Angebot für Wasser- und Bodenanalysen

Am 8. August nimmt die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie in Werder (Havel) Wasser- und Bodenproben entgegen.

© gopixa / stock.adobe.com
© gopixa / stock.adobe.com
Wasser kann unter anderem auf den pH-Wert oder Nitrate untersucht werden.

Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie e.V. (AfU) bietet am Montag, 8. August, in der Zeit von 11.30 bis 12.30 Uhr in Werder (Havel) Wasser- und Bodenanalysen an. Die Prüfungen werden im Begegnungszentrum „Treffpunkt“, Plantagenplatz 11, angenommen bzw. durchgeführt.

Gegen einen Unkostenbeitrag kann das Wasser zum Beispiel sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden, wie die AfU mitteilt. Für Analysen von Trinkwasserqualität, Brauchwasser oder Aquarienwasser sollte mindestens ein Liter Wasser in einer Kunststoff-Mineralwasserflasche mitgebracht werden.

Für Bodenanalysen auf Schwermetalle oder für eine Nährstoffbedarfsermittlung ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, sodass insgesamt circa 500 Gramm der Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen.

Quelle: Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie e.V.

Werder (Havel), 11.07.2022