Kostenlose Tests für Hortkinder in den Ferien

Die unterstützende Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens soll auf freiwilliger Basis fortgeführt werden

Foto: pascalskwara / stock.adobe.com
Foto: pascalskwara / stock.adobe.com

Auch in den Sommerferien will das Land Brandenburg Hortkindern Corona-Selbsttests kostenlos ermöglichen. Die unterstützende Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens soll durch die bisher in den Schulen umgesetzte Teststrategie im Hort in den Sommerferien auf freiwilliger Basis fortgeführt werden. 

Das Land hat entschieden, den Trägern der Horteinrichtungen dazu Selbsttest zur Weiterreichung bereitzustellen. Ziel ist es, für den Zeitraum der Sommerferien Selbsttestungen durch die Eltern im Grundsatz regelmäßig freiwillig zu ermöglichen. Das Konzept knüpft an die bisherige zweimalige verpflichtende wöchentliche Testung der betreuten Kinder im schulischen Kontext an.

„Mit den regelmäßigen Testungen ist es möglich, frühzeitig Infektionsketten zu unterbrechen. Eltern leisten damit einen aktiven Beitrag für die Sicherheit ihrer Kinder, der Familien und der Beschäftigten“, heißt es dazu aus dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Das Ministerium geht von einer regen Beteiligung aus.

 Die Tests sollen in Werder (Havel) ab 14. Juni bedarfsgerecht an die Eltern ausgehändigt werden.

Quellen: Stadt Werder (Havel) / Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Werder (Havel), 4.06.2021