Wirtschaftstag in Werder mit fast 400 Schülern

Von zwei ist der Wirtschaftstag mit den insgesamt 22 Ausstellern auf drei Etagen gewachsen. An einem Stand gab es sogar Popocorn.

Eine Steckdose wechseln, einen Baum fällen, eine Schweißnaht setzen - das alles fachgerecht zu machen ist keine einfache Sache. Jedenfalls nicht für die Schüler, die es beim heutigen Ausbildungstag im Innovationcenter von Herbstreit & Fox in Werder (Havel) versuchten. Das Digitalwerk Werder hatte ein Virtual-Reality-System mitgebracht, so dass die Handwerkertätigkeiten mit den entsprechenden Werkzeugen und Maschinen realitätsnah nachvollzogen werden konnten.

Höchste Konzentration war gefragt, ein paar Schritte weiter konnten sich die Besucher sich über die Perspektiven der entsprechenden Handwerksberufe und Ausbildungschancen in vielen anderen Branchen informieren. Unternehmen wie die Werder Frucht Vermarktungsgesellschaft, der Pektinhersteller Herbstreith & Fox, die regiobus Potsdam Mittelmark, das Autohaus Raschick, der Werderaner Edeka-Markt oder der Anlagenbauer Promontan waren unter den Ausstellern. Auch über Karrierechancen bei der Polizei, der Bundeswehr oder beim Zoll wurde informiert, nachdem es im vergangenen Jahr entsprechende Anfragen gegeben hatte.  

Nicht zuletzt ging es um die Möglichkeit, in der Stadtverwaltung Werder (Havel) eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte(r) in der Fachrichtung Kommunalverwaltung aufzunehmen. Erstmals auf einer Ausbildungsmesse vertreten war die Kampa-Gruppe mit ihrem Werderaner Standort. Technische Zeichner, Industriekauffrau/-mann  und Bürokauffrau/-mann kann man im Zentrum für Baulogistik und Baumanagement werden. Von zwei ist der Wirtschaftstag mit den insgesamt 22 Ausstellern auf drei Etagen gewachsen.

Unter den Unternehmen, die Sozialberufe ausbilden, war neben dem Pflegeheim Casa Reha und der Karina Hauskrankenpflege die Arbeiterwohlfahrt, die an ihren Werderaner Standtorten den Betreuungsservice von der Kurzzeitpflege bis zum Pflegeheim anbieten. Eine Chance für ein duales Studium der Freizeitwirtschaft bietet der Campingplatz Riegelspitze. Im halbjährigen Wechsel wird auf dem Campingplatz gearbeitet und in der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und Ravensburg studiert - und dabei auch noch Geld verdient.

Der Stand der IHK bekam zusätzliche Aufmerksamkeit, weil hier kostenlos Popcorn verteilt wurde. Auch das Arbeitsamt oder das Oberstufenzentrum Werder informierten die Besucher über die Möglichkeiten, sich auf das Berufsleben vorzubereiten. Im Oberstufenzentrum werden seit jüngster Zeit auch Erzieher(innen) ausgebildet – es handelt sich um eine tätigkeitsbegleitende Ausbildung.  Die Möglichkeit eines Abiturs mit dem Schwerpunkt Sozialwesen ist ebenfalls neu.

Bürgermeisterin Manuela Saß sprach danach von einem Erfolg. „Zwischen den Ausstellern und den fast  400 Schülern, die den Wirtschaftstag besucht haben, hat ein reger Austausch stattgefunden. Alle Aussteller wollen im kommenden Jahr wiederkommen.“ Dann sollen voraussichtlich noch weitere Unternehmen aus der Gesundheitsbranche das Spektrum ergänzen.

 

 

 

 

Werder (Havel), 12.09.2019