Bürgerhaushalt - Zukunftshaushalt

Viele Städte geben sich Bürgerhaushalte oder Bürgerbudgets. Werder auch, wir gehen aber einen etwas anderen Weg

Im Dezember 2018 hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, in Werder einen Bürgerhaushalt von 100.000 Euro einzustellen. Es soll ein zentrales Element der Bürgerbeteiligung in der Stadt sein.

Stand der Umsetzung: Aus Bürgerhaushalt wird Zukunftshaushalt

Der derzeitige Vorschlag für den Bürgerhaushalt ist, diesen in einen Zukunftshaushalt umzubenennen und im Zweijahresrhythmus 200.000 Euro bereitzustellen. Dieses Geld soll für Projekte ausgegeben werden, die die Werderaner vorschlagen und die von Werderanern ausgewählt werden.

Das Besondere: Im Zukunftshaushalt können alle Einwohner Vorschläge einreichen. Die Prioritätenliste erstellen dann aber Kinder und Jugendliche aus Werder. So wird der Zukunftshaushalt auch zu einem Indikator dafür, was der kommenden Generation wichtig ist für die Stadt. Und zu einem Übungsfeld für Demokratie!

Den Beschlussantrag und das Konzept zum Zukunftshaushalt finden Sie rechts als Downloads.