380 Corona-Fälle im Landkreis

Das Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark wird jetzt durch die Bundeswehr auch in Werder unterstützt.

Begrüßung der Soldaten im FTZ. Foto: LRA
Der Landkreis Potsdam-Mittelmark teilt mit

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind inzwischen 380 (+ 1 zum Vortag) Personen infiziert. Weiterhin sind die meisten Fälle (108) in Werder (Havel) sowie in Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf, Michendorf, Schwielowsee und Nuthetal zu verzeichnen. Es werden aktuell 72 (-2) der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut.

Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis hat sich gegenüber gestern um drei Menschen auf insgesamt 26 erhöht. Der Erkrankung sind 14 Menschen aus Werder (Havel), 3 aus der kreisangehörigen Stadt Beelitz und 2 aus Bad Belzig und 2 aus dem Amt Niemegk, jeweils einer aus der Gemeinde Michendorf, Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Kleinmachnow, sowie dem Amt Brück/Mark erlegen.

Nach den positiven Tests in den Seniorenpflegeheimen in Werder (Havel) sind dort in den vergangenen 14 Tagen umfassend Bewohner und Mitarbeitende weiter getestet worden. Das
Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit den Heimleitungen sowie den dort betreuenden Hausärzten, um auf mögliche Veränderungen der Lage reagieren zu können.

Inzwischen wurde vom Landkreis ein Unterstützungsteam - ein sogenanntes Kriseninterventionsteam des Medizinischen Diensts der Krankenversicherung) angefordert, welches vor Ort helfend mitwirken wird.

Aktuell befinden sich 142 (Vortag: 152) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter angestiegen und beträgt 1.973 (Vortag 1.918) Personen, davon wurden 362 (334 Vortag) negativ getestet, die restlichen sind in der Abklärung.

„Helfende Hände“ - Unterstützung durch die Bundeswehr ist eingetroffen
Am heutigen Mittwoch (22.04.2020) sind im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Beelitz-Heilstätten 20 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr eingetroffen, die das Gesundheitsamt des Landkreises in den Dienststellen Teltow, Werder (Havel) und Brandenburg an der Havel insbesondere bei der Nachverfolgung von Kontaktketten und allgemeinen Verwaltungstätigkeiten sowie den Krisenstab in Beelitz-Heilstätten personell zunächst bis Ende Mai unterstützen werden.

Alle Kameradinnen und Kameraden kommen aus dem Logistikbataillon 172 der Bundeswehr in Beelitz. Sie erhielten eine erste Einweisung und wurden auf die 4 Einsatzorte aufgeteilt. Der Landkreis ist für diese Unterstützung sehr dankbar, denn diese ermöglicht ein schnelleres Arbeiten und auch eine Entlastung für alle Kolleginnen und Kollegen, die seit fast 6 Wochen auch am Wochenende ununterbrochen im Gesundheitsamt im Einsatz sind.

Neue Allgemeinverfügung
Durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark wurden am 22.04.2020 die Allgemeinverfügungen zum Verbot der Unterrichtserteilung in Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft und die
Allgemeinverfügung über das Verbot des Betriebs von Kindertageseinrichtungen und nicht erlaubnispflichtigen Einrichtungen zur Beherbergung von Kindern und Jugendlichen und
Heimvolkshochschulen sowie über den Betrieb von Kindertagespflegestellen im Landkreis erlassen (wird veröffentlicht in der MAZ vom 24.04.2020).

Damit gelten die bereits bestehenden Regelungen über den 26. April 2020 bis zum 8.Mai 2020 fort. Die genannten Allgemeinverfügungen stehen auf der Internetseite des Landkreises unter
www.potsdam-mittelmark.de.

Etliche Ausnahmeanträge zur Eindämmungsverordnung
Dem Landkreis sind bereits etliche Anträge auf Ausnahmegenehmigung zur Eindämmungsverordnung zugegangen. In Einzelfällen wurde Ausnahmegenehmigungen erteilt. Allerdings ist die Regelung in § 5 der Eindämmungsverordnung so getroffen worden, dass der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios, Tanzstudios sowie der Betrieb von Thermen, Wellnesszentren und ähnlichen Einrichtungen untersagt ist.

Zusammenkünfte in Vereinen – unabhängig ob Sportverein oder sonstiger Verein - sind weiterhin verboten. Nicht untersagt ist aber der Zutritt auf das Vereinsgelände, wenn der Verein die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln garantieren kann. Das gemeinsame Training im Verein in Gruppen ist verboten, individueller Sport allein oder zu zweit (zum Beispiel Tennis oder Golf) ist zulässig, wenn der Verein auf dem Gelände das Abstandsgebot klar einhalten kann und über eine Ausnahmegenehmigung verfügt. Die Verordnung gilt einschließlich bis zum 8. Mai 2020.

Werder (Havel), 22.04.2020