Werder verkostet Obstwein

Baumblüte feiern - das geht doch auch zu Hause. Niemand muss auf die leckeren Obstweine der Saison verzichten. Und viele verzichten auch nicht.

Foto: Stadt Werder (Havel)/ elfe
Foto: Stadt Werder (Havel)/ elfe

„Tachschön“, „Tach“. „Heute wäre Werdertag gewesen“, „Ja, aber ist nicht zu ändern“. - So oder so ähnlich beginnen in diesen Tagen Gespräche von Werderanern mit Werderanern am Gartenzaun oder beim Spaziergang. Die alten und auch die neuen Werderaner sind aber erstaunlich solidarisch mit den Produzenten, wenn es um ihren geliebten Obstwein geht.

Baumblüte feiern - das geht doch auch zu Hause. Niemand muss auf die leckeren Obst- oder besser gesagt Fruchtweine der Saison verzichten. Und das schöne: Viele verzichten auch nicht. In Nah und Fern weiß man: Hier bei uns im - mit stolzen Werderaner Herz gefühlt - am schönsten blühenden Obstanbaugebiet wachsen erstklassige Früchte. Unsere kleinen und großen Produzenten kennen sich aus mit dem anspruchsvollen Gärprozess und können schon traditionell den besten Obstwein herstellen!

Berühmt und auf Grund seines bisweilen ausgeprägten Alkoholgehaltes berüchtigt - aber immer lecker und für jeden Geschmack! Es gibt ihn auch trocken, nicht so süß, mit feiner Säure, aber immer mit viel Aroma!

Da auch der traditionelle Wettbewerb um die „Goldene Kruke“ in diesem Jahr abgesagt werden musst, hat man zwar keine direkten Hinweise auf die besten Sorten, in den sozialen Netzwerken gibt es aber schon entsprechende Listen, um den „Sieger“ herauszufinden.

Auf die Qualität vertrauend haben sich viele Werderanerinnen und Werderaner schon eingedeckt und setzen sich gemütlich in den eigenen Garten, auf den Balkon oder auch in der guten Stube auf die Couch und genießen ein Gläschen.

Auch online im „kauflokal blütenstadt“ oder auf anderen Internetseiten läuft das Geschäft - sodass auch bundesweit die Freunde des süffigen Getränks auf ihre Kosten kommen. Dabei träumen wir alle vom Baumblütenfest, das wir ja alle wieder bestimmt wieder feiern werden, irgendwann.

Wer in diesen Tagen beispielsweise einen Spaziergang oder eine Radtour durch die Plantagen entlang des ausgeschilderten „Panoramaweges Havelobst“ plant, kommt an vielen Obsthöfen vorbei, die den Obstwein „to go“, also zum Mitnehmen anbieten. Aber auch in der Stadt bekommt man Obstwein. Kein Ausschank zwar, aber in Flaschen. 

Ohne Wertigkeit der Reihenfolge und ohne Anspruch auf Vollständigkeit kommen hier ein paar Vorschläge für den Kauf. Und bei den meisten Anbietern gibt es auch Frucht- oder Direktsäfte für die, die den alkoholfreien Genuss vorziehen. Dass man Fruchtweine auch bestens als Schorle trinken oder als Grundlage für vielfältige Longdrinks nutzen kann, ist ein Tipp für alle, die wissen, dass man alkoholische Getränke grundsätzlich nur „genießen“ sollte. Die Menge machts.

Unser vielfach mit Kruken ausgezeichnete „Obstwein-Prinz“ Toni Geißhirt, auch „Himbeer-Toni“ genannt, bietet seine diesjährigen Weine in seinem Pizza-Geschäft Unter den Linden täglich von 11 bis 23 Uhr an. Weiterhin kann man sie aber auch online bestellen.

  • Toni Geißhirt: Unter den Linden 13
  • Tel 0152-541 642 12, World of Pizza
  • www.facebook.com

Am Hoftor der idyllischen Bliesendorfer „Lapp a Rosa“ in der Poststraße 1, wo im vergangenen Jahr noch die Vergabe der „Goldene Kruke“ durch den Obst- und Gartenbauverein gefeiert wurde, gibt es jetzt einen Haustürverkauf. 12 Obstweine, auch einen Pfirsichsecco hat Detlef Lapp im Angebot, er füllt seine ebenfalls mehrfach prämierten Weine bei telefonischer Vorbestellung frisch ab.

  • Lapp A Rosa: Detlef Lapp, Bliesendorfer Poststraße 1
  • Tel. 0172-312 5657
  • www.facebook.com

Und bei Ulrich Gaube gibt es im Getränkemarkt in der Potsdamer Straße 80 ja nicht nur dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 7.30 bis 16 Uhr Getränke, sondern bekanntlich auch alle Gerätschaften, die man für die Obstweinherstellung braucht - inklusive der besten Tipps für die richtige Gärung. Gaubes Weine - bei fünf Flaschen gibt es eine umsonst - sind ebenso krukenprämiert und werden beispielsweise zum Mitnehmen auch auf Van Dams Kirschenhof an der Lehniner Chaussee 3 am Panoramaweg verkauft.

  • Getränkehandel: Ulrich Gaube, Potsdamer Straße 80
  • Tel. (03327) 567 080

  • Van Dam’s Kirschenhof: Macel und Els van Dam, Plötziner Chaussee 3
  • Tel. 0173-883 9506
  • www.facebook.com
  • www.vandamskirschenhof.de

Wenn man am Panoramaweg ist, kann man im Hofladen der Familie Lindicke vorbeischauen. Der Stadtgarten im Hohen Weg bleibt geschlossen. Wer sich aus den 12 verschiedenen Obstweinen oder Secco von Stefan Lindicke im Hofladen etwas aussucht, sichert damit auch Investitionen in neue Obstbäume, wie Bettina Lindicke informiert. Neu in diesem Jahr sind die Halbliterflaschen. In Werder wird ab sechs Flaschen kostenfrei geliefert, ansonsten gibt es jetzt auch einen Onlineshop auf der Homepage.

  • Obsthof Lindicke: Stefan und Bettina Lindicke, Am Plessower Eck 1
  • Tel. (03327) 456 24
  • Hofladen geöffnet Di-Sa 9 - 18, So 10 - 17 Uhr
  • www.obsthof-lindicke.de

An ihrem Blütengarten in der Glindower Gartenstraße 6 bieten Sieglinde und Bernd Lorenz ihren „Außer-Haus-Verkauf“ an. Auch ein Versand der 15 verschiedenen Obstweine, darunter zwei Blütenweine von Holunder und Pfingstrose, in 1 Liter PET oder 0,75 Liter Glasflaschen ist möglich. Auch hier gab es bereits Kruken-Prämierungen.

Auf dem Karfunkelberg, Grenzstraße 22, bieten „HeiDi“ - Heike und Dietmar Bade - ihren in Handarbeit, prämierten und mit viel Liebe gemachten Obstwein in acht Sorten in 1-Liter-Flaschen an - auch am kommenden Wochenende, immer von 10 bis 18 Uhr. Geplant ist auch die Öffnung zum Herrentag - bei gutem Wetter.

Den Obstwein vom Obsthof Wels - natürlich auch er bereits ausgezeichnet - gibt es dieses Jahr nicht im, sondern am Obstgarten. Die Aussicht in der Glindower Mühlenstraße ist wunderbar - am Stand gibt es am 1., 2. und 3. Mai die Weine der Saison zum Mitnehmen. Heiko Wels ist auch auf dem Frischemarkt mit einem Stand präsent.

  • Obsthof Wels: Heiko Wels, Dr.-Külz-Straße 56, Glindow
  • Verkauf am Stand in der Glindower Mühlenstraße
  • Tel. (03327) 669 540
  • www.obstbauverein-werder.de

Klassische Obstweine - aber auch Blüten- und sogar Gemüseweine stellt Jens Rzegotta her. Der Verkauf der über 25 Sorten findet in seinem Obst-und Getränkehandel in der Hans-Sachs-Straße 12 statt. Seit er 2008 seinen ersten eigenen Wein herstellte, wuchs das Hobby von Jens Rzegotta jährlich weiter. Mit den Kenntnissen und der Verfeinerung kamen - wie sollte es anders sein - viele Auszeichnungen mit Kruken.

15 Sorten Obstweine hat die Familie Leo im Hohen Weg 77 im Angebot. Ab zehn Flaschen werden die vielfach ausgezeichneten und auch in einigen Gaststätten erhältlichen Leo-Weine - hier machen traditionell und schon seit DDR-Zeiten alle Familienmitglieder bei der Weinherstellung mit - ist eine Lieferung im Umkreis von 20 Kilometern sowie Versand möglich.

Mit 17 Sorten ist der private Obstweinhersteller Carsten Bredow am Start. Bestellungen sind per E-Mail oder telefonisch möglich, Abholung ist in der Kolonie Röske 1 möglich. Unnötig zu erwähnen, dass auch seine Weine bereits prämiert wurden.

  • Carsten Bredow: Kolonie Röske 1, Havelauen
  • Tel. 0173 896 3481
  • www.facebook.com

Bauer Schultz verwendet für seine Obstweine Früchte von den eigenen Feldern in Bliesendorf und aus der Region. Hier treffen süffige Klassiker auf besondere, inzwischen berühmte und ausgezeichnete Kreationen wie „Glühbirne“ oder „Rote Lola“. Montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr ist der Hofladen geöffnet, in dem es auch Obstbrände, Liköre und Whisky gibt - alles aus eigener Herstellung.

  • Bauer Schultz auf Schultzens Siedlerhof: Günter Schultz, Karl-Liebknecht-Straße 17, Elisabethhöhe
  • Tel. (03327) 50 79 336
  • www.glina-whisky.de

Im täglich geöffneten Hofladen Derwitz in der Chausseestraße 1 direkt an der B1 bietet Familie Hübner neben den üblichen saisonalen Produkten auch Obstweine an.

  • Derwitzer Hofladen: Stephan Hübner, Derwitzer Chaussee 1
  • Tel. (033207) 51404
  • www.facebook.com

Der Weinverkauf läuft auch auf dem Obstweinhof Lehnst in der Glindower Goethestraße 12. Ganze 21 Sorten sind im Angebot, teilweise bereits fast ausverkauft. Das kleine Familienunternehmen bietet keinen Versand an, nur Abholung, täglich ab 9 Uhr.

  • Obstweinhof Lehnst: Marcel Lehnst, Goethestraße 12
  • Tel. 0173-382 4726
  • www.obstweinhof.de

 (Text: Ellen Fehlow)

 

 

 

Werder (Havel), 30.04.2020