Thema Corona

Neuigkeiten, Zahlen und weiterführende Links zum neuartigen Coronavirus sowie Antworten zu den wichtigsten Fragen

Neuigkeiten zum Thema Corona

Was gilt bis 7. März?

Eine grafische Darstellung der Maßnahmen

Fallzahlen im Land Brandenburg

Quelle: Dashboard des Landes Brandenburg

Hinweis: Bei Problemen mit der Anzeige der Fallzahlen (des Dashboards) testen Sie bitte einen anderen Browser.

Fragen und Antworten

Wo bekomme ich Fragen zum Corona-Virus beantwortet?

>> Für allgemeine Fragen zum Coronavirus hat das Bundesgesundheitsministerium ein Bürgertelefon eingerichtet: (030) 346 465 100.

>>Das Land Brandenburg hat im Koordinierungszentrum ein Bürgertelefon eingerichtet, es ist unter (0331) 866 5050 zu erreichen.

>> Das Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland  ist unter (0800) 0117 722 erreichbar. Die Unabhängige Patientenberatung informiert und berät Ratsuchende in gesundheitlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

>> Für Gehörlose und Hörgeschädigte ist ein Beratungsservice erreichbar per Fax: (030) 340 60 66 07 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Oder nutzen Sie das Gebärdentelefon (Videotelefonie).

Was tun bei einer Erkältung?

Kontaktieren Sie zunächst telefonisch Ihren Hausarzt oder erkundigen sich auf der Internetseite ihrer Praxis! Viele Werderaner Hausärzte haben eigene Infektionssprechstunden eingerichtet, in denen Erkältungsfälle behandelt werden.

Was tun, wenn ich mich wahrscheinlich angesteckt habe?

Zu Hause bleiben, Arzt anrufen! Wenn Sie Corona-Symptome haben oder wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, wenden Sie sich unverzüglich und telefonisch an das Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark oder telefonisch an Ihren Hausarzt und bleiben zu Hause.

>> Eine Corona-Hotline des Gesundheitsamtes Potsdam-Mittelmark ist unter der Telefonnummer (033 841) 91 111 eingerichtet. Die E-Mail-Adresse des Gesundheitsamtes lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>>Im Verdachtsfall können sich Betroffene auch mit einem Melde-Formular an das Gesundheitsamt wenden. Dort sind die wesentlichen Fragen aufgeführt, das Gesundheitsamt meldet sich telefonisch zurück. 

>> Alternativ können Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116 117 kontaktieren. Auch diese Nummer bitte nur im medizinischen Akutfall wählen – sie ist kein allgemeines Beratungstelefon!

Wo bekomme ich seelsorgerische Hilfe?

>> Die Notfallseelsorge/ Krisenintervention Berlin, die Kirchliche Telefonseelsorge und die Krankenhausseelsorge haben ein gemeinsames Corona-Sorgentelefon eingerichtet, es ist unter (030) 4036 658 85 zu erreichen.

>> Vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen gibt es eine Corona-Hotline unter (0800) 777 22 44.

>> Die Telefonseelsorge erreichen Sie unter (0800) 1110 111 oder (0800) 1110 222 oder 116 123.

Welche Beratungsangebote gibt es bei sozialen Problemen?

>> Die DRK-Familienberatungsstellen haben eine zentrale Hotline für Familienkrisen unter (03301) 530 107, die E-Mail-Adresse lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Ein Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist unter (08000) 116 016 zu erreichen.

>> Das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ ist unter (0800) 2255 530 erreichbar, mehr zur Onlinebratung für Jugendliche ist unter der Adresse www.save-me-online.de zu erfahren.

>> Die Nummer gegen Kummer für Jugendliche lautet 116 111.

>> Die Nummer gegen Kummer für Eltern lautet (0800) 1110 550.

Wie erreiche ich die Stadtverwaltung, wenn ich ein Verwaltungsanliegen habe?

>> Zurzeit in erster Linie telefonisch! Rufen Sie uns an, kontaktieren Sie uns per E-Mail oder Fax. Nutzen Sie dazu auch unser Dienstleistungs-A-Z. Die Rathäuser sind für den Publikumsverkehr nur mit großen Einschränkungen geöffnet. Termine in Angelegenheiten, die persönliches Erscheinen erforderlich machen, müssen telefonisch vereinbart werden. Beachten Sie dazu die Hinweise in diesem Link.

>> Bürgermeisterin Manuela Saß führt wöchentlich eine Telefonsprechstunde zu den kommunalen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und zu anderen kommunalen Fragen durch. Die Bürgermeisterin ist dienstags von 16 bis 18 Uhr unter Tel. (03327) 783 388 zu erreichen.

Wie melde ich mein Kind für die Notbetreuung an?

Mit der 6. Eindämmungsverordnung bleibt die Hortbetreuung im Land Brandenburg untersagt, soweit kein Präsenzunterricht stattfindet. Für Schüler der ersten bis vierten Jahrgangsstufe, deren Eltern in kritischen Infrastrukturbereichen arbeiten, wurde eine Notbetreuung eingerichtet. Teilweise besteht auch ein Anspruch bis zur Jahrgangsstufe sechs. Alle Informationen dazu finden Sie HIER. Auch in Kitas wird ab einem Inzidenzwert von 200 eine Notbetreuung eingerichtet. Der Antrag für die kommunale Kita-Notbetreuung kann in Potsdam-Mittelmark von den Eltern jederzeit und auch vorab gestellt werden, Sie finden das Antragsformular für Werders kommunale Kitas auf dieser Seite

Wo gibt es Informationen zum Thema Impfschutz?

Die Corona-Schutzimpfung ebnet den Weg aus der Pandemie. Zu Beginn stehen aber nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung. Daher können nicht alle Brandenburger, die das wünschen, sofort geimpft werden. Vorrang haben zunächst besonders gefährdete Menschen. Alle Informationen über die Vergabe von Impfterminen und zur Umsetzung der Nationalen Impfstrategie COVID-19 im Land Brandenburg werden auf dieser Internetseite veröffentlicht: https://brandenburg-impft.de. Fragen zum Thema Impfschutz beantwortet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf dieser Seite

Was hat die 15-Kilometer-Regel zu bedeuten und wo erfahre ich, ob sie in Potsdam-Mittelmark gilt?

Seit dem 9. Januar 2021 gelten in weiten Teilen Brandenburgs neue Regeln für die Bewegungsfreiheit: Ein Radius von 15 Kilometern um die Landkreise und kreisfreien Städte mit einer Corona-Inzidenz von mehr als 200 darf für Sport, Ausflüge und Bewegung im Freien nicht mehr überschritten werden. Von der Regel ausgenommen sind zwingend notwendige Fahrten - etwa zur Arbeit oder zum Arzt. Die Regelung greift für mindestens fünf Tage, sobald die Sieben-Tage-Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an einem Tag in einem Landkreis überschritten wird. Unter diesem Link der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (Legende rechts: Corona: 15-Kilometer-Grenze) ist eine Karte zu finden, aus der hervorgeht, ob die Regelung im Landkreis Potsdam-Mittelmark zurzeit gilt und wo die 15-Kilometer-Grenze endet.

Wichtige Links und Downloads

Rechtliches