Zukunftshaushalt 2022

Der 2. Werderaner Zukunftshaushalt geht in die Endphase. 29 Vorschläge stehen zur Abstimmung, wenn am 16. November die Wahl an den Schulen stattfindet.

Am 16. November zählt’s: Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse dürfen entscheiden, welche Projekte aus dem Werderaner Zukunftshaushalt umgesetzt werden. Der Zukunftsrat – ein gelostes Gremium aus 12- bis 18-jährigen Jugendlichen aus Werder, hat die Wahl gemeinsam mit der Stadt und in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg in den vergangenen Wochen vorbereitet. Rund 2500 Begleitbroschüren und Wahlzettel werden an die Werderaner Schulen für den zentralen Wahltag am 16. November verteilt. Für diejenigen, die in Werder (Havel) leben, aber woanders zur Schule gehen, besteht die Möglichkeit der Briefwahl. Alle Informationen dazu finden Sie unter www.zukunftshaushalt.de.

Mehr als 70 Projektvorschläge sind im Frühjahr und Sommer 2022 von Einwohnern eingereicht und von der Verwaltung geprüft worden. Die finale Liste mit allen 29 zugelassenen Vorschlägen wurde im September den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt. Der Zukunftshaushalt ist ein Bürgerhaushalt, bei dem alle Einwohner der Stadt Vorschläge für Projekte einreichen können. Die Entscheidung darüber, welche Projekte finanziert werden, fällen die Kinder und Jugendlichen. Für Projekte aus dem Zukunftshaushalt stehen zweijährig 200.000 Euro zur Verfügung.

Voraussichtlich Mitte Dezember wird das Ergebnis der Abstimmung verkündet. Die Umsetzung der gewählten Vorschläge beginnt dann im kommenden Jahr.

Zuletzt aktualisiert:

 

Werder (Havel), 10.11.2022