Archiv – Neuigkeiten 01.12. - 31.12.2014

Jahres-
pressekonferenz
2014
PDF-Datei öffnen
Jugendfeuerwehr dankt
der E.DIS AG
Lesen Sie mehr ...
Der WFC informiert
Lesen Sie mehr ...
An Weihnachten denken

Kultur verschenken
Lesen Sie mehr ...
Medienrückgabebox
der Stadtbibliothek
geschlossen
Lesen Sie mehr ...
Jahresabschluss 2011
Lesen Sie mehr ...
2. Änderung des Bebauungsplans
„Ortszentrum Glindow“
Lesen Sie mehr ...
HV Grün Weiß Werder
will den Pott
Lesen Sie mehr ...
Aktuelles
Baugeschehen der
„BlütenTherme"
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Tag der offenen Tür
Erstaufnahmeeinrichtung
in Ferch
Lesen Sie mehr ...
Abfallentsorgung
Weihnachten 2014
Lesen Sie mehr ...
Der WFC informiert
Lesen Sie mehr ...
Weihnachtsgruß
Lesen Sie mehr ...
Ein toller Nachmittag
im Berliner
Olympiastadion
Lesen Sie mehr ...
Weihnachtsbasteln
für
Grundschulkinder
Lesen Sie mehr ...
Historischer Adventskalender
in Werder (Havel) am
03.Dezember 2014
Lesen Sie mehr ...
Werders Sterne
im Advent
Lesen Sie mehr ...
Einschränkungen auf der
Neu Töplitzer Straße
Lesen Sie mehr ...


Jugendfeuerwehr der Stadt Werder (Havel) dankt der E.DIS AG

In diesem Jahr wurden für die Jugendfeuerwehr der Stadt Werder (Havel) zwei Großraumzelte angeschafft. Da unsere Jugendfeuerwehr regelmäßig an Wettkämpfen und Zeltlagern der Jugendfeuerwehren teilnimmt, sind diese Zelte sehr wichtig.

Um das Zelten in dieser großen Gemeinschaft zu vereinfachen, hat die EDIS.AG der Jugendfeuerwehr der Stadt Werder (Havel) 500,00 Euro zur Verfügung gestellt, um die Benutzung der Zelte zu verbessern. Von dieser großzügigen Geldzuwendung hat sich die Jugendfeuerwehr der Stadt Werder (Havel) diverse Zusatzausstattungen für die Zelte beschafft. Hierzu gehören u.a. Kabeltrommeln, stromsparende Beleuchtungen durch LED-Lichterketten, zwei Fahnen der Stadt Werder (Havel) und Alukisten, um die neuen Errungenschaften zu transportieren.

Die Jugendfeuerwehr der Stadt Werder (Havel) möchte auf diesem Weg der E.DIS AG ein großes DANKESCHÖN sagen und freut sich schon auf das nächste Zeltlager, um die neuen Errungenschaften auszuprobieren.

Christian Nickel
Stadtjugendwart


Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Werders 1. Männer gewinnen letztes Spiel im Jahr 2014 - Weihnachtsmann brachte reichlich Geschenke 
Pünktlich zum letzten Heimspiel des Werderaner FC gegen den Breesener SV Guben Nord, hatte der Verein einen kleinen Weihnachtsbasar aufgebaut, um das erfolgreiche Jahr 2014 bei leckerem Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst vom Grill, selbstgebackenen Kuchen sowie Plätzchen der Eltern und weiteren Überraschungen mit seinen Vereinsmitgliedern, Fans, Sponsoren, den Eltern und fußballinteressierten Bürgern ausklingen zu lassen. So staunten die Kicker der Minis und der F II – Junioren, die dann auch mit den Spielern der 1. Männer und den Gästen einlaufen durften, nicht schlecht, als dann der Weihnachtsmann vorbei schaute und für jeden einen Schokoladenweihnachtsmann und eine Weihnachtsmannmütze mitbrachte. Dem nicht genug, gab es auch noch neue Spielkleidung für die kleinen Nachwuchsspieler. So überreichte Frau  Ilona Richter vom Unternehmen Werder – Feinkost einen Satz Trainingsanzüge und die Firma Freyer Holzbau GmbH spendierte Spielkleidung für die Minis. Aber auch die F II Junioren hatten leuchtende Augen, als auch für sie neue Spielkleidung und Anzüge vom Unternehmen Weigl Immobilien ausgepackt wurden. Dennis Dambowy, Filialleiter der Berliner Volksbank in Werder (Havel), überreichte für den WFC, insbesondere für die Nachwuchsabteilung, einen Scheck in Höhe von 1000,-€ und auf dem Kunstrasenplatz wurden die neuen Trainerbänke, die von Firma Guido Bauch Straßen- und Tiefbau GmbH gesponsert wurden, eingeweiht. Gemeinsam mit den Unterstützern feuerten die kleinen Kicker dann ihre Vorbilder aus der 1. Männer an. Doch in den anstehenden neunzig Minuten, wollten beide Teams so wenig wie möglich Geschenke verteilen. Der WFC, der aus den letzten drei Begegnungen nur einen Punkt holen konnte, begann sehr konzentriert und offensiv ausgerichtet. Bereits in der 12. Minute belohnten sich die Blütenstädter, als Martin Blondzik sich auf der linken Seite gut durchsetzte und Florian Neuschäfer – Rube an der Strafraumgrenze bediente, der nach zwei Ballkontakten Piotr Loboda im Gästetor keine Chance ließ. Auch in der Folgezeit war Werder die bessere Mannschaft und ließ die Gubener kaum ins Spiel kommen. Nach der 21. Minute wurde Rico Eichstädt gut in Szene gesetzt, der seine Schnelligkeit ausspielte und für den zweiten Treffer der Werderaner sorgte. Von den Gästen war bis zur Pause nichts zu sehen und so ging die  2:0 Pausenführung völlig in Ordnung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Schützlinge von Spielertrainer Ullrich mutiger und wenn Erik Schack gleich nach Wiederbeginn(46.) getroffen hätte, wäre die Begegnung vielleicht ganz anders gelaufen. So verwaltete Werder geschickt das Ergebnis und versuchte durch Konter endgültig den Sack zu zumachen. Aber im Abschluss versagten A. Schmidt(62.), Eichstädt(70.) und dem eingewechselten C. Schulze(82.) die Nerven. Guben hatte in der 88. Minute noch eine gute Gelegenheit, als Sebastian Rauch der Ball durch die Hände rutschte, aber Tim Wolter im letzten Moment zur Ecke klären konnte. Am Ende gewannen die Grün-Weißen ihr letztes Spiel im Jahr 2014 verdient und können sich nun in aller Ruhe auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Mit 22 Punkten und 21:19 Toren  stehen die Werderaner momentan auf dem 7. Tabellenplatz in Brandenburgs höchster Spielklasse.      

Der Vorstand des Werderaner FC 1920 e.V. wünscht allen Vereinsmitgliedern, seinen Sponsoren, den Fans und deren Familien eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2015.



Alle weiteren Informationen des Werderaner FC findet ihr unter www.werderanerfc.de

gez. Klaus – Dieter Bartsch

Stadtsportbund wünscht allen Vereinen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2015
Der Vorstand des Stadtsportbundes Werder (Havel) e.V. wünscht allen Vereinen und deren Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Weiterhin bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit unseren Vereinen, bei der Stadt Werder (Havel) und den zahlreichen Sponsoren für die tolle Unterstützung im Sportjahr 2015.

Der Vorstand des SSB Werder(Havel)


Seitenanfang


An Weihnachten denken – Kultur verschenken

Der Kartenvorverkauf für die Lesung mit Jana Simon „Sei dennoch unverzagt: Gespräche mit meinem Großeltern Christa und Gerhard Wolf“ hat begonnen!

Über zehn Jahre hinweg sprechen Enkelin und Großeltern über Politik, Liebe, Freundschaft, Literatur, Emanzipation, Sex, Geld, Erfolg, Enttäuschungen und Verrat. Es beginnt im Sommer 1998. Die Enkelin ist 25, wird gerade Journalistin und fängt an, ihre Großeltern über die Vergangenheit zu befragen. Es geht um die Herkunft und die Familie, um die Zeit des Nationalsozialismus und die DDR – aber auch immer wieder um das, was heute ist. Über die Jahre entwickelt sich so ein Dialog der Generationen.



Jana Simonwuchs in Berlin auf, studierte in Italien italienische Sprache, in Berlin und London Osteuropawissenschaft, Politikwissenschaften und Publizistik.Nebenbei war sie seit 1997 als freie Journalistin für die „taz“, „Berliner Zeitung“, „Tagesspiegel“ und „Die Zeit“ tätig.



Die Lesung findet am Mittwoch, 4. März 2015, um 19.00 Uhr, in der Stadtbibliothek Werder (Havel), Brandenburger Str. 1a im Rahmen der „Märkischen Literaturtage“ statt.

Karten für 8,00 EUR sind ab sofort in der Stadtbibliothek Werder (Havel) und dem Buchladen auf dem Strengfeld erhältlich.

Bürgermeisterin
Manuela Saß


Seitenanfang


Medienrückgabebox der Stadtbibliothek geschlossen

Bitte beachten Sie, dass eine Rückgabe von Medien über die Medienrückgabebox der Stadtbibliothek Werder (Havel) in der Zeit vom 23.12.2014 – 02.01.2015 nicht möglich ist. Denken Sie daran, ihre Medien rechtzeitig zu verlängern. Nutzen Sie dafür die bequeme Möglichkeit der Verlängerung über das Internet mit Hilfe unseres Online-Katalogs unter: www.werder-havel.de/stadtbibliothek.

Bürgermeisterin
Manuela Saß
Seitenanfang


HV Grün Weiß Werder will den Pott

Z Die Handballer von Werder spielen am 20./ 21.12. 2014 in der MBS Arena In Potsdam im Final-Four-Turnier um den Pokal des Handball- Verbandes- Brandenburg. Bereits in der vorherigen Spielsaison hatten sich die Blütenstädter für dieses Turnier qualifiziert,  scheiterten aber im Finale gegen den Favoriten 1. VfL Potsdam. Diesmal will das Team den Clou schaffen und den Pott nach Werder holen. "Das wäre in der Vereinsgeschichte von Grün Weiß der größte Erfolg", so Norbert Jäger, Präsident des Handballvereins. Auch für die Fans des HV Grün Weiß Werder ist es ein Leckerbissen in der Vorweihnachtszeit. Die Handballer hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Fans. Um möglichst gute Stimmung in der MBS- Sportarena zu verbreiten, rufen wir hiermit alle Fans auf uns tatkräftig zu unterstützen und es in der Potsdamer Arena richtig krachen zu lassen.

Sascha Klimczack,  Spielmacher beim HV Grün Weiß Werder, meint zur Teilnahme am Potsdamer  Final-Four-Turnier: „Wir freuen uns auf das Pokalwochenende in Potsdam. Die Mannschaft möchte für ihre Fans spielen, auch als Dankeschön für die großartige Unterstützung über die gesamte bisherige Saison.“ Man kann gespannt sein wie sich die Werderaner schlagen. Für eine Weihnachtsbescherung sind sie jedenfalls bereit.

Hier der Zeitplan und die Paarungen für das Wochenende:

Samstag 20.12.2014

1. Halbfinale Frauen
12:00 Uhr Frankfurter HC - SV Lok Rangsdorf
2. Halbfinale Frauen
14:00 Uhr MTV 1860 Altlandsberg - HC 52 Angermünde
1. Halbfinale Männer 
16:00 Uhr MTV 1860 Altlandsberg - TSG Lübbenau 63
2. Halbfinale Männer 
18:00 Uhr SV 63 Brandenburg-West - HV Grün-Weiß Werder

Sonntag 21.12.2014

13:30 Uhr Finale Frauen 
16:00 Uhr Finale Männer 

Seitenanfang


Aktuelles Baugeschehen der „BlütenTherme" Werder (Havel):

50. Kalenderwoche 2014


Seit dem letzten Eintrag im August dieses Jahres gab es in Baugeschehen nur geringfügige Fortschritte. Die Therme wird nunmehr mit Wärme beliefert, so dass die Fortführung der von Innenarbeiten in der Therme möglich ist.

Der schleppende Fortgang der Bauarbeiten an der Therme ist in aufgetretenen Differenzen zwischen der Stadt und der Kristall Bäder AG begründet. Diese sollen in einem gemeinsamen Gespräch erörtert werden. Ziel ist es, eine Klärung dieser herzuführen und die Basis für eine neue Ablaufplanung zu schaffen.

Die Stadt bedauert außerordentlich diese Entwicklung, erwartet aber von ihrem Vertragspartner, dass er sich an vertragliche Vereinbarungen und Absprachen hält.

Manuela Saß

Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Bitte beachten – Spiel der 1. Männer gegen Tabellenführer MSV 1919 Neuruppinbereits auf Freitag, den 05.12.2014 vorgezogen!    
Nach der unnötigen 0:2 Heimniederlage gegen den TuS Sachenhausen, muss Werders 1. Männermannschaft  bereits am kommenden Freitag, den 05.12.2014, das nächste Punktspiel bestreiten. Dabei reist das Team von Thomas Leek und Ivan Assenow zum momentanen Tabellenführer MSV 1919 Neuruppin. Anstoß ist um 19:30 Uhr im Volksparkstadion – Alt Ruppiner Allee 56. Der Verein bietet die Möglichkeit, bei der Begegnung live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 05.12.2014 um 16.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Neuruppin begleiten!!!

Werder mit unglücklicher Heimniederlage
Beide Teams hatten im Vorfeld der Begegnung große personelle Probleme und so reiste der TuS Sachsenhausen sogar nur mit zwei Auswechslern in der Blütenstadt an. Bei Werder fehlte mit Rico Eichstädt(gelb/rote Karte) und Patrick Schmidt(Kniebeschwerden) die Offensivabteilung der Vorwoche und auch das Fehlen von Florian Neuschäfer-Rube machte sich in einigen Situationen bemerkbar. Auf schwer bespielbarem Geläuf, der Platz war sehr tief, entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, mit kaum zwingenden Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Beste hatte Sachsenhausen in der 25. Minute durch Andor Müller, wobei Werders Keeper Rauch auf dem Posten war. So ging es torlos in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt bemühten sich die Blütenstädter mehr für die Offensive zu tun und ließen kaum noch Torchancen für den Gegner zu. Eine Viertelstunde vor Spielende hatte Werder dann die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einer gelungenen Kombination über Mike Fricke und Martin Blondzik stand Armin  Schmidt ganz allein vor Christoph Milkau, scheiterte aber am glänzend reagierenden Keeper. Den Unterschied machte dann Müller in der 80. Minute, als der Torjäger eine Unaufmerksamkeit in Werders Hintermannschaft mit sattem Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 nutzte und Keeper Rauch keine Chance ließ. Im direkten Gegenzug hätten die Gastgeber ausgleichen können, doch der eingewechselte Christopher Schulze vergibt völlig frei aus 15 Metern. Werder drängte weiter auf den Ausgleich, musste dann aber in der Nachspielzeit(90+2) den spielentscheidenden Treffer durch Patrick Reiss hinnehmen. Thomas Leek nach Spielende:„In einem eng umkämpften Spiel gewann letztlich die glücklichere Mannschaft. Zumindest ein Punktgewinn war drin“.
Werder spielte mit: Rauch – Arndt, Eichhorn, Wolter, – Habler, T. Schultz(87. Tauscher), Fricke, Blondzik, A. Schmidt(75. C. Schulze) – Heller 
Trainer: T. Leek/ I. Assenov

Der Weihnachtsmann kommt -  Glühwein und Plätzchen beim letzten Heimspiel 
Sollten es die Witterungsbedingungen und Platzverhältnisse zulassen, so wird beim letzten Spiel unserer 1. Männermannschaft am Samstag, den 13.12.2014 um 12:30 Uhr gegen den Breesener SV Guben Nord, ab 12:00 Uhr der Weihnachtsmann auf dem Arno-Franz-Sportplatz vorbeischauen und kleine Gaben verteilen. Bei leckerem Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst vom Grill, selbstgebackenen Plätzchen der Eltern und weiteren Überraschungen möchten wir mit unseren Vereinsmitgliedern, Fans, Sponsoren, den Eltern und fußballinteressierten Bürgern unserer Stadt die Hinrunde ausklingen lassen. Also schaut vorbei und lasst uns gemeinsam das erfolgreiche Jahr 2014 bei weihnachtlichem Flair abschließen. 

gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Weihnachtsgruß

Liebe Werderanerinnen und Werderaner,
sehr geehrte Unternehmerinnen, Unternehmer und Geschäftspartner,

… Adventszeit, Weihnachten und ein neues Jahr stehen vor der Tür:
Für viele Menschen ist diese Zeit untrennbar mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, dem Duft von frischem Tannengrün und Glühwein und vor allem mit Zeit für die Familie verbunden.

Traditionell wird auch auf das vergangene Jahr zurückgeschaut. Wir erinnern uns an viele schöne und gelungene Augenblicke im Jahr genauso wie es auch Probleme gab und Tiefen zu bewältigen waren.

Für mich war das Jahr 2014 ein ganz besonderes und der 14. September, an dem mir viele Bürgerinnen und Bürger von Werder (Havel) ihr Vertrauen ausgesprochen und mich zur Bürgermeisterin gewählt haben, ist unvergessen und war für mich persönlich ein Höhepunkt.

Jetzt in der Vorweihnachtszeit tritt das Alltägliche in den Hintergrund. Ich hoffe und wünsche Ihnen, dass sie Zeit für die Familie, für Freunde und auch für sich finden, dass sie die Vorweihnachtszeit und die Weihnachtstage ohne Stress in Ruhe verbringen können. Genießen  Sie die Feiertage und starten Sie in das neue Jahr 2015 mit vollem Elan.

Ich wünsche Ihnen eine beschauliche Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest, eine guten Rutsch in das neue Jahr und vor allem ein gesundes und erfolgreiches 2015.

gez.
Ihre
Manuela Saß
Bürgermeisterin

P.S. Die Erstaufnahmestation für Flüchtlinge in Werder (Havel)/ Ferch wird an Weihnachten für Familien aus Krisengebieten ein Zuhause sein. Vielfach erreichen mich Anfragen, was man persönlich tun kann, um den Menschen zu helfen. Spendenaktionen werden initiiert, Werder (Havel) zeigt offen Anteilnahme. Ein Verein zur Unterstützung der Flüchtlinge in Werder (Havel) wurde gegründet. Auch ich möchte helfen und verzichte zugunsten einer Spende an diesen Verein auf den traditionellen Versand der Weihnachtsgrüße.

Seitenanfang


Ein toller Nachmittag im Berliner Olympiastadion – Die Stadt Werder (Havel) präsentierte sich beim Bundesligaspiel Hertha BSC gegen Bayern München im Atrium

Die Vorfreunde auf das Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und Bayern München war schon seit Wochen zu spüren. Der Vorverkauf auf das Topspiel dauerte nur wenige Stunden, dann war das Olympiastadion bis auf den letzten Platz ausverkauft. Und die Stadt Werder(Havel) durfte bei diesem Event dabei sein. Schon am frühen Vormittag strömten zahlreiche Hertha – sowie Bayernfans in Richtung Stadion um sich einen rechtzeitigen Eintritt zu verschaffen. Zur gleichen Zeit machte sich auch eine  kleine Werderaner Delegation,  unter ihnen unsere Blütenkönigin Franziska Barche, auf den Weg ins Olympiastadion um die Stadt Werder (Havel) zum wiederholten Mal im Atrium zu präsentieren. Zahlreiche Werderaner Produkte, darunter Käse der Hofkäserei Hennig aus Töplitz, der Werderaner Wachtelberg vom Weinbau Dr. Lindicke,  Äpfel, Birnen und Obstwein vom Obsthof Lindicke, Likör vom Tannenhof Mai, Ketchup und Marmelade von der Werder Feinkost GmbH, Wurst der Fleischerei Joppe, Sanddornprodukte von  Christine Berger sowie Brände, Liköre und Weine von Schultz‘ ens Siedlerhof, wurden den Gästen im Atrium zur Verkostung angeboten.  In Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro gabt es für die Gäste des Bundesligaspiels auch reichlich Informationsmaterial über unsere Stadt Werder (Havel), die von unserer Hoheit Franziska Barche und der der Stadtmitarbeiterin Bettina Trippler liebevoll verteilt wurden.

Im Atrium herrschte trotz der knappen 0:1 Niederlage der Herthaner eine tolle Stimmung und der Andrang am Werder Stand war nach Spielende riesengroß. Die Fans staunten nicht schlecht, welche Köstlichkeiten die Blütenstadt zu bieten hat. Aber auch die Prominenz schaute vorbei und so konnten Hertha Profi Fabian Lustenberger und Box- Weltmeister Artur Abraham zum Fototermin begrüßt werden. Am späten Abend  ging es mit vielen Eindrücken dann wieder zurück nach Werder (Havel), wo man noch lange an dieses Erlebnis denken wird. Danke an das HERTHA-HAUTNAH- Team und den vielen Werderaner Firmen, die uns bei der Präsentation in Berlin so toll unterstützt haben. Wir wünschen den Herthanern für den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

gez.: Klaus – Dieter Bartsch
Botschafter Stadt Werder(Havel)

Seitenanfang


Weihnachtsbasteln für Grundschulkinder in der Stadtbibliothek Werder (Havel)

Sucht Ihr noch ein kleines Geschenk für Eure Eltern, Freunde oder Großeltern? Dann laden wir Euch am Mittwoch, 3. Dezember 2014, von 15.00 – 16.00 Uhr in die Stadtbibliothek Werder (Havel), Brandenburger Str. 1a ein, um mit uns zu basteln.

Eintrittskarten für 1,00 € könnt Ihr ab sofort in der Stadtbibliothek kaufen. Einlass ist von 14.30 – 15.10 Uhr. Wer seinen Bibliotheksausweis dabei hat, kann sich auch Bücher, CDs oder andere Medien entleihen. Wir freuen uns auf Euch und einen ideenreichen Bastelnachmittag.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Historischer Adventskalender in Werder (Havel) am 03.Dezember 2014

Adventskalender


Seit dem Jahr 2004 veranstalten jeweils 24 Mitgliedsstädte mit historischem Stadtkern mit großem Erfolg einen Adventskalender ganz besonderer Art. Vom 1. bis 24. Dezember wird täglich in einer anderen Altstadt ein Adventstürchen eines historischen Gebäudes geöffnet  und das jeweilige Gebäude mit seiner Geschichte der Öffentlichkeit präsentiert. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto: Tür an Tür und Haus an Haus – Nachbarschaft(en) in der historischen Stadt.

3. Dezember 2014 um 14.00 Uhr öffnen die Bürgermeisterin der Stadt Werder (Havel), Frau Manuela Saß und Herr Thomas Lück, Geschäftsführer der Haus-und Grundstücksgesellschaft Werder mbH gemeinsam symbolisch die „3. Adventstür“ des  Büro-Gebäudes der HGW, Am Markt 12 A, Werder (Havel) – Insel. Bei Plätzchen und Glühwein kann man sich im Anschluss über das “ ehemalige Busdepot Am Markt “, das bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Wechselstelle der Werderaner Pferdebahn (1895-1926) diente, informieren. Geschichten zu Werderaner Nachbarschaften werden erzählt.
Für unsere kleinen Gäste haben wir eine süße Überraschung vorbereitet.

Der RBB wird in der Sendung „Brandenburg aktuell“ täglich um 19.30 Uhr von der Aktion „Historischer Adventskalender 2014“ berichten.

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Werders Sterne im Advent - Märchenhafte Weihnachten in unserer Stadt

Der Duft von Zimt liegt in der Luft, Kinderaugen leuchten mit den Kerzen um die Wette und weihnachtliche Klänge stimmen langsam auf die schönste Zeit des Jahres ein. So auch in Werder (Havel).
Wer nach einem traditionellen Weihnachtsmarkt sucht, sollte unbedingt auf die Insel kommen. Vom 29. November bis 7. Dezember 2014 veranstaltet „Schultzen`s Siedlerhof“ bereits zum sechsten Mal seinen „Adventszauber“ auf dem Marktplatz der Inselstadt. An den Wochenenden erwartet Sie ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Bühnenprogramm.

Auf zur ersten „Stiefelmeile“ Unter den Linden!
Am ersten Adventswochenende laden die Geschäfte „Unter den Linden“ zur 1. Stiefelmeile ein. Parallel zum Weihnachtsmarkt gibt es während des verkaufsoff­enen Wochenendes für die Besucher eine ganz besondere Aktion:
Alle Kinder dürfen bei der „Stiefeljagd“, am 29. und 30. November, von 10 bzw. 13 Uhr bis 18 Uhr ihren linken Stiefel in einem der 12 teilnehmenden Geschäfte abgeben. Genau eine Woche später, am Nikolaus-Tag den 6. Dezember, von 10 – 16 Uhr, dürfen die Kleinen ihre Stiefel vollgefüllt mit Leckereien wieder abholen. Auf der mit Kerzen und Fackeln beleuchteten „Stiefelmeile“ warten zusätzlich viele weitere Aktionen, wie Stiefelweitwurf für Groß und Klein, Basteltische für Kinder, sowie leckere Gaumenfreuden auf die Besucher. Es gibt heiße Cocktails, Schwein am Spieß und leckere Wa­ffeln.
(Teilnehmende Geschäfte: Good Time, Modelust, Easy Jeans, Restaurant Limanie, Pulver & Blei, Surf & Sail, Werder Vital, Trenner Schuhe, Raum & Color, Blumen Ramm, Schule-Büro-Freizeit Karalus, Vodafone)

Das traditionelle „Adventsbrotbacken“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. An der Bockwindmühle in der Kirchstraße wird am Sonntag, den 30.November 2014 von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr „der Müller“ mit frisch gebackenem Brot und Glühwein die Besucher verwöhnen.

Im Kunst-Geschoss in der Uferstraße 10, kann die Ausstellung „2. Bestandsaufnahme Textilkunst und Kunsthandwerk“ vom 27.November 2014 bis 4.Januar 2015 besichtigt werden. Die Ausstellung hat außer zu den üblichen Öffnungszeiten auch am 1. Weihnachtsfeiertag und am 1. Januar (Neujahr) für Sie geöffnet. Am 29. und 30. Dezember öffnet der 6. Grafikmarkt in der Zeit von 13:00-18:00 Uhr im Schützenhaus, Uferstraße 10, Werder (Havel) –Inselstadt  seine Tore. Weit über Werders Grenzen hinaus ist der Grafikmarkt im Schützenhaus der Anziehungspunkt für Kunstbegeisterte.

Am 3.Dezember 2014 wird um 14 Uhr im Innenhof der HGW (Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder mbH), Am Markt 12 A, Werder (Havel) -Inselstadt zusammen mit der AG „Städte mit historischen Stadtkernen“ und dem RBB das 3. Adventskalendertürchen des historischen Adventskalenders geöffnet.





Vom Nikolaus empfohlen! - Himmlische Weihnacht mit Stefanie Hertel - Traditionelles Weihnachtskonzert der Stadt Werder (Havel) in der Heilig-Geist-Kirche

„Stefanie Hertel – Himmlische Weihnacht“ die warmherzige Vogtländerin, die auf mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung zurückblickt, wird das Publikum mit einem hundertprozentigen Livekonzert verzaubern.
Traditionelle Weihnachtslieder, wunderschöne Balladen, mehrstimmiger A Capella Gesang, Weihnachtsgeschichten und „Schmankerl“ werden mit kleiner Band und selbstverständlich mit Vater Eberhard Hertel präsentiert. Beginn ist am Sonntag, den 30. November 2014 um 18 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche. (Einlass ab 17 Uhr)
Das Konzert ist fast ausverkauft und es sind nur noch wenig Restkarten erhältlich.  

Der Werdersche Kunstmarkt findet in diesem Jahr zum zweiten Mal an den ersten beiden Adventswochenenden im Lendelhaus, Am Markt 21 in Werder (Havel) auf der Insel statt.

Zu viel auf einmal? Hier unser Tipp für einen gelungenen Adventsspaziergang über die Insel: Der Nachtwächter legt eine Extraschicht ein und führt alle Interessierten am 30. November und am 7. Dezember jeweils um 17 Uhr kostenlos über die Insel und weiß viel Weihnachtliches und Historisches aus Werder zu berichten. Treffpunkt ist vor dem Lendelhaus, Markt 21, Werder (Havel) - Inselstadt.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Einschränkungen auf der Neu Töplitzer Straße, OT Töplitz Bau einer neuen Bushaltestelle im Bereich Zugang zur Inselschule

Ab dem 10.11.2014 wird es für ca. 6-7 Wochen im o.g. Bereich zu Verkehrseinschränkungen kommen. Durch den Bau von Stellflächen, Buswartehäuschen und dem Übergang zur anderen Straßenseite wird die Fahrbahn während der Bauzeit auf ca. 3,50 m eingeschränkt. Wegen der Sichtbehinderungen wird eine erhöhte Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer erforderlich, um querende Schulkinder nicht zu gefährden.
Das Wartehäuschen wird voraussichtlich Mitte Dezember montiert. Die Arbeiten sollen bis zum 20.12.2014 abgeschlossen sein.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin


Seitenanfang

www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: