Öffnungszeiten an zwei Kitas werden zeitweise werden verkürzt

In den beiden kommunalen Einrichtungen herrscht seit einigen Wochen große Personalknappheit, unter anderem aufgrund von Langzeiterkrankten und von erfreulich vielen Schwangerschaften

In den Kindertagesstätten „Anne Frank“ und „Werderaner Früchtchen“ in Werder (Havel) werden nach ausführlichem Austausch mit den Kita-Ausschüssen und nach deren Beschluss die regulären Öffnungszeiten ab dem 1. Februar 2020 bis voraussichtlich zum 31. Mai 2020 verkürzt. In den beiden kommunalen Einrichtungen herrscht seit einigen Wochen große Personalknappheit, unter anderem aufgrund von Langzeiterkrankten und von erfreulich vielen Schwangerschaften.

Die beiden Kindertagesstätten haben besonders lange Öffnungszeiten von 12 Stunden (6 bis 18 Uhr). Es wurden Statistiken geführt, die zeigen, dass eine vorübergehende Verkürzung auf 11 Stunden (Werderaner Früchtchen) und 10,5 Stunden (Kita Anne Frank) zu einer Entlastung und bedarfsgerechten Einsetzung der pädagogischen Fachkräfte in den Kernzeiten führen wird.

In der Stadt gibt es insgesamt zehn kommunale Kitas. Für neue pädagogische Fachkräfte läuft eine Dauerausschreibung. 

Werder (Havel), 17.01.2020