Archiv - Neuigkeiten vom 01.11. bis 30.11.2012

Einladung zur
Sitzung des
Ortsbeirates Phöben
am 20.11.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des
Hauptausschusses
am 15.11.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des
Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen
am 14.11.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
Sitzung des Ortsbeirates Bliesendorf
am 13.11.2012
...als PDF-Datei
Einladung zur
apl. Sitzung des Ortsbeirates Kemnitz
am 12.11.2012
...als PDF-Datei



Am 11.11. übernehmen die Narren des KCW wieder die Regentschaft über die Stadt

Um 11.11 Uhr übergibt die Stadtverwaltung den Stadtschlüssel



Es ist mal wieder soweit: Am 11.11.2012 beginnt die 5. Jahreszeit und die Narren übernehmen, nicht nur in Werder, wieder die Regentschaft über Städte und Gemeinden. In Werder setzt sich der Zug der Karnevalisten gegen 10:30 Uhr vor dem AWO-Seniorenzentrum „Wachtelwinkel“ im Hamburger Ring in Bewegung.

Zuvor werden, wie in jedem Jahr, die Senioren und Senioritas im AWO- Seniorenzentrum mit einem ca. 45-minütigem, bunten Programm unterhalten.

Über die Kölner Str., die Brandenburger Str. und Unter den Linden geht es dann für die ca. 150 Aktiven des KCW zum Alten Rathaus auf die Insel, um vom Bürgermeister um 11.11 Uhr den Stadtschlüssel einzufordern. Vor der Schlüsselübergabe werden die hoffentlich zahlreichen Gäste mit einem kleinen Programmausschnitt unterhalten und das neue Prinzenpaar der 52. Saison vorgestellt und vereidigt. Anschließend wird der Elferrat sowie viele Aktive des Vereins auf Einladung des Bürgermeisters in´s Rathaus einziehen, um den Beginn der 5. Jahreszeit ein wenig zu feiern.

Da der 11.11. in diesem Jahr ein Sonntag ist, hoffen die Werderaner Karnevalisten auf viele Gäste an der Zugstrecke und vor dem Alten Rathaus. Vorsorglich hat sich der KCW mit mehr Kamelle eingedeckt, als in den vergangenen Jahren. Spätestens jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich ein wenig Zeit für Fröhlichkeit und Frohsinn in einer sonst eher trüben Jahreszeit zu holen.

Restkarten für die Veranstaltungen auf der Bismarckhöhe sind noch bei Uhren-Bluck, Brandenburger Str. 134 oder Kurzwaren Knopf, Unter den Linden 6, zu erhalten. Für den Jugendkarneval wird es auch eine Abendkasse für Kurzentschlossenen geben. Weitere Info´s und Termine sind auch unter www.kcw-ev.de oder auf Facebook zu bekommen.

Michael Kassin
Pressesprecher



Mitmachen und Gewinnen – Freikarten für das Weihnachtskonzert der Stadt Werder (Havel)!

Anlässlich des diesjährigen Weihnachtskonzertes mit Larry Schuba,
am Samstag dem 01.12.2012, in der Heilig -Geist- Kirche Werder (Havel), verlost die Stadt Werder (Havel) 3 x 2 Freikarten.

Nehmen Sie einfach an unserem Gewinnspiel teil und beantworten Sie bis zum Dienstag, den 20.11.2012 die Fragen.

Am Mittwoch, den 21.11.2012 wird unsere Baumblütenkönigin Karola Schulz die drei Gewinnerpaare auslosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und Ihre vollständige Adresse mit an. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt und hier auf unserer Homepage bekanntgegeben. Die Karten werden an der Abendkasse hinterlegt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und drücke Ihnen die Daumen.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



Veranstaltungskalender Werder (Havel)

Wie in jedem Jahr erstellt die Stadt Werder (Havel) einen Veranstaltungskalender, der sowohl als gedruckter Übersichtskalender als auch im Internet abrufbar ist.

Der Veranstaltungskalender wird als Werbemittel u.a. auf Messen, bei unseren Städtepartnern sowie im touristischen Bereich eingesetzt und bildet damit eine öffentlichkeitswirksame Plattform für ortsansässige Vereine und Institutionen. Derzeit gehen wir von einer Druckauflage von 5.000 Exemplaren aus.

Zur Erarbeitung des Veranstaltungskalenders 2013 bitten wir um Ihre Unterstützung. Bitte stellen Sie uns in schriftlicher Form Ihre geplanten Veranstaltungen und Aktivitäten für das Jahr 2013 mit folgenden Detailangaben zur Verfügung:

Name und Kontaktdaten des Veranstalters (z.B. Verein, Ansprechpartner, Anschrift, Telefon Nr., Fax. oder E-Mailadresse oder Internetverbindung)
Art der Veranstaltung (Thema, Motto)
Datum und Uhrzeit der Veranstaltung
Ort der Veranstaltung

Wir bitten um Ihre Zuarbeit bis zum 14. November 2012 an:

per Post:
Stadt Werder (Havel)
Bereich Marketing
Eisenbahnstr. 13/14

per Fax: 03327-783362

per E-Mail: m.nikolajsen@werder-havel.de

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete



„Ab jetzt ist Ruhe“ – Marion Brasch liest in der Stadtbibliothek Werder (Havel)

„Stadt – Land – Buch“, so heißt das Berlin-Brandenburgische Literaturfestival im November. Vom 25.11.2012 – 02.12.2012 wird allerorten gelesen.

Wir freuen uns besonders auf die Autorin und Radio Eins – Moderatorin Marion Brasch. Sie liest am Dienstag, 27. November 2012 um 19.00 Uhr aus ihrem autobiografischen Roman „Ab jetzt ist Ruhe“. Die Stadtbibliothek (Havel) und „Der Buchladen“ erwarten Sie in der Stadtbibliothek, Brandenburger Str. 1 a zu einem spannenden und unterhaltsamen Abend. Karten für 9,00 EUR können ab sofort in der Stadtbibliothek Werder (Havel), Brandenburger Str. 1 a und im Buchladen, Auf dem Strengfeld erworben werden.

gez. in Vertretung
Manuela Saß
Bürgermeister



Unter dem Motto „Lesen bildet“, ein herzliches Dankeschön


Im Namen der Stadt Werder (Havel) möchten wir uns recht herzlich bei Frau Ursula Schneiderwind, eine aktive Werderaner Schriftstellerin, bedanken.

Nach einem Gespräch mit der Stadtverwaltung entschied Frau Schneiderwind uns großzügig, unentgeltlich viele Exemplare ihres Romans „Lebensretter Fußball“ zur Verfügung zu stellen. Es ist ein Roman für junge Leser ab 9 Jahren.

Ein Teil der Bücher werden für interessierte Leser in der Bibliothek bereitgehalten. Der Rest wird in Absprache an die Hort und Nachmittagsbereiche der Schulen übergeben. Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei Frau Ursula Schneiderwind.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



Werderaner FC informiert: Auswärtsspiel - 1. Männer reisen am Samstag zum Ludwigsfelder FC

Am 13. Spieltag der Brandenburgliga reist die 1. Männermannschaft am Samstag, dem 10.11.2012 zum Tabellenelften Ludwigsfelder FC. Anstoß der Begegnung ist um 14:00 Uhr im Waldstadion Ludwigsfelde - Straße der Jugend 30.

Bitte beachten: Nächste Heimspiel am 17.11.2012 gegen den MSV 1919 Neuruppin bereits um 13:00 Uhr

Eine Woche darauf, am Samstag, den 17.11.2012 ist wieder Heimspieltag angesagt, wobei Werders Kicker den MSV 1919 Neuruppin auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) empfangen. Anstoß der Begegnung ist bereits um 13:00 Uhr. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung bei den beiden anstehenden Begegnungen unterstützen würden. Vielen Dank im Voraus!!!

1. Männer spielten gegen FC Stahl Brandenburg 1:1 unentschieden

Nach dem torlosen Unentschieden am Reformationstag beim Aufsteiger Schwedt und 290 Minuten ohne Torerfolg, wollten Werders Kicker am vergangen Samstag gegen den FC Stahl Brandenburg nun endlich vor heimischer Kulisse den Bock umstoßen. Doch der FC Stahl kam durch den 3:1 Erfolg unter der Woche gegen Aufsteiger Hennigsdorf gestärkt in die Blütenstadt. Werders Trainer Sven Thoß musste aufgrund des Fehlens von Neffe Felix (rote Karte in Schwedt) und Kapitän Heyse(beruflich verhindert) sein Team umstellen. So rückten Tim Wolter, Markus Gawlik und Patrick Schmidt, der seine Grippe auskuriert hatte, in die Anfangsformation. Die Brandenburger kamen vor 150 Zuschauern, davon fünfzig eigene Fans, besser in die Begegnung und hatten durch Claudio Fidomski in der 5. Minute die erste gute Möglichkeit. Doch Keeper Rauch hatte aufgepasst und konnte den Ball in letzter Sekunde ins Seitenaus befördern. Gewarnt durch diese Chance, kamen die Werderaner dann besser ins Spiel und gleich der erste gelungene Angriff führte zur 1:0 Führung, den Patrick Schmidt nach gemeinsamer Vorarbeit von Alen Dervisevic und Sebastian Heller, in der 14. Minute erzielte. Doch die Freude über den lang ersehnten Treffer war nur von kurzer Dauer. Nur zwei Minuten später nutzte Frank Bischof eine Unaufmerksamkeit in Werders Abwehr eiskalt zum 1:1 Ausgleich. In der Folgezeit egalisierte sich das Spiel im Mittelfeld, geprägt durch viele Abspielfehler auf beiden Seiten. Werder war zwar optisch die bessere Mannschaft, ohne zwingende Torchancen zu haben, aber die Stahl Kicker waren mit Alexander Tarnow (36.) und Frank Bischof (43. und 44.) bei Kontern immer gefährlich.

Ab der 51. Minute mussten die Gäste dann mit einem Mann weniger auskommen, da Lars Bauer, der sein 400 Spiel für den FC Stahl bestritt, nach wiederholtem Foulspiel die gelb/rote Karte sah. Werder wurde nun stärker und Keeper Christoph Böhm stand nun des Öfteren im Brennpunkt des Geschehens, der bei Schüssen von Sebastian Heller (53.), Thomas Schultz (72.) sowie einen Freistoß von Patrick Schmidt (88.) glänzend parierte. Auch die Kopfbälle vom eingewechselten Maximilian Leetz (72.) und Markus Gawlik (85.) waren für den Keeper kein Problem. Insgesamt standen die Brandenburger sehr diszipliniert und warteten geduldig auf Kontermöglichkeiten. Die waren auch vorhanden, als der agile Alexander Tarnow (72.) fast eine Ecke direkt verwandelt hätte und Claudio Fidomski (78.) an Torwart Rauch scheiterte. So blieb es am Ende beim Unentschieden, womit beide Mannschaften leben können. Werders Trainer Thoß nach Spielende: „Wir haben sehr viel Aufwand betrieben und wollten das Spiel gewinnen. Doch haben wir keine Mittel gefunden um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen. Stahl hat sich den Punkt regelrecht erkämpft“. Werders Kicker stehen nun mit 9:15 Toren und 13 Punkten auf dem 9. Platz in der Brandenburgliga.

Werderaner FC Viktoria 1920:

J.N. Rauch – M. Gawlik, T. Lobeda, L. Kemmesies, T. Wolter (66. J. Brüggen) – D. Feller (68. M. Leetz), T. Schultz, S. Heller, M. Fricke – A. Dervisevic (72. T. Seyfarth), P. Schmidt
Trainer: Sven Thoß

Alle weiteren News, Informationen und Berichte des Werderaner FC findet ihr unter: www.werderanerfc.de

gez. Klaus – Dieter Bartsch



Juryfreie Ausstellung - Malerei - Grafik - Plastik in der Stadtgalerie Kunst-Geschoss



Im vierten Jahr der Stadtgalerie Kunst-Geschoss findet die 2. Bestandsaufnahme Malerei-Grafik-Plastik statt. Achtundzwanzig Berufskünstler, Semiprofessionelle und Amateure haben sich nach der Ausschreibung für diese juryfreie Ausstellung eingetragen. Von jedem/jeder Teilnehmer/in werden zwei Werke ausgestellt.

Die Bestandsaufnahmen entwickeln sich zum „Who is Who“ der Kreativen in Werder (Havel). Besonders interessant ist, dass sich vorbehaltlos Berufskünstler und Amateurkünstler in dieser Ausstellung vereinen. Das ist der Spiegel eines sorgfältigen Engagements für die Kunst und Kultur in unserer Stadt Werder (Havel). Ich lade Sie ganz herzlich zum Besuch dieser Ausstellung ein.

2. Bestandsaufnahme Malerei-Grafik-Plastik in der Stadtgalerie Kunst-Geschoss, vom Samstag 17. November bis Sonntag 30. Dezember, immer Donnerstag, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Zusätzlich geöffnet am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag 25. und 26. Dezember von 13 bis 18 Uhr. Stadtgalerie Kunst-Geschoss, Uferstraße 10, 14542 Werder (Havel) Inselstadt, www.kunst-geschoss.de, Eintritt frei. Die Vernissage findet am Donnerstag, 15. November 2012 um 19 Uhr statt.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete



Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Mit der Niederlegung von Blumengebinden gedenken wir anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, dem 18. November 2012 der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft. Die Kranzniederlegung findet um 10.30 Uhr auf dem Alten Friedhof in Werder (Havel) am Denkmal „ Den Opfern von Krieg und
Gewalt“ statt.

Dazu möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen.

gez. in Vertretung
Manuela Saß
Bürgermeister



Das Fundbüro teilt mit:

Folgende Gegenstände wurden seit dem 21.09.2012 als Fundsache abgegeben:

1 Damen Fahrrad Fundort: Glindow
1 iPhone Fundort: Taxi
1 Kinder Fahrrad Fundort: Unter den Linden

ab 01.10.12

1 Kamera Fundort: Norma
1 Mountainbike Fundort: Kemnitzer Str.(Bushaltestelle)
1 Handy Fundort: A.-Damaschke-Straße
1 Mountainbike Fundort: A.-Damaschke-Straße
1 Herren Fahrrad Fundort: Elsebruchweg
1 Ruderboot Fundort: Phöben

Für die Herausgabe von Fundsachen gilt grundsätzlich, dass das Eigentum an den entsprechenden Gegenständen nachgewiesen werden muss. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Fundbüro unter: 03327/783222

gez. in Vertretung
Manuela Saß
Bürgermeister



Bürgerberatung in brandenburgischen Kommunen – Mitarbeiter der Aufarbeitungsbeauftragten berät Betroffene der SED-Diktatur vor Ort

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) bietet Beratungen für Bürgerinnen und Bürger an, die unter der SED-Diktatur gelitten haben und durch Maßnahmen des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit in ihren Rechten verletzt worden sind.

In Einzelgesprächen haben Betroffene die Möglichkeit, ihre eigenen Schicksale, ihre Erfahrungen und Erlebnisse zu schildern und können sich nach Möglichkeiten erkundigen, wie ihnen geholfen werden kann, bzw. wie sie ihre Rechte geltend machen können.

In den klärenden Gesprächen können insbesondere Fragen gestellt werden

zur Einsicht in Akten des ehemaligen MfS nach dem Stasi-Unterlagen-Gesetz
zu Archiven, in denen sich wichtige Unterlagen aus der Zeit der ehemaligen DDR befinden (z.B. zur Klärung von Rentenversicherungszeiten)
zur Rehabilitierung und Wiedergutmachung von SED-Unrecht nach den SED-Unrechtsbereinigungsgesetzen: dem Strafrechtlichen, Verwaltungsrechtlichen und Beruflichen Rehabilitierungsgesetz
zur Behandlung verfolgungsbedingter Gesundheitsschäden
zu allgemeinen Fragen und Problemen zur Tätigkeit des früheren MfS.

Die nächste Sprechstunde mit dem Bürgerberater der Aufarbeitungsbeauftragten, Michael Körner, findet statt

am 01. November 2012
in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr
in Werder (Havel) beim Bürgerservice
im Schützenhaus, Uferstr. 10.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der brandenburgischen Landesbeauftragten unter 0331/237292-14, -20 bzw. -21 und unter www.aufarbeitung.brandenburg.de.



Warnung vor Betrügern - eine neue Art von Kriminalität.

Derzeit werden an vielen Orten – an Tankstellen oder auf Parkplätzen – kostenlose Schlüsselanhänger, kleine Schmucksachen für das Auto etc. angeboten/verschenkt!

Nehmen sie diese Artikel nicht an!!! Es ist ein Chip darin verarbeitet.

Kriminelle Typen orten diesen Chip und verfolgen ihre Opfer vom Tanken bis nach Hause, um so auf diese Weise feststellen zu können, wo und wann sie zu Hause sind.

Wenn sie dann abwesend sind, können diese die Gelegenheit nutzen und in die Wohnung/ das Haus einbrechen!



Bürgerservice Werder (Havel) bleibt geschlossen

Am Donnerstag, den 01.11.2012 bleibt der Bürgerservice der Stadt Werder (Havel) im Schützenhaus geschlossen. An diesem Tag erfolgt eine Umstellung der Software, so dass keine Sprechzeiten durchgeführt werden können.

gez. in Vertretung
Manuela Saß
Bürgermeister



Potsdamer Gastlichkeit 2013 / 2014: 6. Saison erfolgreich abgeschlossen – 52 Betriebe habe Plakette und Urkunde erhalten

Die „Brandenburger Gastlichkeit“ ist eine Qualitäts-und Marketinginitiative des DEHOGA Brandenburg. Seit 2004 werden hier Gastronomen des Landes durch Schulungen und einem Mystery Check bei der Qualitätssicherung und Vermarktung unterstützt. Ziel der Initiative ist es, die Qualität in der Brandenburger Gastronomie stetig zu verbessern und bekannter zu machen. Die ausgezeichneten Unternehmen erhalten eine Plakette, welche für zwei Jahre gültig ist.

Die nun schon 6. Saison der Marketing- und Qualitätsoffensive „Potsdamer Gastlichkeit“ ist am Dienstag, den 02.10.2012 mit der feierlichen Übergabe der Plaketten und Urkunden abgeschlossen worden. Wieder waren Tester unterwegs, um die Qualität von Angeboten und Service sowie das Preis-Leistungsverhältnis in Restaurants, Ausflugslokalen, Kneipen und Gasthäusern sowie Cafés zu prüfen.

Mit dem Ergebnis der Aktion waren die Schirmherren der aktuellen Saison – Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs, Kerstin Hoppe, die Bürgermeisterin der Gemeinde Schwielowsee und ich als 1. Beigeordnete der Stadt Werder (Havel) – sehr zufrieden. Die Potsdamer Kulturlandschaft erstreckt sich weit in das Umland hinein und wird vor allem von auswärtigen Besuchern als Gesamtensemble wahrgenommen. Gemeinsame Vermarktungsinitiativen sind deshalb sinnvoll.

Die Stadt Werder (Havel) gratuliert folgenden gastronomischen Unternehmen der Stadt sehr herzlich zu dieser Auszeichnung:

alfred & otto Weinhandlung & Gelegenheitswirtschaft
Crêperie zum dicken Engel
Hotel & Wirtshaus „Zum Rittmeister“

Und spätestens 2014 beginnt die nächste Runde, ich hoffe auf eine rege Beteiligung.

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete



Selbstverteidigungskurs für Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren

Im Rahmen der Jugendarbeit der Stadt Werder (Havel) wird über 6 Wochen ein Kurs „Selbstverteidigung für Mädchen“ angeboten. Die Durchführung des Selbstverteidigungskurses übernimmt Frau Bianka Jäger, Bundestrainerin für Kampf und Präventionssport.

Dieses Angebot findet in der Zeit vom 13.11.2012-18.12.2012, immer dienstags von 16.00 Uhr -17.30 Uhr, im Jugendhaus „Club 01“ statt. Die Kursgebühr beträgt 10,- EUR.

Anmeldungen bitte bis zum 2.November 2012 im Jugendhaus „Club 01“ unter Tel. 03327 / 668582 oder per Email: jh.werder@job-ev.de

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete



Seitenanfang


www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: