Virtuelle Vernissage im Kunst-Geschoss

Die Stadtgalerie zeigt ab Donnerstag Bilder des jungen chinesischen Künstlers Ke Huang. Die Vernissage findet allerdings nur im Netz statt

Ke Huang, ohne Titel, Rollbild auf Papier, 75x75 cm
Ke Huang, ohne Titel, Rollbild auf Papier, 75x75 cm

„Ke Huang - Rollbilder - Neue Wege in der chinesischen Tradition“ ist der Titel der nächsten Ausstellung in der Stadtgalerie Kunst-Geschoss. Wegen der sonst üblichen hohen Besucherzahl zur Eröffnung und den gegenwärtigen Einschränkungen findet die Vernissage am Mittwoch, 13. Mai um 19 Uhr virtuell auf dem Blog der Stadtgalerie Kunst-Geschoss mit einem Einführungstext, einem Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Werder (Havel) und ersten Raumimpressionen statt.

Die Ausstellung ist dann ab Donnerstag, 14. Mai, zu den regulären Öffnungszeiten mit Einschränkungen bis 21. Juni 2020, immer Donnerstag, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr zu besichtigen. Wegen der Corona-Pandemie gelten für den Besuch Einschränkungen wie eine begrenzte Besucherzahl, außerdem ist ein Mundschutz zu tragen. Die allgemeinen Besucherhinweise am Eingang der Galerie sind zu beachten.

Zur Ausstellung erklärt Kurator Frank W. Weber:

„Der junge chinesische Künstler Ke Huang (*1989) lebt und arbeitet am östlichen Ende von Peking, im Künstlerdorf Songzhuang. Durch seine Mutter, die in China bekannte zeitgenössische Künstlerin Zhao Yi, ist er seit seiner Kindheit mit dem chinesischen Medium Tusche und Aquarell vertraut und geschult.

Er sieht darin die Möglichkeit, die Lebendigkeit des Lebens in seinen unendlichen Erscheinungsformen darstellen zu können. Seine Rollbilder verkörpern einen anderen Weg, der den klassischen chinesischen Stil aufnimmt und mit individuell neuen Akzenten fortführt.

Seine Bilder wirken zeitlos, ästhetisch und sind ihrer Farb- und Formensprache wegen sowohl in Asien als auch Europa zu Hause. Ke Huang hat bisher in China (Peking, Shanghai, Hong Kong), Italien (Biennale in Venedig, Monza, Mailand, Verona, Bologna), Irland, der Schweiz (Art Basel) und in Deutschland ausgestellt.

Auf der ,Christie‘s Beijing Auction' war er 2012 nach eigenen Worten ,mit einem hoffnungsvollen Start' vertreten. Nach einer Gemeinschaftsausstellung chinesischer Künstler in Düsseldorf ist die Ausstellung im KUNST-GESCHOSS Werder (Havel) die erste Soloausstellung von Ke Huang in Deutschland mit seinen Tuscharbeiten als Rollbild.“

Werder (Havel), 12.05.2020