Archiv – Neuigkeiten 01.02. - 28.02.2014

Pressegespräch
Freundeskreis
Bismarckhöhe
Lesen Sie mehr ...
BUGA-INFOTOUR
zu Besuch
in der Blütenstadt
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Beelitz und Werder (Havel)
eine gesunde Verbindung
jetzt auch Online
Lesen Sie mehr ...
Das Fundbüro
teilt mit
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Stadt und Stadtsportbund
ehrten erfolgreiche und
verdienstvolle Sportler
2013
Lesen Sie mehr ...
Frauenhandball
life in Werder
Lesen Sie mehr ...
Verteilung des
Generalanzeigers
(Amtsblatt)
Lesen Sie mehr ...
Wir suchen Dich!
Die Blütenkrone wartet!
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Stadtsportbund
würdigt seine
erfolgreichen
und verdienstvollen
Sportler 2013
Lesen Sie mehr ...
Stadtgalerie
Kunst-Geschoss startet
das Ausstellungsjahr
mit einer
Gruppenausstellung
Lesen Sie mehr ...
Vorlesewettbewerb
2013/2014
Lesen Sie mehr ...
Goldenes Buch
unserer Stadt Werder (Havel)
jetzt auch online
Lesen Sie mehr ...
Beelitzer Spargel
trifft Werder Apfel
Wissen was läuft
Lesen Sie mehr ...
Ordnungsbehördliche
Verordnung zur
Freigabe verkaufsoffener
Sonn- und Feiertage
Lesen Sie mehr ...
Beantragung von
Bewohnerparkausweisen
für die Insel
Lesen Sie mehr ...
Sprechstunde
des Ortsvorstehers
Glindow
Lesen Sie mehr ...
Das Fundbüro
teilt mit
Lesen Sie mehr ...
Amtliche
Bekanntmachung
der Stadt
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Stellvertretung
bei Abwesenheit
des Bürgermeisters
der Stadt Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
RIGHT NOW
die Fete
live In Werder
Lesen Sie mehr ...




Pressegespräch: Morgenstern-Schwerpunkt im Veranstaltungsprogramm – Neue Bismarckhöhe-Aktie vorgestellt – Europaweit einzigartiges Christian- Morgenstern-Literaturmuseum eröffnet in Kürze – Hundert Künstler unterstützen Morgenstern-Ausstellungszyklus mit Werken



Zwar jähre sich die Gründung des Freundeskreises Bismarckhöhe in diesem Jahr zum 10. Mal, doch zum Feiern bleibe nicht viel Zeit, wenn man das ambitionierte Programm des Vereins zum 100. Todestag von Christian Morgenstern betrachte. Deshalb ging der Vereinsvorsitzende Dieter Mantz während des Pressegesprächs am heutigen Tage auch nur kurz auf den runden Geburtstag ein und warb stattdessen für die neue, vierte Emission der Bismarckhöhen-Aktie. Auch diese ideelle Aktie wurde, wie bereits ihre drei Vorgängerinnen, vom Werderaner Künstler Frank Weber gestaltet. Zusammen mit den Vorgänger-Aktien solle dieses Aktienpaket in einem aufwändig gestalteten Portfolio mit einem Geleitwort des Bürgermeisters Werner Große gegen eine Spende von fünfzig Euro ausgegeben werden, so Mantz.

Als wichtige Klammer zum Jahresschwerpunkt des Vereins betrachtete Mantz den Ausstellungszyklus „Unsterblicher Christian Morgenstern". In vier Ausstellungen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung ehrten insgesamt über 100 Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den Dichter mit ihren Werken.

Kurator Achim Risch verwies auf die Hilfsbereitschaft der in Werder ansässigen Künstler: Neben dem bereits erwähnten Frank Weber habe auch Wilfried Mix dem Verein ein großformatiges Bild gespendet. In dem ihn eigenen surrealistischen Stil thematisierte Mix den „Ruf vom Galgenberg“. Auch Dr. Monika Arlt, Künstlerin und Kuratorin des Freundeskreises, stelle ihre Werke zu Morgenstern für das Ankündigungsplakat und die Ausstellung zur Verfügung.

Die erste Ausstellung des Ausstellungszyklusses unter dem Titel „Gedenken an Ch. M." sei vom 15. März bis 1. Mai 2014 zu sehen. Zur Vernissage am 15. März 2014 um 16:00 Uhr im Ballsaal der Bismarckhöhe werde ein österreichisches Künstlertrio in einem halbstündigen Programm mit Gedichten, Illustrationen und Musik Morgenstern erlebbar machen. Davor werde Pfarrer i.R. Johannes Lenz, letzter Vertrauter der Morgenstern-Witwe Margareta, Worte des Gedenkens sprechen, so Risch. Mantz verwies auf die Begrüßung durch den Schirmherr der Ausstellung, Bürgermeister Werner Große, und bedankte sich bei der anwesenden Ersten Beigeordneten der Stadt Werder, Manuela Sass, für die Unterstützung durch die Stadt.

Die Gedenkveranstaltung zum 100. Todestag Christian Morgensterns findet am Samstag, den 29. März 2014 um 10:30 Uhr im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe statt, erläuterte Kurator Jürgen Raßbach. Für das Programm der unter der Schirmherrschaft der Brandenburgischen Kulturministerin Prof. Dr. Sabine Kunst stehenden Veranstaltung konnte Raßbach neben der Ministerin persönlich herausragende Fachleute als Vortragende gewinnen und ein anspruchsvolles künstlerisches Rahmenprogramm realisieren. Die Gedenkansprache werde Professor Dr. Ernst Kretzschmer aus Modena, Italien, halten. Musikalische Darbietungen von drei Ensembles, Rezitationen und Lesungen werden zum Höhepunkt der Veranstaltung führen: Kurator Achim Risch werde das Christian-Morgenstern-Literaturmuseum eröffnen und als Leiter dieses europaweit einzigartigen Museums bestellt. Am eigentlichen Todestag Morgensterns, dem 31. März 2014, werden Schülerinnen und Schüler der vier Kooperationsschulen des Freundeskreises im Rahmen einer kleinen Gedenkveranstaltung Blumen an der Büste Christian Morgensterns ablegen, so Raßbach.

Außer der Ehrung und Würdigung des Werkes des Dichters Christian Morgenstern, werde der Freundeskreis seine inzwischen zum festen Kulturprogramm der Stadt gehörenden Kulturveranstaltungen nicht vernachlässigen, betonte Mantz. Der über die Stadt hinaus beliebte Seniorennachmittag werde im gewohnten Rahmen stattfinden, der am 25. Oktober 2014 stattfindende Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen" werde in diesem Jahr um 13:00 Uhr auf der Bismarckhöhe eröffnet.

Auch die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Galgenberg" werde in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen fortgeführt, erläuterte Raßbach. Am 14. Juni 2014 um 17:00 Uhr werde Dr. Ulf Morgenstern von der Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh einen Vortrag zum Thema „Bismarck und Christian Morgenstern – eine Unbeziehung im deutschen Kaiserreich" halten. Am 11. Oktober um 17:00 Uhr werde das Duo Literamus Berlin in seinem Programm „Tierisches – Menschliches – Poetisches – Christian Morgenstern – skurril, heiter, bedenkenswert." rezitieren und musizieren.

Erstmalig werde der Freundeskreis Bismarckhöhe zusammen mit der Stadt Werder vom 19. bis 21. September 2014 im Ballsaal der Bismarckhöhe das Christian-Morgenstern-Schachturnier veranstalten. Christian Morgenstern und seine Frau Margarete seien beide begeisterte Schachspieler gewesen und haben sich beim Schachspiel kennen gelernt, führte Raßbach aus.

Mittel in Höhe von 300.000 EUR werden für den weiteren Bauabschnitt auf der Bismarckhöhe aufgewendet, erläuterte die erste Beigeordnete der Stadt Werder, Manuela Sass. Allein die Sanierung des Aussichtsturms wäre mit 80.000 EUR bis 90.000 EUR zu veranschlagen. Neben dem Anstrich, der, sobald es die Wetterverhältnisse zulassen, in Kürze aufgetragen werde, seien eine Trockenlegung des Daches und der Neuaufbau der Zinnen notwendig gewesen. Die weiteren Mittel wären in die Fassadensanierung des Verbinders und die Herstellung des Ausstellungsraums einschließlich Heizung, Strom,Fußböden und Brandschutz geflossen. Auch seien Ausstellungstechnik und Vitrinen beschafft worden.

Programm der Gedenkveranstaltung als PDF-Datei
Veranstaltungen des Freundeskreises Bismarckhöhe 2014 als PDF-Datei
Plakat Ausstellung als PDF-Datei
Plakat Ausstellungszyklus als PDF-Datei

Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder e.V.

Seitenanfang


BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Blütenstadt Werder (Havel)
Mittwoch, den 12. März 2014 um 18:00 Uhr im Schützenhaus Werder


Festumzug Werder Havelregion/Werder: Zu einer Informationsveranstaltung rund um die Vorbereitung der Bundesgartenschau 2015 Havelregion laden die Blütenstadt Werder (Havel) und der Zweckverband BUGA 2015 Havelregion herzlich ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 12. März 2014 ab 18:00 Uhr im Schützenhaus der Stadt Werder (Havel) statt.

Die Besucher der Veranstaltung werden von Werner Große, Bürgermeister der Stadt Werder (Havel), begrüßt. Informationen rund um die BUGA präsentiert Erhard Skupch, Geschäftsführer des BUGA-Zweckverbandes. „Wir freuen uns in der bekannten Obst- und Blütenstadt Werder zu Gast zu sein“, so Erhard Skupch. Anwesend ist zudem auch Ronald Seeger, Bürgermeister der BUGA-Kommune Rathenow.

Wie immer auf der BUGA-INFOTOUR wird alles Wissenswerte rund um die BUGA-Vorbereitung und Durchführung präsentiert und zum Abschluss der aktuelle BUGA-Imagefilm präsentiert – er fasst die Fakten der Vorbereitung emotional zusammen und lädt auf ganz besondere Art und Weise in die naturnahe Havelregion ein.

„Diese Informationsveranstaltung ist eine Chance für unsere touristischen Anbieter sich bereits ein Jahr im Vorfeld über die Möglichkeiten, welche die BUGA 2015 auch für unsere Stadt bietet, zu informieren.“, sagte Werner Große.

Zur BUGA-Informationsveranstaltung in der Kommune Werder (Havel) sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Zugleich hoffen die Organisatoren der Veranstaltung, dass möglichst viele touristische Anbieter den Termin nutzen, um sich über die touristischen Initiativen rund um die BUGA-Vorbereitung zu informieren. Der BUGA-Zweckverband und die mit ihm kooperierenden Tourismusverbände auf regionaler und überregionaler Ebene haben die Initiative VON DER BUGA EMPFOHLEN ins Leben gerufen. Touristische Dienstleister, die dieses Siegel tragen, werden während der Vorbereitungs- und Durchführungszeit der BUGA ganz besonders vom BUGA-Zweckverband vermarktet.

Datum | Uhrzeit | Ort:
Mittwoch, 12.03.2014 | 18:00 Uhr | Schützenhaus | Uferstr. 10 | 14452 Werder (Havel)


Hintergrund BUGA 2015 Havelregion

Vom 18. April bis zum 11. Oktober 2015 wird in der gesamten Havelregion unter dem Motto „Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel“ die Bundesgartenschau 2015 Havelregion stattfinden. Es handelt sich bei dieser 177 Tage laufenden Großveranstaltung um ein Novum in der Geschichte der Ausrichtung von Bundesgartenschauen in der Bundesrepublik Deutschland: Erstmals wird eine BUGA dezentral ausgerichtet, 80 Kilometer entlang der Havel, fünf Kommunen umfassend, zwei Bundesländer einschließend.

Zu den die BUGA 2015 Havelregion ausrichtenden Kommunen gehören im Land Brandenburg die Stadt Brandenburg an der Havel, die Stadt Premnitz, die Stadt Rathenow und das Amt Rhinow/Stölln. Auf der Sachsen-Anhaltischen Seite gesellt sich die Hansestadt Havelberg dazu. Die Dome in Brandenburg an der Havel und in der Hansestadt Havelberg sind Anfangs- und Endpunkt der BUGA-Region. Beide Bundesländer haben den touristischen Fokus des Jahres 2015 auf die BUGA gesetzt.

Die BUGA 2015 ist eine Gemeinschaftsschau. Das blaue Band der Havel verbindet diesen einzigartigen Kultur- und Naturraum und bildet die imposante Kulisse. Der NABU Deutschland ist mit seinem Projekt der Renaturierung der Unteren Havel Kooperationspartner der BUGA. Das Schloss Ribbeck in Ribbeck und das Landgut A. Borsig in Nauen/OT Groß Behnitz sind Referenzstandorte der BUGA.

Alle Arbeiten in den fünf BUGA-Kommunen laufen derzeit auf Hochtouren. Der Beginn des Eintrittskartenvorverkaufs ist für April 2014 vorgesehen.

Aktuelle Informationen rund um die Vorbereitung der BUGA 2015 Havelregion sind online abrufbar unter www.buga-2015-havelregion.de.

Seitenanfang


Beelitz und Werder (Havel) – eine gesunde Verbindung – jetzt auch Online


Informationen zum gemeinsamen Mittelzentrum Beelitz/ Werder (Havel) erhalten Sie seit Mitte Februar nun auch im Web.

Die Online-Seite ist ein weiterer Schritt der gemeinsamen Darstellung des Mittelzentrums und dient in erster Linie als Informationsplattform. Sie finden hier die aktuellsten Pressemitteilungen des gemeinsamen Mittelzentrums, Fotos, Hintergrundinformationen sowie Projekte und deren Entwicklungsstand. Auch die Stadt Beelitz möchte die Seite in Ihre Webseite integrieren.

Die Mittelzentrumsseite finden sie im Bereich Wirtschaft (direkter Link zur Seite).

gez. Manuela Saß
1.Beigeordnete

Seitenanfang


Das Fundbüro teilt mit:

Folgende Gegenstände wurden seit dem 01.02.2014 als Fundsache abgegeben:

1 Handy Fundort: Kemnitz im Wald
2 Schlüssel Fundort: Elsebruchweg vor dem Stadtpark
1 Mountainbike Fundort: Glindow
1 Schlüsselbund Fundort: Tierarztpraxis Glindow
1 Ton-Figur Fundort: Inselbrücke
1 Brille Fundort: Bushaltestelle Gluckstraße

Für die Herausgabe von Fundsachen gilt grundsätzlich, dass das Eigentum an den entsprechenden Gegenständen nachgewiesen werden muss.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Fundbüro unter: 03327/783222

Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

1. Männer haben am Samstag erneut Heimrecht – Mannschaft braucht Eure Unterstützung!!!

Zum offiziellen Rückrundenstart am Samstag, den 01.03.2014, haben die Kicker der 1. Männer nach der 2:4 Heimniederlage im Nachholspiel gegen Victoria Seelow(siehe Spielbericht) erneut Heimrecht und empfangen den Aufsteiger VfB Hohenleipisch 1912 in der Blütenstadt. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns die Fans aus Werder (Havel) und Umgebung beim nächsten Heimspiel auch wieder tatkräftig unterstützen!!!

Am 08.03.2014 zum 1. FC Frankfurt

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde 2013/2014 reist unsere 1. Männermannschaft am 08.03.2014 zum 1. FC Frankfurt. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Stadion der Freundschaft, Buschmühlenweg 172 in Frankfurt.
Der Verein bietet die Möglichkeit beim letzten Auswärtsspiel live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 08.06.2013 um 12.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 EUR. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans begleiten würden!!!

Werders 1. Männer unterlag Seelow trotz starker kämpferischer Leistung

Im Nachholspiel der Brandenburgliga unterlag der Werderaner FC am Samstag dem Tabellennachbarn SV Victoria Seelow mit 2:4 (0:0) Toren. Wegen großer personeller Probleme (sieben Stammspieler fehlten), musste Werders Trainergespann die Mannschaft völlig umformieren und so rückten mit Adrian Brandt, Matthias Klawun und Andre‘ Siegel Spieler aus der 2. Mannschaft in die Anfangsformation. Die Begegnung begann sehr temporeich und bereits in den Anfangsminuten hatten beide Teams gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. In der 3. Minute setze Anastasios Alexandropoulos einen Schuss knapp neben das Tor und auf der anderen Seite scheiterte Neuzugang Kristian Dimitrov (8.) an Keeper Rafal Lopusiewicz. In der Folgezeit hatten die Gäste mehr Ballbesitz und gute Möglichkeiten durch Philipp Pflug (16. und 23.) sowie Rick Drews (40.). Doch Werder hielt kämpferisch stark dagegen und Keeper Rauch glänze mehrmals mit tollen Paraden.
Nach einer torlosen 1. Halbzeit, hatten die Gäste in der 2. Halbzeit den besseren Start und gingen in der 47. Minute durch Robert Budzalek mit 0:1 in Führung. Nur sieben Minuten später erhöhte Simeon Apostolow sogar auf 0:2 und es entstand der Eindruck, Werder würde nun zusammenbrechen. Doch der Gastgeber kämpfte sich in der Schlussphase zurück ins Spiel und nach dem Anschlusstreffer von Mike Fricke(81.), schafften die Werderaner nach einen schönen Spielzug durch Dimitrov in der 83. Minute den umjubelten Ausgleich. Leider war die Freude nur von kurzer Dauer, da nur zwei Minuten später Michael Schubert nach einem Eckball völlig freistehend zur 2:3 Führung einköpfen konnte. Werder fehlte nun die Kraft erneut zurück zu schlagen und Rick Drews macht mit dem 2:4 in der Schlussminute alles klar.

Trainer Thomas Leek nach Spielende: „Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen, da sie trotz der Personalsituation aufopferungsvoll dagegen gehalten hat. Wenn wir etwas cleverer gewesen wären, hätten wir uns mit einem Punkt belohnen können. Einen besonderen Dank an die Spieler und Trainer unserer 2. Mannschaft, die uns toll unterstützten haben“.

Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e. V. am Freitag, den 28.03.2014

Die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e.V. findet am Freitag, dem 28.03.2014 um 19:00 Uhr im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand alle aktiven und passiven Mitglieder schon jetzt recht herzlich einladen möchte. Es steht die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes für die nächsten 2 Jahre auf der Tagesordnung. Anträge auf Satzungsänderungen sind (gem. Satzung, § 21) mindestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen. Sonstige Anträge für die Mitgliederversammlung müssen (gemäß der Satzung, § 8, Abs. 9) 7 Tage vor derselben beim Vorstand vorliegen. An diesem Abend haben laut Satzung alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, uneingeschränktes Stimmrecht.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Beschlussfassung der Tagesordnung
4. Wahl des Arbeitspräsidiums
5. Rechenschaftsberichte
- 1. Vorsitzender
- Jugendleiter
- Schiri-Obmann
6. Finanzbericht
- Hauptkassiererin
7. Bericht der Revisionskommission
8. Anträge
9. Diskussion
10. Beschlussfassung
- Rechenschaftsberichte
- Finanzbericht
- Revisionsbericht
- Anträge
11. Entlastung geschäftsführender Vorstand
12. Auszeichnungen
13. Wahl der Wahlkommission
14. Wahl geschäftsführender Vorstand
a) 1. Vorsitzender
b) 2. Vorsitzender
c) Geschäftsführer
d) Hauptkassierer
e) Hauptsportwart
f) Nachwuchsleiter
g) Beisitzer
15. Verschiedenes
16. Schlusswort

Der Vorstand
gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Stadt und Stadtsportbund ehrten erfolgreiche und verdienstvolle Sportler 2013

Die Stadt Werder (Havel) und der Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. ehrten am 15.02.2014 die erfolgreichen und verdienstvollen Sportlerinnen und Sportler 2013. Im Saal des Schützenhauses, der bis auf den letzten Platz gefüllt war, leitete der Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) e.V. traditionsgemäß die Auszeichnungsfeier ein. Vor den zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft, unter ihnen Bürgermeister Werner Große und die 1. Beigeordnete Manuela Saß, zog der Vorsitzende des Stadtsportbunds, Klaus – Dieter Bartsch Bilanz über ein sehr erfolgreiches Sportjahr 2013 und überbrachte herzlichste Grüße von Werders Welt – und Olympiateilnehmer Christopher Linke, der sich zu diesem Zeitpunkt gerade im Trainingslager in Südafrika aufhielt. Werner Große bedankte sich im Anschluss bei allen Aktiven für die geleistete Arbeit in den Vereinen. Die zahlreichen Sportveranstaltungen, die sportlichen Erfolge, die beispielhafte Sportförderung, machten die Stadt Werder (Havel) weit über die Grenzen des Landes Brandenburg bekannt. Solche Erfolge sind nur möglich, wenn die Zusammenarbeit zwischen der Stadt, den Unternehmen der Region und den Sportvereinen funktioniert. Diese Konstellation ist in Werder(Havel) gegeben, wofür sich der SSB bei der Stadt und den Unternehmen recht herzlich bedankte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand natürlich die Verleihung der Ehrennadeln des Stadtsportbundes als Dank für das ehrenamtliche Engagement der Sportler, Funktionäre und Helfer, wobei die Ausgezeichneten auf einer großen Leinwand zu sehen waren.

Neunundvierzig Sportlerinnen und Sportler zeichnete Bürgermeister Werner Große und der SSB, gemeinsam mit Werders Blütenkönigin Claudia Bremer, die auch zu den Gästen gehörte und auf zahlreichen Sportveranstaltungen präsent war, mit der Ehrennadel in Bronze aus.

Elf Sportlerinnen und Sportler bekamen die Ehrennadel in Silber und mit der goldenen Ehrennadel wurden Olaf Linke vom Handballverein Grün – Weiß Werder (Havel), Wilfried Nebert (Schützenverein zu Glindow 1924 e. V.), Rudi Ossa (Ortsanglerverein) und Richard Bobka (FSV Eintracht Glindow) ausgezeichnet.

Für ein tolles Rahmenprogramm und gute Stimmung der Veranstaltung sorgten die „Alt Herren Riege“ des Ruderklubs von 1918 e.V., die Prinzengarde des Karnevalsklub Werder (Havel) e.V. und die Clip-Dance Gruppe sowie die Frauengruppe „Orientalischer Tanz“ der Werderaner Traumfänger. Beim gemeinsamen Essen ließ man den schönen Nachmittag ausklingen. An dieser Stelle auch unseren Dank an die Gaststätte „Bürgerstuben“, den Mitarbeitern der Stadt Werder (Havel), insbesondere Herrn Zube und Herrn Zeidler, Frau Kumm-Kottke und Herrn Konopka, für die Unterstützung einer gelungenen Auszeichnungsfeier. Der Vorstand des Stadtsportbundes Werder (Havel) e.V. bedankt sich für das Engagement in den Vereinen, wünscht allen im Jahr 2014 zahlreiche sportliche Erfolge und viel Schaffenskraft. Wir hoffen auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Der Vorstand des SSB

Seitenanfang


Frauenhandball life in Werder

Viertelfinal im Landspokal
HV Grün Weiß Werder vs. Frankfurter HC


Am Sonntag, den 02. März 2014 ist für die Anhänger des Frauenhandballs ein absolutes Highlight in der Werderaner Sporthalle am Ernst- Haeckel- Gymnasium. Die Frauen von Grün Weiß Werder empfangen am ersten Märzsonntag um 14.00 Uhr die Frauen vom Frankfurter HC zum Viertelfinalspiel um den Pokal des Brandenburgischen Handballverbandes. Abteilungsleiter Olaf Linke hofft, dass zum Pokalspiel gegen den Tabellendritten der 3. Bundesliga viele Werderaner und vom Umland Handballbegeisterte den Weg in die Halle finden und die Werderaner Frauen lautstark unterstützen.

Seitenanfang


Information zur Verteilung des Generalanzeigers (Amtsblatt)

Wir möchten darüber informieren, dass uns die Redaktion des Generalanzeigers mitgeteilt hat, dass es durch die fristlose Kündigung der Verteilerfirma zu Ausfällen bei der Verteilung des Generalanzeigers insbesondere in den Ortsteilen der Stadt Werder (Havel) gekommen ist. Der Generalanzeiger stellt nunmehr eigenes Verteilerpersonal ein.

Interessierte und auch die bisherigen Verteiler sollten sich mit der Redaktion des Generalanzeigers (Tel. 03327 / 46 88 - 0) in Verbindung setzen.

gez. Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Wir suchen Dich! Die Blütenkrone wartet!

Am 25. April 2014 können sich in der Blütenstadt wieder Mädchenträume erfüllen. Die Regentschaft unserer Baumblütenkönigin 2013, Claudia Bremer, neigt sich dem Ende zu und die Stadt Werder (Havel) ist auf der Suche nach einer würdigen Nachfolgerin. Schön war die Zeit als Baumblütenkönigin, aufregend und auch emotional, diese Aussage verbindet alle unsere Baumblütenköniginnen. Auch die Blütenkrone wird nicht gerne hergegeben. Aber wie in jedem Jahr wird auch 2014 anlässlich unseres 135. Baumblütenfestes eine neue Königin gewählt. Die Baumblütenkönigin repräsentiert die Stadt Werder (Havel) und die regionalen Unternehmen auf Veranstaltungen und Festivitäten der Stadt, Messen und offiziellen Besuchen außerhalb der Stadtgrenze. Es erwartet Sie Ein spannendes Jahr mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten Eindrücken und Einblicke in die Öffentlichkeitsarbeit unserer schönen Blütenstadt. Lernen Sie die Menschen unserer Region kennen und geben Sie unserer Stadt ein Gesicht für das Jahr 2014.



Was erwarten wir: Als erstes natürlich Spaß und Freude am Amt der Baumblütenkönigin. Als aufgeschlossener und kommunikativer Mensch gehen Sie gerne auf die Menschen zu und fühlen sich auch im Mittelpunkt des Geschehens wohl. Wenn Sie jetzt noch mindestens 18 Jahre sind und in der Stadt Werder (Havel) wohnen, freue ich mich jetzt schon auf Ihre Bewerbung. Ihre schriftliche Bewerbung sollte neben einem Lebenslauf auch ein aktuelles Foto enthalten und Ihre Verbundenheit zur Region ausdrücken – hier ist Ihre Kreativität gefragt! Überzeugen Sie uns und die Jury, dass genau Sie das Zeug dazu haben, Baumblütenkönigin unserer schönen Blütenstadt Werder (Havel) zu werden. Ich drücke allen Bewerberinnen die Daumen!

Ihre Bewerbungen können Sie bis zum 07. März 2014 schriftlich bei uns einreichen können.

Stadt Werder (Havel)
Bereich Marketing
Eisenbahnstraße 13 – 14
14542 Werder (Havel)

oder per Email an marketing@werder-havel.de

Fotos des letzten Baumblütenfestes gibt es bei uns online unter www.werder-havel.de/baumbluetenfest

Sollten Sie neugierig auf das Leben unserer amtierenden Baumblütenkönigin sein, dann einfach bei Twitter Baumblütenkönigin adden oder auf unserer Fanpage unter Blütenstadt-Werder-Havel bei facebook reinschauen.

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Werders 1. Männer starten mit zwei Heimspielen in die Rückrunde - Bereits am 22.02.2014 gegen Victoria Seelow

Wenn es die Witterungsbedingungen und Platzverhältnisse zulassen, so wird Werders 1. Männer bereits am Samstag, den 22.02.2014 in die Rückrunde der Saison 2013/2014 starten, wobei das am 08.Dezember 2013 ausgefallene Punktspiel gegen Victoria Seelow nachgeholt wird. Beim offiziellen Rückrundenstart am Samstag, den 01.03.2014, haben die Kicker von Thomas Leek und Ivan Assenov erneut Heimrecht und empfangen den Aufsteiger VfB Hohenleipisch 1912 in der Blütenstadt. Beide Spiele werden um 15:00 Uhr auf dem Arno-Franz-Sportplatz angepfiffen. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns die Fans aus Werder (Havel) und Umgebung bei den beiden Heimspielen unterstützen!!!

Doch momentan befinden sich Werders Kicker noch in mitten der Vorbereitung und haben die bisherigen Vorbereitungsspiele gegen Landesligist SG Michendorf und Oberligist BSC Süd 05 mit 0:1 bzw. 0:5 verloren. „Es gibt noch Einiges zu tun um gut für die Rückrunde gerüstet zu sein“, blickt Thomas Leek in die letzte Vorbereitungswoche. Wichtig wird es sein, den Abgang von Abwehrchef Tobias Lobeda, der zurzeit ein Auslandsstudium absolviert, so schnell wie möglich zu kompensieren. Auch der berufliche Weggang von Lukas Scharfenberg ab Anfang März und der verletzungsbedingte Ausfall von Torjäger Rico Eichstädt, schmerzt Werders engen Kader. So müssen die Neuzugänge Martin Blondzik (FSV 63 Luckenwalde), Patrick Habler (SV Babelsberg 03 II) und Kristian Dimitrov (BSC Süd 05) schnell im Team integriert werden. Auch Patrick Schmidt, der in der vergangenen Saison 13 Tore schoss und sich seit Oktober 2013 auf Meisterschule befindet, wird die Mannschaft im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen. Mit 6 Siegen, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen rangieren die Werderaner Kicker zwar nach Abschluss der Hinrunde mit 21 Punkten auf einem ausgezeichneten 6. Tabellenplatz, doch der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen beträgt nur sieben Punkte. Wünschen wir der Mannschaft einen guten Start in der Rückrunde und schnell die gewünschten Punkte, die den Klassenerhalt sichern!!!

Bitte vormerken  - Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e.V. am Freitag, dem 28.03.2014

Die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. findet am Freitag, dem 28.03.2014 um 19:00 Uhr im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand schon jetzt alle aktiven und passiven Mitglieder einladen möchte. Der Vorstand wird  an diesem Abend Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2013 ziehen und über die anstehenden Aufgaben im Jahr 2014 berichten. Des Weiteren steht die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes für die nächsten 2 Jahre auf der Tagesordnung. Entsprechend der Satzung haben alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, an diesem Abend uneingeschränktes Stimmrecht. In Anbetracht der Bedeutung der Versammlung, bitten wir um eine rege Teilnahme und Diskussion.

Die Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung wird zeitnah unter www.werderanerfc.de bekanntgegeben.

gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Stadtsportbund würdigt seine erfolgreichen und verdienstvollen Sportler 2013

Zu ihrer traditionellen Auszeichnungsfeier laden die Stadt Werder (Havel) und der Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. am Sonnabend, dem 15.02.2014 um 16.00 Uhr in den Saal des Schützenhauses - Uferstraße 10 ein.

Der Stadtsportbund Werder (Havel) zieht an diesem Nachmittag Bilanz über das Erreichte des abgelaufenen Jahres und wird gemeinsam mit Bürgermeister Werner Große die erfolgreichen und verdienstvollen Sportler 2013 ehren. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport der Stadt Werder (Havel) werden erwartet, darunter Werders Olympiateilnehmer in der Disziplin Gehen, Christopher Linke. Auch Baumblütenkönigin Claudia Bremer hat ihr Kommen zugesagt.

Traditionsgemäß wird der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) die Gäste begrüßen und weitere Sportvereine sorgen mit ihren Darbietungen für eine schöne Umrahmung der Veranstaltung. In gemütlicher Runde und beim gemeinsamen Essen wird man dann den schönen Nachmittag ausklingen lassen.

Auch das Jahr 2013 war ein sehr Erfolgreiches für die Sportlerinnen und Sportler der Blütenstadt, die zahlreiche Titel nach Werder (Havel) holten.

Der Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. wünscht den Vereinen viel Erfolg für das Jahr 2014 und freut sich schon auf eine schöne Auszeichnungsveranstaltung im Schützenhaus.

gez.: Klaus – Dieter Bartsch
Vorsitzender des SSB

Seitenanfang


Stadtgalerie Kunst-Geschoss startet das Ausstellungsjahr mit einer Gruppenausstellung



Stadtgalerie Kunst-Geschoss startet das Ausstellungsjahr mit einer Gruppenausstellung

Die fünf Kunsthandwerker Julia Grade, Claudia Winter, Julia Winter, Martin Grade und Michael Wagner lernten gemeinsam an der renommierten Staatlichen Fachschule für Keramikgestaltung und Keramiktechnik in Höhr-Grenzhausen in Rheinland-Pfalz. Während der Ausbildung reifte die Idee eines künftigen Werkverbundes.

Während einer Messe trafen sie auf Harald Dieckmann, den Eigentümer der letzten produzierenden Ziegelei in Glindow. Gemeinsam mit dem Unternehmer reifte der Plan einer Neubesiedlung und Nutzung des bis dahin in Vergessenheit geratenen Mühlengehöftes.

Seit Sommer 2011 bewohnen und bearbeiten sie nun einen der ältesten Siedlungsplätze am Fuß der Glindower Alpen. Die Ziegelherstellung um den Glindower See ist die Wurzel für die Neuansiedelung der Künstler/innen. Sie greifen damit eine Tradition auf und transformieren sie mit ihren Arbeiten in eine neuzeitliche und künstlerische Ebene.

Die Sanierung der Gebäude und Herrichtung der Arbeitsstätten fordert gegenwärtig die ganze Kraft. Der Wandel zu einem individuellen Schaffensort mit der Möglichkeit selbstverwirklichten künstlerisch-handwerklichen Lebens ist das verbindende Element.

Das Ursprüngliche des Projektes ist die kreative Arbeit mit den Händen - und da macht es keinen Unterschied, ob Wohnraum geschaffen, Werkstätten aus Ruinen gebaut oder eine keramische Plastik entsteht, alles ist Erdewerk.



Ausstellungseröffnung bereits am Mittwoch, 5. Februar 2014 um 19 Uhr, Ausstellung dann vom Donnerstag 6. Februar bis Sonntag 23. März, immer Do, Sa, So von 13-18 Uhr, Eintritt frei, Uferstraße 10 - 14542 Werder (Havel) Inselstadt, www.kunst-geschoss.de

Galerie am Glas mit neuer Fotoserie
Die Ästhetik des Unsichtbaren


Die Brandenburgerin Anita Reinsch zeigt mit 16 farbigen Fotografien eine phantastische Welt außerhalb unserer natürlichen Wahrnehmung. Anita Reinsch, wissenschaftliche Mikrofotografin und freischaffende Fotografin gibt einen Blick in eine unglaubliche und bizarre Welt, wie sie nur mit Hilfe modernster Technik und kreativ, künstlerischer Arbeit sichtbar wird. Die Künstlerin ist Mitglied der Photographen Lounge Potsdam. Mit anderen Augen (ge)sehen - die Ästhetik des Unsichtbaren - Galerie am Glas - in der Mitteletage des Schützenhauses, Eröffnung am Mittwoch, 5. Februar 2014, um 19 Uhr. Ausstellung täglich zu den Öffnungszeiten des Hauses zu besichtigen - www.kunst-geschoss.de.


Foto: Grasblüte mit 250 facher Vergrößerung, Anita Reinsch

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Vorlesewettbewerb 2013/2014:
Kreisentscheid in der Stadtbibliothek Werder (Havel)




Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde: Hunderttausende lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen haben sich auch in diesem Schuljahr am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt, in über 7.200 Schulen wurden im vergangenen Herbst die besten Vorleserinnen und Vorleser gekürt. Jetzt gehen die Schulsieger in den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an den Start.

Der Regionalentscheid für die Potsdam-Mittelmark findet am 12.02.2014, um 14.00 Uhr, in der Stadtbibliothek Werder (Havel) in der Brandenburger Str. 1 a, statt. Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind dem Verband zentrale Anliegen. Mehr als 600.000 Kinder aller Schularten beteiligen sich jährlich am Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale im Juli 2014. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Die erfolgreiche Leseförderungsaktion will Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren, Einblicke in die Vielfalt der aktuellen und klassischen Kinder- und Jugendliteratur vermitteln und zum gegenseitigen Zuhören sensibilisieren. Beim Vorlesewettbewerb machen Kinder die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und neue Horizonte eröffnen.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Das Finale der Landesbesten findet im Juli 2014 statt.

Weitere Informationen:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels: 069 / 1306-368,
E-Mail: info@vorlesewettbewerb.de

Der aktuelle Stand des 55. Vorlesewettbewerbs sowie alle Termine und Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Information zum Regionalentscheid:
Entscheidung im Vorlesewettbewerb 2013/2014
Stadt/Landkreis: Potsdam-Mittelmark
Termin: Mittwoch, 12. Februar 2014
Ort: Stadtbibliothek, Brandenburger Str. 1 a, 14542 Werder (Havel)
Veranstalter: Stadtbibliothek Werder (Havel)
Kontakt : 03327-42383

gez.
Bürgermeister
Werner Große
Seitenanfang


Goldenes Buch unserer Stadt Werder (Havel) jetzt auch online

Das Goldene Buch der Stadt Werder (Havel) ist seit 1997 der repräsentative Mittelpunkt beim Empfang von Gästen und zur Ehrung von Persönlichkeiten, die sich besonders verdient gemacht haben.

Auf unserer Homepage unter Portrait können Sie sich über bereits eingetragene Persönlichkeiten informieren.

gez.
Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Beelitzer Spargel trifft Werder Apfel - Wissen was läuft


Nicht nur das Logo des gemeinsamen Mittelzentrums verdeutlicht die enge Zusammenarbeit der Kommunen, auch der Anfang Januar veröffentlichte Veranstaltungskalender fasst die kulturellen Highlights der Region in einem einzigen Werk zusammen.

Erstmals wurde der Kalender der Kommunen des Mittelzentrums Groß Kreuz, Schwielowsee, Seediner See, Beelitz und Werder (Havel) auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert. Nun liegt er schon in den Rathäusern und Touristinformationen der Mitgliedsstädte und Gemeinden aus. In einer Auflage von 5000 Stück finden Sie in der ersten Ausgabe 2014 einen Überblick über die Veranstaltungen von Januar bis April. Weitere 2 Ausgaben sind in diesem Jahr noch geplant und werden von den Kommunen Werder (Havel) und Beelitz gemeinsam finanziert. Ein weiterer Schritt zur gemeinsamen Vermarktung der Region, denn diese hat kulturell wie auch touristisch viel zu bieten. Allein in Werder (Havel) wurden für dieses Jahr der Stadtverwaltung bislang 260 Veranstaltungen gemeldet, Tendenz steigend.

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Ordnungsbehördliche Verordnung zur Freigabe verkaufsoffener Sonn- und Feiertage aus Anlass besonderer Ereignisse in der Stadt Werder (Havel) für das Jahr 2014

Auf Grund des § 5 Abs. 1 des Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes (BbgLöG) vom 27.11.2006 (GVBl. I / 06 Nr. 15 S. 158), geändert durch Gesetz vom 20.12.2010 (GVBl. I / 10 Nr. 46) in Verbindung mit §§ 24 ff des Gesetzes über Aufbau und Befugnisse der Ordnungsbehörden (Ordnungsbehördengesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 21.08.1996 (GVBl. I / 96 Nr. 21 S. 266), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.12.2010 (GVBL. I / 10 Nr. 47) wird vom Bürgermeister der Stadt Werder (Havel) als örtliche Ordnungsbehörde gemäß Beschluss Nr. BSVV/1177/13 der Stadtverordnetenversammlung vom 12.12.2013 verordnet:

§ 1

Verkaufsstellen dürfen in der Stadt Werder (Havel) und den Ortsteilen der Stadt Werder (Havel) an folgenden Sonntagen, jeweils in der Zeit von 13:00 bis 20:00 Uhr, aus Anlass folgender Ereignisse geöffnet sein:

06.04.2014 “Frühlingsspaziergang” nur im Ort Werder (Havel) ohne Ortsteile
06.07.2014 18. Kirsch- und Ziegelfest nur im Ortsteil Glindow
31.08.2014 V. Kunsthandwerkermarkt nur im Ort Werder (Havel) ohne Ortsteile
07.09.2014 Spätsommermeile” nur im Ort Werder (Havel) ohne Ortsteile
30.11.2014 Weihnachtsmarkt nur im Ort Werder (Havel) ohne Ortsteile
21.12.2014 Adventsspaziergang nur im Ort Werder (Havel) ohne Ortsteile

§ 2

Die Inhaber der Verkaufsstellen haben die Öffnungszeiten von außen gut lesbar an ihrer Verkaufsstelle anzubringen.

§ 3

Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf Grund dieser Verordnung sind der § 10 Abs. 2 BbgLöG, das Arbeitszeitgesetz, der Manteltarifvertrag für die Arbeitnehmer im Einzelhandel, das Jugendarbeitsschutzgesetz und das Mutterschutzgesetz zu beachten.

§ 4

(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig im Rahmen der §§ 1 und 2 Verkaufsstellen außerhalb der dort zugelassenen Geschäftszeiten offen hält.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann nach § 12 des Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes vom 20.12.2010 mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

§ 5

Die Verordnung tritt am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft. Die vorstehende Verordnung wird hiermit verkündet.

Werder (Havel), 16.01.2014

gez.
Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Beantragung von Bewohnerparkausweisen für die Insel

Am 28.02.2014 läuft die Gültigkeit der Bewohnerparkausweise für die Insel ab. Bitte beantragen Sie, wenn gewünscht, unter Angabe Ihres Aktenzeichens AG-2013-0… zu den bekannten Sprechzeiten beim Bügerservice im Schützenhaus oder bei der Straßenverkehrsbehörde unter Tel. 783 160, Fax 44385 oder E-Mail d.schulze@werder-havel.de rechtzeitig die Verlängerung für die nächsten 12 Monate. Veränderungen in der Anschrift oder beim Pkw-Kennzeichen geben Sie bitte mit an.

gez.
Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Sprechstunde des Ortsvorstehers Glindow

Aus organisatorischen Gründen fällt die Sprechstunde des Ortsvorstehers in Glindow am 11.02.2014 aus.

gez. S. Wilhelm

Seitenanfang


Das Fundbüro teilt mit:

Folgende Gegenstände wurden seit dem 07.01.2014 als Fundsache abgegeben:

1 Damenfahrrad Fundort: Stadtzentrum Werder (Havel)
1 Damenfahrrad Fundort: Stadtzentrum Werder (Havel)
1 Schlüssel Fundort: Mittelbrandenburgische Sparkasse

Für die Herausgabe von Fundsachen gilt grundsätzlich, dass das Eigentum an den entsprechenden Gegenständen nachgewiesen werden muss.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Fundbüro unter: 03327/783222

gez. Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Amtliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Am 25.Mai 2014 finden die Wahl zum Europäischen Parlament und Kommunalwahlen statt. Des Weiteren wird am 14.September 2014 das Parlament des Brandenburgischen Landtages gewählt.

In diesem Zusammenhang dürfen die Einwohnermeldeämter laut § 33 Abs. 1 des Brandenburgischen Meldegesetzes an Parteien, politischen Vereinigungen, Wählergruppen, Listenvereinigungen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen in den sechs der Wahl vorangehenden Monaten zum Zwecke der Wahlwerbung Auskünfte über Familiennamen, Vornamen, akademischen Grad und die gegenwärtige Anschrift von wahlberechtigten Bürgern erteilen. Die Bürger haben das Recht, der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen. Der Widerspruch ist unverzüglich schriftlich direkt beim Bürgerservice im Schützenhaus oder per Post einzureichen. Vordrucke sind vorab hier auf der Homepage der Stadt Werder (Havel) erhältlich. Der Widerspruch kann auch formlos eingelegt werden.

Achtung: Bereits im Melderegister gespeicherte Widersprüche behalten bis auf Widerruf ihre Gültigkeit.

gez. Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


Stellvertretung bei Abwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Werder (Havel)

Gemäß § 56 Abs. 3 Satz 3 Kommunalverfassung des Landes Brandenburg - wurden Herr Axel Wolf und Frau Ulrike Paniccia – erneut zu weiteren Stellvertretern des Bürgermeisters bestimmt.
Im Falle der Verhinderung des Bürgermeisters und der Ersten Beigeordneten werden sie mit Ausnahme der Mitgliedschaft in der Stadtverordnetenversammlung alle gesetzlich zugewiesenen Aufgaben wahrnehmen. Diese Regelung ist bis zum 31.12.2014 befristet.

gez. Werner Große
Bürgermeister

Seitenanfang


RIGHT NOW – die Fete live In Werder

Nachdem die Berliner Partyband RIGHT NOW nun schon mehrere Jahre in Folge die RTL- Hauptbühne beim Baumblütenfest in Werder rockte, können nun endlich alle Musik und Partyhungrigen auch in der Wintersaison auf ihre Kosten kommen. Erstmalig spielt Right Now live am Samstag, den 01.02. in der Havelauenhalle in Werder. Einlass ist ab 21 Uhr. Pünktliches Kommen lohnt sich, denn bis 22 Uhr kostet der Eintritt nur 8 EUR, danach 10 EUR.

RIGHT NOW, die Partyband rund um die charmante Sängerin Katha und den charismatischen Sänger Marek begeistert mit ihrem abwechslungsreichen Covershowprogramm seit vielen Jahren deutschlandweit das feierwillige Publikum. Spaß und Unterhaltung stehen dabei immer im Vordergrund, hier wird gemeinsam mit dem Publikum jedes Mal aufs Neue eine fette Party gefeiert, wobei mitsingen, tanzen, feiern und flirten auf und vor der Bühne jede Location zum Hexenkessel werden lässt. Witzige Moderationen und dynamische Showeinlagen runden die schweißtreibenden Konzerte ab.

„Hits, Hits, und noch mal Hits“ ist dabei das Auswahlkriterium für das breit gestreute Liveprogramm, aus liebevoll adaptierten Rock- und Popsongs der 80er Jahre bis zu den aktuellen Charts. Originalgetreue Umsetzung oder Eigeninterpretation, ehrfürchtige Hommage oder verschmitzte Parodie, verstehen die talentierten Musiker stets authentisch und unterhaltsam in einer energiegeladenen Bühnenshow umzusetzen. Die Liebe zur Musik, das Beherrschen der Instrumente, der Spaß am Entertainment und die stetige Weiterentwicklung und Erneuerung des Liveprogramms sind das Erfolgskonzept der außergewöhnlichen Partyband Right Now.

Seitenanfang

www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: