Das kauflokal blütenstadt macht weiter

Auch wenn kleinere Läden ab Mittwoch unter Auflagen wieder geöffnet werden dürfen, wird der lokale Marktplatz auf der Werder-Homepage aufrecht erhalten

Banner auf der Seite kauflokal blütenstadt. Luftbild: boris-brandenburg.de
Banner auf der Seite kauflokal blütenstadt. Luftbild: boris-brandenburg.de

Mittlerweile 30 Gewerbetreibenden sind am kauflokal blütenstadt beteiligt. Nachdem die Internetseite angesichts der Corona-Krise zunächst „schnell zusammengezimmert“ wurde, hat es mittlerweile einige Verbesserungen unter werder-havel.de/kauflokal gegeben. 

Am Anfang der Seite wurde inzwischen ein Index eingefügt, so dass man jetzt, zum Beispiel mit mobilen Geräten, schneller zu den gewünschten Unternehmen gelangt. Außerdem wurde von der Firma PRISMA D*SIGN ein Logo für die Aktion entwickelt, dass sich in Farbe und Gestaltung an das Marketing-Logo der Stadt anlehnt. 

Auch wenn die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den kommenden Tagen gelockert werden sollen, will die Stadt die kauflokal-Aktion als kostenloses Angebot an Firmen mit engem Kundenkontakt, parallel zum Werderaner Firmenverzeichnis, weiterführen.

Die Seiteninformationen des kauflokals sollen entsprechend angepasst, das Seitenlayout sukzessive weiter verbessert werden. Die beteiligten Firmen erhalten dazu demnächst Post.

Dazu erklärt Werders 1. Beigeordneter Christian Große:

„Auch wenn viele Werderaner Unternehmen mit der Entwicklung von Onlineshop-, Liefer- und Abholservices eine enorme Kreativität an den Tag gelegt haben, so wird der Shut down Spuren in den Bilanzen hinterlassen. Es wird deshalb auch in der Zeit der Lockerung des Kontaktverbotes und nach der Corona-Pandemie darum gehen, gemeinsam mit den Werderanern Strukturen zu stärken, die unseren Unternehmen und damit auch unserer Region weiterhin eine gute Entwicklung ermöglichen. 

Vielen Menschen ist in den vergangenen Wochen stärker ins Bewusstsein gerückt, welchen Wert  funktionierende regionale Wirtschaftskreisläufe eigentlich haben. Wenn die Werderaner dieses Bewusstsein weiter schärfen und auf der anderen Seite die Unternehmen gute Ideen der vergangenen Wochen weiterdenken und weiterentwickeln, so kann die Region auf mittlere Sicht gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Die Stadt wird ihre Beiträge dazu leisten.“    

Logo vom kauflokal blütenstadt
Logo vom kauflokal blütenstadt

Werder (Havel), 19.04.2020