Beschleunigter Anstieg der Corona-Fälle im Landkreis

Insgesamt gibt es mittlerweile 88 bestätigte Fälle in Potsdam-Mittelmark, acht davon in Werder und fünf in Schwielowsee.

Dem Krisenstab des Landkreises sind bisher 88 bestätigte Corona-Fälle (Stand: 27.03.2020, 17 Uhr) bekannt. Darüber hat die Pressestelle des Landkreises Potsdam-Mittelmark heute informiert. Demnach sind die meisten Fälle im Raum Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow und Treuenbrietzen zu verzeichnen. Aber auch der Werderaner Raum ist nicht verschont geblieben. 

Vier der im Landkreis infizierten Personen müssen bisher stationär betreut werden, ein Patient wird beatmet. 128 Personen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter gestiegen und beträgt inzwischen 656 Personen. 

Einer aktuellen Kartendarstellung des Landkreises zufolge gibt es aktuell acht bestätigte Covid-19-Fälle in Werder (Havel), fünf in Schwielowsee und jeweils einen in Kloster Lehnin und in Groß Kreutz. Die Gesamtentwicklung des Geschehens im Landkreis hat das Landratsamt in einer Tabelle aufgeschlüsselt.     

Die hochdynamische Entwicklung mit dem weiteren Anstieg der SARS-CoV-2-Infektionen erfordere drastische kontaktreduzierende Maßnahmen, um Infektionsketten zu unterbrechen, wie es in der Mitteilung des Landratsamtes weiter heißt. „Deshalb ist seit dem 23.03.2020 das Betreten öffentlicher Räume bis zum 19. April 2020 generell untersagt. Dies hat die Landesregierung durch Verordnung am 22. März 2020 geregelt!“

Unter Tel. (0331) 866 5050 informiert die Landesregierung zum Thema Corona-Virus und hat zusätzlich eine neue Infoseite im Internet unter www.corona.brandenburg.de eingerichtet.

Werder (Havel), 27.03.2020