Archiv – Neuigkeiten 01.12. - 31.12.2015

Interessen-
bekundungs-
verfahren
„Bismarckhöhe“
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Bauvorhaben
Regenentwässerung
und Wegesanierung
Neuer Friedhof
Kemnitzer Straße
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Stadtsportbund
Werder (Havel)
bedankt sich
recht herzlich
bei Bürgermeisterin
Manuela Saß
Lesen Sie mehr ...
Grün Weiß Werder
HVB Pokal 2015
am 12.12.2015
Lesen Sie mehr ...
Information über die
Ablesung der
Wasserzähler 2015
Lesen Sie mehr ...
Termine
Laubentsorgung
Lesen Sie mehr ...




Interessenbekundungsverfahren „Bismarckhöhe“ Werder (Havel)

Gesucht werden Interessenten für die langfristige Verpachtung der Bismarckhöhe in Werder (Havel) zum Zwecke der Betreibung einer gastronomischen Einrichtung in der Stadt Werder (Havel).

Die Gewerbeeinheit besteht aus:


einem großen Saal für ca. 500 Gäste mit einer Fläche von 864 m²
der Möglichkeit von Außengastronomie


Das Objekt ist ein Einzeldenkmal in der Stadt Werder (Havel). Die gesamte Ausstattung einschließlich Kücheneinrichtung, technische Ausstattung zur Schankwirtschaft und die Ausstattung mit Tischen und Stühlen ist durch den möglichen Pächter vorzunehmen.
Der Interessent hat ein Konzept zur Weiterentwicklung der Bismarckhöhe in Werder (Havel) vorzulegen. Dieses Konzept muss die Finanzierung und einen Umsetzungsplan mit zeitlicher Bindung enthalten.
Der Pächter hat sämtliche Kosten für die lfd. Bewirtschaftung zu zahlen. Dazu zählen neben Energie, Versicherungen, etwaige Steuern, die laufende Instandhaltungskosten und für etwaige bauliche Maßnahmen.
Interessenbekundungen mit den nachstehenden Unterlagen sind schriftlich bis zum 30. November 2015 bei der Stadt Werder (Havel), Eisenbahnstrasse 13/14, 14542 Werder (Havel) Stichwort: „Bismarckhöhe“ in einem verschlossenen Umschlag einzureichen.

Der Interessent hat folgende Unterlagen beizufügen:

Führungszeugnis vom zukünftigen Betreiber / Geschäftsführer
Erklärung über die ordnungsgemäße Entrichtung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen“ – Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bei Zuschlagserteilung
SCHUFA-Auskunft
Nachweis zur Leistungsfähigkeit durch Eigenerklärung
Angebot zur Pachtdauer und Pachthöhe auf Grundlage des Konzeptes zur Weiterentwicklung
Entwurf Pachtvertrag
Konzept zur Weiterentwicklung der Bismarckhöhe inkl. Finanzierung und Umsetzungsplan mit Zeitangaben (dauerhafte Zielsetzung, inhaltliche Umsetzung und organisatorische Durchführung, prioritäre Zielgruppe, Erläuterung der methodischen Ansätze, Arbeits- / Zeit- und Veranstaltungsplan; Übersicht etwaiger Kooperationspartner)
Selbstdarstellung
Erklärung, dass Insolvenzgründe nicht vorliegen und eine Insolvenz nicht droht
Nachweis der Ortsbesichtigung

Unterlagen wie Grundrisse, Lagepläne und technische Ausstattung können gegen Unterzeichnung einer Vertraulichkeitserklärung bei Frau Gudrun Thonicke (Tel. 03327/783-321 zu den üblichen Geschäftszeiten) abgefordert werden. Weiterhin ist bei Angebotsabgabe der Nachweis zu erbringen, dass eine Ortsbesichtigung stattgefunden hat. Der Termin kann mit Frau Gudrun Thonicke vereinbart werden.

Bewertungskriterien:

Pachtzins: 30 %
Konzeption zur Weiterentwicklung: 70 %

Angaben zum Verfahren:

Das hier zum Tragen kommende Interessenbekundungsverfahren ist lediglich eine öffentliche, für die Stadt Werder (Havel) unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots und keine Ausschreibung nach den Regeln des für öffentliche Ausschreibungen anwendbaren Vergaberechts. Die Stadt Werder (Havel) behält sich die volle Entscheidungsfreiheit vor, ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen eine Verpachtung erfolgt. Insbesondere behält es sich auch vor, das Verfahren ohne Angabe von Gründen zu ändern oder zu beenden.

Interessenbekundungsverfahren
Es besteht der Vorbehalt seitens der Stadt das Verfahren jederzeit einzustellen ohne dass hierdurch Ansprüche potenzieller Interessenten geltend gemacht werden können
Es erfolgt keine Erstattung etwaiger Kosten
Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme am weiteren Verfahren
Es leiten sich keine Ansprüche ab für den Fall, dass eine Vergabe nicht oder in anderer Art und Weise erfolgt
Es werden unvollständige und verspätet eingehende Angebote unberücksichtigt bleiben


Christian Große
1. Beigeordneter

Seitenanfang


Bauvorhaben Regenentwässerung und Wegesanierung Neuer Friedhof Kemnitzer Straße, Werder (Havel)

Die Bauarbeiten für die Regenentwässerung und die Wegesanierung des Hauptweges zur Feierhalle wurden am 10.12.2015 nach 14 Wochen Bauzeit beendet.

Um das anfallende Regenwasser des Friedhofsweges und der Dachflächen der Feierhalle kontrolliert abzuleiten, wurden zwei Versickerungsanlagen mit einer Gesamtgröße von ca. 50 m³ und die dafür notwendigen Zuleitungen und Rinnen gebaut.

Der Hauptweg vom Tor in der Kemnitzer Straße bis zur Feierhalle wurde befestigt, ebenso der Weg jeweils rechts und links der Feierhalle und auch der Weg auf der Rückseite. Insgesamt wurden ca. 700 m² Betonpflaster gelegt und 270 m Granitborde verbaut. Zur Abgrenzung der Urnengemeinschaftsanlage wurden 65 Heckenpflanzen gesetzt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betrugen 174.000,00 EURO.

Alle während der Bauarbeiten gesperrten Zugänge sind wieder benutzbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang


Werderaner FC informiert:

Werders 1. Männer überwintern auf dem 8. Tabellenplatz und ließen sich im letzten Spiel 2015 „klassisch“ auskontern

„Es ist keine Frage, Sachsenhausen hat verdient, aber um ein Tor zu hoch gewonnen. Wir hatten auch unsere Möglichkeiten, doch uns fehlt ein Knipser der aus den sich bietenden Chancen einfach mal ein Tor macht. Das hat uns in der Hinrunde den einen oder anderen Punkt gekostet“, resümierte André Kather nach dem letzten Punktspiel seiner Jungs im Jahr 2015.

Mit 5 Siegen, 4 Unentschieden und 6 Niederlagen überwintern die Werderaner auf dem 8. Tabellenplatz in der Brandenburgliga. Werders Trainer und sein Co. Martin Nitzschke mussten im letzten Spiel der Hinrunde die komplette Abwehr umbauen, da Mike Fricke, Ondrej Suchacek, Aaron Eichhorn und Martin Blondzik nicht dabei sein konnten. Doch in der ersten Halbzeit spielten die Blütenstädter gut mit und hätten sogar in der 7. Minute durch Dima Ronis in Führung gehen können. Nach schöner Vorarbeit von Florian Neuschäfer – Rube, setzte Ronis den Ball an den Pfosten. Bereits nach zwanzig Minuten musste Werders Abwehr erneut umgestellt werden, da Sebastian Mellin, der sonst in Werders 2. Mannschaft verteidigt, verletzungsbedingt raus musste. So musste Kapitän Thomas Schultz in die Viererkette und fehlte als Antreiber im Mittelfeld. Der TuS wurde nun stärker und versuchte es immer wieder über die linke Seite, wo Philipp Pönisch mit seinen Flanken Torjäger Andor Müller und Christopher Groll im Zentrum suchte. Groll hatte dann auch in der 24. Minute die Riesenmöglichkeit zur Führung, scheiterte aber am mitspielenden Torwart Henze. Werder versteckte sich aber nicht, versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen und hatte eine weitere Möglichkeit durch Felix Thoß, der die Eingabe von Patrick Habler nur um ein paar Zentimeter verpasste. Kurz vor der Pause schlugen dann die Hausherren zu und wieder über Werders rechte Abwehrseite kommend, bediente Pönisch seine Mitspieler Müller (43.), der mit seinem präzisen Kopfball Henze keine Abwehrchance ließ.



Werder hatte mit Beginn der zweiten Hälfte mehr Ballbesitz, doch um zum Torerfolg zu kommen, fehlte im entscheidenden Moment die Genauigkeit. Vielleicht hätte die Begegnung einen anderen Verlauf genommen, wenn Habler (57.), der allein auf Keeper Jarling zusteuerte, den Ausgleich erzielt hätte. Doch so wurde der WFC im direkten Gegenzug mustergültig ausgekontert und der agile Pönisch erhöhte auf 2:0. Nur sieben Minuten fast eine Kopie des zweiten Gegentreffers. Werder verliert im Aufbauspiel den Ball, Sachsenhausen schaltet sofort um und Pönisch braucht nur noch den Fuß hinzuhalten. Zwar setzte Ronis in der 87. Minute noch einen Freistoß an den Pfosten, doch da war die Begegnung längst entschieden. „Wir hätten gern noch etwas aus Sachsenhausen mitgenommen, um uns zum Weihnachtsfest zu belohnen. Nun sollen die Spieler die freie Zeit zum regenerieren und fit werden nutzen, um gestärkt in die Rückrunde zu gehen, freuen sich Trainer Kather und Nitzschke auf ein paar freie Tage. Am 16. Januar werden Werders Kicker beim 21. Potsdamer Hallenmasters in der MBS Arena mit dabei sein, wenn um 17:00 Uhr der Anstoß ertönt.



WERDER: Henze – Brüllke (61. Heller), Mellin (20. Thoß), Mazurkiewicz – Plaue (87. Jurkschat), Neuschäfer – Rube, M. Schmidt, Schultz, Habler - Ronis
Trainer: A.Kather/ M.Nitzsche
Schiedsrichter: Arvid Maron (Berlin) – Z: 196

Der Vorstand des Werderaner FC 1920 e.V. wünscht allen Vereinsmitgliedern, seinen Sponsoren, den Fans und deren Familien, eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2016.

Alle weitere Informationen und Termine des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. finden Sie unter www.werderanerfc.de.

gez. Klaus – Dieter Bartsch

Seitenanfang


Stadtsportbund Werder (Havel) bedankt sich recht herzlich bei Bürgermeisterin Manuela Saß

Am 18.11.2015 feierte unsere Bürgermeisterin Manuela Saß ihren 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass wünschte Sie sich, statt Blumen und Geschenke, von den Gratulanten, dass für die Kinder – und Jugendarbeit des Stadtsportbunds Werder (Havel) e.V. gespendet werden sollte. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport, sowie Verwandte, Bekannte und Freunde gratulierten unserem Stadtoberhaupt zum Ehrentag, überbrachten Geschenke und Spenden, so dass eine stolze Summe zusammen kam. Bisher sind 1500,-€ an den Stadtsportbund überreicht worden. Im Namen des Vorstandes des Stadtsportbunds Werder (Havel) e.V., möchte ich mich recht herzlich bei der Bürgermeisterin Manuela Saß für die tolle Idee und bei den zahlreichen Spendern für die großzügige Unterstützung bedanken. Vielen Dank!!!

gez.: Bartsch
Vorsitzender des Stadtsportbundes
Werder (Havel) e.V.

Stadtsportbund wünscht allen Vereinen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016

Der Vorstand des Stadtsportbund Werder (Havel) e.V. wünscht allen Vereinen und dessen Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Weiterhin bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit unseren Vereinen, bei der Stadt Werder (Havel) und den zahlreichen Sponsoren für die tolle Unterstützung im Sportjahr 2015.

Der Vorstand des SSB Werder (Havel)

Seitenanfang


Männermannschaft des HV Grün Weiß Werder - Turnier um den HVB Pokal 2015

Nun schon drittenmal in Folge nimmt am kommenden Samstag, den 12.12.2015 die Männermannschaft des HV Grün Weiß Werder am Final Four Turnier um den HVB Pokal 2015 teil. Die Werderaner Handballer wollen möglichst den Triumph des Pokalgewinns 2014 auch in diesem Jahr wiederholen. Dazu brauchen sie die Unterstützung der zahlreichen Fans aus Werder und Umgebung.



Wir rufen Sie / Euch auf, unterstützt das Team aus der Blütenstadt Werder bei diesem Vorhaben und nimmt an diesem sportlichen Höhepunkt des Jahres 2015 in der MBS-Arena in Potsdam teil. Die Mannschaft wird es euch mit hervorragenden sportlichen Leistungen danken.

Vorstand des HV Grün Weiß Werder

Seitenanfang


Information des WAZV Werder-Havelland über die Ablesung der Wasserzähler 2015 in seinem Verbandsgebiet

Sehr geehrte Bürger,

für das Abrechnungsjahr 2015 erfolgt die Ablesung des Zählerstandes Trinkwasser teilweise durch Sie selbst; dies bedeutet, Sie erhalten im Monat November eine Ablesekarte mit Antwortkarte vom Verband zugeschickt. Den Stand/Verbrauch, ohne Kommastelle, lesen Sie auf Ihrem Wasserzähler ab und tragen den Wert in die auf der Karte vorgesehenen Kästchen ein, zur Abrechnung kommen nur ganze m³. Die Zählernummer ist auf Ihrer Karte aufgedruckt. Wenn Sie einen Gartenwasserzähler angemeldet haben, lesen Sie bitte auch diesen ab und tragen den Wert, wieder ohne Kommastelle, in die Karte ein. Die Antwortkarte brauchen Sie dann nur noch bis zum angegebenen Termin in den Briefkasten stecken; wir bezahlen das Porto.




Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr wieder Ableser von uns beauftragt, die Trinkwasser- und Gartenwasserzähler im Dezember abzulesen. Die Termine werden im November 2015 in den Amtsblättern der jeweiligen Mitgliedsgemeinden veröffentlicht. Die Ableser werden vom Zweckverband legitimiert und haben diese Vollmacht sichtbar zu tragen, die im Zusammenhang mit dem Personalausweis gültig ist. Trifft der Ableser den Kunden nicht an, hinterlässt dieser eine Karte zur Selbstablesung, die an den WAZV zurück zu senden ist. Sie können den Zählerstand auch telefonisch, per Fax oder E-Mail mitteilen.

Ein Formular zur Meldung Ihres Zählerstandes finden Sie zum Ausdrucken/Ausfüllen auf unserer Internet-Seite www.wazv.de unter Zählerstanderfassung. Für den Fall, dass uns kein Zählerstand bekanntgeben wird, erfolgt die Schätzung des Zählerstandes. Wir bitten Sie deshalb, im eigenen Interesse, die Zählerstände bis zum angegebenen Termin mitzuteilen.

Sollten Sie Fragen haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Sie erreichen Ihre Ansprechpartner unter folgenden Rufnummern: 03327 7375-12 bzw. 03327 7375-17.

Die Zusendung der Abrechnungsbescheide für das Abrechnungsjahr 2015 erfolgt im Monat Januar 2016. Bei Zahlungsproblemen setzen Sie sich bitte unverzüglich mit uns in Verbindung. Lassen Sie auf keinen Fall den Bescheid unbeachtet liegen, da dies kostenintensive Folgen nach sich ziehen kann.

Nutzen Sie die Zählerablesung auch dazu, Zähler und Leitungen winterfest zu machen. Sie ersparen sich damit Ärger und Geld.

Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis.

Ihr WAZV Werder-Havelland

gez. Gärtner
Geschäftsführerin

Information des WAZV als PDF-Datei


Seitenanfang


Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Werder (Havel)

Im Zeitraum vom 24.10.2015 bis 12.12.2015 wird in Straßen mit alleeartigem Baumbestand die Laubentsorgung durch die Firma RUWE im Auftrage der Stadt Werder (Havel) durchgeführt.

Das geharkte Laub ist frei von Astholz und sonstigem Unrat im Baumstreifenbereich auf Haufen zu den Entsorgungsterminen zu deponieren.

Entsorgungstermine:
24.10.2015, 30.10.2015, 14.11.2015, 28.11.2015, 12.12.2015
(Abweichungen sind möglich)

Folgende Straßenzüge werden abgefahren:

Potsdamer Straße (Polizei – Schule)
Eisenbahnstraße
Phöbener Straße bis Bahnübergang
Elsastraße
Am Zernsee
Plantagenplatz
Bahnhofsvorplatz
Kesselgrundstraße
Kemnitzer Straße und Kemnitzer Chaussee bis Ernst-Haeckel-Gymnasium
Carmenstraße
Unter den Linden
Uferstraße
Mühlenbergstraße und Am Mühlenberg
Lindenstraße
Berliner Straße von Strengbrücke bis Glindower Eck und weiter bis Ortsausgang Glindow in Richtung Brandenburg
Puschkinstraße
OT Glindow, Klaistower Straße, Dr.- Külz - Straße


OT Bliesendorf, Dorfstraße und Anger jeweils nur am 14.11.2015 und 12.12.2015.

In den Ortsteilen Plötzin, Kemnitz, Töplitz und Phöben wird je ein Sammelplatz für das Laub von kommunalen Straßenbäumen festgelegt und mit einem Schild gekennzeichnet.

Die Entsorgungstermine sind jeweils sonnabends. Bei geringem Laubanfall können Entsorgungstermine geändert werden.

gez.
Manuela Saß
Bürgermeisterin

Seitenanfang

www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: