Maskenpflicht für Frischemarkt und Wochenmarkt

Eine neue und für Märkte geltende Allgemeinverfügung des Landkreises soll am Sonntag in Kraft treten

Foto: Corri Seizinger / stock.adobe.com
Foto: Corri Seizinger / stock.adobe.com

Für den Frischemarkt im Werderpark und den Wochenmarkt Unter den Linden gilt ab Sonntag, 15. November, eine Maskenpflicht. Darauf weist die Stadtverwaltung Werder (Havel) hin. Hintergrund ist eine Allgemeinverfügung des Landkreises zum „Tragen eines Mund-Nasenschutzes an besonders stark frequentierten öffentlich zugänglichen Orten“. Sie tritt laut Angaben des Landkreises am Tag nach der am Samstag in der MAZ beauftragten öffentlichen Bekanntmachung in Kraft und gilt bis 30. November.

Laut Allgemeinverfügung wird auf Straßen, Wegen und Plätzen in Städten und Gemeinden des Landkreises zu Marktzeiten das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung angeordnet. Verstöße können als Ordnungswidrigkeit mit eine Geldbuße geahndet werden. An Markttagen sei auf öffentlichen Plätzen „mit einem Personenaufkommen zu rechnen, dass für einen erheblichen Teil der anwesenden Besucher einen Mindestabstand von 1,50 m zwischen den einzelnen Personen nicht mehr gewährleistet", heißt es in der Begründung der Verfügung.

Die Stadtverwaltung hat den Obst- und Gartenbauverein als Betreiber beider Märkte über die Maskenpflicht informiert. Er ist zum Aufstellen entsprechender Hinweisschilder verpflichtet.

Werder (Havel), 12.11.2020