Gratis-WLAN an neuen Hotspots in Werder

Kostenloses WLAN gibt es jetzt in den Bereichen Schützenhaus, Altes Rathaus, Bismarkhöhe, neues Familienzentrum, Waschhaus Petzow und Lilienthalmuseum Derwitz

Im Dezember 2017 ist in Werder (Havel) der erste öffentliche WLAN-Hotspot am Marktplatz in Betrieb genommen worden. Dabei ist es nicht geblieben: Die Stadt hat sich im Zuge des Programms „Brandenburg WLAN“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburgs erfolgreich um die Finanzierung weiterer Gratis-Hotspots beworben. Am Freitag wurden die ersten sechs davon geschaltet.

Damit gibt es kostenloses WLAN in den Bereichen Schützenhaus, Altes Rathaus, Bismarkhöhe, neues Familienzentrum, Waschhaus Petzow und Lilienthalmuseum Derwitz. Demnächst sollen noch das neue Rathaus und die Heimatstube Glindow hinzukommen.  Werders 1. Beigeordneter Christian Große dankt dem Land Brandenburg, das die Hotspots und deren Wartung mit dem Partner Vodafone in den ersten fünf Jahren finanziert, für das Förderprogramm.

„Die Nutzung mobiler Geräte gehört inzwischen für viele Menschen zum Alltag, ob dienstlich oder privat. Mit dem freien WLAN können Werderaner und ihre Gäste kostenlos surfen, von der schnelleren Verbindung profitieren und dabei ihr Datenvolumen schonen. Wir kommen damit in der digitalen Infrastruktur der Stadt einen großen Schritt nach vorn“, sagt Christian Große.

Für Werder sei diese Entwicklung auch als Staatlich anerkannter Erholungsort von Vorteil, so Christian Große weiter. Für Gäste sei die Verfügbarkeit von WLAN inzwischen ein wichtiger Punkt bei der Bewertung touristischer Ziele. „Deshalb freue ich mich, dass wir an dieser Stelle mit dem Land Brandenburg den Aufbau einer neuen Infrastruktur beschleunigen konnten.“

Landesweit sollen bis Sommer 1200 Hotspots im „Brandenburg WLAN“ geschaltet werden. Als Vorteil gilt, dass es für den Endnutzer als vertrauenswürdiges Netz erkannt Netz wird, persönliche Daten nicht angegeben werden müssen und es einen zentralen Jugendschutzfilter gibt. Ein Smartphone wählt sich automatisch wieder ein, wenn es sich im „Brandenburg WLAN“ befindet.

 

Werder (Havel), 10.03.2020