Archiv – Neuigkeiten 01.02. - 28.02.2013

Brand in der
Eisenbahnstraße
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Weiterer
Ausbau der
Eisenbahnstraße
Lesen Sie mehr ...
Vorlesewettbewerb
2012/2013
Lesen Sie mehr ...
Das Fundbüro
teilt mit
Lesen Sie mehr ...
Werder (Havel) begrüßt
seine „Früchtchen“
Lesen Sie mehr ...
Werderaner FC
informiert
Lesen Sie mehr ...
Am 23. Februar
ist Handballtag
in Werder!
Lesen Sie mehr ...
Einladung
zur Sitzung
des Hauptausschusses
am 21.02.2013
...als PDF-Datei
Einladung
zur Sitzung
des Ausschusses
für Wirtschaft
und Finanzen
am 20.02.2013
...als PDF-Datei
Stadtkasse
geschlossen
Lesen Sie mehr ...
Einladung
zur Sitzung des
Ausschusses für Soziales, Bildung,
Kultur und Sport
am 19.02.2013
...als PDF-Datei
Einladung
zur Sitzung
des Ortsbeirates
Bliesendorf
am 14.02.2013
...als PDF-Datei
Ein Weltbürger in
Werder (Havel)
Lesen Sie mehr ...
Stadt Werder (Havel)
präsentiert
Hertha BSC
gegen
Union Berlin
Lesen Sie mehr ...
Stadtsportbund
würdigt seine
erfolgreiche und
verdienstvolle
Sportler 2012
Lesen Sie mehr ...
Bewerberinnen
für das Amt
der Baumblütenkönigin
2013/2014
gesucht
Lesen Sie mehr ...



Brand in der Eisenbahnstraße

Feuerwehr Werder (Havel)

Am 31. Januar 2013 gegen 07.10 Uhr brannte eine Wohnung sowie Teile des Dachstuhls in der Werderaner Eisenbahnstr. 203. Die Hauseigentümer Monika Hermann und Ulrich Ertelt vom Werderaner Architektenbüro „planstudio“ nahmen dies zum Anlass um sich am 12. Feb. 2013 bei allen beteiligten Kameraden aus Werder, Glindow, Töplitz und Derwitz ausdrücklich zu bedanken. Insbesondere zeigten Sie sich hoch erfreut, dass aufgrund der Schnelligkeit und Professionalität nicht noch mehr Schaden durch den Brand angerichtet wurde sowie der Schaden für die Bausubstanz und die Mieter in Grenzen gehalten werden konnte. Leider ist dennoch ein sechsstelliger Schaden entstanden. Wir bedanken uns auf diesem Weg bei Frau Hermann und Frau Ertelt für die Aufmerksamkeiten und möchten die Werderaner Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit in den jeweiligen Ortsfeuerwehren ermuntern, denn der Schutz des Einzelnen hängt vom Engagement aller ab.

gez.
Stephan Kranig
stellv. Ortswehrführer


Seitenanfang


Werderaner FC informiert: Rückrundenstart vertagt - Werders 1. Männer starten nun am 02.03.2013 mit einem Heimspiel in die Rückrunde

Der Wintereinbruch mit starkem Schneefall sorgte am vergangenen Wochenende dafür, dass fast alle Punktspiele auf Kreis- und Landesebene abgesagt werden mussten und sich der geplante Rückrundenstart verzögerte. Auch das Spiel der 1. Männermannschaft beim FC Strausberg fiel den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer. Glück hingegen hatten die Kicker von Werders 2. Männermannschaft in zweifacher Sicht, da der Kunstrasenplatz bei Fortuna Babelsberg II spielfähig war und der Rückrundenstart mit einem 0:3 Auswärtssieg bestens gelang (Tore: 0:1 Henrik Drews (62.), 0:2 Patrick Schmidt (78.), 0:3 Thomas Schulz (83.). Nun hoffen Fans und Spieler des Werderaner FC auf Wetterbesserung und Bespielbarkeit der Plätze, so dass es nun auch bei den 1. Männern am Samstag, den 02.03.2013 endlich losgehen kann. Dabei treffen die Kicker von Sven Thoß in Werder (Havel) auf Aufsteiger FC Hennigsdorf 98, der momentan auf dem 16. Tabellenplatz steht. Dennoch keine leichte Aufgabe für Werders Team, da sich der Gegner in der Winterpause mit einigen Neuzugängen verstärkt hat. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Arno-Franz-Sportplatz.

Eine Woche darauf hat unsere 1. Männer erneut Heimrecht und empfängt am Samstag, 09.03.2013 um 15:00 Uhr auf dem Arno-Franz-Sportplatz in Werder (Havel) den Tabellenführer der Brandenburgliga den TuS 1896 Sachsenhausen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn uns die Fans aus Werder (Havel) und Umgebung bei den beiden Heimspielen lautstark unterstützen“, hofft Trainer Thoß auf eine tolle Kulisse.

Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e. V. am Freitag, dem 22.03.2013

Wie bereits berichtet, findet am Freitag, dem 22.03.2013 um 19:00 Uhr die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand alle aktiven und passiven Mitglieder einladen möchte. Es steht die Wahl des erweiterten Vorstandes für die nächsten 2 Jahre auf der Tagesordnung. Anträge auf Satzungsänderungen sind (gem. Satzung, § 21) mindestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen. Sonstige Anträge für die Mitgliederversammlung müssen (gemäß der Satzung, § 8, Abs. 9) 7 Tage vor derselben beim Vorstand vorliegen. An diesem Abend haben laut Satzung alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, uneingeschränktes Stimmrecht.

Nachstehend die Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Beschlussfassung der Tagesordnung
Anträge
4. Wahl des Tagespräsidiums
5. Rechenschaftsberichte
6. Finanzbericht
7. Bericht der Revisionskommission
8. Anträge vortragen
PAUSE
9. Diskussion
10. Beschlussfassung
11. Entlastung des erweiterten Vorstandes
  a) Revisionskommission
  b) Schiedsrichterobmann
  c) 2. Geschäftsführer
  d) stellvertretender Nachwuchsleiter
12. Auszeichnungen
13. Wahl der Wahlkommission
14. Wahl erweiterter Vorstand
  e) Revisionskommission
  f) Schiedsrichterobmann
  g) 2. Geschäftsführer
  h) stellvertretender Nachwuchsleiter
15. Verschiedenes
16. Schlusswort


In Anbetracht der Bedeutung der Versammlung, bitten wir um eine rege Teilnahme und Diskussion.

Alle weitere Informationen und Termine des Werderaner FC Viktoria 1920 e. V., finden Sie unter www.werderanerfc.de.

gez. Klaus – Dieter Bartsch


Seitenanfang


Weiterer Ausbau der Eisenbahnstraße

Mit dem 06.03.2013 werden Verkehrseinschränkungen für den Ausbau der Eisenbahnstraße zwischen Gartenstraße und Adolf-Damaschke-Str. wirksam. Der Verkehr wird dann auf der Eisenbahnstraße einspurig aus Richtung Bahnhof in Richtung Zentrum geführt. In der Gegenrichtung wird die Adolf-Damaschke-Str. zwischen Eisenbahnstraße und Gartenstraße zur Einbahnstraße. An der Einmündung Adolf-Damaschke-Str. steht ein Abzweig zum Richtungswechsel zur Verfügung. Die Gartenstraße wird während der Bauarbeiten zur Sackgasse.
Fußgänger können einen Gehweg an der Eisenbahnstraße weiter benutzen. Die Anlieger werden gebeten ihre Fahrzeuge auf den Grundstücken abzustellen, oder als Ausweich die Fläche neben dem Neubau der Rettungswache in der Adolf-Damaschke-Str. zu nutzen.
Die Bauarbeiten werden im Auftrag des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg durch eine Arbeitsgemeinschaft unter Leitung der Eurovia VBU mit Sitz in Michendorf realisiert.
Wir bitten Sie, sich auf die veränderte Verkehrsführung einzustellen.

Manuela Saß
1. Beigeordnete


Seitenanfang


Vorlesewettbewerb 2012/2013:
Regionalentscheid des Kreises Potsdam-Mittelmark in der Stadtbibliothek Werder (Havel)


Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde: Hunderttausende lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen haben sich auch in diesem Schuljahr am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt, in über 7.200 Schulen wurden im vergangenen Herbst die besten Vorleserinnen und Vorleser gekürt. Jetzt gehen die Schulsieger in den regionalen Entscheiden der Städte/Landkreise an den Start.

Der Regionalentscheid für den Kreis Potsdam-Mittelmark findet am Mittwoch, 20.Februar 2013, um 14.00 Uhr in der Stadtbibliothek in der Brandenburger Str. 1 a in Werder (Havel) statt. Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind dem Verband zentrale Anliegen. Mehr als 600.000 Kinder aller Schularten beteiligen sich jährlich am Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale im Juni 2013. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Die erfolgreiche Leseförderungsaktion will Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren, Einblicke in die Vielfalt der aktuellen und klassischen Kinder- und Jugendliteratur vermitteln und zum gegenseitigen Zuhören sensibilisieren. Beim Vorlesewettbewerb machen Kinder die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und neue Horizonte eröffnen.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Das Finale der Landesbesten findet im Juni 2013 statt.

Weitere Informationen:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels: 069 / 1306-368,
E-Mail: info@vorlesewettbewerb.de

Der aktuelle Stand des 54. Vorlesewettbewerbs sowie alle Termine und Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

gez.
in Vertretung
Manuela Saß
Bürgermeister


Seitenanfang


Das Fundbüro teilt mit:

Folgende Gegenstände wurden seit dem 15.01.2013 als Fundsache abgegeben

2 Rucksäcke Fundort: Adolf-Damaschke-Straße
1 Geldbörse Fundort: Hoher Weg
1 Geldbörse Fundort: Eisenbahnstraße/Adolf-Damaschke-Straße
(schwarzer Weg)

Für die Herausgabe von Fundsachen gilt grundsätzlich, dass das Eigentum an den entsprechenden Gegenständen nachgewiesen werden muss.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Fundbüro unter: 03327/783222

gez. in Vertretung
Manuela Saß
Bürgermeister


Seitenanfang


Werder (Havel) begrüßt seine „Früchtchen“

Seit diesem Jahr begrüßt der Bürgermeister der Stadt Werder (Havel) die neugeborenen Erdenbürger unserer Stadt mit einer ganz besonderen persönlichen Grußkarte.

Das Layout der exklusiven Grußkarte wurde vom Werderaner Künstler Frank W. Weber gestaltet.

In der Grußkarte befindet sich auch eine Information für die Eltern, dass im Bürgerservice im Schützenhaus ein Eltern-Ordner bereit liegt. Dieser Ordner wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Verfügung gestellt und wurde für die Eltern der Stadt Werder (Havel) noch etwas erweitert. Dort finden sie wichtige Ansprechpartner und Zuständigkeiten wie z.B. Fragen zum Thema Eltern- oder Kindergeld, Angebote für eine Tagespflege oder Kindertagesstätten u.a.

Die Stadt Werder (Havel) hofft damit den jungen Eltern die ersten Schritte ein wenig zu erleichtern.

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete


Seitenanfang


Werderaner FC informiert: Werders 1. Männer starten am 23.02.2013 beim Tabellenzweiten FC Strausberg in die Rückrunde

Die Spieler der 1. Männer des Werderaner FC stehen, trotz der widrigen Witterungsbedingungen und der damit verbundenen schlechten Platzverhältnisse, inmitten der Vorbereitung auf die Rückrunde ihrer zweiten Brandenburgliga – Saison. Mit 6 Siegen, 4 Unentschieden und 6 Niederlagen rangieren die Kicker von Trainer Sven Thoß nach Abschluss der Hinrunde mit 22 Punkten auf einem achtbaren 9. Platz in der Tabelle. Trotz der guten Platzierung darf man sich aber nicht blenden lassen und muss das Hauptaugenmerk auf den Klassenerhalt richten, da in dieser Saison bis zu vier Mannschaften in die Landesliga absteigen können. Zwar sind aufgrund der Witterungslage die Voraussetzungen zur optimalen Vorbereitung nicht die Besten, dennoch konnten mehrere Testspiele, mit unterschiedlichen Ergebnissen, absolviert werden. So unterlagen die Werderaner das erste Testspiel beim Landesklassenvertreter SV Babelsberg 03 III mit 2:0 Toren. Bei den Potsdamer Kickers 94, die ebenfalls in der Landesklasse kicken, konnte mit 0:5 gewonnen werden, und beim Oberligisten RSV Waltersdorf 09 gab es einen unerwarteten 2:3 Sieg. Der letzte Test für die am 23.02.2013 beginnende Rückrunde findet am Dienstag, den 19.02.2013 um 19:30 Uhr beim Oberligisten FSV 63 Luckenwalde statt. In der Winterpause hat sich der Kader der Werderaner verändert, da einige Spieler den Verein verlassen haben. Lucas Kemmesies wechselte zum Ligakonkurrenten 1. FC Frankfurt (Oder), Jurek Brüggen zog es für ein Jahr ins Ausland und Dennis Knoblauch wird in Zukunft für den Landesklassenvertreter Fortuna Babelsberg spielen. Um die 2. Halbserie erfolgreich zu bestehen und den Kader aufzustocken, wird Trainer Sven Thoß talentierten Spielern aus der zweiten Mannschaft und den A Junioren eine Chance geben. Nun hoffen alle Fußballfans in Werder (Havel) und Umgebung, dass am 23.02.2013 endlich die Rückrunde startet, wobei für Werders Kicker gleich ein ganz schweres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten FC Strausberg auf dem Spielplan steht. Sollten es die Platzverhältnisse zulassen, wird die Begegnung um 15:00 Uhr in der Energie Arena – Wriezener Straße 30- angepfiffen. Der Verein bietet die Möglichkeit beim Auswärtsspiel in Strausberg live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen.

Der Bus fährt am Samstag um 12:00 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt 5,00 EUR. Eine Woche darauf hat die 1. Männermannschaft Heimrecht und empfängt am Samstag, 02.03.2013 um 15:00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) den Aufsteiger FC 98 Hennigsdorf. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung bei den Auftaktspielen unterstützen.

Bitte vormerken  - Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e.V. am Freitag, dem 22.03.2013

Die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. findet am Freitag, dem 22.03.2013 um 19:00 Uhr im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand schon jetzt alle aktiven und passiven Mitglieder einladen möchte. Der Vorstand wird  an diesem Abend Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2012 ziehen und über die anstehenden Aufgaben im Jahr 2013 berichten. Des Weiteren steht die Wahl des erweiterten Vorstandes für die nächsten 2 Jahre auf der Tagesordnung. Entsprechend der Satzung haben alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, an diesem Abend uneingeschränktes Stimmrecht. In Anbetracht der Bedeutung der Versammlung, bitten wir um eine rege Teilnahme und Diskussion.

Die Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung wird zeitnah unter www.werderanerfc.de bekanntgegeben.

gez. Klaus – Dieter Bartsch


Seitenanfang


Am 23. Februar ist Handballtag in Werder!

Am Samstag, den 23.02. 2013 finden in der Sporthalle am Ernst Haeckel- Gymnasium zahlreiche Heimspiele des Handballvereins Grün Weiß Werder statt.

12.00 Uhr Kreisliga männl. Jugend B AK 14-16 Werder - Ludwigsfelder HC

14.00 Uhr Landesliga Nord-West Männer Werder II – HC Neuruppin II

16.00 Uhr Brandenburgliga Frauen Werder – HSV Falkensee

18.30 Uhr Brandenburgliga Männer Werder I – FSV Forst Borgsdorf


Von herausragender Bedeutung wird dabei das Spitzenspiel der Brandenburgliga der Männer gegen den Tabellendritten den FSV Forst Borgsdorf sein. Die Gastmannschaft ist Aufsteiger und Überraschungsmannschaft der Liga. Sie kann sich mit 7 Minuspunkten hinter Werder zwar kaum noch Hoffnung auf den Durchmarsch in die nächst höhere Liga machen, ist aber mit zahlreichen leistungsstarken Spielern sehr gut besetzt.“Mit einen Erfolg gegen Borgsdorf“, so der Trainer von Grün Weiß, Christian Pahl, “ könnten wir unseren 1. Platz in der Tabelle weiter festigen und einen Meilenstein in Richtung des ersehnten Aufstiegs in die Oberliga machen. Wir müssen in diesem Spiel auf sehr hohen Niveau spielen, wollen wir die bisherige makellose Auswärtsbilanz der Borgsdorfer durchbrechen“.

An gleicher Stelle spielt die Frauenmannschaft von Werder im Brandenburgligaspiel gegen den HSV Falkensee. Die Frauenmannschaft von Werder will in diesem Spiel ihrer Favoritenrolle gerecht werden und im Kampf um einen vorderen Tabellenplatz weitere Punkte gut machen.

Die Reserve der Grün Weißen spielt in der Landesliga Nord West der Männer gegen die Reservemannschaft des HC Neuruppin. In diesem Spiel wird sich der neue Trainer Matthias Lessig erstmals den Werderaner Anhang präsentieren. Die Zweite möchte durch einen Sieg in diesem Spiel ihren dritten Tabellenplatz festigen.

Auch der Nachwuchs ist an diesem Tag aktiv. Die Jugendmannschaft der AK 14-16 von Rene Böhme trifft auf die Mannschaft vom Ludwigsfelder HC.
Alle Mannschaften freuen sich über zahlreiche Zuschauer !

Weitere Info unter www.handball-werder.de

Stefan Demuth

Allerdings ist Borgsdorf gerade erst aufgestiegen und trotzdem dritter und hat einen sehr guten Kader. Kurz vor Weihnachten ist ihr Spielmacher nach Altlandsberg gewechselt, was dazu führte, dass die Mannschaft noch enger zusammen gerückt ist und seit dem ungeschlagen ist. Sie spielen eine harte kompakte Abwehr und haben einen Angriff mit viel Durchschlagskraft. Mit Sicherheit ist dieses Spiel ein Meilenstein auf dem Weg, den Aufstieg zu realisieren.


Seitenanfang


Stadtkasse geschlossen

Aus technischen Gründen muss die Stadtkasse der Stadt Werder (Havel) am 8. Februar 2013 geschlossen bleiben.
Ab Montag 11.2.2013 ist diese wieder zu den bekannten Sprechzeiten geöffnet.

gez.
Manuela Saß
1. Beigeordnete

Seitenanfang


Ein Weltbürger in Werder (Havel)
Doppelausstellung in der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS




Alle bisherigen Doppelausstellungen in der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS waren kuratorisch so konzipiert, dass die Werke der Künstler gestalterisch in einem räumlichen Konzept verschmolzen. Mit dieser Ausstellung werden erstmals neue Wege beschritten. Mit klarer Raumtrennung werden zwei Ausstellungen präsentiert, die vordergründig wenig miteinander zu tun haben.

Der Berliner Künstler und Kunstpädagoge Gerhard Graf (1883 bis 1958) lebte von 1926 bis 1948 in Werder (Havel). Er wählte das damals noch sehr ländliche Refugium „Am Plessower See“ als Wohn- und Arbeitsort.
Sein Wohnhaus mit separatem Atelier, die landschaftlich-gärtnerische Gestaltung zwischen den Gebäuden und zum Plessower See hin waren in dieser Zeit eine beachtenswerte architektonische Gesamtleistung. Dieses Ensemble wurde in verschiedenen Architektur und Gartenzeitungen mit Bildbeispielen besprochen.
Gerhard Graf, Studienrat am Grunewald-Gymnasium in Berlin, war ein weltoffener Künstler. In seinem bildnerischem Repertoire finden sich neben Darstellungen der großen Metropolen auch Arbeiten, die das ländliche Sujet in Werder (Havel) darstellen. In seinen urbanen Bildinhalten ist der Mensch immer in die Darstellung integriert. Seine bisweilen recht staffagehafte Darstellung der Menschen, wie sie in Architekturentwürfen üblich ist, verschmilzt mit seinem großzügigen Malstil zu einer Einheit. Seine verschiedenen Maltechniken, ob Öl- oder Gouachemalerei, zeigen eine ausgeprägte künstlerische Handschrift mit gekonnten atmosphärischen und ausgewogenen Lichtdarstellungen. Die Gerhard Graf Präsentation in der Stadtgalerie ist historien-, baugeschichtliche-, heimatgeschichtliche und Kunst-Ausstellung zugleich.

Monika Arlt (Jahrgang 1945), hat sich neben der Tuschmalerei einer Technik verschrieben, die auf Grund moderner digitaler Voraussetzungen bereits als unzeitgemäß bezeichnet werden kann. Sie findet im Fotosiebdruck ihre Ausdrucksmöglichkeit. Die bildlich gleiche Serie wird von ihr negiert. Jedes gedruckte Blatt ist ein Unikat.
In ihren Drucken zum Thema Baumblüte stehen das Knorrige, Statische, Alte, farblich gestalterisch neben den jungen, frischen, zarten Blüten. Alt versus Jung, Beständiges versus Vergängliches. In diesen Arbeiten kommt sie der japanischen Verehrung der Kirschblüte sehr nahe. Mit ihren Drucken von Christian Morgenstern geht sie in Kontext zu den Serien von Andy Warhol. Somit nimmt sie das Prinzip der Serie zwar auf, diese besteht jedoch in der farblich variierenden Darstellung und Verschmelzung zu einem Bildblock.
Die Berlinerin Monika Arlt hat die Stadt Werder (Havel) OT Kemnitz zu ihrem Zweitwohnsitz gewählt. Diese „Landflucht“ von Berlin an den Plessower See hat sie mit Gerhard Graf gemeinsam.

Der Kurator Frank W. Weber bedankt sich ausdrücklich bei allen Beteiligten für die Aufgeschlossenheit zu diesem Ausstellungskonzept.

KUNST-GESCHOSS – Die Stadtgalerie im Schützenhaus Werder (Havel),
Ausstellung vom 9. Februar bis 24. März 2013,
Vernissage am Donnerstag, 7. Februar 2013, um 19 Uhr.
Geöffnet Donnerstag, Samstag und Sonntag von 13-18 Uhr
www.kunst-geschoss.de

gez.: Manuela Saß
1. Beigeordnete


Seitenanfang


Stadt Werder (Havel) präsentiert sich im Atrium des Olympiastadions beim Spiel der 2. Bundesliga von Hertha BSC gegen Union Berlin

Die Stadt Werder (Havel) wird sich am 11.02.2013 im Atrium des Olympiastadions präsentieren. Beim Bundesligaspiel von Hertha BSC gegen den 1. FC Union Berlin wird die Blütenstadt den Besuchern Werderaner Produkte wie Wein, Käse, Liköre, Marmelade, Säfte, Äpfel und Ketchup zur Verkostung anbieten.

In Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro gibt es für die Gäste des Bundesligaspiels reichlich Informationsmaterial über unsere Stadt Werder (Havel). Mit von der Partie ist natürlich auch unsere Baumblütenkönigin Karola Schulz.

Wir freuen uns schon auf ein schönes Event und sagen Danke an das HERTHA-HAUTNAH- Team.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Klaus–Dieter Bartsch
Botschafter Stadt Werder (Havel)


Seitenanfang


Stadtsportbund würdigt seine erfolgreiche und verdienstvolle Sportler 2012

Zu seiner jährlichen Auszeichnungsfeier lädt die Stadt Werder (Havel) und der Stadtsportbund Werder(Havel) e.V. am Sonnabend, dem 23.02.2013 um 16.00 Uhr in den Saal des Schützenhauses - Uferstraße 10 ein.

Der Stadtsportbund Werder(Havel) wird an diesem Nachmittag, Bilanz über das Erreichte des abgelaufenen Jahres ziehen und gemeinsam mit der 1. Beigeordneten Manuela Saß die erfolgreichen und verdienstvollen Sportler 2012 ehren. Des Weiteren werden zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport der Stadt Werder(Havel) an diesem Nachmittag im Saal des Schützenhauses erwartet.

Traditionsgemäß wird der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Werder(Havel) die Gäste begrüßen und weitere Sportvereine sorgen mit ihren Darbietungen für eine schöne Umrahmung der Veranstaltung. In gemütlicher Runde und beim gemeinsamen Essen wird man dann den schönen Nachmittag ausklingen lassen.

Auch das Jahr 2012 war ein sehr Erfolgreiches für die Sportler der Blütenstadt und die Sportler holten zahlreiche Titel nach Werder(Havel).

Der Stadtsportbund Werder(Havel) e.V. wünscht den Vereinen viel Erfolg für das Jahr 2012 und freut sich schon auf eine schöne Auszeichnungsveranstaltung am 23.02.2013 im Schützenhaus.

gez.: Klaus – Dieter Bartsch
Vorsitzender des SSB


Seitenanfang


Bewerberinnen für das Amt der Baumblütenkönigin 2013/2014 gesucht

Wer hat Lust die schöne und interessante Aufgabe für die nächste Amtszeit als Baumblütenkönigin zu übernehmen?

Die Baumblütenkönigin repräsentiert die Blütenstadt Werder (Havel) sowie Unternehmen der Region. Neben der Teilnahme an der Wahlveranstaltung vor und während des Baumblütenballs im historischen Saal der Bismarckhöhe, der Eröffnung des 134. Baumblütenfestes und der Übernahme von repräsentativen Aufgaben bei Veranstaltungen und Festivitäten unserer Blütenstadt, erwartet die Baumblütenkönigin auch die Mitwirkung an unseren Messeauftritten (z.B. Internationale Grüne Woche, ITB, etc.) und natürlich auch die Teilnahme an Presse- und Fototerminen. Ein spannendes Jahr mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten Eindrücken und Einblicke in die Öffentlichkeitsarbeit unserer schönen Blütenstadt. Lernen Sie die Menschen unserer Region kennen und geben Sie unserer Stadt ein Gesicht für das Jahr 2013/2014.

Sie sollten aufgeschlossen und kommunikativ sein, das 18. Lebensjahr vollendet haben und in Werder (Havel) oder den Ortsteilen wohnen. Ihre schriftliche Bewerbung sollte neben einem Lebenslauf auch ein aktuelles Foto und Ihre Verbundenheit zur Region ausdrücken – hier ist Ihre Kreativität gefragt! Überzeugen Sie uns und die Jury, dass genau Sie das Zeug dazu haben, Baumblütenkönigin unserer schönen Blütenstadt Werder (Havel) zu werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen, die Sie bis zum 28. Februar 2013 schriftlich bei uns einreichen können.

Stadt Werder (Havel)
Bereich Marketing
Eisenbahnstraße 13 – 14
14542 Werder (Havel)

Um einen kleinen Eindruck vom Leben unserer amtierenden Baumblütenkönigin Karola Schulz zu erhalten, klicken Sie sich einfach wieder bei uns rein oder adden bei Twitter die Baumblütenkönigin.

gez. Manuela Saß
1. Beigeordnete


Seitenanfang

www.wetter.net





Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: