmeldung ist die Geburtsurkunde des Kindes und die Teilnahmebescheinigung an der Sprachstandsfeststellung vorzulegen und das schulpflichtige Kind in der Schule persönlich vorzustellen.

Die Schulanmeldung findet in der Zeit vom 09. bis 13. Januar 2012 – außer in der Grundschule Glindow vom 23. bis 27. Januar 2012 - statt:

I. Carl-von-Ossietzky Oberschule mit angegliederter Primarstufe

Schulanmeldung für den Schulbezirk I (ehemalige Franz Dümichen Grundschule)
Sekretariat im Flachbau, Unter den Linden 11
vom 09.01. bis 14.01.2012
Mo. Mi. Do. Fr. von 07.30 - 14.00 Uhr
Dienstag von 07.30 - 18.00 Uhr

Schulbezirk I „Carl-von-Ossietzky Oberschule mit angegliederter Primarstufe“

Ortsteil Petzow, Potsdamer Straße, Inselstadt, Unter den Linden, Bernhard-Kellermann-Straße, Scheunhornweg, Am Wachtelberg, Am Weinberg, Berliner Straße, Grüner Weg, Am Plötzhorn und Wohngebiet Werderpark/Am Strengfeld, Brandenburger Straße, Wohngebiet Wachtelwinkel, Adolf-Damaschke-Straße

II. Karl-Hagemeister Grundschule (VHG)

Schulanmeldung für den Schulbezirk II in der Karl-Hagemeister Grundschule
Sekretariat, Gluckstraße 8
vom 10.01. bis 14.01.2012
Mo. Mi. Fr. von 12.00 – 16.00 Uhr
Die. und Do. von 12.00 – 18.00 Uhr

Schulbezirk II „Karl-Hagemeister Grundschule“ (VHG)

Wohngebiet Havel-Auen, Bahnhof, Kemnitzer Straße, Am Plessower See, Hoher Weg, Wohngebiet Am Schwalbenberg, Wohngebiet Jugendhöhe, Eichenweg, Marienstraße, Herthastraße, Schönemannstraße, Brünhildestraße, Margaretenstraße, Wohngebiet Am Finkenberg, Kesselgrundstraße, Kemnitzer Straße, Kemnitzer Chaussee, Eisenbahnstraße , Ortsteil Kemnitz mit dem Gemeindeteil Kolonie Zern und Ortsteil Phöben

III. Grundschule Glindow

Schulanmeldung für den Schulbezirk III in der Grundschule Glindow,
Sekretariat, Glindower Dorfstraße 1
vom 23.01. bis 27.01.2012
Mo. Mi. Do. Fr. von 7.30 - 14.00 Uhr
Dienstag von 7.30 - 19.00 Uhr

Schulbezirk III für die Grundschule Glindow:

Ortsteil Glindow mit dem Gemeindeteil Elisabethhöhe, Ortsteil Plötzin mit den Gemeindeteilen Plessow und Neu-Plötzin, Ortsteil Bliesendorf, Ortsteil Derwitz.
Stadt Werder (Havel) – Puschkinstraße, An der Chaussee/Berliner Chaussee, Kugelweg, Moosfennstraße.

IV. Inselschule Töplitz (VHG)

Schulanmeldung für den Schulbezirk IV in der Inselschule Töplitz,
Sekretariat, Hasselberg 11
vom 09.01. bis 13.01.2012
Mo. bis Fr. von 07.30 - 12.30 Uhr
Die. von 16.00 - 18.00 Uhr
Mi. von 14.00 - 16.00 Uhr

Schulbezirk IV für die Inselschule Töplitz (VHG)
Ortsteil Töplitz mit dem Gemeindeteil Leest.

Laut Vertrag zur Auseinandersetzung gemäß Kap. 2 Abschnitt 1 des 3. Gemeindegebietsreformgesetzes zwischen der Stadt Potsdam, Amt Werder und der Stadt Werder (Havel) steht den Eltern aus Golm und Grube frei zu entscheiden, ob die Inselschule Töplitz im Rahmen der festgelegten Kapazität oder die Grundschule Eiche angewählt wird.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



Die Weihnachtsbäume brennen wieder!

Liebe Werderaner Bürgerinnen und Bürger,

es ist wieder soweit. Manche sagen „Knut-Fest“, wir sagen „Lasst die Bäume brennen!“

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Werder (Havel) e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Werder (Havel) wünschen allen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Werder (Havel) und unseren Gästen ein frohes und gesundes neues Jahr.



Gleichzeitig möchten wir Sie zum traditionellen ersten Highlight im Jahr 2012 einladen. Zum 5. Mal, am Samstag den 14. Januar 2012, wollen wir auf dem Hartplatz hinter dem alten Brauhaus ein gigantisches Feuer entfachen und für kuschelige Wärme sorgen. Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder was neues einfallen lassen. Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) wird Sie und ihre Kinder um 15:30 Uhr an der Karl Hagemeister Grundschule zu einem Fackelumzug abholen und zum Festplatz mit Musik begleiten. Auch Unterwegs können Sie sich dem Fackelumzug noch anschließen. Begleitet wird der Fackelumzug durch unsere Jugendfeuerwehr. Um 16:00 Uhr wird dann das gigantische Feuer entfacht. Für die Wärme von Innen werden die Mitglieder des Fördervereins mit heißen Getränken und warmen Speisen vom Grill da sein. Auch für die musikalische Umrahmung ist wieder gesorgt. Die DJ Timo & Danny werden mit heißen Rhythmen hervorragend beigetragen. Keiner soll zu kurz kommen und so wird auch die Möglichkeit geboten, dass unsere Kleinen ihren Knüppelteig am Stock selbst über ein offenem Feuer backen und anschließend verzehren können. Natürlich gibt es auch wieder den Kinderpunsch und weitere Höhepunkte sind geplant.

Liebe Werderaner Bürger, auch Sie können mithelfen, dass das ein gigantisches Fest wird. Legen Sie bitte Ihren ausgedienten Weihnachtsbaum bis zum 12.01.2012 an den Straßenrand. Am 13.01.2012 erfolgt die Abholung. Sie können am Veranstaltungstag natürlich auch Ihren Baum zum Fest direkt mitbringen und wenn gewünscht auch selbst entsorgen.

Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen, kommen Sie vorbei, wir freuen uns schon auf Sie, wenn es wieder heißt:

„Lasst die Weihnachtsbäume brennen!“

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Werder (Havel) zu gute.

Der Vorstand
des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) e.V.



Amtliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Öffentliche Bekanntmachung zum Beitritt der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) mit ihrem Ortsteil Götz in den Wasser- und Abwasserzweckverband Werder-Havelland (WAZV Werder-Havelland)

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat in seinem Amtsblatt Nr. 10 vom 27.10.2011 die „Erste Satzung zur Änderung der Neufassung der Verbandssatzung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Werder-Havelland vom 06. November 2008“ genehmigt und veröffentlicht.

gez.
Werner Große
Bürgermeister



Amtliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Aufgrund der Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel) vom 06.12.2011 wird die nachfolgende Festsetzung bekannt gemacht.

1. Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2012 im Gebiet der StadtWerder (Havel) durch öffentliche Bekanntmachung

Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2012 gemäß § 27 Abs. 3Grundsteuergesetz (GrStG) vom 07.08.1973 (BGBl. I, S. 965)

Die Grundsteuer 2012 wird für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlagen sich seit der letzten Bescheiderstellung nicht geändert haben, durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs. 3 GrStG in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Grundsteuer ist zu den aus dem zuletzt ergangenen Bescheid unter „Ratenfälligkeit für die Folgejahre„ festgesetzten Terminen für das Jahr 2012 zu entrichten. Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2012 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten. Für diese Grundstücke gilt die Festsetzung durch öffentliche Bekanntmachung nicht.
Sollten die Grundsteuerhebesätze geändert werden oder ändern sich die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge) für 2012, werden gem. § 27 Abs. 2 GrStG Änderungsbescheide erteilt.
Diese Steuerfestsetzung hat mit der öffentlichen Bekanntmachung die Rechtswirkung eines schriftlichen Grundsteuerbescheides.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Bürgermeister der Stadt Werder (Havel), Eisenbahnstr. 13/14 in 14542 Werder (Havel), schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.
Bitte beachten Sie:

Die Einlegung des Widerspruchs ändert nichts an der fristgerechten Zahlungspflicht.

2. Festsetzung der Hundesteuer für das Kalenderjahr 2012 im Gebiet der StadtWerder (Havel) durch öffentliche Bekanntmachung

Festsetzung der Hundesteuer für das Kalenderjahr 2012 gemäß § 12a
Kommunalabgabengesetz für das Land Brandenburg (KAG) vom 31. März 2004 (GVBl. I, S.174)

Diese Festsetzung durch öffentliche Bekanntmachung betrifft alle Hundesteuerpflichtigen, die im Kalenderjahr 2012 die gleiche Hundesteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben. Für sie wird die Hundesteuer für das Kalenderjahr 2012 durch diese öffentliche Bekanntmachung nach dem zuletzt ergangenen Bescheid festgesetzt. Die Hundesteuer ist zu den aus dem zuletzt ergangenen Bescheid unter „Ratenfälligkeit für die Folgejahre„ festgesetzten Terminen für das Jahr 2012 zu entrichten.

Diese Steuerfestsetzung hat mit der öffentlichen Bekanntmachung die Rechtswirkung einesschriftlichen Hundesteuerbescheides.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen die Hundesteuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Bürgermeister der Stadt Werder (Havel), Eisenbahnstr. 13/14 in 14542 Werder (Havel), schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.
Bitte beachten Sie:
Die Einlegung des Widerspruchs ändert nichts an der fristgerechten Zahlungspflicht.

Zahlungsaufforderung:

Die Zahlungspflichtigen, die keine Ermächtigung zur Abbuchung der Grundsteuer und Hundesteuer erteilt haben, werden gebeten, die Beträge für das Kalenderjahr 2012 - wie im zuletzt ergangenen Bescheid festgesetzt- zu entrichten.

Für Auskünfte steht der Fachbereich 2 -Steuern und Abgaben- der Stadt Werder (Havel), Eisenbahnstr. 13/14, 14542 Werder (Havel), Zimmer-Nummern 41 und 42 (Tel. 03327 783 App. 128,129 und 260, zur Verfügung.

Werder (Havel), den 06.12.2011

gez. Werner Große
Bürgermeister

Bekanntmachungsanordnung

Die vorstehende Festsetzung der Grundsteuer und Hundesteuer für das Kalenderjahr 2012 wird im Amtsblatt für die Stadt Werder (Havel) in der Ausgabe vom 06.01.2012 Nr. 1 durch den Bürgermeister öffentlich bekanntgemacht.

Werder (Havel), den 06.12.2011

gez. Werner Große
Bürgermeister



Neue Sprechzeiten der Verwaltung der Stadt Werder (Havel) ab dem 01.01.2012

Für die Rathäuser der Stadt Werder (Havel) in der Eisenbahnstr. 13/14 und in der Kirchstr. 6/7, dem Stadtarchiv in der Elsastr. 25 und der Stadtbibliothek in der Brandenburger Str. 1 in 14542 Werder (Havel) gelten ab dem 01.01.2012 neue Sprechzeiten.

BÜRGERSERVICE
Montag 08.00 – 16.00 Uhr
Dienstag 08.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 – 18.00 Uhr
Freitag 07.00 – 12.00 Uhr
1. Samstag des Monats 09.00 – 12.00 Uhr

VERWALTUNG/ARCHIV
Montag 08.00 – 13.00 Uhr
Dienstag 08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 16.00 Uhr
Freitag 07.00 – 12.00 Uhr
1. Samstag des Monats

BIBLIOTHEK
Montag 10.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 10.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 13.00 – 20.00 Uhr
Freitag 10.00 – 17.00 Uhr
1. Samstag des Monats 09.00 – 12.00 Uhr



Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: