Sanierungsgebiet

Beschreibung

Das förmliche Sanierungsgebiet „Innenstadt Werder (Havel)“ wird zum 31. Dezember 2021 abgeschlossen und die Sanierungssatzung aufgehoben. Nach § 154 BauGB hat der Eigentümer eines im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücks zur Finanzierung der Sanierung an die Gemeinde einen Ausgleichsbetrag in Geld zu entrichten, der der durch die Sanierung bedingten Erhöhung des Bodenwertes seines Grundstückes entspricht.

Ab dem 1. Januar 2022 werden von jedem Eigentümer im Sanierungsgebiet die Ausgleichsbeträge per Bescheid erhoben. Es ist allerdings möglich, diese durch eine vorzeitige Ablösevereinbarung zu begleichen. Der Ausgleichsbetrag wird mit einem Zinssatz von 4 Prozent pro Jahr abgezinst. Die Abzinsung erfolgt tagesgenau. Maßgebend ist hierbei der Eingang des Antrages auf vorzeitige Ablösung des Ausgleichsbetrags bei der Stadt Werder (Havel).
 
Bei Bereitschaft zur vorzeitigen Zahlung des Ausgleichsbetrags kann die Ermittlung des Ausgleichsbetrags für das jeweilige Grundstück vom Grundstückseigentümer beim Sachgebiet Sanierung beantragt werden.Nutzen Sie dazu bitte das nebenstehende Formular „Ausgleichsbeiträge Sanierungsgebiet“.