Zweiter Todesfall durch Corona in der Stadt

Erneut ist eine Person aus Werder an Covid-19 verstorben. Im Landkreis steigt die Zahl der bestätigten Coronafälle auf 145

Eine weitere Person aus Werder (Havel) ist an Covid-19 verstorben. „Das ist erneut eine sehr traurige Nachricht für unsere Stadt“, sagt Bürgermeisterin Manuela Saß. „Meine Gedanken sind bei den Angehörigen, denen ich mein tiefes Mitgefühl ausspreche.“

Die Zahl der Menschen, die am Corona-Virus verstorben sind, erhöht sich damit im Landkreis Potsdam-Mittelmark auf 4, wie aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes hervorgeht. Neben den beiden Todesfällen in Werder gab es zwei weitere in Beelitz und Kloster Lehnin.

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind nach Angaben des Landratsamtes inzwischen 145 (+8 zum Vortag) Personen an Covid-19 erkrankt. Weiterhin seien die meisten Fälle im Raum Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow, Werder (Havel) und Michendorf zu verzeichnen, heißt es in der heutigen Pressemitteilung. 13 (+2) der infizierten Personen müssen bisher stationär (außerhalb von PM) betreut werden.

Erschwerend komme der Fakt hinzu, dass das Ernst von Bergmann Klinikum in Potsdam wegen etlicher Corona-Fälle geschlossen ist und keine Patienten mehr aufnimmt. Der Rettungsdienst wurde entsprechend informiert, neue Patienten auf die anderen Krankenhäuser im Landkreis oder angrenzende Gebietskörperschaften zu verteilen.

Aktuell befinden sich den Angaben zufolge 198 (Vortag: 177) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter gestiegen und beträgt nun 980 (868 Vortag) Personen, davon wurden 191 (129 Vortag) negativ getestet und die restlichen befinden sich noch in der Abklärung.

Werder (Havel), 2.04.2020