Archiv - Neuigkeiten vom 01.06. bis 30.06.2012

Einladung zur
Außerplanmäßigen
Sitzung des Ortsbeirates Derwitz
am 26.06.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Hauptausschusses
am 14.06.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
am 06.06.2012
...als PDF-Datei



Alex S. geht in Verlängerung

Zusatzaufführung auf Grund der enormen Nachfrage am 20. Mai



Seit fast einem Jahr proben rund 70 Mitwirkende der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder (Havel) gemeinsam mit dem Job e.V Jugendhaus Club 01 und der Band KRUSE AG an dem Musical nach der biblischen Geschichte vom Verlorenen Sohn mit Musik von Marius Müller Westernhagen. Am 19. Mai wird das Stück in der Heilig-Geist-Kirche in Werder uraufgeführt. Kurz nach Beginn des Vorverkaufes sind jedoch schon alle Tickets vergriffen. Wegen der enormen Nachfrage wird das Musical nun noch einmal am Sonntag den 20. Mai um 17:00 Uhr ebenfalls in der Heilig-Geist-Kirche aufgeführt. Karten für diese Vorstellung sind zu erhalten in der Kleinen Weltlaterne auf der Insel Werder, im Gemeindebüro der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Adolf-Damaschke-Straße 9, Email an tickets@werder-musicals.de und an der Abendkasse.

Eine weitere Aufführung findet statt am Samstag den 16. Juni um 19.00 Uhr im Theater Schalotte, Behaimstraße 22, Berlin-Charlottenburg. Für diese Aufführung sind Tickets im Gemeindebüro und Email an tickets@werder-musicals.de zu erhalten

Weitere Informationen unter: www.werder-musicals.de



Six auf der Freilichtbühne Werder (Havel)

Nach längerer Pause findet am Samstag, dem 30.06.2012, ein Konzert in der Freilichtbühne Werder (Havel), Elsebruchweg, statt.

Aufgrund vieler Anfragen hat sich die Stadt Werder (Havel) entschlossen, das 20jährige Bühnenjubiläum der Live-Band „Six“ zum Anlass zu nehmen die Freilichtbühne wieder zu beleben. Der Brandenburger Band ist es gelungen, sich einen festen Platz in der ostdeutschen Musikszene zu erobern. Sie machen Musik für „Jung und Alt“, ihre Fans sind im Laufe der Jahre Familien geworden. Die Songs der Band laufen im Radio rauf und runter.

Karten für das Konzert erhalten Sie in Werder (Havel) im Colonial - Café, Brandenburger Straße 1, im VVK zum Preis von 10,- EUR zzgl. Gebühr

Einlass: 30.06. ab 19.00 Uhr

Aus Anlass des Konzertes wird es in der Zeit von 14.00 Uhr – 24.00 Uhr zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Der Elsebruchweg wird ab Friedhofsweg gesperrt, die Einbahnstraßenregelung wird in dieser Zeit aufgehoben. Der Parkplatz vor dem Neuen Rathaus, Eisenbahnstraße ist zur gleichen Zeit gesperrt.

Zusätzlich wird den Besuchern des Konzertes ein bewirtschafteter Parkplatz auf dem Gelände des Möbelhaus C.h.r.i.s.t., Berliner Straße 105, in der Zeit von 17.00 – 01.00 Uhr, zur Verfügung stehen.

Wir wünschen allen Gästen und deren Familien einen wunderschönen Abend in der Freilichtbühne Werder (Havel) und feiern Sie mit der Band „Six“ – 20 Jahre Ostrock.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



19. Brandenburgische Seniorenwoche

Motto: „Alt werden in Brandenburg – aktiv, selbstbestimmend, solidarisch“

18.06.2012
15.30 Uhr
Eröffnungsveranstaltung mit Ehrungen
wo? im „Alten Rathaus“ Inselstadt
17.00 Uhr Grillabend im Seniorenzentrum „Wachtelwinkel“ mit Überraschungsprogramm (pro Pers. 3,- EUR)

19.06.2012 „Die Vorteile des Älterwerdens“
Vortrag und Gespräche mit Frau Heise
14.30 Uhr wo? im Begegnungszentrum am Plantagenplatz 11

20.06.2012
10.00 Uhr
AWO-Sportfest – auf dem Sportplatz auf der Insel
Anmeldungen im AWO-Treff erbeten

21.06.2012
Abfahrt
14.00 Uhr
Besuch „Schulzens – Siedlerhof“ mit gemütlichem Kaffeetrinken
Unkostenbeitrag: 5,- EUR

22.06.2012 „Sommerfest mit Überraschungen“
wo? im Blütentraum auf dem Strengfeld
(pro Pers. 5,- EUR für Kaffee und Kuchen)
15.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Gartenfestspiele in Neustrelitz „Der Bettelstudent“
Der Kartenverkauf erfolgt im AWO-Treff
Unkostenbeitrag: 50,00 EUR

Kartenvorverkauf für den 21.06.2012:

im Begegnungszentrum am Plantagenplatz
am 29.05. und am 05.06.12
14.-15.00 Uhr

im AWO-Treff Brandenburger Str.
am 30.05. und am 06.06.12
14.-15.00 Uhr



Veranstaltung in der Freilichtbühne Werder

Nach längerer Pause findet am Samstag, dem 30.06. 2012 in der Freilichtbühne Werder (Havel), Elsebruchweg ein Konzert statt.

In der Zeit von 14.00 – 24.00 Uhr wird es daher zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Der Elsebruchweg wird ab Friedhofsweg gesperrt, die Einbahnstraßenregelung wird in dieser Zeit aufgehoben. Der Parkplatz vor dem Neuen Rathaus, Eisenbahnstraße ist zur gleichen Zeit gesperrt.

Es kann leider nicht ausgeschlossen werden, dass es während des Konzertes in verschiedenen Bereichen der Stadt zu Lärmbelästigungen kommen kann. Ich bitte insoweit an dieser Stelle um Verständnis.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



8. Werderaner Wirtschaftstag
„Synergien bringen Energieeffizienz“

Programmablauf

Der 8. Werderaner Wirtschaftstag findet am 15.06.2012 im Schützenhaus der Stadt Werder (Havel) statt.

Moderation: Frau Marina Ringel (Antenne Brandenburg)

10:00 - 10:30 Uhr Begrüßung
Bürgermeister der Stadt Werder (Havel)
Herr Werner Große
IHK Hauptgeschäftsführer
Herr René Kohl

10:30 – 10:35 Uhr Grußwort des Ministers für Wirtschaft und
Europaangelegenheiten Brandenburg
Herr Ralf Christoffers
Thema: „Energiestrategie 2030“

10:35 – 10:50 Uhr „Stand der Arbeit am regionalen Energiekonzept“ mit Bezug zum Mittelzentrum Werder (Havel) und der Stadt Beelitz
Regionale Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming
Leiter der Planungsgemeinschaft
Herr Harald Knauer

10:50 – 11:05 Uhr „Erfahrung mit Blockheizkraftwerken in Werder (Havel)“
e.distherm Wärmedienstleistungen GmbH
Geschäftsführer Herr Werner Lieckefett

11:05 – 11:30 Uhr Kaffeepause

11:30 – 11:50 Uhr „Geförderte Energieeffizienzberatung für Unternehmen“
WEN Consulting GmbH Herr Joachim Stöhr

11:50 – 12:10 Uhr „Ergebnisse der Energie-Spar-Partnerschaft in der Stadt Werder (Havel)“
1. Beigeordnete der Stadt Werder (Havel)
Frau Manuela Saß

12:10 – 12:45 Uhr Diskussion / Pause

12:45 – 13:05 Uhr Entwicklung und Gewerbe in den Havelauen
Herr Dr. Klaus - Peter Meißner

13:05 – 13:25 Uhr Kristall BlütenTherme Werder (Havel)
Herr Frank Nägele

anschließend Diskussion

ANMELDUNG per Fax als PDF-Datei



Ein Tag, wie bei der Berufsfeuerwehr

Langfristig wurde er vorbereitet, keiner hatte an Pfingsten gedacht, trotzdem wurde es ein erfolgreicher und spannender Tag für die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Werder (Havel). 22 Kinder der Jugendfeuerwehr Werder (Havel) haben am 26.05.2012 ihren ersten „BF-Tag“ absolviert. Eine 24 Stunden Schicht auf der Feuerwache, zu jeder Zeit bereit sein, Einsätze zu übernehmen. Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) e.V., Kameraden des Fördervereins und von Eltern der Jugendfeuerwehrkinder konnte ein interessanter Tag gestaltet werden.

Drei Gruppen wurden gebildet. Jede der drei Jugendfeuerwehrgruppen wurde mit einem Pieper ausgerüstet und somit konnte von der „Leitstelle“ bei Erfordernis Alarm ausgelöst werden. Nach dem das Quartier bezogen und die Gruppen eingeteilt waren, die Fahrzeugübernahme statt gefunden hatte, lies auch der erste Alarm nicht lange auf sich warten. Es galt einen angenommenen Zimmerbrand im Gymnasium zu bekämpfen. Eine Person wird noch vermisst. Alle Jugendfeuerwehrkinder haben schnell ihren Platz auf den Fahrzeugen gefunden und schon ging es ab zum ersten Einsatzort. Durch die erste Gruppe wurde der Löschangriff vorbereitet und die Personensuche aufgenommen. Mit Unterstützung der dritten Gruppe wurde die aufgefundene Person gerettet und mit Erste Hilfe Maßnahmen begonnen.

Die zweite Gruppe hatte zwischenzeitlich den Auftrag, die Wasserversorgung für das Löschfahrzeug von einem etwas weiter entfernten Hydranten herzustellen. Mit diesem ersten „Einsatz“ war dann die Spannung und Aufregung, was erwartet uns heute alles, erst mal gewichen. In der Feuerwache angekommen, wurde der Einsatz ausgewertet. Fleißige Helfer waren bereits dabei, dass Mittagessen vorzubereiten. Auch am Nachmittag sollte keine lange Weile aufkommen. Als erstes galt es in den Havelauen einen Containerbrand zu löschen. Vom Tanklöschfahrzeug und von Löschfahrzeug aus wurde der Löschangriff über Dachmonitor und mit C-Rohre vorgetragen. Damit die Sache auch ein bisschen interessanter und realistischer ist, wurde der Container mit Imitationsmittel verraucht. Dies Mal musste auch richtig mit den Strahlrohren gespritzt werden. Bei dieser Übung konnte auch die Beigeordnete Frau Manuela Saß, die es sich am Pfingstsonnabend samt Familie nicht nehmen ließ, als Zuschauer und kritischer Beobachter begrüßt werden. Auch der Vorstand unseres Fördervereins sowie die Kreisjugendwartin Ramona Koch und ihr Stellvertreter waren vor Ort geeilt, um sich von der Begeisterung der Jugendfeuerwehr und dem Ausbildungsstand ein Bild zu machen.

Zurück in der Feuerwache gab es schon bald den nächsten Notruf. Eine Mutti vermisst ihr Kind. Sie hatten am Sandberg im Stadtpark gespielt und plötzlich war das Kind nicht mehr da. Allein hat sie schon gesucht, konnte das Kind nicht finden. Wozu gibt es die Jugendfeuerwehr. Schnell ist man zum Stadtpark gefahren und schon ging es mit einer Suchkette durch den Wald. Es wäre doch gelacht, wenn die Jugendfeuerwehr das Kind nicht findet. Mit ein paar Blessuren und Abschürfungen wurde das Kind auch bald gefunden und konnte, nach dem Erste Hilfe geleistet wurde, der Mutti wieder übergeben werden. Durch die lange Trockenheit, das viele welke Gras und die trockenen Büsche auf einer Fläche in den Havelauen kam es zu einem Flächenbrand. Eine Aufgabe für die Jugendfeuerwehr, die gerade von der Vermisstensuche zurück gekehrt war. Wieder ging es in die Havelauen und hier wurde ein Löschangriff mit 8 C-Rohren vorgetragen, um den Flächenbrand zu bekämpfen und dem Feuer keine Schangse zu geben noch mehr Schaden anzurichten. Im Anschluss an die Übung mussten auch die Jugendwarte mal ran und die verschiedenartigsten Strahlrohre, die auf einem Löschfahrzeug mitgeführt werden, demonstrieren. Schnell ist die zeit am Nachmittag vergangen.

In der Feuerwache waren die fleißigen Helfer auch nicht untätig. Das Abendessen wurde vorbereitet und für alle gab es nach Rückkehr von den Einsätzen was vom Grill und diverse Beilagen. Trotzdem sollte das an diesem Tag noch nicht alles gewesen sein. Wie es sich nach den Einsätzen auch bei den Erwachsenen gehört, wurden die Fahrzeuge mit neuen Schläuchen bestückt und die volle Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Sehr angetan waren alle Kameraden und Helfer, als die ganze Jugendfeuerwehr angetreten ist und sich bei allen für den gelungenen Tag bedankt haben. Zum Tagesausklang wurden dann noch mal die Gerätschaften raus geholt, um noch ein bisschen für die Stadtmeisterschaften zu trainieren. Auch wenn manch einer noch nicht wollte, nach der Körperpflege war dann um 22:00 Uhr die Nachtruhe auf Feldbetten angesagt, die freundlicher Weise durch die Berufsfeuerwehr Potsdam bereit gestellt wurden. Wie es bei der Feuerwehr nun mal so ist, keiner kann im Voraus sagen, wann kommt der nächste Einsatz. Um 06:00 Uhr hat Oma Meier bei der Leitstelle angerufen und mitgeteilt, dass in der Elsastraße ihre Katze schon die ganze Nacht auf dem Baum sitzt und nicht mehr runterkommt. Ein Auftrag für die Jugendfeuerwehr hier Hilfe zu leisten. Da man nun schon einmal in der Elsastraße war, wurde nach der Tierrettung natürlich auch gleich das Verkehrshindernis, der umgestürzte Baum, von der Fahrbahn beräumt. Nicht das dadurch noch ein schlimmerer Unfall passiert und ein PKW in den Baumstamm fährt. Diese technische Hilfeleistung wurde gleich zu einem kleinen Wettkampf genutzt. Wer hat seinen Stamm als schnellster mit der Handsäge durchgesägt. In der Zwischenzeit waren in der Feuerwache wieder fleißige Helferinnen am Werk und haben für die Kinder das Frühstück vorbereitet. Gestärkt ging es dann gemeinsam an das Aufräumen. Auch 24 Stunden sind mal rum und so konnten dann die Eltern ihr glücklichen, aber teilweise erschöpften Kinder um 09:00 Uhr in Empfang nehmen. Auch den Helfern und den Kameraden hat der Tag viel spaß gemacht und sie möchten sich bei den Kindern der Jugendfeuerwehr für die gute Mitarbeit bedanken.

Der Vorstand des Fördervereins möchte sich diesem Dank anschließen und sich bei allen Unterstützern des „BF-Tages“ recht herzlich bedanken.


Der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) e.V.



Stadtmeisterschaft 2012 im Feuerwehrsport

Am 02.06.2012 wurden im Gemeindeteil Plessow, im Rahmen des Ortsjubiläums 725 Jahre Plessow, die 11. Stadtmeisterschaften im Feuerwehrsport der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Werder (Havel) durchgeführt.

Begonnen wurde der Tag mit einem Festumzug der Freiwilligen Feuerwehren, angeführt durch den Kameraden Fritz Neumann mit einem Oldtimer Traktor und einem Oldtimer Tragkraftspritzenanhänger, die durch ihn liebevoll gepflegt werden. Für die musikalische Umrahmung durch den Ortsteil zum Festplatz sorge der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Werder (Havel) unter Leitung von Christian Mennecke mit seinen Spielleuten. Am Festplatz angekommen, wurden nach kurzen Ansprachen durch die Beigeordnete Frau Manuela Saß und dem Ortswehrführer Ulrich Tschiersch durch den Stadtwehrführer Lothar Boreck die 11.Stadtmeisterschaften eröffnet. Besonders erfreulich war, dass sich auch viele Mannschaften der Jugendfeuerwehren und auch eine Mannschaft der Brandschutzzwerge sich angemeldet hatten. Brandschutzzwerge, dass sind Kinder unter 10 Jahre, für die eigens eine Wettkampfstafette erarbeitet wurde. Jeder wollte den Sieg nach Hause holen und sich somit für die Kreismeisterschaften am zweiten Septemberwochenende in Görzke qualifizieren. Sieger kann nur einer werden und so waren für die zahlreichen Zuschauer spannende und faire Wettkämpfe in der Disziplin „Löschangriff Nass“ zu sehen. Die Mädchenmannschaft der Jugendfeuerwehr Plötzin hat das ehrgeizige Ziel, nach 2007 wieder einen Kreismeistertitel in die Stadt Werder (Havel) zu holen. Diesem Ziel sind sie auch mit dem Sieg bei den Stadtmeisterschaften ein Stück näher gerückt. Natürlich wollen auch die andern Erstplazierten, die gemeinsame Männermannschaft von Plötzin/Derwitz, die Frauenmannschaft von Plötzin und die Jungenmannschaft von Plötzin hier genauso gut abschneiden und werden die Stadt Werder (Havel) würdig vertreten.

Die Siegerehrung und die Ehrung der Platzierten wurde zum Abschluss der Wettkämpfe durch unseren Bürgermeister Werner Große vorgenommen. Für die gute Vorbereitung, die Organisation und die Durchführung möchten wir uns bei der ausrichtenden Ortsfeuerwehr Plessow im Namen aller recht herzlich bedanken.

Die Ergebnisliste „Löschangriff Nass“:

Männer
Ofw Plötzin/Derwitz 0:34,93
Ofw Plessow 0:40,53
Ofw Phöben 0:50,57
Ofw Glindow/Bliesendorf 1:21,22
Frauen
Ofw Plötzin 0:38,84

Jungen
JF Plötzin 0:28,65
JF Werder (Havel) 0:36,42
JF Glindow/Bliesendorf 1:06,68
JF Plessow 1:08,64
JF Töplitz 1:12,13

Mädchen
JF Plötzin 0:38,61
JF Töplitz 0:55,34
JF Werder (Havel) 1:01,58

Brandschutzzwerge
JF Plessow 2:16,31

Lothar Boreck
Stadtwehrführer



Kassierung Wassergeld für den Friedhof in Plötzin, Alte Dorfstr.

Die Kassierung des Wassergeldes für den Friedhof in Plötzin, Alte Dorfstr. erfolgt aus organisatorischen Gründen ab 2012 während der allgemeinen Sprechzeiten der Stadtverwaltung Werder (Havel) im Alten Rathaus, Kirchstr. 6/7, Zimmer 1.

gez. Werner Große
Bürgermeister



Bauvorhaben: Stadt Werder (Havel), Errichtung einer Fahrradstellplatzanlage

Um den Anforderungen des erhöhten Bedarfes an Fahrradabstellplätzen am Bahnhof der Stadt Werder (Havel) und damit den Interessen des Pendlerverkehrs gerecht zu werden, ist eine erneute Abstellmöglichkeit errichtet worden.

Errichtet wurde diese Anlage auf der hinteren Seite des Bahnhofes, von der Elsastraße / Straße Am Zernsee aus Richtung Havelauen kommend.

Aufgestellt wurden 24 Anlehnbügel, um 48 Fahrräder aufzustellen und anzuschließen.

Dieser Platz verfügt über eine Straßenentwässerung, eine Beleuchtungsanlage, sowie eine Einzäunung, die zu einer Seite offen ist.

Dieser Abstellplatz für Fahrräder ist ab sofort geöffnet und zur Nutzung frei gegeben.

gez. Werner Große Bürgermeister



"Schock deine Lehrer - lies ein Buch!" SommerLeseClub für Leser ab Klasse 4 in den Sommerferien

Habt Ihr in den Sommerferien schon was vor? Alle Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse, die Spaß am Lesen haben und spannende Ferien erleben möchten sind beim SommerLeseClub (SLC) der Stadtbibliothek Werder (Havel) genau richtig! Dabei ist es völlig egal, ob Ihr Leseprofis seid oder nicht.

Viele neue spannende und interessante Bücher warten auf die Mitglieder des SLC, die ein Leselogbuch und einen Clubausweis erhalten. Jedes gelesene Buch wird im Leselogbuch bestätigt. Für mindestens drei gelesene Bücher erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Diese werden auf einer großen Abschlussparty verliehen. Los geht es ab Mittwoch, 20. Juni 2012. In der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr könnt Ihr Euch in der Stadtbibliothek Werder (Havel), Brandenburger Str. 1 a anmelden. Natürlich ist die Anmeldung auch noch später, während unserer Öffnungszeiten möglich. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und wünschen Euch viel Spaß!

Gefördert wird die Aktion, neben der Stadt Werder (Havel), vom Landkreis Potsdam-Mittelmark, Kulturförderung 2012 und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen erhaltet Ihr unter: 03327-42383.

gez. Werner Große
Bürgermeister



Hertha BSC Fußballschule kommt vom 27.06. – 29.06.2012  wieder nach Werder (Havel) - Anmelden nicht vergessen!!!

Die Deutsche Fußball - Nationalmannschaft wird am Samstag bei der Europameisterschaft in Lemberg (Ukraine) das erstes Gruppenspiel gegen Portugal bestreiten und wir alle hoffen, dass unser Team eine tolle EM spielt und die Fußballherzen in ganz Deutschland höher schlagen lässt. Spiel, Spaß, Freude und der unbedingte Siegeswillen sind wichtige Faktoren des Erfolges. Alle unsere Nationalspieler haben auch mal ganz klein angefangen und das Fußball ABC in ihren Heimatvereinen erlernt. Vielleicht auch in einer Fußball – Ferienschule, wo Bälle jongliert und Parcours durchlaufen wurden. Diese Möglichkeit haben jetzt auch wieder die Kickerinnen und Kicker der Jahrgänge 2000 – 2006 aus Werder (Havel) und Umgebung. Denn vom 27.06. - 29.06.2012 findet in unserer Stadt die Hertha BSC Fußballschule statt und die Kids werden wieder viel Spaß auf dem Arno – Franz – Sportplatz haben. HERTHINHO, das Maskottchen von Hertha BSC, wird die Nachwuchs-Kicker in der Ferienschule besuchen und mit ihnen gemeinsam eine Trainingseinheit absolvieren. Qualifizierte Jugendtrainer von Hertha BSC kümmern sich an den drei Tagen von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr um die in verschiedene Altersgruppen aufgeteilten Jungen und Mädchen. Ein paar Plätze sind auch noch frei. Also ganz schnell anmelden und dabei sein!!!

Wie kann ich mich noch anmelden?

Das Anmeldeformular, ausfüllen, und unterschrieben an die dort angegebene Adresse zurückschicken oder unter der 030/30092857 faxen. Sobald die vollständige Anmeldung bei Hertha BSC eingegangen ist, erhält man eine Bestätigung.

Anmeldeformular als Word-Datei

Falls noch Fragen auftreten, dann schicken Sie doch einfach eine E-Mail: fussball-ferienschule@herthabsc.de oder rufen unter den nachstehenden Telefonnummern an: 030/30092861 oder 03327 - 783325. Hertha BSC und die Stadt Werder (Havel) freuen sich auf eure Teilnahme!!!

gez.: Klaus– Dieter Bartsch
Hertha BSC Botschafter der Stadt Werder (Havel)



Hertha BSC Fußballschule kommt vom 27.06. – 29.06.2012  wieder nach Werder (Havel)

Nach dem tollen Erfolg der letzten Jahre möchte Hertha BSC auch in diesem Jahr in der Partnerstadt Werder (Havel) die Hertha BSC Fußballschule durchführen. Vom 27.06.- 29.06.2012 werden die Kids der Jahrgänge 2000 – 2006 wieder viel Spaß und Freude auf dem Arno – Franz – Sportplatz haben. Auf dem Trainingsplatz werden Bälle jongliert und Parcours durchlaufen. Qualifizierte Jugendtrainer von Hertha BSC kümmern sich an den drei Tagen von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr um die in verschiedene Altersgruppen aufgeteilten Jungen und Mädchen. "Den Kindern soll es an nichts fehlen. Sie bekommen professionelles Training, bei dem aber natürlich der Spaß im Vordergrund steht", sagt der Cheforganisator Gerald Ritter. Der Unkostenbeitrag für ein tolles Ferienerlebnis beträgt 125, - EUR pro Teilnehmer.

Wie kann ich mich noch anmelden?

Das Anmeldeformular ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an die dort angegebene Adresse zurückschicken oder faxen. Sobald die vollständige Anmeldung bei Hertha BSC eingegangen ist, erhält man eine Bestätigung. Falls noch Fragen auftreten, dann einfach eine E-Mail an Fussballschule@herthabsc.de schicken oder unter den nachstehenden Telefonnummern anrufen: 030/30092861 oder 03327/783325. Hertha BSC und die Stadt Werder (Havel) freuen sich auf eure Teilnahme!!!

gez.: Klaus –Dieter Bartsch
Hertha Botschafter der Stadt Werder(Havel)

Anmeldeformular als Word-Datei



Werderaner FC informiert:

„Wir kommen um zu bleiben“ - Saisonziel erreicht – Werders 1. Männer sichern mit einem 4:2 Heimsieg gegen Lübben den Klassenerhalt!!!

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr, schaffte Werders 1. Männermannschaft den Aufstieg in Brandenburgs höchste Spielklasse, die Brandenburgliga. Auf den Aufstiegstrikots von damals stand „wir kommen um zu bleiben“. Dieses Vorhaben haben die Kicker von Sven Thoß am vergangenen Samstag in die Realität umgesetzt. Mit 4:2 (3:1) triumphierte der Werderaner FC Viktoria über Schlusslicht Grün-Weiß Lübben und sicherte sich am letzten Spieltag für ein weiteres Jahr die Zugehörigkeit zur Brandenburgliga. Vor 350 Zuschauern war die Erleichterung nach der emotional geführten Begegnung bei Spielern, Trainer und Anhang riesengroß. Selbst Werders 1. Vorsitzender Klaus-Dieter Bartsch konnte die Freudentränen nach Spielschluss nicht unterdrücken und dankte Coach Sven Thoß für die geleistete Arbeit.

Tränen der Enttäuschung gab es auf der anderen Seite. Die Spreewälder wollten den Abstieg nach einer verpatzten Saison unbedingt verhindern und mit einem Auswärtssieg sich noch aus eigener Kraft retten. Eine schwache erste halbe Stunde ließ das Vorhaben jedoch scheitern. Die Hausherren indes begannen trotz Dauerregens mit viel Schwung und Spielfreude. So bestimmten sie die Partie weitgehend und verbuchten ein klares Chancenplus. Vor allem Daniel Feller wirbelte auf der rechten Angriffsseite und sorgte für zahlreiche Gefahrensituationen vor dem Lübbener Tor. Auch Simon Schwarzfischer schaltete sich oft in die Angriffsbemühungen ein und war Ausgangspunkt für die 1:0-Führung durch Tony Seyfarth (16.). An vielen Chancen beteiligt war ebenso Robert Koschan. Immer brandgefährlich, viel unterwegs und immer bemüht, aufs Tor zu schießen oder zu köpfen, war er durch seinen kämpferischen Einsatz Wegbereiter für Werders schnell folgenden zweiten Treffer durch Simon Schwarzfischer (19.), der völlig frei flach verwandelte. Nachdem Robert Koschan und Simon Schwarzfischer weitere gute Möglichkeiten ausgelassen hatten, erzielte der aufgerückte Patrick Schmidt (32.) von der Strafraumgrenze das beruhigende 3 : 0. Werder war gegen einen umständlich agierenden Gegner klar auf der Siegerstraße. Aufgeweckt vom Rückstand und begünstigt durch Leichtsinnigkeiten des Gegners erarbeitete sich Lübben in der Folge erste Chancen. Freistöße von Alexander Rattei und Ahmet Ayata fanden zunächst noch nicht ihr Ziel, bis Marcus Jugan (37.) bei einem Kopfball im Anschluss an einen Freistoß Keeper Christopher Bethke keine Abwehrmöglichkeit ließ. Glück für Werder, dass Patrick Schmidt gegen Andre Schumann (45.) kurz vor dem Pausenpfiff auf der Torlinie mit einer artistischen Leistung retten konnte.

Nach dem Seitenwechsel hätte Werder den Vorsprung ausbauen können. Nachdem Robert Koschan im Strafraum zu Fall gebracht wurde, scheiterte Patrick Schmidt (53.) mit einem Foulelfmeter am glänzend reagierenden Lübbener Torhüter Andre Schultchen. Auch Simon Schwarzfischer (69.) vergab anschließend leichtfertig aus Nahdistanz. Lübben wehrte sich, sicherte sich wieder mehr Spielanteile und brachte Werder durch den Anschlusstreffer, wiederum von Marcus Jugan (76.) nach Vorarbeit des eingewechselten Gordon Pohle erzielt, erneut in Verlegenheit. Allerdings brachten die Gäste auch eine harte Note ins Spiel. Schiedsrichter Schibull (Templin) bestrafte ein robustes Einsteigen gegen Simon Schwarzfischer erneut mit Strafstoß. Diesmal ließ sich Sebastian Heller (84.) die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur endgültigen Entscheidung. Neun Gelbe Karten und eine Rote Karte gegen Keeper Andre Schultchen (84.) wegen Schiedsrichterbeleidigung zeugen von der verbissen geführten Lübbener Schlussoffensive, die aber ohne weiteren Torerfolg blieb.

Als die Begegnung dann nach 90+2 Spielminuten abgepfiffen wurde, kannte die Freude über den Klassenerhalt keine Grenzen und Spieler und Trainer bedankten sich bei ihren tollen Fans, die dass Team in den letzten Wochen so grandios unterstützt hatten. Auch Bürgermeister Werner Große und die 1. Beigeordnete Manuela Saß freuten sich über den sportlichen Erfolg und gratulierten gleich nach dem Schlusspfiff. Dann machte sich die Mannschaft auf den Weg zur Abschlussfeier, wo bis in die Morgenstunden gebührend gefeiert wurde. Ein „Spiegelbild der gesamten Saison“, nannte Werders Trainer Sven Thoß den abwechslungsreichen Spielverlauf. „Nach dem 3:0 müssen wir das Spiel sicher nach Hause bringen. Es war ein Zeichen des vorhandenen Potenzials. Aber wir präsentieren uns danach zu sorglos, werden fahrlässig und vergeben sogar einen Elfmeter, um am Ende mit viel Moral wieder alles in ordentliche Bahnen zu lenken. Wir sind überglücklich den Klassenerhalt geschafft zu haben“.

Der Vorstand des Werderaner FC Viktoria möchten sich an dieser Stelle bei den Fans, bei allen Sponsoren und der Stadt Werder(Havel) für die beispielhafte Unterstützung in der Saison 2011/2012 bedanken und wünscht eine schöne Ferien – und Urlaubszeit.

gez. Klaus – Dieter Bartsch
Vorsitzender



Werderaner FC informiert:
Zwei Endspiele für Werders 1. Männer

In wenigen Tagen werden Werders Fußballkicker die Saison 2011/2012 beenden. Mit dem Aufstieg der 1. Männermannschaft in die Brandenburgliga nach Abschluss des letzten Spieljahres, konnte der Verein einen der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte feiern. Obwohl es in den letzten Spielen nicht mehr so optimal lief, kann man insgesamt von einer guten Saison sprechen und das große Ziel, der Klassenerhalt, ist denkbar knapp greifbar. Die letzten 180 Spielminuten werden darüber entscheiden, ob die Kicker von Sven Thoß den Slogan aus dem Aufstiegsjahr „Wir kommen um zu bleiben“ in die Tat umsetzen können. Die Konstellation der letzten beiden Spiele hat es in sich, wobei die Blütenstädter gegen die Mannschaften antreten müssen, die in der Tabelle hinter den Werderanern stehen. Am Samstag, den 09.06.2012 reisen Werders 1. Männer zum Tabellenfünfzehnten FC Stahl Brandenburg. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Stadion am Quenz – Thüringer Straße 251.

Letztes Heimspiel am 16.06.2012 gegen Grün – Weiß Lübben
Zum letzen und eventuell alles entscheidenden Spiel um den Verbleib in der Brandenburgliga, empfangen die Werderaner dann am Samstag, dem 16.06.2012 den momentanen Tabellensechszehnten Grün – Weiß Lübben. Anstoß der Begegnung ist um 15:00 Uhr auf dem Arno – Franz – Sportplatz in Werder (Havel). Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung die Mannschaft bei den so wichtigen Spielen gegen den FC Stahl Brandenburg und Grün – Weiß Lübben lautstark unterstützen könnten und sagen schon im Voraus Danke!!!

Bitte vormerken - Saisoneröffnungsfest des Werderaner FC am 04.08.2012

Unser Werderaner FC feierte seit einigen Jahren im Juni sein Sommerfest, welches im Vereinsleben unseres Fußballvereins immer ein voller Erfolg war und sich als einer der Saisonhöhepunkte darstellte. Auch in diesem Jahr hatte der Vorstand schon den 23.06.2012 fest ins Auge gefast. Doch nach mehreren Überlegungen stellt sich der angedachte Termin als schwierig dar, weil zu diesem Zeitpunkt die Fußball – Europameisterschaft läuft und die Schulferien an diesem Wochenende gerade beginnen. Nach Gesprächen mit unseren Sponsoren und einigen Vereinsmitgliedern ist der Vorstand nun zu der Überzeugung gekommen, in diesem Jahr ein Saisoneröffnungsfest am Samstag, den 04.08.2012 mit den Vereinsmitgliedern, unseren Sponsoren, den Fans und den Eltern sowie allen fußballbegeisterten Werderanern zu feiern, welches um 13:00 Uhr auf dem Arno – Franz – Sportplatz eröffnet werden soll. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. An diesem Tag sollen alle Nachwuchs – und Männermannschaften unseres Vereins vorgestellt werden und ein tolles Programm, mit Spiel, Spaß und Spannung für jung und alt, soll der Veranstaltung einen würdigen Rahmen geben. Weitere Überraschungen sind in Planung und am frühen Abend kann dann bei Disko – Musik das Tanzbein geschwungen werden. Also, den Termin schon ganz fest im Kalender unterstreichen. Weitere Informationen werden wir in Kürze mitteilen.
gez. Klaus – Dieter Bartsch
Vorsitzender



Werderaner FC informiert:

Nach den Pfingstfeiertagen zwei Auswärtsspiele in Folge - 1. Männer reisen nun zum RSV Waltersdorf und danach zum FC Stahl Brandenburg

Am nächsten Wochenende ist aufgrund der Pfingstfeiertage spielfrei und danach stehen für unsere 1. Männermannschaft gleich zwei Auswärtsspiele in Folge auf dem Spielplan. Am 28. Spieltag reist unsere 1. Männermannschaft am Samstag, dem 02.06.2012 zum schweren Auswärtspiel nach Waltersdorf, wobei die Kicker von Sven Thoß auf den derzeitigen Tabellendritten RSV Waltersdorf treffen. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der HDS – Arena – Schulstraße 8 in Waltersdorf. Der Verein bietet die Möglichkeit in Waltersdorf live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 02.06.2012 um 12.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt 5,00 EUR.

Und am Samstag, den 09.06.2012 geht es dann zum bedeutungsvollen Spiel nach Brandenburg, wobei unsere 1. Mannschaft um 15:00 Uhr im Stadion am Quenz – Thüringer Straße 251, beim FC Stahl Brandenburg antritt. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Waltersdorf und Brandenburg begleiten würden!!!

Werder verschenkt am Ende zwei wichtige Punkte

Nach dem 1:1 beim Frankfurter FC Viktoria, spielte die 1. Männermannschaft des Werderaner FC am vergangenen Samstag daheim gegen den Landespokalsieger 2012 SV Falkensee/Finkenkrug. Trotz des erneuten Punktgewinns, verließen Werders Kicker am Samstag nach Schlusspfiff den Platz mit hängenden Köpfen. Bis zur 88. Minute führten die Werderaner durch eine kämpferisch starke Leistung mit 1:0 (Torschütze: Patrick Schmidt per Foulelfmeter) und hatten in der Nachspielzeit gegen neun Gästespieler zwei Riesenmöglichkeiten die Begegnung doch noch für sich zu entscheiden. In den letzten Minuten überschlugen sich die Ereignisse auf dem Arno – Franz – Sportplatz. Erst belohnte sich der Pokalsieger mit dem 1:1 in der 88. Minute durch Thomas Gellner und dann sahen M. Franck (89.) und R. Mondo Mouegni (90.) vom SV Falkensee/Finkenkrug die rote Karte. Schiedsrichter Tochtenhagen zeigte drei Minuten Nachspielzeit an. Werder setzte nun alles auf eine Karte und hatte noch zwei Riesenmöglichkeiten zum Sieg. Erst setzte der aufgerückte Patrick Schmidt(90+1) den Ball knapp am Tor vorbei und dann lief der eingewechselte Robert Jenner(90+3) allein auf das Tor von Thomas Dahlhaus, der den Ball sensationell abwehrte und den einen Punkt für die Gäste festhielt. Werders Trainer Thoß nach Spielende: „Wie schon in Frankfurt, konnten wir auch heute unsere große Chance in der Schlussminute nicht nutzen. Das tut schon weh, aber jeder Punkt ist wichtig im Abstiegskampf“.

Die ausführlichen Berichte zu den Spielen findet man unter www.werderanerfc.de.

Spielgemeinschaft Ferch/Caputh und BFC Preussen Berlin gewinnen Baumblütenturniere des Werderaner FC

Einen ereignisreichen Tag bescherte der stellv. Nachwuchsleiter Jens Fandrey mit seinen vielen Helferinnen und Helfern vom Werderaner FC den über 150 Nachwuchskickern, die sich am Himmelsfahrtstag zum traditionellen Baumblütenturnier auf den Arno-Franz-Sportplatz einfanden. Pünktlich um 10.00 Uhr marschierten die 14 Mannschaften der F- und E-Junioren ein und nahmen die Grußworte des Vereinsvorsitzenden Klaus-Dieter Bartsch und von Frau Ilona Richter im Namen des Sponsors der Veranstaltung, der Werder Feinkost GmbH, entgegen. Nach der Eröffnung durch die frischgekürte Baumblütenkönigin, Karola Schulz, konnten die Spiele bei idealen äußeren Bedingungen beginnen. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten bei den F-Junioren acht und bei den älteren E-Junioren sechs Mannschaften um den Turniersieg. Die zahlreichen Eltern feuerten die Teams lautstark an und sorgten für eine gute Stimmung bei den vielen spannenden Partien. Nach knapp 5 Stunden und 43 Spielen mit 118 Toren standen die Sieger in den beiden Altersklassen fest. Aus den Händen der Baumblütenkönigin, die zuvor schon fleißig Autogramme geschrieben hatte, nahmen die Mannschaften bei der Siegerehrung die Urkunden und Pokale entgegen. Die Werder Feinkost GmbH hielt zudem für jeden Teilnehmer ein Flasche Ketchup als Andenken bereit. So gilt der Dank des Vorstands und der Nachwuchsabteilung auch zunächst dem Sponsor der Turniere sowie der Familie Jahns von Havel Print & Service für die Unterstützung bei den Spielplänen und Urkunden. Nicht minder jedoch geht ein herzliches Dankeschön an Jens Fandrey und sein Team, an die Schiedsrichter und fleißigen Eltern, die wieder leckeren Kuchen gebacken und verkauft hatten sowie an alle teilnehmenden Mannschaften, die mit ihrem freundschaftlichen und sportlichen Auftreten zum guten Gelingen des diesjährigen Baumblütenturniers beigetragen haben.

Die Platzierungen:

E- Junioren
1. Platz: BFC Preussen Berlin
2. Platz: SV 1948 Ferch
3. Platz: Werderaner FC I
4. Platz: SG Geltow
5. Platz: SG Michendorf
6. Platz: Werderaner FC II

F – Junioren
1. Platz: Spielgemeinschaft Caputh/Ferch
2. Platz: Werderaner FC I
3. Platz: Potsdamer Kickers
4. Platz: SG Wilhelmshorst
5. Platz: Empor Berlin
6. Platz: Eintracht Glindow
7. Platz: Werderaner FC II
8. Platz: Werderaner FC III

gez. Klaus – Dieter Bartsch und Jürgen Dahlke



Die eigene Existenzgründung – von der Idee zur Umsetzbarkeit!

Vom Seminar, über Workshop zur Gründung, wir helfen bei der Umsetzung

Werder: „Umsetzung eigener Ideen und Selbstbestimmung, geht nur mit der Gründung der eigenen beruflichen Existenz“,
unter diesem Motto bietet die Wirtschaftsförderung der Stadt Werder und die Agentur für Existenzgründungen weitere Informationen im Seminar zum Thema Existenzgründung und Existenzfestigung an. Die Agentur für Existenzgründungen, ist anerkannter Bildungsträger des Bundesministeriums für Wirtschaft.

Die nächsten Seminare sind geplant:
vom 22.05. bis 24.05.2012
vom 26.06. bis 28.06.2012

Wir informieren Sie umfassend über alle Neuerungen und Änderungen der Bundesregierung im Jahr 2012. Teilnahmeberechtigt sind nicht nur angehende Existenzgründer, sondern auch Selbstständige, die ihr Unternehmen erweitern oder verändern wollen. Unsere Seminareinhalte vermitteln wir praxisnah und nicht nur nach Lehrbuch.

Der Seminarplan beinhaltet Markterkundung, Unternehmensbesteuerung, Buchführung, Gewinnermittlung, Marketing, Absicherung des Unternehmens und der Person, Rechtsformen und vieles mehr. Unsere Teilnehmer werden in das Seminar praxisnah mit einbezogen, in dem sie lernen, durch einfache Rechenbeispiele selbst einen Investitions-, Finanzierungsplan, eine Gewinn- und Verlustrechnung sowie einen Liquiditätsplan aufzustellen. Eingehend behandelt werden ebenfalls die Themen Unternehmensfinanzierung, Bankverhandlung, Einstellungszuschüsse und Fördermittel. Der Bund und das Land Brandenburg können Gründer mit Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen unterstützen.

Alle Informationen und wichtigen Änderungen zum Antragsverfahren des Gründungszuschuss (z.B. kein Rechtsanspruch) und zur freiwilligen Weiterversicherung gegen Arbeitslosigkeit bekommen Sie von uns erläutert.

Auch das Einstiegsgeld für Alg II-Empfänger, mit der Möglichkeit der zusätzlichen Förderung von bis zu 5.000 EUR (SGB II § 16 c) werden ausführlich besprochen. Die möglichen Landesfördermittel und Beratungsförderungen sind ebenfalls Bestandteil des Informationsblockes – Förderungen.

Sie erhalten weiterhin Information zur Erstellung ihres eigenen Businessplanes zur Existenzgründung oder Geschäftserweiterung. Der Businessplan ist nicht nur notwendig für die Förderstellen, die Banken und das Finanzamt, sondern er ist in erster Linie richtungweisend für den Existenzgründer.

Die Teilnahmegebühr beträgt nach Vorgabe des BMWi 40 EUR für das gesamte Existenzgründerseminar. Kostenlos erhalten alle Teilnehmer unterrichtsbegleitendes Material des BMWi sowie ein Softwarepaket zur Existenzgründung und Unternehmensführung.

Das Teilnahmezertifikat erhalten alle Seminarteilnehmer am letzten Tag überreicht.

Der Unterricht erfolgt an allen Tagen von 08.00 bis 16.00 Uhr im Altem Rathaus der Stadt Werder Kirchstrasse 6-7 statt. Telefonische Anmeldungen gelten als verbindlich. Anmeldungen ab sofort bei der Agentur für Existenzgründungen unter Tel.: 034 671 - 6 42 90 entgegen.



German – Masters – Championat im Rudern

aus gegebenem Anlass teilen wir mit, dass es auf Grund der Veranstaltung German – Masters – Championat im Rudern für den Zeitraum vom 01.06. - 03.06.2012 in Werder (Havel) zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen rund um die Inselstadt kommen wird. Besonders betroffen davon sind der Hartplatz hinter dem Ärztehaus, unser zentraler Cityparkplatz, der teilweise unseren Wettkämpfern zur Verfügung stehen wird, der Parkplatz Mühlenberg, die Uferstraße und Werder-Wiesen am Sportplatz.

Wir laden Sie herzlich ein, die Wettbewerbe von Samstag bis Sonntag an der Regattastrecke zu verfolgen und bitten Sie, dafür die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, da die Inselstadt für diese Sportveranstaltung verkehrsfrei gehalten wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ruder-klub-werder.de. Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch.

Regattaleitung des Ruder-Klub Werder (Havel) 1918 e. V.



Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: