Kitabeiträge werden auch im Februar tagesgenau abgerechnet

Stadt Werder (Havel) geht bei Entlastung der Eltern über Landesregelung hinaus

Foto: Tatjana Balzer / stock.adobe.com
Foto: Tatjana Balzer / stock.adobe.com

Die Stadt Werder (Havel) wird die Betreuung von Kindern in den kommunalen Kitas und Horten auch im Februar tagesgenau abrechnen und damit eine für den Vormonat getroffene Regelung fortsetzten. Eltern sollen also nur für die Betreuungstage Beiträge zahlen, an denen die Kinder tatsächlich in den Einrichtungen waren. Die entsprechenden Beitragsbescheide werden zum Ende des Monats versendet.

Das Land Brandenburg hatte im Januar im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie angekündigt, den Kitaträgern ab 1. Januar entgangene Elternbeiträge zu erstatten, wenn die Kinder-Betreuung zu Hause erfolgt. Demnach sollen die Beiträge voll oder zur Hälfte erstattet werden, wenn Kinder nicht oder bis zu 50 Prozent betreut wurden.

Die Stadt Werder wird über diese Regelung hinausgehen: Wer sein Kind in Werder im Januar und Februar beispielsweise nur zu 30 Prozent der Tage in der Einrichtung hatte, der soll nicht 50, sondern 70 Prozent der Beiträge erstattet bekommen. Den Differenzbetrag zur Förderung des Landes übernimmt die Stadt.

Die in den Beitragsabrechnungen entstehenden Guthaben sollen voraussichtlich im April verrechnet bzw. abgerechnet werden.  

Werder (Havel), 13.03.2021