Aktiv in Werder

Aktiv in Werder

Wandern Werder mit dem Rad Historischer Stadtrundgang
Historischen Stadtrundgang

Ob Wandeln „Auf königlichen Spuren“, „Der Alte Friedhof“, „Historische Stadtführung“ oder die „Nachtwächterführung“ - Besichtigungstouren sind sehr beliebt und ideal zum Kennenlernen der Stadt und des historischen Stadtkerns mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf der Insel.

Stadtkern mit Kirche Der historische Stadtkern mit vielen Baudenkmälern prägt die Inselstadt und Vorstadt.

Berühmt ist die denkmalgeschützte Silhouette der Altstadt - der 45 m hohe Kirchturm der Heilig-Geist-Kirche, die rekonstruierte Bockwindmühle, das barocke Rathaus und die urigen Obstzüchter- und Fischerhäuser. An vielen Baudenkmälern finden Sie Informationen zur Geschichte, sodass sich selbst ein „Alleingang“ durch die Stadt lohnt.

Am meisten erleben Sie jedoch auf unseren geführten Stadtbesichtigungen. Ob auf den Spuren der Fischer, ein Abendspaziergang oder der Nachtwächterrundgang über die Insel, die Gilde der Stadtführer und unsere Stadtführerin Frau Jutta Enke halten ein vielfältiges Angebot für Sie bereit, richten sich aber gern auch nach den besonderen Wünschen der Gäste.

Marktplatz Genießen Sie es einfach, in der historischen Innenstadt zu bummeln, in den Geschäften zu shoppen oder in einem Café oder Restaurant zu relaxen – wir freuen uns über jeden Ihrer Besuche!












Karte
Historischer Stadtkern



Stadtführerin
Frau Jutta Enke –
Gilde der Stadtführer Werder (Havel) e.V.
 
www.
stadtfuehrer-
werder.de

 
www.stadt-
fuehrungen-
werder-havel.de

 

Stadtrundgänge bietet auch das Tourismusbüro an.
 


Weitere Einträge zum Thema:
FREIZEIT

Werder mit dem Rad

Entdecken Sie unsere einzigartige Wasser- und Kulturlandschaft per Rad. Begeben Sie sich auf die Spuren Fontanes oder Otto Lilienthals. Lassen Sie sich entführen zu den blühenden Obstlandschaften und kehren Sie bei den Obstbauern zur Selbstpflücke ein.

Genießen Sie die Vielfalt unserer Region, spannen Sie vom Alltag aus und nehmen Sie unvergessliche Eindrücke mit nach Hause!

Die flache Havellandschaft ist nicht nur etwas für geübte Profis sondern auch für Familien und Hobbyradler.



Übersichtskarte
HAVEL-RADWEG

Der Havel-Radweg ist einer der schönsten Flussradwege in Deutschland. Begeben Sie sich auf eine einmalige Entdeckungsfahrt durch Preußens Landschaft und Kulturerbe.

Preußens Landschaft und Kulturerbe

Ab Potsdam lernen Sie den Fluss als grandiose Kette ineinander übergehender Seen kennen. Preußische Könige haben hier einst ihre Schlösser, Gärten und Parkanlagen direkt an den Havelufern errichtet.

Ob Heilandskirche Sacrow, Marmorpalais oder Schloss Babelsberg – das UNESCO-Weltkulturerbe wartet mit herausragenden Sehenswürdigkeiten auf.

An der „mittleren Havel“ – vorbei an Werder (Havel) – können Sie die
Ursprünglichkeit und Schönheit des Havellandes hautnah erleben.


Flyer
„Havelradweg“
als PDF

(ca.2MB)
PANORAMAWEG WERDEROBST

Um die reichhaltigen Produkte der Stadt Werder (Havel) direkt erlebbar zu machen, wurde in den vergangenen Jahren der „Panoramaweg Werderobst“ angelegt. Von diesem rund 15 Kilometer langen Weg erschließt sich die ganze Pracht der Kultur- und Obstlandschaft. Von den Höhen des Fuchs- bzw. Telegrafenberges und des Karfunkelberges kann man den Blick über weitläufige Obstflächen und die herrliche Havelseelandschaft schweifen lassen. Direkt am Wegesrand kann eine nach historischen Vorbildern neu angelegte Etagenobstfläche und eine Obstwiese genau so bewundert werden wie eine der größten zusammenhängenden Süßkirschenanlagen Deutschlands.

Panoramaweg Werderobst

Die Beschilderung entlang des Panoramaweges informiert über die Sehenswürdigkeiten, lokale Obstsorten und alte Bewirtschaftungsformen und leitet direkt zu den vermarktenden Betrieben unserer Region.

Rastmöglichkeiten sind in erreichbaren Abständen eingerichtet.


Flyer
„Panoramaweg“
als PDF

(ca.900kB)
WEITERE AUSGESCHILDERTE RADWEGE

Radwege

R1 – Euro-Route
Infos unter: www.euroroute-r1.de

Route F1 – ca. 34,8 km
Potsdam - Caputh - Ferch - Petzow - Geltow - Pirschheide - Wildpark - Potsdam

Route F2 – ca. 25,5 km
Werder - Golm - Nattwerder - Grube - Bornim - Eiche - Wildpark - Werder

Route F3 – ca. 32 km
Werder - Phöben - Ketzin - Paretz - Uetz - Marquardt - Grube - Nattwerder - Werder

Route F3/1 – ca. 11,5 km
Die Insel Töplitz

Route F3/2 – ca. 37,5 km
Glindow - Plötzin - Bochow - Groß Kreutz - Deetz - Schmergow - Krielow - Derwitz - Glindow

Route F3/3 – ca. 31,5 km
Werder - Kemnitz - Krielow - Schmergow – Phöben - Werder

Route F3/4 – ca. 12 km
Rund um den Glindower See:
Glindow - Petzow - Plötzhorn - Glindow

Route F3/5 – ca. 31 km
Glindow - Kammerode - Klaistow - Kanin - Busendorf – Glindow

Route F3/6 – ca. 18 km
Werder - Werder Inselstadt - Glindow - Plessow - Werder

Weitere Informationen oder unsere Tourenbeschreibungen erhalten sie natürlich auch in gedruckten Form in Ihrem Tourismusbüro.
Und das Gepäck der Radler wird zu den Öffnungszeiten dort auch gerne dort entgegengenommen.




 
Infos unter:
www.euroroute-
r1.de

 

Für Ihre
Urlaubsplanung
können Sie sich
unsere
Tourenvorschläge herunterladen
 

Flyer
„Radeln im Havelseengebiet“
als PDF

(ca.2,5MB)
 
oder über den Radnavigator der TMB
www.radeln-in-
brandenburg.de

 
genaueste Angaben über Ihr zukünftiges Raderlebnis erfahren.


ALLES RUND UM´S RAD

Sie haben Angst sich zu verfahren? Das brauchen Sie nicht, Sie erhalten unsere Radwanderkarten auch im Einzelhandel in Werder (Havel):

Kleine Weltlaterne, Am Markt 1, Tel. 03327-731203

Buchladen auf dem Strengfeld, Tel. 03327-79500

Buchhandlung Hellmich, Brandenburger Str. 161, Tel. 03327-42660


Fahrradverleih:
Sie möchten unsere Stadt und das Umland mit dem Drahtesel erkunden und haben kein Fahrrad mitgebracht? Kein Problem, bei vielen unserer Privatanbieter kann man sie als deren Gast ausleihen:

A. Sommerfeld
Aal und Zander Fewo direkt am Glindowsee
Am Alpenrand Ferienhaus Familie Schulz
Am Plötzhorn Ferienhaus 4* Brigitte Eisemann
Am Zernsee
An der Chaussee Ingmar Schmidt
An der Luise-Jahn-Straße, obstkultour
An der Phöbener Chausseestraße Margit Zbinden
Andreas Rackwitz
Angela Hübner
Angelika Warsawa
Anita Neute
Annemarie Jänicke
Apartment Petzinsee 30qm
Apartment Petzinsee 50qm
Apartment Plessower See
Apartments Klotz
Appartement Stahlberg
Auf der Insel, das gelbe Haus Detlef Grüneke
Auf der Insel Töplitz Marion Stöckigt
Carmen Mathwig
Carpe diem Ferien-Appartement Scholz + Rau GbR
Elizabeth Hills, Reitstall Familie Fries
Erika Findeisen
Fam. Hans-Joachim Grünberg
Familie Dr. R. Beutler Haus Waldblick
Familie Lehmann
Ferienhaus “für Dich”
Ferienhaus Havelblick
Ferienhaus Nadine
Ferienwohnung >Im Grünen<
Ferienwohnung in Gründerzeitvilla am Zernsee
FH “Elisabeth" Familie Olaf Struch
H. Hummel
Haus zum Glück
Klaus Lachmann
Kristine Seiler
M. Kubacha
Maren Wagenknecht
Michael Loth
Regina Lindicke
Regina Umlang
Reiner Pfister
Restaurant Landgasthaus
Rolf Mundt

Und auch einige unserer Hotels bieten Fahrräder zum Verleih für ihre Gäste an:

Gästehäuser Insel Töplitz Pension und Ferienbetrieb
Gästehaus „obstkultour“
Gaststätte und Pension „Zum Werderaner“
Hotel & Café „Prinz Heinrich“
Hotel und Restaurant am Markt
Hotel-Pension >Roggenbuck<
Landhaus Pension Kempe
Pension “Kräuterscheune”
Relais Bon homme
Resort Schwielowsee
Restaurant Landgasthaus
Verein Inselparadies Petzow e.V.
„Zum Rittmeister“ Hotel + Gastronomie GmbH


Fahrrad-Service:
Fahrrad Eine kleine Acht im Rad, die Luft hält nicht, Beleuchtung ist defekt? Auch hierbei können wir Ihnen helfen:

RADhaus GmbH
Berlinerstr. 6
14542 Werder (Havel)
Tel. 03327-436191

Fahrradgeschäft
Brandenburger Str. 25
14542 Werder (Havel)
Tel. 03327-42970

Wollings 2-Radcenter Glindow
Dr. Külz Str. 27/28
14542 Werder (Havel)
Tel. 03327-43412 oder 669185



Geführte Radtouren:
Allein macht das Radfahren nicht immer Spaß, besser fährt es sich in einer Gruppe. Wie wäre es mit einer geführten Radwanderung die Ihnen auch gleich noch Interessantes über die Gegend vermittelt?

Einfach nachfragen bei:
www.stadtfuehrungen-werder-havel.de
www.havel-rad.de
www.stadtfuehrer-werder.de


Bett & Bike:
Eine lange Radtour macht nur Freude wenn man weiß, wohin man am Abend sein müdes Haupt betten und den Akku wieder aufladen kann.

Das Gästehaus „obstkultour“ erwartet Sie – als Bett und Bike- Mitglied.
Hier finden Sie es in unserem Stadtplan.
www.obstkultour.de


Mit dem Fahrrad in öffentlichen Verkehrsmitteln:
Sie gehen ohne Ihr Fahrrad nirgendwo hin? Hier finden Sie alle Tarife auf www.vbbonline.de

Die Mitnahme der Fahrräder auf Schiffen ist bei den jeweiligen Schifffahrtgesellschaften anzufragen.

Seitenanfang



Wandern durch die Glindower Alpen

Die Glindower Alpen liegen am nördlichen Rand der Grundmoränenplatte Lehnin – Glindow.


Klicken Sie die Karte für eine größere Darstellung!

Schon im 15. Jahrhundert kamen Zisterzienser Mönche in diese Gegend und bauten Ton ab. Der Ton liegt bis zu 30 m tief unter der Oberfläche. Der Abraum zu Erdwällen aufgetürmt, ließ tiefe Schluchten entstehen – die sogenannten „Erdebergseen“.

Die Wanderwege durch die Glindower Alpen sind Naturlehrpfade mit interessantem Pflanzenbewuchs und vielfältigem Tierleben, über die Schautafeln entlang der Wanderwege informieren. An vielen Bäumen kann man Nistkästen entdecken.

Der Wanderweg entlang des Glindow- Sees ist Teil des Panoramaweges von Petzow nach Derwitz.

Inmitten der Glindower Alpen befindet sich das Plateau – bewachsen mit Trockengräsern, Moosen und vielen anderen anspruchslosen Pflanzen, wie Sandstrohblume, Heidenelke, Grasnelke, Wurmfarn und Scharfgarbe. Auf diesem Plateau steht auch das Belvedere mit herrlicher Aussicht bis Berlin (Schäferberg mit Postturm). Bei guter Sicht erkennt man Türme von Bauten in Sanssouci und die Ravensberge. Richtung Norden erblickt man die Inselstadt von Werder mit ihrer Kirche und der Mühle, entfernter den Plessower See und den Ortsteil Phöben.

Einen Einstieg in die Glindower Alpen finden Sie direkt am Parkplatz vor dem Ziegeleimuseum. Folgt man diesem Weg am Rande der Berge, findet man zwei weitere Einstiege.

Im Märkischen Ziegeleimuseum wird der Tonabbau und seine Verarbeitung, seit Mitte des 15. Jahrhunderts, dargestellt. Auf dem Gelände der Ziegelei befinden sich zwei denkmalgeschützte Hoffmannsche Ringöfen aus dem Jahr 1868, ein Brennofen ist noch in Betrieb. Von den Schienen der alten Grubenbahn (Lorenbahn) findet man allerdings nur noch einige Meter hinter dem Betriebsgelände – früher führten die Gleise bis zum Hexenpfuhl.

Ein Gastwirt am Fuße dieser Berglandschaft gab den „Glindower Alpen“ und seinem Gasthaus diesen Namen.

Bei Ihren Wanderungen durch die Glindower Alpen begleitet Sie gern der Glindower Heimatverein, die Gilde der Stadtführer oder die Stadtführerin Frau Jutta Enke.
Hier finden Sie weitere Informationen und Kontakte:
www.stadtfuehrer-werder.de
www.stadtfuehrungen-werder-havel.de

Seitenanfang



Bei Ihren Wanderungen durch die Glindower Alpen begleitet Sie gern der Glindower Heimatverein, die Gilde der Stadtführer oder die Stadtführerin Frau Jutta Enke.
 
www.
stadtfuehrer-
werder.de

 
 
www.stadt
fuehrungen-
werder-havel.de

www.wetter.net





 Tourismus-
Navigations-
Assistent




Virtuelle Städtetour
durch Werder (Havel)


Tagesprogramm

Blutspendedienst Berlin-Brandenburg und Sachsen
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: