Bürgermeisterin begrüßt Impfstellen des Landkreises

Angebot besteht seit Ende März. Bürgermeisterin: „Werderaner sollten freie Termine nutzen.“

Foto: Yulia / stock.adobe.com
Foto: Yulia / stock.adobe.com

Bürgermeisterin Manuela Saß hat das Impfangebot des Landkreises Potsdam-Mittelmark begrüßt. Zusätzlich zu den Impfstationen des Landes Brandenburg hat das Landratsamt Corona-Impfstellen zunächst Ende März in der Ernst-von-Bergmann-Klinik in Bad Belzig und ab dieser Woche in den Evangelischen Kliniken in Kloster Lehnin und im Johanniter-Krankenhaus in Treuenbrietzen eingerichtet.

„Auch wenn hier für einen eingeschränkten Kreis von Impfberechtigten nur ein kleines Kontingent an Impfdosen bereitsteht, waren am heutigen Montag in der Bergmann-Klinik in Bad Belzig noch  Impftermine in dieser Woche frei“, so die Bürgermeisterin. Sie appellierte deshalb an die Werderaner, neben den großen Impfzentren des Landes auch die Möglichkeiten zu nutzen, die der Landkreis zum Impfen bietet.

„Von allen Bausteinen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, eingeschlossen unsere Teststation auf der Bismarckhöhe, ist der Impfschutz der Bevölkerung der wichtigste“, so die Bürgermeisterin. „Unsere Bürger sollten deshalb alle bestehenden  Möglichkeiten dafür kennen und auch nutzen.“

Nähere Informationen zu den Impfstellen des Landkreises und die Onlineterminbuchung gibt es unter dieser Adresse: https://www.potsdam-mittelmark.de/de/buergerservice/corona-aktuell/impfung/#c1824

Werder (Havel), 12.04.2021